Sir Apfelot Wochenschau KW 30, 2023

Und da ist sie schon wieder, die Sir Apfelot Wochenschau. Auch diesen Freitag erfahrt ihr, welche Apple- und Tech-News mir die Woche über aufgefallen sind. Zu den Meldungen der Kalenderwoche 30 des Jahres 2023 gehören unter anderem die folgenden: KulturPass-Experiment scheint erfolgreich zu sein, Schufa-App „bonify“ mit Datenlecks, Android soll von Haus aus vor Bluetooth-Trackern warnen, Apple veröffentlicht wichtige Updates für aktuelle und ältere Systeme, neuartige Außendisplays für autonomes Apple-Auto, und mehr!

Sir Apfelot als Podcast

Wenn ihr sowohl den Sir Apfelot Blog als auch Podcasts mögt, dann solltet ihr mal in den Sir Apfelot Podcast reinhören. Lynne und Jens gehen auf interessante Themen ein und werfen dabei ihre eigenen Erfahrungen und Meinungen mit in den Mix.

Achtung: Aktuell machen wir Sommerpause vom 29.7. bis zum 12.8.2023. Der nächste Podcast kommt daher erst am 12.8. raus.

Hier findet ihr die verschiedenen Plattformen, auf denen ihr den beiden zuhören könnt:

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 30 des Jahres 2023 findet ihr unter anderem diese Meldungen: KulturPass wird weiter gedacht, bonify App mit Datenleck, Android mit eigener Tracker-Erkennung, Updates für Apple-Systeme, Apple-Patent für Außendisplays, und mehr!
In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 30 des Jahres 2023 findet ihr unter anderem diese Meldungen: KulturPass wird weiter gedacht, bonify App mit Datenleck, Android mit eigener Tracker-Erkennung, Updates für Apple-Systeme, Apple-Patent für Außendisplays, und mehr!

Der KulturPass wird gut in Anspruch genommen

Beim KulturPass handelt es sich um ein Angebot des Bundes, das für alle gilt, die dieses Jahr ihren 18. Geburtstag feiern. Sie bekommen ein Budget von 200 Euro, das sie für kulturelle Ausgaben nutzen können – Konzerte, Bücher, Tonträger, Theaterkarten und so weiter. Das Angebot kann seit Mitte Juni per App genutzt werden. Laut offiziellen Angaben wird es „sehr gut genutzt“ und soll sogar für jüngere Personen erweitert werden. „Mit dem Projekt folgt die Bundesregierung dem Vorbild anderer europäischer Länder, die bereits einen KulturPass eingeführt haben. Bei erfolgreichem Verlauf kann das Programm in einem zweiten Schritt für Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren geöffnet werden“, heißt es entsprechend. (Quelle)

bonify – Schufa-App kann Einblicke in fremde Datensätze liefern

Mit bonify sollte eine einfache und angeblich datensparsame Möglichkeit aufs Smartphone kommen, eine kostenlose Kreditscore-Abfrage per App zu realisieren. Doch nicht nur haben Verbraucherschutzzentralen vor der Eingabe von Kontodaten in die App gewarnt, auch ist es der Sicherheitsforscherin Lilith Wittmann gelungen, fremde Datensätze abzurufen – allen voran den Kreditscore und die Mieterauskunft von Jens Spahn. In ihrer Dokumentation des Falls erwähnt sie ebenfalls, dass das Bankident-Verfahren, das in der bonify App genutzt wird, unsicher ist. Im Fazit zum gelungenen Datenklau heißt es u. a. „Die Schufa hat ein Startup gekauft, dass nicht mal über absolutes Grundlagenwissen im Bereich Softwarearchitektur verfügt und einfach irgendwelche Verfahren irgendwie zusammenhackt.“ (Quelle)

Noch im Juli: Android-Systeme warnen vor AirTags und weiteren Trackern

Laut einem Blogbeitrag von Google wird für Geräte mit Android 6 (von 2015) und neuer zeitnah ein Update ausgerollt, dank dem unerwünschte Bluetooth-Tracker direkt vom System erkannt und aufgezeigt werden. Drittanbieter-Apps wie Tracker-Erkennung (Apple) oder AirGuard (TU Darmstadt) sind dann theoretisch nicht mehr nötig. Weiterhin gibt Google an, dass das eigene Tracking-System „Find My Device Network“ verschoben wurde, weil noch darauf gewartet wird, dass Apple sein eigenes Warnsystem-Pendant dafür in iOS und iPadOS integriert. Dies soll aber bis Ende des Jahres geschehen. Das Ganze geht auf gemeinsame Bemühungen der Technik-Riesen und weiterer Partner zurück, die Anfang Mai erstmals kommuniziert wurden. (Quelle)

