HiGoing Bluetooth 5.0 Adapter (Sender/Empfänger) mit TOSLINK/SPDIF und aptX HD

Der HiGoing Bluetooth 5.0 Adapter bietet als einer der wenigen Geräte sowohl optische wie auch analoge Ein- und Ausgänge.

Es gibt jede Menge (auch deutlich günstigere!) Bluetooth-Adapter auf dem Markt, die allesamt reichen, um Musik von einer analogen Stereoanlage auf einen Bluetooth-Kopfhörer zu schicken. Und wer keinen großen Anspruch in Bezug auf die Klangqualität hat, der wird sicher auch mit den meisten Modellen glücklich werden.

Update 02/2019: Neueres Modell mit Codec-Anzeige

Ich habe von einem Leser den Hinweis bekommen, dass es mittlerweile ein neueres Modell des hier vorgestellten Produktes gibt, welches auch per LED-Anzeige den aktuell verwendeten Codec anzeigt. So kann man mit einem Blick erkennen, ob zum Beispiel gerade der aptX-Codec genutzt wird, oder einer mit mehr Verlust, weil Kopfhörer oder Sender sich nicht einigen konnten. Bei dem neueren Modell handelt es sich um den HiGoing BT1002, den ihr auch hier in der Produktbox findet:

HiGoing BT1002
48 Bewertungen
HiGoing BT1002
  • 【LED-Statusanzeige】Das Design der Anzeigeleuchten ermöglicht es Ihnen, den Inhalt und die Art und Weise des...
  • 【Lange Akkulaufzeit】600mAh eingebaute Batterie kann mehr als 20 Stunden Arbeitzeit nach dem Laden für 3 Stunden...
  • 【aptX HD & aptX LL】Der HiGoing Bluetooth Adapter vom Premium-CSR8675-Chipsatz unterstützt die neueste Bluetooth...

Update Ende…

Es gibt jedoch einige Anwendungsfälle, in denen man auf ein Bluetooth Transmitter zurückgreifen muss, der etwas mehr kann als die anderen. Und hier kommt der HiGoing Bluetooth Adapter ins Spiel, denn dieser ist – trotz des immernoch geringen Preises von weniger als 40 Euro – extrem flexibel und erfüllt auch die Ansprüche von audiophilen Personen. Solche nutzen zum Beispiel hochwertige Bluetooth-Kopfhörer wie den Beyerdynamic Amiron wireless, den AKG K845BT oder den B&O BeoPlay H7 und (ältere, aber gute) DAPs wie den Astell & Kern AK100 II oder den Questyle QP1R, die einen optischen Ausgang, aber kein aptX HD Bluetooth besitzen.

Auch wenn man früher viel Geld in eine gute Hifi-Anlage investiert hat, die aber leider noch nie was von Bluetooth gehört hat, kann der HiGoing helfen – vorausgesetzt das Signal von der Anlage kann über ein optisches TOSLINK-Kabel an den Bluetooth-Adapter geliefert werden. Warum optisch? Erkläre ich jetzt!

Der HiGoing Bluetooth 5.0 Adapter bietet als einer der wenigen Geräte sowohl optische wie auch analoge Ein- und Ausgänge.

Der HiGoing Bluetooth 5.0 Adapter bietet als einer der wenigen Geräte sowohl optische wie auch analoge Ein- und Ausgänge.

Warum TOSLINK-Eingang und aptX HD?

Eine Besonderheit des HiGoing Bluetooth-Transmitters ist die Vielfalt der Audio-Eingänge. Dieses Gerät läßt sich nämlich sowohl über eine 3,5 mm Klinkenbuchse und eine RCA-Buchse mit analogen Signalen als auch über einen TOSLINK-Eingang mit digitalen Audiosignalen „füttern“. Der Vorteil des optischen EIngangs ist, dass das Signal nicht mehrfach von analog zu digital und anders herum gewandelt wird, was zwangsläufig die Signalqualität verschlechtern würde.

Im Prinzip spart man sich dadurch einen Durchlauf durch den Digital-Analog-Wandler in der Audioquelle und einen Analog-Digital-Wandler in dem Bluetooth-Adapter. Das wirkt sich natürlich auf die Klangqualität aus, was man bei guten Kopfhörern und hochauflösenden Audioplayern durchaus hören kann.

Der HiGoing bietet mit aptX-HD einen Audiocodec, der deutlich besser klingt als der übliche aptX, den man in Bluetooth-Kopfhörern unterstützt.

Der HiGoing bietet mit aptX-HD einen Audiocodec, der deutlich besser klingt als der übliche aptX, den man in den meisten Bluetooth-Kopfhörern unterstützt. „CD like“, wie es in der Werbung angepriesen wird, kann es aufgrund technischer Beschränkungen jedoch nie sein (Grafik: Amazon).

Zusätzlich wirkt sich der aptX HD Codec, der eine höhere Übertragungsrate unterstützt als das übliche aptX, sehr positiv auf die Audioqualität aus. Um von aptX zu profitieren, benötigt man neben dem Bluetooth Adapter von HiGoing aber auch einen Kopfhörer wie den Beyerdynamic Amiron wireless, der mit dem aptX HD Codec arbeiten kann.

Grundsätzlich ist neben einem guten Kopfhörer vor allem ein Audio-System wichtig, das einen optischen Ausgang besitzt, damit man den HiGoing BT-Adapter direkt mit digitalen Signalen speisen kann.

Bluetooth 5.0 und aptX Low Latency sorgen für geringe Latenz, was beim Filmeschauen wichtig für die Synchronisierung zwischen Bild und Ton ist.

Bluetooth 5.0 und aptX Low Latency sorgen für geringe Latenz, was beim Filmeschauen wichtig für die Synchronisierung zwischen Bild und Ton ist.

Niedrige Latenz für Videos dank aptX LL

Ein bekanntes Problem bei Bluetooth-Sendern ist, dass man in der Regel einen Versatz zwischen dem Bild und dem Ton hat. Die Audioübertragung per Bluetooth kommt oft mit einer gewissen Latenz, so dass man bei Filmen erst die Lippenbewegung sieht und dann – Bruchteile einer Sekunde später – den Ton hört. Das ist sehr irritierend und vermiest den Spaß am Filmabend.

Eine Lösung dafür ist der aptX LL Codec, wobei das „LL“ für Low Latency steht. In der Praxis bekommt der HiGoing Bluetooth-Adapter hier eine Latenz von weniger als 40 ms hin, die beim Schauen von Filmen nicht mehr wahrnehmbar ist. Um dieses Feature zu nutzen, muss allerdings auch das Bluetooth-Gegenstück (also der Kopfhörer) den aptX LL Codec unterstützen.

Eine Anmerkung am Rande: Es ist NICHT möglich aptX HD mit niedriger Latenz zu fahren. Entweder man nutzt aptX LL mit geringer Latenz ODER aptX HD mit ca. 200 ms Latenz. Diese Einschränkung basiert aber auf dem Audiocodec und nicht auf technischen Einschränkungen des HiGoing.

Senden und Empfangen: RX- und TX-Modus möglich

Während manche Bluetooth-Adapter nur als Sender oder nur als Empfänger arbeiten können, ist der HiGoing sowohl als Sender (TX) wie auch als Empfänger (RX) einsetzbar. Dadurch ist er deutlich flexibler als andere Systeme. In der Praxis heißt dies, dass man ihn sowohl einsetzen kann, um seinen Bluetooth-Kopfhörer an einen Audioplayer ohne Bluetooth-Funktion zu koppeln als auch, um einen Verstärker mit analogem oder optischem Eingang über Bluetooth zu „füttern“.

Der Bluetooth-Adapter von HiGoing bietet viele Anschlußmöglichkeiten und kann sowohl als Sender wie auch als Empfänger eingesetzt werden (Fotos: Amazon).

Der Bluetooth-Adapter von HiGoing bietet viele Anschlußmöglichkeiten und kann sowohl als Sender wie auch als Empfänger eingesetzt werden (Fotos: Amazon).

Bluetooth-Splitter und Doppelverbindung möglich

Ein weiteres, sehr praktisches Feature ist die mögliche Doppelverbindung im RX- oder TX-Modus (siehe auch Bluetooth-Splitter). Dadurch kann man zum Beispiel zwei Bluetooth-Kopfhörer von einer Audioquelle (mit dem gleichen Signal) anfunken. Ein denkbarer Einsatzbereich ist, dass man zu zweit einen Film im Fernsehen schaut und den Ton per HiGoing-Bluetooth-Adapter an zwei Bluetooth-Kopfhörer verteilt (um die schlafenden Kinder nicht zu stören).

Ebenso funktioniert es umgekehrt, indem man von zwei Smartphones Musik an den HiGoing-Adapter schickt, der diese dann über eine analoge Stereoanlage ausgeben kann. Sicher ein deutlich selteneres Szenario, aber auch hier sieht man, wieviel Flexibilität der HiGoing bietet.

Insgesamt lassen sich bis zu acht Geräte mit dem Bluetooth-Adapter koppeln, die er auch automatisch wiedererkennt, um sich mit diesen zu verbinden.

