Omegle – wie es funktioniert und was Eltern wissen sollten

Auf Omegle kann man ohne App und Benutzerprofil mit wildfremden Leuten chatten. Lediglich ein aktueller Browser auf dem Computer, Tablet oder Smartphone ist wichtig (Foto: Asterfolio/Unsplash).

Omegle ist ein Online-Chat-Service, mit dem man mit zufällig ausgewählten Fremden auf der ganzen Welt chatten kann. Das Besondere an Omegle ist, dass die Chats vollständig anonym sind – die Nutzer müssen keinerlei persönliche Informationen preisgeben und können sogar unter falschem Namen chatten.

Omegle ist eine einfache Möglichkeit, mit Leuten aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und neue Freunde zu finden. Das Konzept klingt ein bisschen, wie Basechat, denn dort kann man sich am Telefon mit anderen Leuten verbinden lassen und so Fremde treffen.

Aber wie bei Basechat, so muss man auch in Omegle mit schrägen Leuten rechnen, die sich auf diesem Portal rumtreiben, um andere Leute zu trollen oder Nacktbilder zu verbreiten.

Auf Omegle kann man ohne App und Benutzerprofil mit wildfremden Leuten chatten. Lediglich ein aktueller <a class=

Ist Omegle auch für Kinder erlaubt?

Nein, die Plattform schreibt direkt auf der Startseite, dass man 18 Jahre oder älter sein muss, um Omegle zu nutzen. Leider hilft dieser Hinweis nicht wirklich, um Kindern oder Jugendlichen den Zugriff zu sperren.

Da man auf Omegle jedoch mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch explizites Bildmaterial oder unseriöse Leute trifft, würde ich Kindern den Zugriff auch – mit Erklärung warum – untersagen.

Eltern sollten die Domain omegle.com in den Kinderschutzeinstellungen des Handys und im heimischen Router eintragen, damit ein Zugriff nicht möglich ist.

Der Hinweis auf der Startseite ist eindeutig: Omegle ist erst ab 18 Jahre empfehlenswert – aber leider können auch Jugendliche und Kinder ungehindert auf die Webseite zugreifen.
Der Hinweis auf der Startseite ist eindeutig: Omegle ist erst ab 18 Jahre empfehlenswert – aber leider können auch Jugendliche und Kinder ungehindert auf die Webseite zugreifen.

Ist Omegle gefährlich für Kinder?

Da Omegle ein vollständig anonymes Chat-System ist, besteht das Risiko, dass Kinder in Kontakt mit Fremden kommen, die unangemessenen Inhalt teilen oder unangemessene Verhaltensweisen an den Tag legen.

Auch gibt es die Möglichkeit von Cybermobbing, da Kinder und Jugendliche leichter angreifbar sind und sich nicht immer gegen unangemessene Verhaltensweisen wehren können.

Auf Omegle gibt es keine Garantie dafür, dass die Nutzer tatsächlich sind, wer sie vorgeben zu sein und es gibt auch keine Möglichkeiten, um unangemessene Inhalte oder Verhaltensweisen zu verhindern. Es ist daher besser, wenn Kinder und Jugendliche sich für andere Online-Chat-Optionen entscheiden, die sicherer sind.

Gibt es auch Deutsche in Omegle?

Omegle ist ein weltweiter Chat-Service, sodass es wahrscheinlich ist, dass es auch deutsche Nutzer gibt. Da es jedoch keine Möglichkeit gibt, die Identität der Nutzer auf Omegle zu überprüfen, ist es unmöglich, sicher zu sagen, ob jemand tatsächlich aus Deutschland stammt.

Es ist jedoch möglich, dass Sie über den Chat-Service mit Leuten aus Deutschland und anderen Ländern ins Gespräch kommen. In den Optionen kann man die Sprache „Deutsch“ vorgeben und so andere Leute mit dieser Sprachwahl treffen.

Ich habe mir in der Sprachauswahl erst schwer getan, Deutsch zu finden … bis ich gemerkt habe, dass es ganz nach vorne sortiert wurde.
Ich habe mir in der Sprachauswahl erst schwergetan, Deutsch zu finden … bis ich gemerkt habe, dass es ganz nach vorne sortiert wurde.

Für was wird man von Omegle verbannt?

Omegle hat bestimmte Regeln und Richtlinien, die von den Nutzern befolgt werden müssen, um den Chat-Service nutzen zu können. Wenn ein Nutzer gegen diese Regeln verstößt, kann er von Omegle verbannt werden. Einige Gründe für eine Verbannt beinhalten:

  • Teilen von unangemessenen Inhalten wie pornografischen Bildern oder Videos
  • Bedrohungen oder Belästigung anderer Nutzer
  • Verbreitung von Hassreden oder diskriminierenden Inhalten
  • Verwendung von falschen Identitäten
  • Nutzen von automatisierten Programmen oder Bots

Es ist wichtig zu beachten, dass Omegle das Recht hat, Nutzer ohne Vorwarnung oder Erklärung zu verbannt, wenn sie gegen die Regeln verstoßen.

