[gelöst] Mac verliert WLAN-Verbindung nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand

Wenn ihr euren Mac, iMac, den Mac mini oder das MacBook aus dem Ruhezustand aufweckt, dann kann es sein, dass die WLAN-Verbindung beendet wird. Sich jedes Mal neu ins Netzwerk einzuloggen bzw. das WLAN aus- und wieder einzuschalten, kann auf Dauer nerven. Hier findet ihr daher eine Anleitung, die euch Schritt für Schritt durch ein paar Maßnahmen führt, welche letztlich dafür sorgen, dass auch nach dem Aufwachen des Mac aus dem Ruhezustand eine WLAN-Verbindung besteht. Falls ihr noch Fragen dazu habt, lasst gern einen Kommentar da.

Euer Apple Mac verliert die WLAN-Verbindung nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand? Hier eine Anleitung zur Lösung des Problems.

Euer Apple Mac verliert die WLAN-Verbindung nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand? Hier eine Anleitung zur Lösung des Problems.

Lösung fürs Problem: Mac verliert WLAN-Verbindung nach dem Ruhezustand

Der Mac beendet die WLAN-Verbindung nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand. Das ist ein Problem, das ihr ohne den Support und ohne einen Besuch der Genius Bar im Apple Store lösen könnt. Ihr müsst nur ein paar Sachen in den Systemeinstellungen erledigen. Zuvor solltet ihr aber sicher gehen, dass ihr die Zugangsdaten, also das Passwort für das aktuell genutzte Netzwerk, parat habt. Habt ihr euch das Passwort notiert, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Öffnet über das -Menü die Systemeinstellungen
Hat euer Mac, iMac oder MacBook nach dem Ruhezustand keine WLAN-Verbindung, führt euch die Lösung für das Problem in die Systemeinstellungen.

Hat euer Mac, iMac oder MacBook nach dem Ruhezustand keine WLAN-Verbindung, führt euch die Lösung für das Problem in die Systemeinstellungen.

  1. Klickt in der Übersicht auf Netzwerk, um die WLAN-Einstellungen zu öffnen
In den Netzwerk-Einstellungen findet ihr die passenden WLAN-Optionen.

In den Netzwerk-Einstellungen findet ihr die passenden WLAN-Optionen.

  1. Wählt in der linken Liste den Punkt WLAN aus und klickt auf Weitere Optionen
Die weiteren Optionen im Bereich der WiFi-Einstellungen helfen euch weiter.

Die weiteren Optionen im Bereich der WiFi-Einstellungen helfen euch weiter.

  1. Klickt im Reiter WLAN in die Übersicht der gespeicherten Netzwerke und wählt anschließend mit cmd+A alle Einträge aus
  2. Entfernt nun all diese Einträge mit einem Klick auf das Minus (–) und einem Klick auf „OK“
Das Passwort für das aktuelle WLAN-Netzwerk solltet ihr euch notieren, da ihr nun alle WiFi-Verbindungsinformationen aus dem macOS-System löscht.

Das Passwort für das aktuelle WLAN-Netzwerk solltet ihr euch notieren, da ihr nun alle WiFi-Verbindungsinformationen aus dem macOS-System löscht.

  1. Zurück in den Netzwerk-Einstellungen klickt ihr im Umgebung-Menü auf „Umgebung bearbeiten…“
Hier klicken.

Hier klicken.

  1. Klickt in der sich öffnenden Übersicht das Plus (+), gebt der neuen Umgebung einen Namen und bestätigt mit „Fertig“
Hier legt ihr eine neue WLAN-Umgebung fest.

Hier legt ihr eine neue WLAN-Umgebung fest.

  1. Klickt anschließend auf „Anwenden“ und schließt das Fenster
Jetzt müsst ihr die vorgenommenen Einstellungen nur noch anwenden, euch wieder im kabellosen Internet anmelden und schon sollte der Mac nach dem Ruhezustand eine WLAN-Verbindung aufbauen bzw. beibehalten können.

Jetzt müsst ihr die vorgenommenen Einstellungen nur noch anwenden, euch wieder im kabellosen Internet anmelden und schon sollte der Mac nach dem Ruhezustand eine WLAN-Verbindung aufbauen bzw. beibehalten können.

Zuletzt fragt euch der Mac sicher nach den Zugangsdaten für das WLAN-Netzwerk, in das ihr euch nun wieder einloggen könnt. Gebt das Passwort ein, das ihr euch vor dem Abarbeiten der obigen Punkte notiert habt. Nun weiß der Apple-Computer, welches WiFi-Netzwerk er auswählen und sich darin einloggen kann – und das mit einem gelöschten sowie neu erstellten Netzwerk-Log, das dafür sorgen sollte, dass sich der Mac nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand wieder automatisch mit dem WLAN verbindet.

Ratgeber: Bluetooth-Probleme am Mac – 4 Maßnahmen, die helfen können!

Quelle: iGeeksBlog


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

17 Kommentare

  1. Johannes Steinbrecher sagt:

    Danke. Sehr gute Lösung

  2. Elisabeth Hillebrand sagt:

    Vielen Dank! (Ich habe es aber noch nicht getestet.)

    Wie kann ich verhindern, dass die Netzwerke vom Mobilgerät auf den iMac kommen?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Elisabeth! Was genau meinst du mit "Netzwerke vom Mobilgerät auf den iMac"? Sprichst du von WLAN Daten? Wenn es irgendwelche Sachen sind, die die Geräte untereinander austauschen, dann dürfte es sich um das Feature Continuity/Handoff handeln. Aber vielleicht beschreibst du es nochmal.

  3. Barbara Schmidt sagt:

    Hallo, hat leider nicht funktioniert. Ich muss das WLAN meines MacBooks nach dem Ruhezustand immer noch deaktivieren und dann wieder neu aktivieren. Gibt es vielleicht noch eine Möglichkeit, oder woran könnte es noch liegen. Es ist einfach total nervig! 🥴

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Barbara! Wenn davon nichts hilft, würde ich folgende zwei Sachen noch testen:
      1. PRAM löschen (hier die Anleitung)
      2. macOS drüber installieren (Neustart mit CMD + R gedrückt und dann installieren)

      Beim Drüberinstallieren gehen deine Daten nicht verloren, aber manchmal löst es die eine oder andere unerklärliche Macke des Systems.
      Wenn das auch nicht hilft, kannst du vielleicht mal ein anderes WLAN testen? Zum Beispiel einen Personal Hotspot mit dem iPhone öffnen und schauen, ob er da auch die Verbindung verliert. Damit könnten wir klären, ob es eventuell an deinem Router liegt. Manche Apple Geräte haben Probleme mit bestimmten Router-Modellen.

  4. Barbara Schmidt sagt:

    Erst einmal herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Also, alle meine anderen Geräte, die ich über den Router, es ist der Smart3 der Telekom, funktionieren einwandfrei. Da dürfte das Problem nicht liegen. Deine Anleitung "PRAM löschen" ist für mich irgendwie schwierig nachzuvollziehen, da ich nicht der unbedingte "Crack" bin. Vielleicht hat mein Sohn, wenn er denn heute vorbei kommen sollte, mal Muße sich das "anzutun". Ich gebe aber Nachricht, falls sich was getan hat. Liebe Grüße Barbara

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Barbara! Danke, dass du den "Smart3" genannt hast. Damit konnte ich besser nachforschen und habe im Telekom-Forum auch eine passende Hilfe gefunden: "Ich denke, der Speedport kann den WLAN AC Standard nicht richtig. Umstellung auf N bewirkte, dass nun alles sauber, flüssig und konstant läuft."
      Vielleicht kannst du deinen Sohn fragen, ob er das WLAN auf den N-Standard umschalten kann. Dann sollte es klappen.

  5. Barbara Schmidt sagt:

    Ich danke Dir sehr. Das werde ich meinen Filius direkt nachher fragen. Ich hoffe, dass das funktioniert, weil dieses ewige deaktivieren und aktivieren nervt total.

  6. Habe gleiches Problem, wie Barbara – bin auch kein Crak.

    Was ist N ?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Kurt! "WLAN N" steht eigentlich für den WLAN Standard "IEEE 802.11n". Es ist einfach ein anderer Standard als der WLAN AC Standard, der für "IEEE 802.11ac" steht. Der WLAN ac ist zwar schneller als WLAN n, aber wenn die Geräte es nicht richtig verarbeiten können, hilft das nicht viel. Der Smart3 Router der Telekom hat immer den WLAN ac Standard ausgewählt, aber scheinbar ein paar Probleme damit. Um diese zu umgehen, schaltet man in den Einstellungen des Routers lieber auf den langsameren WLAN n Standard um. Ich hoffe, das war halbwegs verständlich. 😀

  7. Barbara Schmidt sagt:

    Hallo Sir Apfelot, seitdem mein Rechner merkt, dass ich mich eindringlich mit der Recherche nach einer Lösung beschäftige, funktioniert er seltsamerweise wieder. Ich werde das jetzt mal so laufen lassen und bei Bedarf meinen Sohn damit beauftragen, Deine Lösung durchzuführen. Wenn wir das, bei Bedarf und vermutlich bald, gemacht haben, sage ich Dir auf jeden Fall Bescheid, ob es dann dauerhaft geklappt hat. Nochmals ganz lieben Dank!!!!!

  8. Barbara Schmidt sagt:

    Immer wieder gerne! DANKE!!!!❣️

  9. Lieber Ritter,

    ich hab leider nicht so viel Glück, wie Barbara. Ich finde in den Einstellungern von WLan kein "n", das ich ändern könnte. Mein Anbieter heißt "Magenta", bei den Einstellungen ist nur von A1 die Rede.

    Mein Compi bist brav, aber ein echter Oldi, OX 10.7.5, und wenn ich aktualisiere, kommt "auf neuestem Stand", ist aber immer noch 10.7.5. Vielleicht ist das der Grund allen Übels, wie z.B. die Unmöglichkeit mein GARMIN Navi zu aktualisieren.

    Liebe Grüße! Kurt

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Kurt! Ja, bei so alten Systemen kann es immer mal zu Problemchen kommen. Aber was genau passiert bei dir? Bricht das WLAN ab?

  10. Es passiert genau das Selbe, wie bei Barbara: kein WLan nach dem Aufwachen, geht nach Deaktivieren und Aktivieren. Du empfahlst WLan n, und das finde ich bei den Einstellungen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.