Sir Apfelot Wochenschau KW 22, 2020

Heute ist der letzte Freitag vor dem meteorologischen Sommerbeginn am 1. Juni 2020, der übrigens auch Kindertag ist 😉 Aber bevor das alles stattfindet gibt es heute erst einmal eine neue Ausgabe der Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 22 des Jahres 2020 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem folgende Themen: Betriebssystem für Daimler-Autos, noch eine neue Facebook-Funktion, Twitter und Trump, Geschäft mit 5G-Angst, YouTube Kids auf dem Apple TV, Borderlands 2 kostenlos und einiges mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 22 im Jahr 2020 mit dabei: MB.OS von Daimler, Facebook CatchUp, Trump vs. Twitter, 5G-Angst im Kapitalismus, YouTube Kids, Widgets in iOS 14, gratis Videospiele und vieles mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 22 im Jahr 2020 mit dabei: MB.OS von Daimler, Facebook CatchUp, Trump vs. Twitter, 5G-Angst im Kapitalismus, YouTube Kids, Widgets in iOS 14, gratis Videospiele und vieles mehr!

MB.OS – Daimler entwickelt eigenes Auto-Betriebssystem

Ein eigenes „Windows fürs Auto“ will Daimler unter anderem einer Meldung von t3n nach entwickeln. Nachdem auch VW schon eine Unsumme in eigene Software gesteckt hat, um Elon Musks Tesla-Ambitionen nachzujagen, soll nun das MB.OS für Daimler-Gefährte realisiert werden. Das Fachmagazin beruft sich in seiner Meldung auf den Chef des Konzerns, Ola Källenius, der seine Pläne in einem Handelsblatt-Interview weiter ausführt. So soll zum Beispiel das In-Car-Payment getestet werden, was u. a. dazu dienen soll, dass die Kosten fürs Tanken direkt vom Konto abgebucht werden, sodass man weder mit Bargeld noch mit Karte zahlen muss.

Facebook CatchUp – Warum nicht einfach anrufen?

Nachdem Facebook zuletzt mit „Messenger Rooms“ eine Option für Videokonferenzen ausgerollt hat (hier berichtet), kommt nun die nächste Idee des Skandal-Konzerns: Telefonanrufe. Mit Facebook CatchUp, für das einer Meldung von iTopNews nach kein Facebook-Account nötig sein soll, können Anrufe mit bis zu acht Teilnehmer/innen realisiert werden. Aktuell soll die App noch in den USA getestet werden. Hierzulande ist sie noch nicht verfügbar (und weltweit aufgrund von Alternativen auch nicht nötig).

Social Media wird derzeit mehr genutzt

Bleiben wir beim Thema Social Media. Wie t3n darlegt, zeigt eine Umfrage, dass während der anhaltenden Coronavirus-Pandemie die Branche boomt. „Während der Corona-Pandemie sind drei Viertel der Internetnutzer in Deutschland vermehrt in sozialen Medien unterwegs“, heißt es. Zudem wird aufgezeigt, dass Messenger-Dienste (die ja im Grunde dazugehören) auch vermehrt genutzt werden. Daraus könnte man schließen, dass nicht nur aus Langeweile durch die Facebook-, Twitter- und Instagram-Timeline gescrollt wird, sondern dass die Leute die entsprechenden Plattformen nutzen, um in Kontakt zu bleiben sowie sich privat und beruflich auszutauschen.

Twitter vs. Trump – Präsidenten-Tweets sind irre(führend)

Der US-Präsident zeigt aktuell nicht nur, dass er weder das Coronavirus noch rassistische Polizisten in seinem Land unter Kontrolle bekommt. Nein, auch zeigt er wieder seine narzisstische, weinerliche Seite, indem er versucht, gegen Twitter vorzugehen. Die Kurznachrichten-Plattform hat nämlich erstmals einen seiner Tweets einem Faktencheck unterzogen und danach als irreführend (also quasi als Falschaussage) markiert, wie Golem aufzeigt. Also holte Trump ein Dekret aus der Schublade, dass eine redaktionelle Bewertung wie den Faktencheck auf sozialen Netzwerken nur zuließe, wenn diese damit auch die Verantwortung für die von Nutzer/innen geposteten Inhalte übernehmen würden. Details dazu liefert bspw. die Tagesschau.

Mit 5G-Angst nutzlose USB-Sticks verkaufen – das geht!

Mit jeder neuen Mobilfunkgeneration kommen selbsternannte Strahlenprofis und Anhänger/innen von Verschwörungsideologien daher, um vor nichtexistenten Gefahren zu warnen. Einen entsprechenden WhatsApp-Kettenbrief habe ich ja schon vor einem Jahr auseinandergenommen. Aber neben eingebildeten Horrorszenarien treibt die irrationale 5G-Angst nun auch kapitalistische Züge, zum Beispiel in Großbritannien. Dort ist es möglich, für schlappe 380 Euro einen Sci-Fi-USB-Stick mit „Quanten-Hologram-Katalysator-Technologie“ zu kaufen, wie u. a. das ZDF berichtet. Der Stick soll vor der 5G-Strahlung schützen, enthält aber keinerlei Technik, nur lausige 128 MB Speicher. Das haben dem Bericht nach sogar britische IT-Spezialisten untersucht. Die Anbieter des Quatsch-Sticks redeten sich gegenüber der BBC heraus.

YouTube Kids gibt’s jetzt auch für Apple TV

Wie Appgefahren aufgezeigt, gibt es jetzt auch die Kinder-Ausgabe von YouTube für die Set-Top-Box von Apple. YouTube Kids gibt es schon seit 2017 für andere Geräte, die auf Apple TV hin optimierte Version ist aber neu. Den kostenlosen Download der auf jüngere Zuschauer/innen ausgelegte App findet ihr im regulären App Store.

Widgets in iOS 14? Sieht schon ziemlich gut aus!

Dass mit dem neuen iPhone- und iPod-touch-Betriebssystem iOS 14 auch Widgets auf den Home Screen kommen könnten, das ist keine neue Annahme. Nun gibt es aber eine grafische Aufarbeitung dieses Gerüchts im Bewegtbild, wie ich ebenfalls bei Appgefahren gesehen habe (hier). Im verlinkten Beitrag ist aber nur ein Bild zu sehen, dass das Wetter-Widget zeigt. Das ganze Konzept mit Kacheln anderer Anwendungen auf dem iOS Home Screen des Apple iPhone gibt es als Video bei Dribble. Leider kann ich es hier nicht einbetten. Klickt euch aber mal rein, wenn ihr auf iOS-Neuerungen steht 😉

Apple kauft KI-Startup, um Siri-Qualität zu erhöhen

Aber neben der grafisch-funktionellen Aufmachung von Apple-Geräten gibt es ja noch einen Bereich, der beim Weiterkommen der Systeme nicht vergessen werden sollte: die Sprachassistenz. Siri ist zwar in einigen Bereichen schon gut, aber oftmals auch verbesserungswürdig – oder um es diplomatisch auszudrücken: es ist noch Luft nach oben. Wie nun u. a. der iPhone-Ticker (deutsch) und MacRumors (englisch) berichtet haben, hat Apple deshalb das KI-Startup „Inductiv“ aufgekauft. „Apple hat die Übernahme zwar bestätigt, kommentiert dem Vorgang jedoch nicht weiter“, heißt es in der deutschsprachigen Quelle.

Videospiele-News: PS5-Vorstellung, Cyberpunk 2077 wird fertig, Borderlands 2 gratis

Und zum Ende wieder ein paar Videospiele-News. Denn zum Beispiel hat Sony die PS5-Unterseite auf der offiziellen PlayStation-Webseite aktualisiert. Die Fachpresse munkelt deshalb schon, dass die Next-Gen-Konsole in den nächsten Tagen vorgestellt wird. Meinen Beitrag dazu findet ihr hier. Zudem befindet sich das stark gehypte und von vielen fieberhaft erwartete Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ in der finalen Entwicklungsphase. Auf die Meldung der Entwickler CD Project RED geht bspw. PlayM in einem Beitrag ein. Und zum Schluss noch ein 100%-Rabatt von 59,99€ bei Epic Games: „Borderlands 2“ und „Borderlands: The Pre-Sequel“ gibt es da eine Woche lang kostenlos 😉


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.