Replacicon – App-Symbole gegen alte oder alternative Versionen austauschen

Ob auf dem Dock, im Launchpad oder im Programme-Ordner: Neben dem Namen identifiziert man die Apps auf dem Apple Mac meistens über ihr Symbol. Doch mit der Zeit ändern sich diese App-Symbole, etwa um neuen Design-Trends zu folgen oder um das Update auf eine neue Version deutlich zu machen. Wollt ihr schnell und einfach die App-Symbole unter macOS Big Sur oder neuer wieder in alte oder in gänzlich alternative Versionen abändern, dann ist Replication eine brauchbare Lösung. Diese Software durchsucht mehrere Web-Quellen nach Icons für alle möglichen Programme und lässt sie euch mit einem Klick zuweisen.

Abkürzung: Hier geht es direkt zur App-Webseite

Download und Installation von Replacicon auf dem Apple Mac

Die Replacicon App läuft nativ auf dem Apple Mac und kann unter macOS 11 Big Sur, macOS 12 Monterey sowie macOS 13 Ventura sowohl auf Intel-Macs als auch auf Computern mit Apple Silicon (M-Chips) installiert werden. Vorher muss die App zwar gekauft werden, sie kostet aber lediglich 4,99 Euro. Ihr findet viele Infos zur Verwendung sowie die Kauf- und Download-Option auf der offiziellen Webseite der App: https://replacicon.app. 

Habt ihr die App nach dem Download in den Programme-Ordner auf der Macintosh HD verschoben, könnt ihr sie öffnen. Anschließend ist der mit dem Kauf des Programms erworbene Lizenzschlüssel einzugeben.

Nach der Installation von Replacicon wird der mit dem Kauf erworbene Lizenzschlüssel abgefragt.
Nach der Installation von Replacicon wird der mit dem Kauf erworbene Lizenzschlüssel abgefragt.

Vor der eigentlichen Nutzung sind dann noch ein paar macOS-Einstellungen vorzunehmen und ein Hilfsprogramm zu installieren. Dabei hilft aber ein Übersichtsfenster, mit dem die einzelnen Schritte leicht zu gehen sind. Klickt einfach auf die einzelnen Buttons und bestätigt die Schritte, falls nötig.

Um das App Management (erster Punkt der Liste) zu ermöglichen, werdet ihr in die App-Verwaltung der Systemeinstellungen geleitet. Dort klickt ihr auf das Plus-Symbol (+) und fügt Replacicon aus der App-Übersicht hinzu. Im Rahmen des Vorgangs kann euer Passwort abgefragt werden, das ist normal.

Wurde das Helper Tool installiert, dann ist diesem noch die Arbeit als Hintergrundprozess zu erlauben. Dazu werdet ihr ebenfalls in die Systemeinstellungen geschickt. Im Bereich der Anmeldeobjekte findet ihr Replacicon. Ist dessen Schieberegler auf der rechten Seite ausgegraut, dann müsst ihr ihn zum Aktivieren anklicken. Ist er blau hinterlegt, müsst ihr nichts mehr machen.

Abschließend könnt ihr mit einem Klick auf den „Done“-Button die Installation abschließen. Danach habt ihr die Möglichkeit, die Replacicon App auf eurem Mac zu verwenden. Dafür findet ihr im Anschluss noch ein paar Hinweise, Tipps und Tricks.

App-Symbole austauschen mit nur einem Klick

Habt ihr Replacicon das erste Mal geöffnet, dann müsst ihr ein bisschen Geduld haben. Denn vorerst werden euch eventuell nur die schon bekannten Symbole der installierten Programme angezeigt. Es dauert ein-zwei Momente bis die Alternativen aus den verschiedenen Web-Quellen, welche von der Software angezapft werden, geladen sind. Anschließend füllt sich die Übersicht aber mit einigen Legacy Icons (App-Symbole alter Versionen) sowie alternativen Kreationen. 

In der Replacicon App könnt ihr euch entweder alle installierten Programme mit veränderbaren Symbolen anzeigen lassen – oder nur jene, die auf dem Dock angepinnt sind. Unten rechts seht ihr das Feld, in dem das entsprechende Häkchen gesetzt wird.
In der Replacicon App könnt ihr euch entweder alle installierten Programme mit veränderbaren Symbolen anzeigen lassen – oder nur jene, die auf dem Dock angepinnt sind. Unten rechts seht ihr das Feld, in dem das entsprechende Häkchen gesetzt wird.

Scrollt einfach durch die Liste der installierten Apps und den dafür erhältlichen Icons. Gefällt euch eines davon, dann klickt es einfach an. Es dauert kurz, bis das Symbol übernommen wird, weil im Hintergrund der Finder neugestartet wird. Anschließend findet ihr das ausgewählte Symbol für das jeweilige Programm aber überall dort, wo man selbiges antreffen kann: im Dock, im Programme-Ordner, im Launchpad, und so weiter. 

