Ultraschall, Studio Link, Mixlr: Podcast produzieren, live senden und Chat einbinden

Letzten Freitag habe ich euch die Podlive App vorgestellt, mit der ihr Podcasts anhören, abonnieren, an deren Live-Chat teilnehmen und weitere Funktionen nutzen könnt. Wenn ihr selber einen Live-Podcast produzieren wollt, dann fragt ihr euch wahrscheinlich: Wie geht das und wie komme ich damit in die Podlive-App? Die Fragen werde ich in diesem Ratgeber behandeln; dabei gehe ich auf Software-Möglichkeiten wie Ultraschall und Studio Link ein sowie auch auf Mixlr. Da ich kein aktiver Podcaster bin, kann ich euch zwar keinen Test der Software anbieten; kommen allerdings Fragen auf, werde ich versuchen, sie nach entsprechender Recherche zu beantworten 😉

Ihr wollt einen Live-Podcast bzw. eine Radiosendung produzieren und über das Internet sowie Apps veröffentlichen? Hier einige Lösungen für euer Projekt!

Ihr wollt einen Live-Podcast bzw. eine Radiosendung produzieren und über das Internet sowie Apps veröffentlichen? Hier einige Lösungen für euer Projekt!

Was ist Podlive?

Podlive ist eine App für iOS und macOS, also für das Apple iPhone und den Mac gleichermaßen. Mit ihr könnt ihr Live-Podcasts anhören, abonnieren, an deren Chat teilnehmen und so weiter. Details zur App von Frank Gregor und Stefan Trauth sowie zum Download, zur Premium-Version und dergleichen findet ihr hier: Podlive Podcast App. In dem Beitrag habe ich schon aufgeführt, dass ihr für die Aufnahme in der Podcast-Übersicht der Applikation „Studio Link“ nutzen solltet. Realisieren könnt ihr dies mit Ultraschall, steht da noch als Zitat von der Entwickler-Website Podlives. Für alle, die sich nun für selbige Lösung und eine Alternative interessieren, sind die nächsten Ausführungen gedacht.

Podlive bietet Zuhörern die Möglichkeit, Live-Podcasts zu abonnieren, anzuhören und am Chat teilzunehmen.

Podlive bietet Zuhörern die Möglichkeit, Live-Podcasts zu abonnieren, anzuhören und am Chat teilzunehmen.

Was ist Studio Link?

Studio Link ist ein Software-Projekt für das hochwertige Audio-Streaming im Internet. Informationen, Details und den Download der Apps für macOS, Windows und Linux findet ihr auf Studio-Link.de. Gemacht ist Studio Link für Podcasterinnen und Podcaster, Radio-Macher sowie für Musikerinnen und Musiker, die eine Audioverbindung übers Internet schaffen wollen. Per Plug & Play können in der eigenen Sendung ganz schnell Gäste eingebunden werden; und Studio Link kann mit Drittanbieter-Apps wie Reaper, Ultraschall oder Ardour kombiniert werden. Zudem gibt es eine Standalone-Version von Studio Link sowie („bald verfügbar“) auch eine Hardware-Lösung.

Studio Link ist eine moderne Lösung für das Audio-Streaming im Internet.

Studio Link ist eine moderne Lösung für das Audio-Streaming im Internet.

Was ist Ultraschall?

Ultraschall ist laut den Entwicklern eine DAW (Digital Audio Workstation), „von Podcastern für Podcaster“. Die Ultraschall Software ist an DAWs wie „Reaper“ angelehnt, was auch auf der Entwickler-Webseite Ultraschall.fm erwähnt wird. Jedoch, so heißt es, ist die Aufmachung von Reaper für Podcaster*Innen eher eine Zumutung, da Interface und Funktionen eher für Musiker gemacht sind und nicht für jene, die eine Sendung mit Gesprächsinhalten, also einen Podcast produzieren / senden wollen. Alle (sehr umfangreichen, aber verständlich aufgemachten) Informationen, den Download und eine Einführung ins Programm findet ihr auf der verlinkten Seite. 

Ultraschall stellt eine Digital Audio Workstation für Podcaster*Innen dar, welche an Programme wie Reaper angelehnt ist. Podcast produzieren leicht gemacht.

Ultraschall stellt eine Digital Audio Workstation für Podcaster*Innen dar, welche an Programme wie Reaper angelehnt ist.