Fazit zum HiGoing

Wer flexibel aufgestellt sein möchte und Wert auf hohe Audioqualität legt, aber auf die Freiheit von Bluetooth-Kopfhörern nicht verzichten möchte, der kann seine Musik über den HiGoing BT-Adapter „versenden“. Für knapp 40 Euro ist er ein ziemlich guter Bluetooth-Adapter und sicher eine Empfehlung wert. Ein optisches TOSLINK Kabel, 3,5 mm Klinkenkabel sowie 3,5 mm RCA-Kabel liegen dem Gerät schon bei.

HiGoing Bluetooth 5.0 Transmitter/Empfänger
148 Bewertungen
HiGoing Bluetooth 5.0 Transmitter/Empfänger
Der HiGoing hat einige überzeugende Features auf Lager: CSR8675-Chipsatz für Bluetooth V 5.0, aptX HD im TX/RX Modus, optischer Eingang und Ausgang, aptX LL (Low Latency = Latenz unter 40 ms).
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

14 Kommentare

  1. DerHerbert sagt:

    Hallo,
    ich habe mir den Adapter bei Amazon bestellt. Es kommt eine Anleitung mit, die ist so klein gedruckt, dass ich es nicht lesen kann….
    Eigentlich ist der Adapter ja (fast) selbst erklärend, was mich aber stört ist, das geblinke. Irgendwas will der Adapter damit wohl sagen…
    Es gibt inzwischen ein Nachfolgemodell, bei dem der jeweilige Codec per LED-Statusanzeige angezeigt wird. Ist in meinen Augen viel besser.

  2. DerHerbert sagt:

    Übrigens: Ich nutze den HB20, um gestreamte Musik von meinem Laptop (DELL7240 mit AC7260-Adapter) zum Verstärker zu senden.

    Windows 10 unterstützt ja APTX (https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/component-guidelines/bluetooth), anscheinend ist es dafür aber auch von Treibern abhängig. Bei Intel-Wifi/Bluetooth-Adaptern wie 7265/3165/7260/3160/8260 ist unter [http://forum.notebookreview.com/threads/intel-aptx-driver-download.794032/] beschrieben, wie man bei DELL einen Treiber herunterladen kann, der APTX für diese Intel-Adapter nachrüstet. Dann wird beim Pairing kurz angezeigt, dass APTX aktiv ist.
    Es gibt auch einen „Bluetooth Tweaker“ (https://www.bluetoothgoodies.com/tweaker/), der den Status anzeigen kann.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Herbert! Danke für deine ganzen Ergänzungen! Das ist sehr hilfreich. Ich habe auch oben im Artikel einen Hinweis auf das neuere Modell rein geschrieben, denn die Codec-Anzeige ist wirklich eine gute Idee. Sonst muss man ja immer „hoffen“, dass sich die Geräte auf den besten Codec geeinigt haben. Jetzt kann man es aber auch mal nachprüfen!

  3. Al Bentel sagt:

    Guten Tag,

    ich schaffe es leider nicht, meinen Bluetooth Kopfhörer Sony WH-1000XM3 mit dem HiGoing zu koppeln (aus dem KH Ausgang des Verstärkers kommend)…Auch die sieben Sekunden Drücken zum Reset machen keinen Unterschied. Gibt es da einen Trick? Ansonsten funktioniert alles (als RX)..

    Danke und Grüße

    Al

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Al! Was genau ist das Problem? Siehst du beim Sony denn, ob er im Pairing-Modus ist? Meistens blinken dann ja LEDs wild rum. So aus der Ferne ist eine Problemanalyse immer schwer. 😀

  4. Al sagt:

    Ja, die beiden blinken um die Wette :-)…danke für die schnelle Antwort! Ist auch nicht so wichtig, ich habe zur Not noch ein Paar Canton Lautsprecher in Kühlschrankgröße (amerikanischer Kühlschrank) am Verstärker hängen :-))

    grüße
    Al

  5. Al sagt:

    Nur zur Info für alles Sony WH Nutzer: ich habe es doch noch geschafft, die sieben Sekunden Drücken am Sony plus Doppelklick beim HiGoing haben irgendwann zum Erfolg geführt.
    Dank an Graf Apfelot!

    • Sir Apfelot sagt:

      Danke für deine Rückmeldung, Al! Das ist gut zu wissen. Also im Prinzip wild auf allen Knöpfen drücken und hoffen, dass sich was tut. 😀

  6. Al sagt:

    🙂 Du sagst es! Und als Trompeter kann ich Dir da gar nicht genug zustimmen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.