Sir Apfelot Wochenschau, KW 16 2019

Einen schönen Karfreitag euch allen! 🐰 Zwar findet ihr hier keine Ostereier, dafür aber die aktuelle Sir Apfelot Wochenschau. In den Apple-und Tech-News, die mir in der Kalenderwoche 16 des Jahres 2019 besonders aufgefallen sind, gibt es unter anderem folgende Themen: Amazon Music für umsonst, Details zur Sony PlayStation 5, Samsung Galaxy Fold, Notre Dame, MacBook Air, iPhone 11 und mehr. Habt ihr noch eine Ergänzung oder wollt eure Meinung zu einer der Meldungen kund tun? Dann lasst gern einen Kommentar unter diesem Beitrag da 😉

Ostern feiern, die Sir Apfelot Wochenschau lesen, kostenlos Assassin's Creed spielen und viel mehr – News aus der Kalenderwoche 16 in 2019 bekommt ihr hier ;)

Ostern feiern, die Sir Apfelot Wochenschau lesen, kostenlos Assassin’s Creed spielen und viel mehr – News aus der Kalenderwoche 16 in 2019 bekommt ihr hier 😉

Kostenloses Amazon Music mit Werbung in Planung

Spotify hat es vorgemacht, Amazon will anscheinend nachziehen: Musik-Streaming, das für Nutzer/innen kostenlos ist, aber von Werbung zwischen den Songs unterbrochen wird. Die Spekulationen über einen solchen Dienst, der als Einstieg in Prime Music oder Music Unlimited dienen könnte, stellt Billboard an dieser Stelle auf. Die Vorstellung des Dienstes könnte uns laut der Meldung, in der man sich auf unternehmensnahe Quellen beruft, kurz bevorstehen. Es wird orakelt, dass „Amazon Music Free“ vor allem mit Echo-Lautsprechern sowie mit Alexa interagieren soll. „Alexa, spiel kostenlose Musik“, könnte der Befehl lauten, um das im Umfang limitierte und werbeunterstützte Streaming aufzurufen. 

Erste Details zur Sony PlayStation 5 bekannt

Die Sony PlayStation 4 kam bereits 2013 auf den Markt, ihre Pro-Variante folgte drei Jahre später. Mittlerweile sind schon wieder drei Jahre vergangen und der Markt für Videospiele wächst immer noch. Immer ausgefeilter, imposanter und umfangreicher werden die Games, sodass neue Hardware keine Spekulation, sondern eine feste Annahme wird – dies untermauerte Sony kürzlich mit den ersten Details zur PlayStation 5, die 2020 erscheinen soll. Mit Bezug auf ein Wired-Interview berichtet z. B. Inside Handy, dass die Spielkiste dank einer AMD-Grafikkarte der Radeon-Navi-Reihe eine 8K-Auflösung sowie außerdem 3D-Audio unterstützen soll. Ladezeiten sollen durch super-schnelle SSDs gekürzt werden. Weitere Details auf Deutsch liefert CHIP hier.

Samsung Galaxy Fold: Falt-Smartphone nach ein-zwei Tagen defekt

Neben den drei „Galaxy S10“-Modellen hatte der Technikhersteller Samsung aus Südkorea vor ein paar Wochen auch das „Samsung Galaxy Fold“ vorgestellt; ein Android-Smartphone mit faltbarem Display. Nach Meldungen von kommenden Falt-Modellen von Huawei, Xiaomi und vielleicht auch Apple schien es so, als ob Samsung sich nun einen Vorsprung verschaffen konnte – darauf folgte aber in den letzten Tagen ein gefährliches Stolpern. Wie u. a. Macerkopf darlegt, zeigen zahlreiche Reviews, Tweets und andere Nutzermeldungen, dass das Display schon nach ein-zwei Tagen den Geist aufgeben kann. Gerade die linke Displayhälfte scheint betroffen zu sein.

Apple will Wiederaufbau von Notre Dame mit finanzieren

Am Montagabend brannte in Paris die Kathedrale Notre-Dame de Paris, die kurz meist nur „Notre Dame“ genannt wird. Der Dachstuhl des Schiffes brannte ab, der markante Vierungsturm stürzte ein und der Brand dauerte bis zum Dienstagmorgen. Zudem ist, laut Wikipedia, das Hauptschiff-Gewölbe an zwei Stellen durchbrochen. Der Wiederaufbau des seit 1991 als Weltkulturerbe bekannten Gebäudes soll laut Frankreichs Präsident Emmanuel Macron binnen fünf Jahren realisiert sein. Wie Beispielsweise MacRumors mit Bezug auf einen Tweet von Tim Cook meldet, will Apple für den Wiederaufbau spenden. Weitere Unternehmen, die spenden wollen, listet CNN Business an dieser Stelle. 

Ubisoft spendet auch (und bietet Assassin’s Creed Unity kostenlos an)

CNN Business listet verschiedene Unternehmen und Milliardäre bzw. Unternehmerfamilien, die sich finanziell an Wiederaufbau und Restaurierung von Notre Dame beteiligen wollen. Im unternehmenseigenen Blog zeigt überdies Ubisoft auf, dass vom Spieleentwickler ebenfalls 500.000 Euro zu erwarten sind. Der Grund: der markante Sakralbau aus Paris ist prominent im 2014 veröffentlichten Spiel „Assassin’s Creed Unity“ vertreten. Das Spiel kann man zudem bis zum 25. April 2019, um 9:00 Uhr kostenlos für den PC herunterladen. Als weitere Quelle lässt sich hier noch WinFuture heranziehen. Dort heißt es, dass Ubisoft den französischen Behörden für den Aufbau der Kirche 3D-Daten aus der Spieleentwicklung angeboten habe.

Weitere interessante Beiträge im Blog

MacBook Air Display nach Update nun heller

Das Apple MacBook Air aus dem Jahr 2018 wird oftmals mit dem MacBook Pro des gleichen Jahres verglichen. Es gilt daher auch als die „abgespeckte Version“ des Profi-Laptops aus Cupertino. Beim Display kann man dabei besonders pingelig sein. Denn zwar bekommt man ebenfalls einen 2.560 x 1.600 Pixel Retina-Bildschirm, dieser ist aber nicht so hell wie beim Apple MacBook Pro; zudem ist der Farbraum etwas verringert. Die Helligkeit wurde zu Anfang mit 300 Candela / m² respektive 300 Nits angegeben (beim Pro mit 500 Nits). Nach dem aktuellen Update auf macOS 10.14.4 wird von Apple aber eine Helligkeit von 400 Candela / m² bzw. Nits angegeben. Das meldet unter anderem Appgefahren.

Kommende Apple iPhone Modelle: 11, SE 2 und 8 (2020)

Die WWDC 2019 im Juni rückt näher und damit richten sich die Blicke der Fachpresse auch immer mehr auf die September-Keynote von Apple sowie auf das Thema iPhone. Aktuell kursieren etliche Gerüchte zu den Modellen 11, SE 2 (oder XE) und 8 in der 2020-Version, die auch das SE 2 sein könnte. Hier habe ich euch mal einen kurzen, aktuellen Stand zusammengefasst:

  • Apple iPhone 11 Gerüchte: Das iPhone 2019 mit Triple-Kamera soll per A13 SoC mehr Leistung haben als platzsparende Laptops, schreibt 9to5Mac; USB-C statt Lightning ist möglich; das OLED-Display soll nach aktuellem Stand nicht faltbar sein
  • Apple iPhone SE 2 / XE: Für Freunde kleiner Smartphones könnte in 2019 oder 2020 ein iPhone SE 2 oder iPhone XE erscheinen; das 4,8-Zoll-Handy mit AMOLED-Bildschirm könnte mit Face ID und A12 SoC ausgestattet sein, berichtet Appgefahren
  • Apple iPhone 8 2020: Andere Quellen zeigen die Möglichkeit eines überarbeiteten iPhone 8 auf, das mit 4,7-Zoll-Display in 2020 erscheinen soll; mit 128 GB Speicher und A13 Chip sowie einfacher Kamera soll es etwa 650 Dollar kosten; ob Face ID oder Touch ID dabei sein könnte, ist streitbar
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.