Hier noch ein einstündiges Einführungsvideo als Vortrag vom 32C3:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC82dWFzalFTRlBRRT9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+

Podcast produzieren: Wie kommt das alles zusammen?

Nun habe ich euch mit Programmen eingedeckt und kein Wort darüber verloren, wie man sie nutzt, kombiniert und für den Live-Podcast mit Zuhörer-Benachrichtigung und Chat verwendet. Aber wie gesagt: Ich bin kein aktiver Podcaster und möchte hier hauptsächlich auf mögliche Lösungen hinweisen. Dennoch habe ich für euch recherchiert und eine Hilfestellung für die Realisierung eures Podcasts mit den genannten Apps gefunden – wieder bei Podlive: „Senden mit Studio Link OnAir und Ultraschall“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC93VnV6cW9lZkJqUT9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+

Mixlr – Alternative zur genannten Software?

Ihr merkt schon: es braucht ein wenig Zeit und ihr müsst verschiedene Software verknüpfen, um alles zum Laufen zu bringen sowie in Podcast Apps wie „Podlive“ aufzutauchen. Der große Vorteil dabei: die genannten Lösungen sind alle auf Deutsch, was zusätzlich auch auf den jeweiligen Support zutrifft. Bei der Recherche zum Thema bin ich aber auch auf eine weitere App gestoßen, mit der ihr Live Podcasts, Radio-Shows und mehr samt Sounds und Chat direkt auf dem Windows PC, dem Apple Mac, iPhone und iPad sowie dem Android-Smartphone realisieren könnt: Mixlr.

Mixlr ist sozusagen eine Alternative zu allem genannten. DIe englische Software dient vor allem Live-Podcasts, die über die eigene Webseite veröffentlicht werden sollen.

Mixlr ist sozusagen eine Alternative zu allem genannten. DIe englische Software dient vor allem Live-Podcasts, die über die eigene Webseite veröffentlicht werden sollen.

Mixlr ist sicher eine gute Lösung, wenn ihr recht einfach sowie aus einer Hand Inhalte produzieren und auf eurer Webseite einbinden wollt. Die moderne Aufmachung und die Schnittstellen zu Diensten wie Soundcloud, Dropbox, Mixcloud und Co. sind bestimmt auch recht hilfreich. Jedoch, und das ist der große Unterschied zu den vorbenannten Diensten, ist die App auf Englisch und die Einbindung in ebenfalls deutschsprachige Angebote wie „Podlive“ ist nicht gegeben. Hier müsst ihr also abwägen, wie und wo ihr veröffentlichen wollt und ob ihr bloß auf der eigenen Webseite oder auch in Podcast-Apps verfügbar sein möchtet. Informationen, den Download und weitere Eindrücke von Mixlr bekommt ihr auf mixlr.com. Einen kleinen Test (deutschsprachig) findet ihr hier.

Ergänzung: Anchor.FM

Wie der Kollege Merlin in den Kommentaren angemerkt hat, so gibt es neben den angemerkten Apps und Software-Lösungen für die Produktion von Podcasts noch eine weitere Alternative. Diese heißt Anchor.FM und ist auf der gleichnamigen Webseite sowie auch als mobile Applikation im App Store / im Google Play Store verfügbar. 

Anchor.FM ist eine weitere, einfache Lösung, um Podcasts aufzunehmen und zu senden - direkt per App über iPhone, iPad oder Android-Gerät.

Anchor.FM ist eine weitere, einfache Lösung, um Podcasts aufzunehmen und zu senden – direkt per App über iPhone, iPad oder Android-Gerät.

Das kostenlose Angebot bietet eine Konnektivität mit verschiedenen Plattformen (Apple Podcasts, Google Play Music, etc.), die Einbindung von Gästen und der Diskussion der Zuhörer, Analysen zu Aufrufzahlen sowie vieles mehr. Eine recht ansehnliche Lösung, mit der ihr auch direkt vom iPhone oder iPad euren Podcast starten könnt.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

1 Kommentar

  1. Merlin sagt:

    Du solltest unbedingt noch Anchor.FM mit aufnehmen. Absolut klasse App mit der du Podcasts konsumieren und sogar ausschließlich mit deinem iPhone einen Podcast starten kannst.

    Anchor ist kostenlos und bietet sogar den Export zu iTunes und co an. Also absolut klasse!

    Lg Merlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.