Mac-Modelle mit M1: Wiederherstellung macht Apple-Computer unbrauchbar

Die neuen Mac-Modelle mit M1-Chip von Apple scheinen eine massive Funktionslücke aufzuweisen. Beim Wiederherstellen des Mac mini oder MacBook Air / Pro wird das Gerät unbrauchbar und zeigt nur eine Fehlermeldung an. Laut MacRumors lautet diese: „An error occurred preparing the update. Failed to personalize the software update.  Das heißt so viel wie „Ein Fehler ist beim Vorbereiten des Updates aufgetreten. Personalisieren des Software-Updates fehlgeschlagen.“ – Mehrere Nutzer/innen haben diese Funktionslücke bereits im MacRumors-Forum berichtet. Während Apple noch keine Lösung anbieten kann, haben sie schon selbst eine gefunden.

Das Wiederherstellen des Apple Mac mit M1-Chip führt zu einem Fehler, der den Computer unbrauchbar macht. Eine Lösung für Mac mini, MacBook Pro und MacBook Air gibt es auf Umwegen. Hier findet ihr alle Infos auf Deutsch. Bildquelle: MacRumors.com

Das Wiederherstellen des Apple Mac mit M1-Chip führt zu einem Fehler, der den Computer unbrauchbar macht. Eine Lösung für Mac mini, MacBook Pro und MacBook Air gibt es auf Umwegen. Hier findet ihr alle Infos auf Deutsch. Bildquelle: MacRumors.com

Apple Mac mit M1-Chip wird nach Wiederherstellung unbrauchbar

In „mindestens drei Threads“ des Forums sei das Thema diskutiert worden. MacRumors zitiert im oben verlinkten Beitrag den User RyanFlynn (übersetzt):

Ich habe gerade mein M1 MacBook Pro und Macbook Air erhalten. Da ich nichts von der vorinstallierten Software benötige, ist es immer meine Vorgehensweise, das Betriebssystem ohne Dinge wie GarageBand und iMovie wiederherzustellen.
Während des Installationsvorgangs tritt ein Fehler in Bezug auf die „Anpassung der Systemaktualisierung“ auf.
Nach ein paar Stunden am Telefon mit Apple Care teilten sie mir mit, dass sich 75 weitere Personen mit dem Problem gemeldet haben und sie keine Lösung parat haben. Ich wurde angewiesen, meine Geräte zurückzugeben oder auf eine Lösung zu warten. Ohne ein laufendes Betriebssystem gibt es für mich keine Möglichkeit, zukünftige Updates zu installieren, sodass diese Computer effektiv geschrottet sind.

Lösung auf Umwegen: M1-Mac mit anderem Mac wiederherstellen

Während der Apple-Support noch keine Lösung an die betroffenen Nutzer/innen herausgeben konnte, liefert MacRumors diese selbst. Sie stammt ebenfalls von Leser/innen und setzt nicht nur den fehlerhaften M1-Mac, sondern einen weiteren Apple-Computer voraus. Zudem wird ein Kabel zum Verbinden der beiden Geräte sowie Apple Configurator 2 benötigt (hier die offizielle Anleitung). Das Wiederherstellen über einen anderen Mac setzt die Firmware zurück, updated das Zurücksetzen-Betriebssystem auf die aktuellste Version und installiert dieses macOS auf dem internen Speicher des Ziel-Macs. Daten gehen dabei verloren.

Empfehlung: Apple Mac mit M1-Chip vorerst nicht wiederherstellen

Aktuell sollte es bei den neuen Mac-Modellen von Apple – dem MacBook Pro, dem MacBook Air und dem Mac mini – keinen Grund für eine Wiederherstellung geben. Wenn ihr, wie der oben zitierte Nutzer, vorinstallierte Apps loswerden wollt, dann könnt ihr sie auch einfach deinstallieren. Auf jeden Fall lauft ihr beim Wiederherstellen von M1 Macs mit aktueller Version von macOS Big Sur Gefahr, den Computer zu schrotten. Ähnlich ist das übrigens bei der Installation von macOS Big Sur auf alten MacBook Pro Modellen von 2013 und 2014. Den Beitrag zum Thema findet ihr hier: ACHTUNG – macOS Big Sur schrottet alte MacBook Pros!


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.