Sir Apfelot Wochenschau, KW 23 2019

Die Woche neigt sich dem Ende zu, und so auch die Apple WWDC 2019, die am Montag mit der traditionellen Keynote startete. Im Rahmen dieser Präsentation wurden nicht nur die neuen Versionen bestehender Betriebssysteme gezeigt, sondern auch ein neues OS sowie der neue Mac Pro. Das sind aber nicht die einzigen Nachrichten für die Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 23 dieses Jahres. Zu den folgenden Apple- und Tech-News gehören auch Meldungen zu: USA-Visum mit mehr Daten-Abgabe, Adware für Android, die schon rund 440 Millionen Male installiert wurde, Affinity Photo Update und Aktion, Final Fantasy Soundtracks in Musik-Apps, Missbrauch von Social Media und Schlagzeilen sowie noch einmal arte.

In der heutigen Sir Apfelot Wochenschau geht es um neue Apple-Systeme, Final Fantasy Musik, ein Update für Affinity Photo, das USA-Visum, Hetze in Medien und auch wieder um arte.

In der heutigen Sir Apfelot Wochenschau geht es um neue Apple-Systeme, Final Fantasy Musik, ein Update für Affinity Photo, das USA-Visum, Hetze in Medien und auch wieder um arte.

Apple WWDC 2019 Keynote: Wichtige News von der Präsentation

Nicht nur für die anwesenden und im Stream zusehenden App-Entwickler ist die Apple WWDC Keynote jeden Juni ein wichtiges Ereignis. Auch die Fachpresse und Endverbraucher schauen sich die Präsentation an, um zu wissen, was im Herbst oder spätestens im Folgejahr von Apple zu erwarten ist. Hier im Blog habe ich schon die meisten der am Montag in San Jose präsentieren Themen zusammengefasst. Deshalb an dieser Stelle nichts weiter dazu, sondern nur die Artikelübersicht:

Visum für die USA – Jetzt nur noch mit Angabe der Social-Media-Konten

Ihr wollt länger in die USA reisen? Dann räumt schon mal eure Facebook-, Twitter-, Instagram- und anderen Social-Media-Konten auf. Und zwar am besten im Hinblick auf alle Aktivitäten der letzten fünf Jahre. Denn diese werden in Zukunft bei der Beantragung eines USA-Visums abgefragt. Damit aber nicht genug, wie unter anderem AP News (hier) und die Tagesschau (hier) berichten. Denn auch E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Antragsteller werden künftig für das US-Visum abgefragt. Wer ohne Visum, sondern für einen befristeten Aufenthalt per ESTA-Programm einreist, ist von der umfangreichen Datenabfrage ausgenommen.

Adware in Android-Apps, die schon 440 Millionen Downloads haben

Wie unter anderem ZDNet berichtet, so wurde von der Sicherheitsfirma Lookout eine hartnäckige Android-Adware entdeckt. Diese nervt auch dann noch, wenn die damit infizierten Apps, welche aus dem Google Play Store stammen, schon längst deinstalliert sind. Insgesamt 238 Apps sollen betroffen sein; die Werbung kam auf die damit ausgestatteten Smartphones über das sogenannte BeiTaPlugin. Berühmtes Beispiel einer infizierten App ist TouchPal von CooTek. Einige betroffene Apps wurden aus dem Play Store entfernt, andere bekamen ein Update gegen das Plugin. Wie im verlinkten Bericht aufgezeigt, wissen Nutzer/innen aber oft gar nicht, welche App zur Werbeflut geführt hat, da sie manchmal um Wochen verzögert auftritt, manchmal nur um 24 Stunden.

Serif aktualisiert Affinity Photo und macht Software günstiger

Die Photoshop-Alternative Affinity Photo hat diese Woche sowohl auf dem Apple Mac als auch unter Windows ein großes Update bekommen. Von der Version 1.6.7 ging es per kostenloser Aktualisierung zur Version 1.7.0. Damit ändert sich nicht nur das Anmeldefenster sowie das App-Symbol, sondern auch einige Funktionen und Optionen. Nebst Erweiterung der Funktionalität wurde laut den Machern von Serif zudem die Performance verbessert. Um das Update zu feiern, gibt es Affinity Photo und auch Affinity Designer im offiziellen Serif-Shop aktuell 20% günstiger. 

