HTTP Header Status mit dem Mac OS X Terminal herausfinden

Heute ein Artikel zu einem etwas „technischen“ Thema, das sicher nicht jeden interessiert: Ich muss im Rahmen meiner „richtigen“ Arbeit hin und wieder den HTTP Header auslesen, den Webseiten bei bestimmten Anfragen senden. So kann man zum Beispiel herausfinden, ob eine 404 Fehlerseite von einer Webseite auch wirklich einen 404-Status-Code verschickt oder ob sie vielleicht nur einen Fehler meldet, aber eigentlich einen Statuscode 200 OK schickt.

HTTP Header Ausgabe

So sieht die Ausgabe der HTTP Header inklusive Statuscode im Terminal aus.

Bisher habe ich dafür immer Online-Dienste verwendet, die man unter dem Begriff „Websniffer“ oder ähnlichem im Netz findet. Aber man kann die Sache auch ganz einfach mit Bordmitteln von OS X erledigen, indem man das Terminal nutzt.

Wenn ich zum Beispiel abfragen möchte, welche Header die Domain www.sir-apfelot.de meldet, dann gebe ich diesen Befehl im Terminal ein:

curl --HEAD https://www.sir-apfelot.de

Das klappt bei mir sehr gut, aber es gibt wohl manchmal Probleme, wen der Server das HEAD Kommando nicht versteht und dann keine Header an curl schickt. In diesem Fall kann man die komplette Ausgabe beim Abruf der Seite auch mit dem Verbose Befehl „-v“ ausgeben lassen. Ganz oben erscheinen dann die Dinge, die uns interessieren. Aber nicht wundern, man bekommt den kompletten Quellcode der Seite im Terminal angezeigt, was hier und da eine ganze Menge Buchstabensalat sein kann. 🙂

Das richtige Kommando für diese „Gesamtausgabe“ ist:

curl -v https://www.sir-apfelot.de

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.