Apple gibt wichtige Updates für verschiedene Betriebssysteme heraus

Falls ihr diese Woche noch nicht in die Einstellungen eures Apple-Geräts geschaut und die Augen nach neuen Systemupdates offen gehalten habt, dann solltet ihr euch am Wochenende kurz Zeit dafür nehmen. Denn Apple hat sowohl für aktuelle als auch für vergangene Betriebssysteme ein paar wichtige Aktualisierungen ausgegeben. Ich persönlich habe mir diese Woche z. B. iOS 16.6 und macOS 13.5 geladen. Zur Schließung von Sicherheitslücken auf verschiedenen Ebenen wurden aber auch noch diese Updates ausgegeben: iPadOS 16.6, iOS 15.7.8 und iPadOS 15.7.8, macOS 12.6.8, macOS 11.7.9, tvOS 16.6 und watchOS 9.6. Was die Aktualisierungen im Detail bringen, das könnt ihr im Support-Dokument HT201222 nachschlagen.

Hitze in Südeuropa: iPhones ist es auf Sardinien und Sizilien zu heiß

Eine Hitzewelle hat zuletzt in mehreren Teilen der Welt für neue Probleme gesorgt – so als ob die Klimakrise nicht schon genug davon bereithalten würde. Bezugnehmend auf einen Artikel von Bloomberg zeigte der iPhone-Ticker diese Woche auf, dass es z. B. in Südeuropa zu heiß für den regulären Betrieb von Smartphones wurde. Am Apple iPhone gibt es etwa einen Schutzmechanismus, der den Betrieb sowie den Akku-Ladevorgang bei Temperaturen von über 35°C einschränkt. Bei den bis zu 48,8°C auf Sardinien und Sizilien zeigte das Apple-Smartphone den Hinweis „Temperatur. Das iPhone muss abkühlen, bevor es benutzt werden kann“ an. Ignorieren lässt sich die Displayeinblendung nur für Notfälle. Sie wird wohl in Zukunft häufiger zu sehen sein. (Quellen: 1, 2)

Spielmodus: Neben macOS Sonoma scheinbar auch unter iOS 17 und iPadOS 17

Wenn es dann kühl genug für die Nutzung des iPhones ist, könnte dieses in Zukunft vielleicht sogar noch besser für Videospiele verwendet werden. Am Mac kann man ja ab macOS Sonoma den Spielmodus nutzen, um Ressourcen für das Spiel zu reservieren und die Bluetooth-Kommunikation mit Controllern und Kopfhörern zu verbessern. Diese Woche spekulierten nun verschiedene Quellen darüber, dass diese Möglichkeiten mit iOS 17 auch aufs iPhone – sowie mit iPadOS 17 aufs iPad – kommen werden. Man bezieht sich z. B. bei 9to5Mac auf den Code der vierten Beta von iOS 17, die letztens von Apple an Tester/innen und Entwickler/innen ausgegeben wurde. (Quelle)

Gaming am Mac: Bringt macOS Sonoma die Wende?

Apple Pay – Neue Funktionen oder nur eine Sommer-Kampagne?

Für die beiden Hashtags #ApplePay und #PayTheAppleWay gibt es bei Twitter (oder „X“, wie es jetzt idiotischerweise heißt) neue Hashflags. Hinter den beiden Hashtags erscheint jeweils ein Kreis mit einem Häkchen darin. Das könnte einerseits auf eine Werbekampagne für den Sommer hindeuten, für die es im Laufe der nächsten Tage noch (mindestens) ein YouTube-Video als Werbespot geben wird. Andererseits wird gemunkelt, dass die Hashflags ein Hinweis auf die Freischaltung neuer Apple Pay Features oder die Einführung der Apple Card in weiteren Ländern und Regionen sein könnte. Bezüglich neuer Features sind gerüchteweise eine „Später bezahlen“-Funktion sowie eine „Apple Pay Cash“-Funktion im Gespräch. (Quellen: 1, 2)

Apple Car: Gut lesbare Außenbildschirme für die Kommunikation mit Fußgänger/innen

Autonom fahrende Passagier-Fahrzeuge – nebst Taxis auch Kleinbusse und Busse – müssen sich nicht nur mit anderen Autos und Verkehrsanlagen austauschen können. Auch die Kommunikation mit Fußgänger/innen muss irgendwie ermöglicht werden, etwa um ihnen mitzuteilen, dass sie die Straße überqueren können und das Auto erst dann weiterfährt, wenn das geschehen ist. Wie nun die Fachseite Patently Apple aufzeigt, hat Apple eine Displaytechnik entwickelt, die für Text- und Bildausgaben genutzt werden und selbst bei starker Sonneneinstrahlung einwandfrei lesbar sein soll. Sonnenlicht soll nach unten reflektiert werden, während die Bildschirmanzeige in Blickrichtung der Leute ausgerichtet wird. (Quelle)

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •