Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW 36

Es ist der Freitag vor dem Apple Special Event im September 2018 – also vor den neuen iPhone- und Apple Watch-Modellen. Vielleicht werden wir auch ein neues iPad und einen neuen Mac mini sehen… Was wir aktuell mit Sicherheit wissen, ist nur: Es ist wieder Zeit für eine neue Sir Apfelot Wochenschau! Dieses Mal zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 36 in 2018 besonders aufgefallen sind. Natürlich sind auch Gerüchte und Vermutungen zu den neuen Apple-Geräten dabei; sowie News zu einigen Apps wie Google Maps und VLC for Mobile. Wenn euch ein Thema besonders interessiert, dann könnt gern einen Kommentar dazu dalassen 😉

Diese Woche geht es um die Apple September-Keynote 2018, Strahlenwerte von Smartphones, Instagram, Google Maps, VLC und die kommenden Apple-Geräte wie iPhone und Apple Watch.

Diese Woche geht es um die Apple September-Keynote 2018, Strahlenwerte von Smartphones, Instagram, Google Maps, VLC und die kommenden Apple-Geräte wie iPhone und Apple Watch.

Apple Special Event: September-Keynote findet am 12. September statt

Wie Mitte der Woche bereits berichtet, so wurde nun der Termin für die September-Keynote 2018 von Apple bestätigt. Das iPhone-Event findet am 12. September statt und wird wieder im Steve Jobs Theater abgehalten. Weitere Infos, Gerüchte zu den neuen Geräten und mehr findet ihr in diesen beiden Beiträgen:

Die Smartphones mit den höchsten und niedrigsten Strahlenwerten

Wenn ihr dachtet, sich um Strahlen von Handys und anderen Mobilfunkgeräten zu sorgen wäre ein Relikt der 90er, so irrt ihr. Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine aktuelle Liste mit Geräten herausgegeben, die in ihrer Produktklasse die höchsten Strahlenwerte aufweisen. Gleichzeitig gibt es auch noch eine Liste mit den Smartphones, welche die geringsten Werte haben. Beide habe ich bei Futurezone gefunden (jeweils 15 Plätze pro Liste). Die folgenden Zahlen geben den Strahlungswert SAR, gemessen in Watt/kg, an:

Die höchsten Werte

  1. Xiaomi Mi A1: 1,75
  2. OnePlus 5T: 1,68
  3. Huawei Mate 9: 1,64
  4. Huawei P9 Plus: 1,48
  5. Huawei GX8: 1,44
  • Auf Platz 10 und 13: iPhone 7 (1,38) und iPhone 8 (1,32)

Die niedrigsten Werte

  1. Samsung Galaxy Note 8: 0,17
  2. ZTE AXON Elite: 0,17
  3. LG G7: 0,24
  4. Samsung Galaxy S8+: 0,26
  5. Samsung Galaxy S7 edge: 0,26

Instagram mit Elternratgeber zu Privatsphäre, Sicherheit und Nutzungsdauer

Wie 9to5Mac in diesem Beitrag berichtet, so hat das Team hinter Instagram einen Ratgeber für Eltern, deren Kinder die App nutzen, herausgegeben. Darin geht es unter anderem um Privatsphäre, Sicherheit und Nutzungsdauer. Mit dem Ratgeber sollen die Eltern verstehen, was ihre Kinder auf Instagram überhaupt machen, wie sie und ihre Daten sicher bleiben, etc. Den „Parent’s Guide“ könnt ihr in Englisch hier aufrufen. Den Blogbeitrag von Instagram zum Start des Ratgebers findet ihr mit diesem Link (ebenfalls in Englisch).

Google Maps Update: Events sowie Höhenangaben für Fußgänger und Radfahrer

Google Maps hat ein Update bekommen, mit dem nun auch eine Anzeige von in der Nähe stattfindenden Events Einzug hält. Hinzu kommt mit dem Update eine Anzeige des Höhenprofils von Fuß- und Radweg-Routen, sodass man sich als Nutzer der Google Maps Navigation nicht nur auf die zurückzulegende Luftlinie, sondern auch die Anstrengungen von Anstieg und Gefälle vorbereiten kann. Details zum Update der App für iOS haben unter anderem MacRumors und Appgefahren für euch.

Update für den mobilen VLC-Player

Ebenfalls bei Appgefahren habe ich eine Meldung zum Update der mobilen VLC Player App gefunden. „VLC for Mobile“ hat demnach auf dem iPhone und iPad mehrere Optimierungen bekommen. Zusammengefasst werden die Neuerungen folgendermaßen:

Unter anderem gibt es jetzt eine Aktivitätsanzeige für das Buffering, also das Vorladen von Inhalten. So ist man es ja von vielen weiteren Video-Diensten gewohnt. Sollte man einen externen Bildschirm verwenden, werden die Hintergrundeinstellungen zum Fortsetzten der Wiedergabe ignoriert. Nutzt man VLC zum Beispiel mit einem Bluetooth-Kopfhörer, wird die Wiedergabe beim Abschalten dieser automatisch pausiert. Ebenso gibt es nun eine korrekte Sortierung in Ordnern.

Apple Watch 4 mit mehr Pixeln auf größerem Bildschirm

Und nun zu den Apple-Themen, die diese Woche noch wichtiger als sonst sind. Im Vorfeld des Apple Special Event am 12. September im Steve Jobs Theater gibt es – wie immer vor einer Apple-Keynote – alle möglichen Meldungen über die zu erwartenden Geräte. Eine Meldung von 9to5Mac greift dabei die Apple Watch 4 auf. Mit Blick auf die neueste Beta von watchOS 5 soll das Display der neuen Smartwatch aus Cupertino nämlich 384 x 480 Pixel statt bisher 312 x 390 Pixel messen (42 mm Modell). Wie sich das größere Display bzw. die größere Pixeldichte auf die Anzeige und die Möglichkeiten für System und Apps auswirken könnten, das findet ihr in Grafiken dargestellt ebenfalls im verlinkten Beitrag.

Apple Watch zukünftig mit „Always On”-Modus?

Sicher noch nicht in der kommenden Generation und vielleicht auch noch nicht bei der Apple Watch 5, aber eventuell in 2020 könnten wir eine Apple Watch sehen, die einen Always-On-Modus mitbringt, um dauerhaft die Uhrzeit anzuzeigen. Das berichtet 9to5Mac in diesem Beitrag, in dem ein von Apple eingereichtes Patent untersucht wird. Darin geht es neben der Akku-Frage auch darum, wie man das Problem von sich einbrennenden Grafiken (bzw. Uhrzeiten) auf einem OLED-Bildschirm angeht. Zudem wird ein Reddit-Thread aufgegriffen, in dem das Patent und die Idee dahinter schon heftig diskutiert werden.

„Fusionskontrolle: Kommission genehmigt Übernahme von Shazam durch Apple“

… so lautet die Überschrift eines Dokuments aus Brüssel vom 6. September 2018, das ihr euch hier anschauen könnt. Darin geht es um die Untersuchung der EU-Kommission zum Kauf von Shazam durch Apple und ob dadurch Kunden bzw. deren Daten sowie Mitbewerber überdurchschnittlich benachteiligt würden. Die Kommission kam nun, nach sechs Monaten seit Antrag der Prüfung, zu dem Ergebnis, dass der Zusammenschluss von Apple und Shazam keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken mit sich bringt. Im Detail heißt es:

[…] Daher ist die Kommission zu dem Schluss gelangt, dass der Zusammenschluss weder im gesamten EWR noch in einem wesentlichen Teil desselben Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken geben würde. Ein Fusionskontrollbeschluss entbindet das betroffene Unternehmen nicht von der Pflicht, alle einschlägigen Datenschutzvorschriften einzuhalten.

Stehen die Preise für iPhone XS / XS Plus und 9 schon fest?

Noch wissen wir gar nicht genau, ob die neuen iPhone-Modelle überhaupt so heißen werden – dennoch kursieren schon die ersten Preisangaben im Internet. Unter anderem der Macerkopf hat in einem Beitrag diese Zahlen aufgezeigt (Liste als Zitat, Preise jeweils fürs 64GB Modell):

  • LCD-iPhone: ab 799 Euro
  • iPhone XS: ab 909 Euro
  • iPhone XS Plus: ab 1149 Euro

Damit sollen die neuen 2018er iPhones bei Marktstart genauso viel kosten wie letztes Jahr das iPhone 8, das iPhone 8 Plus und das iPhone X. Der Aufpreis für die Modelle mit 256GB Speicher soll 170 Euro betragen. Wie der Aufpreis für die zu erwartenden 512GB-Modelle aussieht, sei nicht bekannt.

Lang ersehntes Update für das AirPlay-Dienstprogramm

„AirPort-Dienstprogramm erhält nach 4 Jahren neues Update“, titelt Appgefahren in dieser Meldung. Die Aktualisierung des AirPlay-Dienstprogramms zielt u. a. auf die nicht mehr erhältlichen Basisstationen AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule ab. Wie immer sind die Aussagen zu den gemachten Änderungen seitens Apple schwammig und beziehen sich auch bei diesem Update vornehmlich auf „Verbesserungen zur Stabilität und Sicherheit“. Laut dem verlinkten Beitrag wurde als sichtbare Änderung die Nutzeroberfläche ans iPhone X angepasst.

Neuer iPhone-Akku bis Ende 2018 noch für 29 Euro

Und zum Abschluss ein Hinweis zum Akku-Austauschprogramm, das von Apple noch bis Ende des Jahres für iPhones angeboten wird. Das offiziell als „iPhone-Batterieaustausch“ bezeichnete Programm gilt zum genannten Preis für Modelle vom iPhone SE bis zum iPhone X außerhalb der Garantiezeit. In der Garantiezeit sowie abgedeckt durch AppleCare+ zahlt ihr für den Austausch des Akkus nichts, auch bei älteren iPhone-Modellen. Für diese fallen ohne diese Voraussetzungen 89 Euro an. Alle Infos und Details sowie eine Übersicht findet ihr in diesem Apple-Support-Dokument.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.