Auf Omegle selbst ist dieser Hinweis zu finden (übersetzt):

Sie sind allein für die Einhaltung aller Gesetze, Regeln und Vorschriften verantwortlich, die für Ihre Nutzung der Dienste gelten können. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie diese Bedingungen und die Community-Richtlinien einhalten und andere nicht dabei unterstützen oder befähigen werden,:

  • gegen geltende Gesetze oder Vorschriften, Vereinbarungen mit Dritten, Rechte Dritter oder unsere Bedingungen oder Regeln zu verstoßen oder diese zu umgehen;
  • die Dienste für kommerzielle oder andere Zwecke zu nutzen, die nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen erlaubt sind, oder in einer Weise, die fälschlicherweise eine Billigung oder Partnerschaft von Omegle impliziert oder andere hinsichtlich Ihrer Zugehörigkeit zu Omegle in die Irre führt;
  • die Dienste zu lizenzieren, zu verkaufen, zu übertragen, abzutreten, zu vertreiben, zu hosten oder anderweitig kommerziell zu nutzen;
  • die Dienste ganz oder teilweise in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln zu kopieren, zu vervielfältigen, zu verbreiten, neu zu veröffentlichen, herunterzuladen, anzuzeigen, zu posten oder zu übertragen, es sei denn, dies ist hier ausdrücklich vorgesehen;
  • die Dienste oder ein einzelnes Element innerhalb der Dienste, den Namen Omegle, eine Omegle-Marke, ein Omegle-Logo oder andere urheberrechtlich geschützte Informationen oder das Layout und Design einer Seite oder eines Formulars, das auf einer Seite in den Diensten enthalten ist, ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Omegle zu verwenden, anzuzeigen, zu spiegeln oder zu rahmen;
  • Robots, Spider, Crawler, Scraper oder andere automatisierte Mittel oder Prozesse zu verwenden, um auf die Dienste zuzugreifen, Daten oder andere Inhalte zu sammeln oder anderweitig mit den Diensten zu interagieren;
  • technische Maßnahmen zu umgehen, zu umgehen, zu entfernen, zu deaktivieren, zu beeinträchtigen, zu entschlüsseln oder anderweitig zu versuchen, sie zu umgehen, die von Omegle oder einem der Anbieter von Omegle zum Schutz der Dienste eingeführt wurden;
  • die Software, die zur Bereitstellung der Dienste verwendet wird, zu verändern, davon abgeleitete Werke zu erstellen, zu versuchen, sie zu entschlüsseln, zu dekompilieren, zu disassemblieren oder zurückzuentwickeln;
  • Handlungen vorzunehmen, die die Leistung oder das ordnungsgemäße Funktionieren der Dienste beschädigen oder beeinträchtigen oder beeinträchtigen könnten;
  • oder die Rechte anderer zu verletzen oder zu verletzen oder anderweitig jemandem Schaden zuzufügen oder zu drohen.

Mein Omegle Test

Ich konnte natürlich keinen Artikel über Omegle online schicken, ohne nicht einmal selbst einen Chat-Versuch zu starten.

Mein erster Chat wurde immer wieder abgebrochen, da das System sich scheinbar schwer damit tat, jemanden zu finden, der sowohl meine Hobbys als auch meine ausgefallene Sprache teilt.

Im zweiten Versuch habe ich dann jemanden gefunden, der aus NRW kam, aber scheinbar eher auf Dating-Suche war. Jedenfalls hat er zwar geantwortet, aber den Chat dann schnell beendet. Immerhin kamen keine komischen Fotos oder blöde Texte. Man kann also durchaus normale Leute dort treffen.

Für wen ist Omegle interessant?

Omegle kann für Erwachsene jeden Alters (18+) interessant sein, die neugierig darauf sind, mit Fremden aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und neue Freunde zu finden.

Es kann besonders interessant sein für Menschen, die gerne chatten und neugierig darauf sind, was andere Leute auf der Welt denken und fühlen.

Omegle ist auch für Menschen interessant, die ihre Sprachkenntnisse verbessern oder einfach nur ihre Kenntnisse über andere Kulturen erweitern möchten.

 

Unten auf der Webseite kann man seine Hobbys angeben und die Sprache auswählen, in der man chatten möchte. Danach klickt man auf den Button für den Textchat oder für den Videochat.
Unten auf der Webseite kann man seine Hobbys angeben und die Sprache auswählen, in der man chatten möchte. Danach klickt man auf den Button für den Textchat oder für den Videochat.

Welche Daten muss man bei der Anmeldung angeben?

Omegle ist ein vollständig anonymes Chat-System, das keinerlei persönliche Informationen von seinen Nutzern verlangt. Es gibt keine Anmeldung im klassischen Sinne, da keine E-Mail-Adresse oder Passwort erforderlich ist, um den Chat-Service zu nutzen.

Um auf Omegle zu chatten, muss man lediglich die Website besuchen und den Chat starten. Optional kann man noch Hobbys und seine gewünschte Sprache einstellen, aber beides muss man weder angeben noch muss es der Wahrheit entsprechend.

Nach dem Klick auf den Chat-Button muss man noch zwei Häkchen bei den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung setzen und dann kann es los gehen.

Hier sieht man die Bedingungen, die man akzeptieren muss, bevor man in den ersten Chat geschickt wird.
Hier sieht man die Bedingungen, die man akzeptieren muss, bevor man in den ersten Chat geschickt wird.

Neben dem Textchat kann man auch einen Videochat starten, wenn man eine Webcam im Computer, Smartphone oder Tablet zur Verfügung hat.

Aber Achtung: Es gibt keine Möglichkeit, die Identität der Nutzer auf Omegle zu überprüfen und es gibt Möglichkeiten, um sich vor verstörenden Inhalten zu schützen, die andere im Chat posten. Da es keine Benutzerprofile gibt, dürfte es auch problematisch sein, eine Person zur Verantwortung zu ziehen, selbst wenn sie gegen geltendes Recht verstößt.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials