Magnet für macOS: Am Mac Fenster anordnen wie unter Windows

Wer von einem Windows PC zu einem Apple Mac wechselt wird sicher viele Vorteile am Wechsel finden, aber auch ein paar Hürden. Denn der Workflow und damit die Produktivität lassen sich nicht 1:1 übertragen, zumindest nicht ohne Hilfsmittel. Wenn ihr zum Beispiel Apples Split View zum nebeneinander Anordnen von Fenstern nicht ausreichend findet und Fenster wie unter Windows 7, 8 und 10 an Seiten, in Ecken und anderswo durch Mausbewegung oder Tastenkombination andocken möchtet, dann braucht ihr eine helfende App – und diese heißt Magnet. Ich habe die Magnet macOS App ausprobiert und kann sie nur empfehlen.

Fenster anordnen unter macOS am Apple Mac wird mit der Magnet App so einfach wie unter Windows am PC.

Fenster anordnen unter macOS am Apple Mac wird mit der Magnet App so einfach wie unter Windows am PC.

Was ist falsch am Splitscreen mit Split View?

Wenn man einfach nur zwei Fenster nebeneinander setzen möchte, um beispielsweise Informationen von einer Webseite in eine Textdatei zu übertragen, dann ist Apple Split View eine gute Sache. Dafür aber länger auf den grünen Maximieren-Knopf klicken und dann auch noch direkt das zweite Fenster für die andere Bildschirmhälfte bestimmen zu müssen, dass kann den Workflow drosseln. Vor allem wenn man das einfache nebeneinander Anordnen von Fenstern in Windows gewohnt ist. Eingefleischte Macuser kennen das vielleicht nur durch die installierte Windows-Version via Boot Camp oder Parallels Desktop, wer aber direkt wechselt, der erkennt die Mac-Schwäche eher.

Unter macOS Fenster freier anordnen mit der Magnet App

Die Magnet App habe ich eher durch Zufall entdeckt als ich im Mac App Store unterwegs war. Schaut man dort in die Kategorie „Produktivität“, dann findet man schnell Magnet als vorgeschlagene Applikation für den Apple Mac, iMac und das MacBook. Die Funktion der Software ist ganz schnell erklärt: Zieht man mit der Maus bzw. dem Cursor ein Fenster an die jeweilige Stelle des Bildschirms (oben, unten, links, rechts, Ecken), dann wird das Fenster dort nicht nur angedockt, sondern auch in der Größe angepasst. Wer mit dem Trackpad arbeitet und daher keine Taste klicken kann, nutzt einfach die Tastatur – mit Tastenkombinationen lassen sich die Fenster ebenfalls anordnen und damit wesentlich freier verwenden als mit Split View.

Fenster anklicken, nach unten ziehen und damit ein Drittel des Bildschirms ausfüllen. So ist kein pfriemeliges Ziehen der Fensterränder mehr nötig ;)

Fenster anklicken, nach unten ziehen und damit ein Drittel des Bildschirms ausfüllen. So ist kein pfriemeliges Ziehen der Fensterränder mehr nötig 😉

Magnet im Test: Klare Kaufempfehlung!

Die Magnet App hat es im Mac App Store schon in die offizielle „Get Productive“-Auswahl sowie unter die „Invaluable Utilities“-Apps geschafft. Aktuell ist sie zudem um 80% reduziert für nur 1,09 EUR zu haben. Der günstige Preis für die 1,8MB kleine Software ist aber nur „für begrenzte Zeit“ gegeben. Was das genau heißt, das haben die Entwickler Tomáš Znamenáček, Pavel Kozárek, Michal Sedlák von CrowdCafé nicht dazu geschrieben. Im Test hat sich Magnet sehr zuverlässig gezeigt – das Programm macht genau das, was es soll. Die Fenster unter macOS anordnen sollte immer so einfach sein! Einfach an die Seite, die Ecke oder nach unten ziehen (dann wird ein Drittel des Bildschirms ausgefüllt) und fertig. Auch das Maximieren wird durch das nach-oben-Ziehen der Fenster vereinfacht. Für den Vollbildmodus braucht es dennoch den Klick auf die entsprechende Schaltfläche im Fenster.

Screenshot: Sir Apfelot

Magnet Download

Den Magnet Download findet ihr im Apple Mac App Store (bei den Produktivitäts-Apps) sowie auf der iTunes-Webseite. Ich kann die Software für das Fenster-Management am Apple Mac nur empfehlen – sie ist mit der Version 2.1.0 vom Februar 2017 auf macOS 10.13 High Sierra optimiert wurden.

Magnet
Magnet
Entwickler: CrowdCafé
Preis: 2,99 €

Fenster auf dem Mac-Bildschirm mit Trackpad organisieren

Noch ein kleiner Tipp: Könnt oder wollt ihr euch die Magnet-Tastenkombinationen nicht merken und verwendet statt einer Maus ein Trackpad, dann ist das Fenster-Management wie beschrieben dennoch recht einfach möglich. Klickt bzw. tippt dafür einfach das Fenster an, das ihr verschieben / andocken wollt und dann auf das Magnet-Symbol in der Menüleiste.

Screenshot: Sir Apfelot

Nun könnt ihr die gewünschte Funktion aus einer Übersicht auswählen. So braucht ihr keine einzige Taste, um die Fenster am Mac freier zu bewegen und individueller angezeigt zu bekommen 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.