Nummer blockieren am iPhone: So geht’s!

Wollt ihr eine Nummer sperren, um unerwünschte Anrufe am iPhone zu blockieren, dann gibt es dafür mehrere Möglichkeiten. Sowohl Kontakte, die ihr eingespeichert habt, als auch Anruferinnen und Anrufer, die ihr nicht gespeichert habt, könnt ihr abblocken. Zudem könnt ihr blockierte Kontakte verwalten, um Anrufe von einzelnen Nummern und Personen wieder zuzulassen. Wie das alles geht, das zeige ich euch in diesem Ratgeber. Habt ihr noch eine Frage zum Thema, dann lasst gern einen Kommentar da. Wir kümmern uns dann schnell um eine Antwort.

Nummern und Anrufer blockieren am iPhone ist recht leicht. Hier findet ihr die Anleitung zum Nummer oder Kontakt sperren unter iOS. Wichtig dafür sind die Telefon App und die Einstellungen eures Apple-Smartphones.

Nummern und Anrufer blockieren am iPhone ist recht leicht. Hier findet ihr die Anleitung zum Nummer oder Kontakt sperren unter iOS. Wichtig dafür sind die Telefon App und die Einstellungen eures Apple-Smartphones.

Unerwünschte Nummer blockieren am Apple iPhone

Wenn man eine Nummer blockiert, dann bekommt man weder Anrufe noch FaceTime-Anrufe oder Nachrichten der entsprechenden Person. Auch gegen Werbeanrufe und Telefon- oder Nachrichten-Spam kann es helfen, eine Telefonnummer auf die Block-Liste zu setzen. Dafür gibt es unter iOS zwei verschiedene Möglichkeiten.

iPhone-Kontakte für Anrufe und Nachrichten sperren

Falls sich die zu blockierende Nummer in Kontakte (dem iOS-Telefonbuch) befindet, könnt ihr folgendermaßen vorgehen:

  1. Öffnet die Telefon App (grünes Icon mit weißem Hörer) auf eurem iPhone
  2. Wählt den Reiter „Kontakte“ aus der Übersicht am unteren Bildschirmrand
  3. Tippt anschließend einen Kontakt an, sodass dessen Daten erscheinen
  4. Scrollt in dieser Übersicht ganz nach unten
  5. Tippt auf „Anrufer blockieren“, um den iPhone-Kontakt zu blocken

Tipp: Dieses Vorgehen klappt nur über die Telefon App. Wenn ihr die Kontakt-Karte über die Kontakte App aufruft, dann erscheint ganz unten kein „Anrufer blockieren“-Menüpunkt.

Weitere Nummern in der Telefon App sperren

Habt ihr die zu sperrende Nummer nicht eingespeichert oder wollt ihr einfach direkt eine Nummer über einen anderen Reiter der Telefon App blockieren, dann geht auch das am iPhone:

  1. Öffnet die Telefon App (grünes Icon mit weißem Hörer) am Apple-Smartphone
  2. Wählt unten einen der Reiter „Favoriten“, „Anrufliste“ oder „Voicemail“ aus
  3. Tippt neben der fraglichen Nummer / Person ganz rechts auf das i im Kreis
  4. Scrollt in der angezeigten Übersicht ganz nach unten
  5. Tippt auf „Anrufer blockieren“, um die Nummer / Person auf die Block-Liste zu setzen

Blockierte Nummern und Kontakte verwalten unter iOS

Um eure Block-Liste einzusehen und zu verwalten, öffnet ihr die Einstellungen eures Apple-Smartphones. Dann wählt ihr aus der Übersicht den Punkt „Telefon“ aus. In dieser Unterkategorie tippt ihr nun auf den Punkt „Blockierte Kontakte“. Hier findet ihr eine Liste der unerwünschten Nummern, Personen, E-Mail-Adressen und so weiter. Tippt ihr oben rechts auf „Bearbeiten“, dann könnt ihr einzelne Einträge entfernen und so die Kontaktaufnahme der jeweiligen Personen, Unternehmen oder anderen Anrufenden wieder zulassen.

Unbekannte Anrufer/innen und Werbeanrufe an Voicemail weiterleiten

Wollt ihr nur dann einen Anruf angezeigt bekommt, wenn er von einem bekannten Kontakt ist, und den Rest zur Mailbox weiterleiten? Das geht auch! Dazu wählt ihr einfach wieder Einstellungen -> Telefon aus und nutzt z. B. die „Unbekannte Anrufer stummschalten“-Option. Weiterhin gibt es die „Anrufe blockieren und identifizieren“-Möglichkeit, dank der man die „Werbeanrufer stummschalten“-Option nutzen kann. Das ist aber nur bei einigen Netzbetreibern möglich. Diese liefern die Liste für Nummern, die für Spam und Betrug bekannt sind.

Quelle: Apple


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert