Was ist liquiddetectiond und warum läuft der Prozess auf meinem Mac?

Schaut ihr nach dem Update auf macOS 14.1 oder später in die Aktivitätsanzeige eures Apple Mac, dann findet ihr dort wahrscheinlich den „liquiddetectiond“-Prozess. Hierbei handelt es sich um einen neuen Hintergrundprozess, den Apple im Mac-Betriebssystem implementiert hat. Ihr müsst deswegen also keine Angst wegen Schadsoftware haben. Was liquiddetectiond macht und wie man den Namen zu verstehen hat, das erfahrt ihr hier.

Was ist liquiddetectiond und warum läuft der Prozess unter macOS auf dem Apple Mac? Infos zum neuen Hintergrundprozess, seinem Nutzen, möglichen Problemen und mehr findet ihr hier.
Was ist liquiddetectiond und warum läuft der Prozess unter macOS auf dem Apple Mac? Infos zum neuen Hintergrundprozess, seinem Nutzen, möglichen Problemen und mehr findet ihr hier.

Der liquiddetectiond Prozess am Mac: Daemon für Flüssigkeitserkennung

Bei liquiddetectiond handelt es sich um einen Daemon. So werden Hintergrundprozesse genannt, die vom Betriebssystem automatisch geladen werden und die Mensch-Maschine-Kommunikation vereinfachen sollen. Mehr dazu habe ich euch bereits hier zusammengefasst: Was ist ein Daemon? Bei dem hier betrachteten Liquid Detection Daemon, kurz liquiddetectiond, handelt es sich um einen Hintergrundprozess, der an Macs mit USB-C-Anschlüssen überwacht, ob an selbigen Flüssigkeiten eingedrungen sind.

Dieses Vorgehen ist nicht neu und kommt bereits bei iPhones mit Lightning-Anschluss zum Einsatz, wie ihr hier nachlesen könnt: Laden nicht möglich – Im Lightning Connector wurde Flüssigkeit entdeckt. Allerdings soll Apple die Flüssigkeitserkennung am Mac nicht (nur) für die Warnung der User in macOS integriert haben. Es soll sich vielmehr um eine Analyse-Möglichkeit für Garantie- und Gewährleistungsfälle handeln. Denn wenn Apple bei der Untersuchung eines für Umtausch oder Reparatur eingereichten Macs einen Wasserschaden in der Geräte-Analyse findet, kann die kostenlose Reparatur oder der gratis Umtausch abgelehnt werden.

Mac-Problem: liquiddetectiond mit hoher CPU-Last

Bisher ist mir noch kein Fall untergekommen, bei dem der liquiddetectiond Prozess am Mac viele Ressourcen frisst und damit das System oder einzelne Apps ausbremst. Aber der macOS-Daemon für die Erkennung von Wasser in USB-C-Anschlüssen ist ja auch noch relativ neu. Deshalb kann es durchaus sein, dass in Zukunft – etwa bei einem auftretenden Wasserschaden – der Hintergrundprozess verrückt spielt und gar nichts mehr geht. Lasst gern einen Kommentar da, falls ihr mal von ihm ausgehende Probleme erkennt. So können wir den Überblick behalten.

Fazit: liquiddetectiond ist ein Hilfsmittel für die Genius Bar

Anders als zuvor betrachtete macOS-Hintergrundprozesse (WindowServer, configd, bluetoothd, etc.) ist „liquiddetectiond“ für die Nutzung von macOS am Apple Mac nicht essenziell. Falls es tatsächlich zu Warnungen kommt, wenn unbemerkt Flüssigkeit in USB-C-Anschlüsse gerät oder sich dort Kondenswasser bildet, dann wäre das natürlich hilfreich. Aktuell, also kurz nach der ersten Implementierung durch das Update auf macOS 14.1, ist die Vermutung aber tatsächlich, dass die Erkennung von Flüssigkeiten nur deshalb ermöglicht wird, um im Apple Store Garantiefälle zu prüfen oder zumindest Schadensursachen für eine zielgerichtetere Reparatur auszumachen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •