Sir Apfelot Wochenschau, KW 11 2019

Bevor es ins Wochenende geht gibt es an dieser Stelle wie gewohnt die Sir Apfelot Wochenschau. Das heißt, ich zeige euch in jeweils einem kurzen Absatz Apple- und Tech-News auf, die mir in der letzten Woche besonders aufgefallen sind. In der Zusammenfassung der Kalenderwoche 11 des Jahres 2019 sind vor allem Apple-Themen dabei und weniger Meldungen aus anderen Bereichen. Falls ihr noch eine interessante Ergänzung habt, dann lasst gern einen Kommentar mit den entsprechenden Informationen und einer (seriösen) Quelle da 😉

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 11 in 2019 gibt es folgende Themen: Apple Pay, WWDC 2019, Siri und Google-Apps, Apples Zeitschriften-Abo, AirPods 2 und iPad 2019 sowie Trüberbrook und das LEGO Movie 2 Spiel für Mac.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 11 in 2019 gibt es folgende Themen: Apple Pay, WWDC 2019, Siri und Google-Apps, Apples Zeitschriften-Abo, AirPods 2 und iPad 2019 sowie Trüberbrook und das LEGO Movie 2 Spiel für Mac.

Apple bestätigt WWDC-Termin: 3. bis 7. Juni 2019

Wie bereits hier und hier angenommen, ist nun der Zeitraum vom 3. bis 7. Juni 2019 für die World Wide Developers Conference (WWDC) von Apple bestätigt worden. Auf der offiziellen Webseite gibt es neben dafür designten Grafiken, die ja bezeichnend für die Apple Events sind, auch einige Informationen zur Konferenz. Zum Beispiel steht sie unter dem Motto „Write code. Blow minds.“. Zudem werden Hands-On Labs, über 100 Sessions zu Technik und Design, Einzelgespräche mit Apple-Mitarbeitern, Special Events und mehr angekündigt. Zudem wird aufgezeigt, wie lange man sich noch für die Ticket-Lotterie anmelden kann, um einen Platz vor Ort zu ergattern.

Siri-Kurzbefehle für Google-Dienste

Unter anderem die Google Translator App für iOS bekommt ein Update spendiert, das Siri-Kurzbefehle nutzbar macht. So sind nach dem Update, laut Appgefahren, zweisprachige Dialoge mit entsprechender Übersetzung per i-Gerät möglich. Auch im Hinblick auf Google Fotos sind Siri Shortcuts nun möglich. Die Auswahl bestimmter Fotos – beispielsweise per „Siri, zeig das letzte Foto“ – ist denkbar. Details und weitere Anwendungsbeispiele gibt’s im verlinkten Beitrag.

Apple Streaming-Dienst: Zu Beginn nur Fremd-Inhalte

Der Apple Filme- und Serien-Streaming-Dienst, dessen voraussichtliche Präsentation ich unter anderem hier beleuchtet habe, könnte zum Launch lediglich mit Fremd-Inhalten aufwarten. Das berichtet 9to5Mac mit Bezug auf Bloomberg. So sollen die Eigenproduktionen von Apple frühestens im Herbst online gehen. Zudem wird aufgezeigt, dass der Technik-Riese aus Cupertino noch bis kurz vor dem Launch des Services in Verhandlungen mit potenziellen Partnern wie HBO, Showtime und Starz steckt. Ob und welche (Premium-)Inhalte zum Start von „Apple Video“ letztendlich verfügbar sein werden, das bleibt also abzuwarten. Eigene Filme und Serien wird es, wenn überhaupt, vorerst nur in geringer Anzahl geben.

Themen-Kategorien von Apples Zeitschriften-Abo-Service

Ebenfalls auf dem „It’s Show Time“ Event am 25. März 2019 im Steve Jobs Theater des Google Park in Cupertino soll der neue Abo-Service für Zeitungen und Zeitschriften von Apple vorgestellt werden. Mit Bezug auf einen Tweet von Steve Troughton-Smith berichtet Appgefahren schon vorab, welche Kategorien man darin durchsuchen kann. Denn der benannte Entwickler hat in den aktuellen Beta-Versionen von iOS und macOS gegraben. 