Schon beim Start fällt auf: hier wurde ein größeres Update installiert ;) (Startbildschirme unter macOS 10.14 Mojave)

Schon beim Start fällt auf: hier wurde ein größeres Update installiert 😉 (Startbildschirme unter macOS 10.14 Mojave)

Für euch reingeschaut: Affinity Photo Workbook von Serif

Final Fantasy bei Apple Music & Spotify: Soundtrack der Hauptteile

Wie unter anderem 9to5Mac (hier) und MacRumors (hier) berichten, kommen alle Freunde der Videospiele-Reihe „Final Fantasy“ bei Apple Music und Spotify auf ihre Kosten. Die jeweiligen Soundtracks der Hauptteile der Serie sind nämlich nun in den jeweiligen Anwendungen erhältlich. Allerdings werden neben der guten Nachricht auch ein-zwei Nachteile aufgezeigt. So seien nicht gänzlich alle Titel vertreten, und einige Titel seien nur auf Japanisch verzeichnet. Den Lieblingssong zu finden, das könnte sich für einige also etwas schwierig oder unmöglich gestalten.

Heiße Luft um Wetterkarten in sozialen Medien

„Manipulation!“ und „Klima-Propaganda!“ konnte und kann man vor allem auf den Facebook-Seiten von einigen AfD-Verbänden lesen. Dabei geht es um zwei Wetterkarten von 2019 und 2009, die miteinander vergleichen werden. Zur Begründung der Anschuldigungen gegenüber der Tagesschau im ARD heißt es, dass vor 10 Jahren bei gleichen oder sogar höheren Temperaturen ein grüner Hintergrund genutzt wurde, während aktuell rote, teils tiefrote Hintergründe verwendet würden. Damit würde man eine Art Gefahr signalisieren. Das ist aber alles falsch. Denn es wurden eine Temperatur-Anzeige für den aktuellen Tag (immer mit Farbtönen in Blau für Kalt bis Rot für Heiß unterlegt) und eine Vorschau-Anzeige für die Folgetage (immer neutral hinterlegt) verglichen. Mehr Details zum ganzen Facebook-Humbug gibt es hier.

Schlagzeilen und Meinungsmache: Sind grüne Jugendliche gleich Schulschwänzer?

Diese Woche ging das Klima- und Grünen-Bashing aber auch in ganz andere Richtungen. Neben der vermeintlichen ARD-„Lügenpresse“ wurden von Boulevard-Presse und rechten Medien einige junge Klimaaktivisten als Schulschwänzer abgestempelt. Ausschlaggebend dafür war, das Greta Thunberg, die aktuell wohl bekannteste Jungaktivistin ein Jahr lang nicht in die Schule geht, um sich ihren Aktionen und Kampagnen zu widmen. Während BILD und Co. von „Schule schwänzen“ oder „Bildung abbrechen“ schrieben, klärten andere Medien sachlicher auf: Greta hat ihre 9 Jahre Schulpflicht hinter sich und nimmt ein Sabbatical-Jahr in Anspruch, bevor sie ihre Schulbildung am Gymnasium fortsetzt. Ein Modell, das auch in Deutschland relativ problemlos funktionieren kann. Mehr zur falschen Berichterstattung gibt es hier.

Noch mehr arte-Tipps

Letzte Woche habe ich in der Sir Apfelot Wochenschau zur KW 22 ja aufgezeigt, dass arte nun ganze Filme hochlädt und dass darunter nicht nur Dokus und Reportagen sind. Nun erweitert arte sein YouTube-Angebot noch um einige weitere Titel. Neben dem Kunstfilm „Rubber“ gibt es vom gleichen Regisseur auch noch „Wrong“ (noch abstruser) sowie als weiteres Angebot die Serien „Wrong Cops“ und „Cannabis“. In der Zukunft sollen noch mehr solcher Angebote folgen. Falls ihr euch neben YouTube auch gern mal Sachen in der arte Mediathek anschaut, dann könnte euch dieser Ratgeber hier im Blog interessieren: arte Mediathek-Download – Videos auf iPhone und iPad speichern. Da habe ich Informationen dazu zusammengetragen, wie man die Mediathek-Inhalte offline nutzen kann 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.