OS X Mavericks

os-x-mavericks-usb-stick
os-x-mavericks-usb-stick

OS 10.9 Mavericks bietet viele Neuerungen, aber leider auch einige Inkompatibilitäten.

Das Betriebssystem Mac OS X Mavericks hat die Versionsnummer 10.9. Es ist nach den vielen Versionen mit Namen von Raubkatzen das erste Update, dass nun einer anderen Namensgebung folgt. Die zukünftigen OS X Versionen werden wohl Namen von Orten in Kalifornien bekommen und Mavericks ist hier der Startschuß für dieses Konzept. Mavericks ist in Kalifornien der Name für einen beliebten Surferstrand an dem es zu hohen Wellen kommt. Dass der Bildschirmhintergrund Wellen hat, ist sicher kein Zufall.

Neuerungen von OS X 10.9

Auf den ersten Blick gibt es wenig Neues, was einem Anwender auffällt. Aber unter der Haube wurden einige Dinge geändert, die erwähnenswert sind. So wurden einige Features eingebaut, die gedacht sind, um Strom zu sparen. Das dürfte vor allem für Benutzer von MacBooks interessant sein. Aber auch die verstärkte Integration von iTunes und iCloud sind bemerkenswert. Damit ist die Verbindung und das Zusammenarbeiten mit den iOS Geräten sehr viel leichter geworden. Den Passwort-Vergessern wird sicher der synchronisierbare Schlüsselbund gefallen, der nun auch auf den iOS Geräten das Eintippen von Passworten abnimmt. Und eine besonders praktische Neuerung ist, dass Apple zukünftige Updates von OS X kostenlos anbietet. So ist Mavericks das erste System, dass man sich ohne Zahlung aus dem AppStore laden kann.

Probleme mit OS X Mavericks

Es gibt natürlich wenige Tage nach dem Start immer einige Programme oder Hardware, die nicht mit dem neuen System zusammenarbeitet. Ich führe hier nur kurz auf, was mir aufgefallen ist oder was ich auf anderen Webseiten lesen konnte. Bitte beachtet, dass es in der Zwischenzeit vielleicht schon gelöste Probleme sind. Das kann ich allerdings nicht täglich prüfen und korrigieren…

1Keyboard: Bei mir macht seit dem Mavericks Update die Mac-App 1Keyboard Probleme. Ich kann mich zwar mit meinem iPhone verbinden, aber wenn ich etwas tippe, erscheint es nicht auf dem iPhone.

GIMP: Auch hier gab es wohl anfänglich Probleme zwischen [GIMP->gimp] und Mavericks. Mit der Version 2.8 sollte aber alles funktionieren.

Externe Festplatten: Western Digital warnt davor, ein Upgrade auf Mavericks zu machen, wenn man eine externe Festplatte nutzt. WD O-Ton: "Wer ein Upgrade auf OS X Mavericks durchführe, sollte zuvor die Western-Digital-Anwendungen WD Drive Manager, WD Raid Manager und WD SmartWave vom Rechner entfernen. Andernfalls kann es passieren, dass Daten beim Anschluss einer Western-Digital-Festplatte an einen Rechner mit OS X Mavericks verloren gehen." Ich habe eine [externe 2,5 Zoll Festplatte->externe-2-5-zoll-festplatten] von [WD->western-digital] und konnte keine Probleme feststellen. Allerdings habe ich auch keines der oben genannten Programme installiert, da OS X die Festplatten ja auch so erkennt.

GMail: Anscheinend gibt es auch Probleme mit der Mail App, wenn man einen Gmail-Account verwendet. Hier arbeitet Apple an einer neuen Version des Programms "Mail". Auch mit dem Anbieter Metanet führt ein Abrufen oder Veschieben der Mails scheinbar zu Abstürzen von Mail.app.

Ausweisapp: Die AusweisApp zum Authentifizieren über das Internet scheint auch nicht mehr zu funktionieren, wenn man OS X Mavericks installiert hat.

Weitere Software die nicht richtig funktioniert, zu der ich aber keine Details gefunden habe:

  • CandyBar
  • CCleaner
  • Cobook
  • DYMO Label
  • DynDNS Updater
  • EndNote
  • Epson Scan
  • GrowlMail
  • Logitech Vid
  • MacKeeper
  • MailTabs
  • OnyX
  • Oxygen
  • Parallels Desktop 7
  • Printer Pro Desktop
  • QuarkXpress 9.5.3.1
  • Redline
  • SMART Notebook
  • Shades
  • SyncMate
  • TeXMaker
  • Timbuktu Pro
  • Timelog
  • Vectorworks 2008/2009
  • Videobox
  • Voice Candy
  • WD Drive Manager
  • WireTrap Anywhere
  • XBMC
  • Xmarks for Safari
  • Zevo
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

3 Kommentare

  1. […] Er arbeitet als externer Blu-Ray-Brenner am Mac auch mit OS X Mountain Lion und dem neuen OS X Mavericks zusammen. Neben den BDXL Medien kann der Brenner auch CD und DVD Medien beschreiben und lesen. Der […]

  2. […] Bei OS X Mavericks war ich auch flott – vielleicht weil ich ein bisschen risikofreudig bin und zum Arbeiten nicht soviele Programme benötige oder auch keine komplexen Workflows habe, die durch einen kleinen Fehler aus den Fugen geraten könnten. Aber ich gestehe: Auch bei mir sind einige Dinge nicht ganz in Ordnung (siehe dazu meinen Beitrag). […]

  3. […] von Mail gedrückt halten musste, damit Mail die DB neu erstellt, aber das funktioniert unter OS X Mavericks (mehr Aua verfügbar) nicht mehr. Aus dem Grund hier die Anleitung, wie man es nun lösen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.