iPhone Live Photos dank Apple auf der eigenen Webseite / in WordPress einbauen

Mit dem iPhone 6s wurden 2015 die Live Photos von Apple vorgestellt, die 2016 mit dem iPhone 7 abermals als Möglichkeit zum Festhalten eines Moments angeboten wurden. Bevor nun das iPhone 8 herauskommt, hat Apple für 2017 den Weg für Live Photos auf Webseiten, in WordPress, auf Facebook, Tumblr und Co geebnet. Durch das LivePhotosKit JS und entsprechenden Skripten für JavaScript und HTML ermöglicht es Apple, ein Live Photo oder mehrere dieser Bilder mit Video-Charakter auf die eigene Webseite zu laden und mit den gängigen Browsern abspielen zu lassen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Live Photos auf einer Webseite einbauen, das geht mit der entsprechenden API von Apple: LivePhotosKit JS. Die Links zu den Skripten sowie weitere Details und Gedanken findet ihr hier.

Live Photos auf einer Webseite einbauen, das geht mit der entsprechenden API von Apple: LivePhotosKit JS. Die Links zu den Skripten sowie weitere Details und Gedanken findet ihr hier.

Live Photo vom iPhone auf den Computer ziehen

Für Seitenbetreiber, Entwickler, Blogger und Co ist das natürlich der erste Schritt. Endverbraucher werden die neue Technologie vorerst wahrscheinlich einfach nur nutzen, um hochgeladene Bilder anzuschauen. Jedoch steht mit der Einbindung in Facebook, Tumblr und Twitter in Zukunft sicher auch die Möglichkeit offen, dass Endnutzer ebenfalls ein Live Photo in ihren Post einbauen können. Deshalb hier schon einmal die Vorgehensweise, wenn ihr die Apple Live Photos vom iPhone auf den Mac mit macOS oder den Windows PC ziehen wollt:

  • Unter macOS: mit macOS Photos Foto auswählen und als unbearbeitetes Original exportieren; oder per macOS Image Capture vom iOS-Gerät ins ausgesuchte Verzeichnis importieren
  • Unter Windows 10: mit iTunes dem Windows Explorer das angeschlossene iOS-Gerät (iPhone) öffnen und unter Interner Speicher -> DCIM das Foto aussuchen – das Live Photo besteht aus einer JPG- und einer MOV-Datei; diese einfach per Drag & Drop ins Zielverzeichnis ziehen

Apple Live Photo API bringt Bewegtbilder ins Web

Bisher konvertieren Webseiten Live Photos von Apple in GIF-Dateien, was im Grunde auch Sinn ergibt. Immerhin sind es Bildabfolgen, die als MOV genauso funktionieren wie als GIF. Jedoch gibt es einen großen Unterschied: das Live Photo wird als Einzelbild (JPG) angezeigt, und erst bei der Auswahl mit dem Mauscursor bzw. bei dem Live-Feld oben rechts wird das MOV-Video abgespielt. Wie das genau aussieht, das demonstriert Apple auf der Developer-Seite zum Thema. Der große Unterschied zum GIF ist natürlich, dass neben den Bewegtbildern bei einer MOV-Datei, was im Grunde ein Video ist, auch Sound dabei ist.

Steht 2017 im Zeichen der Live Photos?

Wenn ihr eine Webseite habt und dort Live Photos einbinden wollt, dann könnt ihr euch ebenfalls auf der Developer-Seite von Apple zum Thema belesen und die entsprechenden Codes kopieren. Dass Facebook, Twitter, Tumblr und Co die Scripte auch so schnell wie möglich einbinden wollen, das steht für mich im Grunde außer Frage – denn es gibt sicher eine große Prozentzahl von Nutzern, welche die Facebook App oder die Messenger App unter iOS auf ihrem iPhone oder iPad laufen haben. Der direkte Upload von Live Photos von diesen Geräten aus in die App wäre ein logischer Schritt. Aber auch wer kein iPhone oder iPad hat kann die hochgeladenen Fotos dann ansehen. Zudem ist es nur eine Frage der Zeit bis es ein WordPress-Plugin zum Einbinden von Live Photos gibt; dann muss auch kein Seitenbetreiber mehr mit Skripten rumhantieren.

Weitere Entwicklungen und Neuerungen gibt es dann sicher auf der Apple WWDC 2017.

Welche Browser unterstützen Live Photos bereits?

Laut Apple wird der LivePhotosKit JS Player für Live Photos im Browser folgendermaßen unterstützt:

  • Unter iOS: Safari, Chrome
  • Unter macOS: Safari, Chrome, Firefox
  • Unter Android (von Leistung abhängig): Chrome (beta)
  • Unter Windows (PC): Chrome, Firefox, Edge, Internet Explorer 11

Eure Meinung zum Thema

Nehmt ihr mit eurem iPhone oder iPad ab und zu mal ein Live Photo oder regelmäßig mehrere Live Photos auf? Freut ihr euch schon drauf, die Live Photos auf der eigenen Webseite bzw. in sozialen Netzwerken einzubinden? Oder befürchtet ihr, dass diese nun noch nerviger werden sowie länger zum Laden brauchen? Schreibt eure Gedanken zum Thema gern als Kommentar unter diesen Artikel 😉 Ich persönlich finde, dass die Live Photos im Browser noch nicht so berauschend aussehen.

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.