Dabei sind folgende Themengebiete aufgelistet worden: Automotive Magazines, Business & Finance Magazines, Craft & Hobby Magazines, Entertainment Magazines, Fashion & Style Magazines, Food & Cooking Magazines, Health & Fitness Magazines, Home & Gardening Magazines, Kids & Parenting Magazines, Men’s Lifestyle Magazines, News & Politics Magazines, Science & Tech Magazines, Sports & Recreation Magazines, Travel & Regional Magazines sowie Women’s Lifestyle Magazines.

Apple Pay: Volksbanken nun auch noch 2019 dabei

Nachdem die Sparkassen ein Einsehen hatten und kürzlich eine Apple-Pay-Unterstützung für die Girocard angekündigt haben, gibt es ähnliche Nachrichten betreffs der Volks- und Raiffeisenbanken. Wie das Handelsblatt berichtet, sagte Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken: „Zum Angebot von Apple Pay befinden wir uns in laufenden Gesprächen mit Apple und sind zuversichtlich, unseren Kunden noch in diesem Jahr eine Lösung anbieten zu können.

Apple unter den über 90 Firmen, deren Box-Daten zugänglich gemacht wurden

Box ist eine Cloud-Plattform für Unternehmen, in der sich Firmenmitarbeiter, Abteilungen und dergleichen austauschen können. Ähnlich wie bei Slack oder Monday können Dateien ausgetauscht, Aufgaben verteilt und andere Interna geteilt werden. Das sollte eigentlich sicher ablaufen und vor Fremdzugriffen geschützt geschehen. Bei Box, dem Dienst, den auch Apple nutzt(e) und unterstützt(e), gab es nun aber ein Datenleck. Wie 9to5Mac an dieser Stelle berichtet, ist Apple nur eine von über 90 Firmen, deren Daten aus dem Cloud-Service gestohlen werden konnten.

AirPods 2 und iPad 2019 in der Produktion

Wie der iPhone-Ticker hier berichtet, so ist die Massenproduktion der 2. Generation der kabellosen Bluetooth-Kopfhörer von Apple gestartet. Dabei beruft sich das Magazin auf die asiatische Digitimes. Neben den AirPods 2 soll auch das iPad 2019 schon fleißig vom Band rollen. Interessant an der ganzen Sache ist, dass die AirPods 2 nicht erst im Rahmen der WWDC im Juni oder während der alljährlichen September-Keynote vorgestellt werden sollen, sondern wahrscheinlich schon beim oben erwähnten „It’s Show Time“ Event am 25. März. Ob dem wirklich so ist, wird sich zeigen. Denn es wird von anderer Seite erwartet, dass das Event lediglich der Vorstellung von Dienstleistungen und Abo-Services dient.

Anhaltende Probleme der Apple iCloud scheinbar behoben

Eigentlich wollte ich hier noch eine Meldung von iFun einbauen, nach der zahlreiche iCloud-Dienste problemhaft laufen und auch in Apples Status-Übersicht entsprechend markiert sind. Beim Blick auf den Status-Monitor gab es aber in allen Bereichen wieder grünes Licht. Links bei den entsprechenden Services führen zur Übersicht der behobenen Probleme.

Videospiele: Trüberbrook und LEGO Movie 2 für Mac erschienen

Trüberbrook ist ein aufwändig produziertes Point-n-Click-Adventure aus den Werkstätten der Bild-und-Ton-Fabrik (btf). Die Produktionsfirma ist unter anderem für das Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann auf ZDFneo verantwortlich. Böhmermann hat auch, nebst weiteren Unterhaltungsgrößen, eine Sprechrolle in dem Spiel, dessen Schauplätze als Miniaturen gebaut, abfotografiert und dann in 3D-Welten gerendert wurden. Neben Windows, Linux, PS4, Xbox One und Nintendo Switch gibt es das Spiel auch für macOS (Tipp: statt im App Store bei Steam oder GOG kaufen, da gibt es teils Rabatt zum Launch). Zudem wurde ebenfalls fürs Zocken am Mac das LEGO Movie 2 Spiel veröffentlicht – hier der Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.