Hier habe ich nicht nur die Dock-Apps, sondern auch alle anderen mit anzeigen lassen. Außerdem habe ich die Symbolgröße nach oben korrigiert. Wollt ihr in Replacicon größere Icon-Vorschauen nutzen, wählt in der Menüleiste über View -> Thumbnail Size die Option "Large" aus.
Hier habe ich nicht nur die Dock-Apps, sondern auch alle anderen mit anzeigen lassen. Außerdem habe ich die Symbolgröße nach oben korrigiert. Wollt ihr in Replacicon größere Icon-Vorschauen nutzen, wählt in der Menüleiste über View -> Thumbnail Size die Option “Large” aus.

Ich persönliche habe als erstes das Mactracker-Symbol von einem alten Macintosh gegen das bunte Apple-Logo getauscht.

Eigene App Icons in Replacicon importieren und für Programme festlegen

Beim Ausprobieren der App dachte ich mir die ganze Zeit: Das ist alles ziemlich cool, aber es wäre noch cooler, wenn ich eigene Symbole einfügen und sie für Apps festlegen könnte. Das kann man zwar auch ohne Replacicon, mit dieser Software würde es aber viel einfacher gehen. Und dann habe ich auf der oben verlinkten Webseite gelesen, dass das tatsächlich gehen soll. In der Feature-Übersicht heißt es dazu: „Import your own custom icons from disk and manage them along with all the rest.

Die Option zum Einfügen eigener App-Symbole ist in Replacicon ein bisschen versteckt. Mit einem Rechtsklick auf die Zeile der jeweiligen App findet ihr aber den passenden Menüpunkt.
Die Option zum Einfügen eigener App-Symbole ist in Replacicon ein bisschen versteckt. Mit einem Rechtsklick auf die Zeile der jeweiligen App findet ihr aber den passenden Menüpunkt.

Viel mehr wurde dazu nicht geschrieben und in den Menüs des Programms habe ich die Option für den Import eigener Symbole nicht gefunden. Aber dann hat es Klick gemacht! Ich habe einfach mal eine App aus der langen Replacicon-Liste mit der rechten Maustaste (bzw. Sekundärklick mit zwei Fingern auf dem Trackpad) angeklickt. Und im so aufgerufenen Kontextmenü habe ich dann endlich den Punkt „Add Custom Icon…“ gefunden. Wenn ihr also selber Programmsymbole erstellt, öffnet Replacicon, klickt die zu verändernde App mit der rechten Maustaste / dem Sekundärklick an und fügt euer Bildchen mit dem genannten Menüpunkt hinzu. 

Eigene App-Symbole am Mac erstellen: So geht’s!

Wenn ihr für ein oder mehrere Programme eigene Symbole erstellen und über Replacicon einfügen wollt, dann geht das ziemlich einfach. Erstellt einfach quadratische Grafiken (mindestens 16 x 16 Pixel, maximal 512 x 512 Pixel) in einem Grafikprogramm eurer Wahl. Ihr könnt sie in GIMP, Photoshop, Affinity Photo, Krita und ähnlichen Apps malen – oder auch durch Zuschneiden von Fotos oder Bilddateien erstellen. Anschließend ändert ihr im Dateinamen einfach das Format von .jpeg oder .png in .icns. Ihr braucht keine Extra-App zum Konvertieren, macOS weiß, was gemeint ist, wenn ihr das Format zu .icns ändert. Anschließend könnt ihr die Datei wie oben beschrieben nutzen.

Rot umrandet findet ihr ein App Icon, das ich für Word gebastelt habe. Es ist schnell erstellt und soll als Beispiel für diesen Beitrag dienen. Ihr kriegt sicherlich kreativere Kreationen hin :D
Rot umrandet findet ihr ein App Icon, das ich für Word gebastelt habe. Es ist schnell erstellt und soll als Beispiel für diesen Beitrag dienen. Ihr kriegt sicherlich kreativere Kreationen hin :D

Anwendungsbeispiel: App-Symbole für technisch nicht so fitte Menschen

Ältere Familienmitglieder mit Schwierigkeiten beim Verstehen von App-Symbolen und den damit aufrufbaren Funktionen oder auch Personen, die durch Farbenblindheit oder eine Sehschwäche manche App-Symbole nicht richtig erkennen, können von Replacicon ebenfalls profitieren. Durch das Ausschreiben des Programmnamens oder der Funktion (z. B. „E-Mail“ für Outlook oder Thunderbird bzw. „Musik“ für Spotify) kann eine App verständlicher gemacht werden. Auch Farbcodes oder andere optische Anpassungen können eventuell helfen. Neben der Individualisierung und dem Zurückholen alter Appsymbole ist also noch viel mehr mit Replacicon möglich. Zumindest sind das ein-zwei Ideen von mir dazu; getestet habe ich das nicht.

Systemeigene Symbole können nicht ausgetauscht werden

Durch technische Beschränkungen, welche von Apple zum Schutz der eigenen Programme und ihrer Darstellung festgelegt werden, können keine Systemapps und auch nicht alle optionalen Programme von Apple angepasst werden. Das heißt, dass ihr mit Replacicon keine neuen Icons für den Finder, Mail, den Kalender, Musik, die Wetter App oder dergleichen festlegen könnt. Einige Apple-Programme können aber durchaus geändert werden, etwa Pages, Numbers und Keynote, also die iWork-Programme. Auch für GarageBand gibt es alternative Bildchen, die ihr über die hier vorgestellte App festlegen könnt. Viel Spaß beim Individualisieren von macOS!

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials