MacBook Pro Lautsprecher knacken: Günstige Lösung für die Musikwiedergabe

Dass die eingebauten Lautsprecher des Apple MacBook Pro knacken, wenn CPU- und / oder GPU-hungrige Prozesse laufen, das ist keine Neuheit. Mir persönlich ist das Problem bis voriges Wochenende aber nur selten untergekommen. Manchmal kam es zu einem Knistern, wenn ich Mochi Diffusion genutzt habe, während ich gleichzeitig die Musik App laufen hatte. Nun habe ich mich nach dem günstigen Buchen des Adobe-Programmpakets aber in Photoshop, Animate und andere Programme einarbeiten wollen – und da ist mir das Lautsprecher-Knistern noch deutlicher aufgefallen. Die Lösung bestand aus günstigen Lautsprechern und einem USB-Adapter.

Wenn die Apple MacBook Pro Lautsprecher knacken, knistern oder rauschen, kann das an der CPU- und / oder GPU-Last liegen. Bei mir haben günstige USB-Lautsprecher geholfen, Musik ohne Störungen abzuspielen.
Wenn die Apple MacBook Pro Lautsprecher knacken, knistern oder rauschen, kann das an der CPU- und / oder GPU-Last liegen. Bei mir haben günstige USB-Lautsprecher geholfen, Musik ohne Störungen abzuspielen.

Vorbetrachtung: Spezielle Lösung für ein spezielles Problem

Ich möchte mit dem hier präsentierten Lösungsansatz kein Allheilmittel für das Problem knackender Lautsprecher in eurem Apple MacBook versprechen. Ich habe einfach eine Sache ausprobiert, die sich anbot, weil ich alle nötigen Teile dafür in Griffweite hatte. Glücklicherweise hat das Ganze funktioniert, weshalb ich es hier als Workaround präsentieren möchte. Zuvor aber noch ein paar Eckdaten für die Vergleichbarkeit der Situation:

Lösung für knackende MacBook-Lautsprecher bei grafiklastigen Apps

Auch wenn oft der CPU-Verbrauch für das Knacken, Knistern und Rauschen der Lautsprecher im MacBook (Pro) verantwortlich gemacht wird, scheinen die Probleme vor allem bei der Verwendung von Grafik-Apps aufzutreten. Im Netz gibt es verschiedene Lösungsansätze dafür, vom Neustart des Computers über ein macOS-Update hin zum Beenden bestimmter Prozesse. 

Da ich nicht lange irgendwelche Terminal-Befehle ausprobieren, neue Konten einrichten oder Apps neu installieren wollte, habe ich mich für den Hardware-Versuch entschieden. Also den Adapter angestöpselt, die Lautsprecher angesteckt und schon konnte ich Musik sowie Tutorial-Videos ohne Knacken anhören, während ich mich in Adobe-Programme reingefuchst habe. 

Keine Lösung für Filmbearbeitung, Musikproduktion und andere Pro-Nutzung

Die oben verlinkten Billig-Lautsprecher von Logitech haben keinen schlechten Klang. Und selbst wenn man mal etwas lauter anhören will, überzeugen sie noch mit einem guten Sound. Sie scheppern nicht und machen auch sonst keine Probleme. Allerdings sind sie natürlich nicht als Profi-Ausrüstung zu bezeichnen. 

Es sind einfache Stereo-Lautsprecher für die einfache Wiedergabe von einfachen Medien – Musik, Podcasts, Audio von Film- und Video-Streamingdiensten, etc. Wer bei der Nutzung ressourcenlastiger Apps am MacBook Pro nuancierte Klassik hören bzw. vermittels der laufenden Programme selbst ausdifferenziertes Audio erstellen und abspielen will, sollte eher etwas in Studioqualität suchen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials