Touché – Touch-Bar-Emulator für jeden Mac

Touché ist ein kostenloser Emulator für die Darstellung der MacBook Pro Touch Bar. Wenn ihr also den Touchscreen-Streifen des Apple-Laptops auf das Display oder den Monitor eines anderen Mac-Modells bringen wollt, seid ihr hier richtig. So könnt ihr macOS- und App-Funktionen schnell auswählen, die Touch Bar App der/des befreundeten Entwickler/in testen oder euch das Touchbar Pet als virtuelles Tamagotchi installieren. Die Touché App von Red Sweater Software kann per Tastenkombination ein- und ausgeblendet werden.

TL;DR: Hier geht’s direkt zur Entwickler-Webseite

Den Touché Touch-Bar-Emulator für Mac, iMac, MacBook (Air), Mac mini und Co. findet ihr als gratis Download auf der Seite von Red Sweater Software.

Den Touché Touch-Bar-Emulator für Mac, iMac, MacBook (Air), Mac mini und Co. findet ihr als gratis Download auf der Seite von Red Sweater Software.

Touché als Touch-Bar-Emulator am Apple Mac, iMac und Co.

Für die Touché App von Red Sweater Software könnt ihr einen systemweiten Shortcut festlegen, um die Simulation des MacBook-Pro-Features zu aktivieren oder zu deaktivieren. Hinzu kommt die Möglichkeit, per Tastenkombination einen Screenshot des Touch-Bar-Emulators zu machen. Falls ihr also eine Anwendung testet und dabei einen Bug findet oder falls ihr etwas anderes festhalten wollt, dann geht das ebenfalls per Shortcut. 

Auf der Webseite der Entwickler findet ihr den kostenlosen Download sowie einen Screenshot der Anwendung. Der Link „More info“ auf der Seite bringt euch zu einem Support-Dokument, aus dem unter anderem hervorgeht, dass für die Nutzung der Software mindestens macOS 10.12.2 benötigt wird. Dabei handelt es sich um macOS Sierra. Der Emulator läuft also auf diesem System sowie unter High Sierra, Mojave und Catalina. 

Tipp: Mac Betriebssysteme mit Name und Versionsnummer im Überblick

Simulierte Hardware auch bei aktuellen MBPs sinnvoll

Selbst bei aktuellen MacBook-Pro-Modellen, die von Apple bereits eine Touch Bar verpasst bekommen haben, kann Touché nützlich sein. Verwendet ihr den Mobilcomputer zum Beispiel zusammengeklappt an einem externen Monitor, lassen sich auf diesem dank der kostenfreien Zusatzsoftware die entsprechenden Funktionen nutzen. Ganz einfach per Mausklick.

Hinzu kommt die Nutzung über das Apple iPad, wenn ihr Sidecar verwendet. Auch wenn ihr das MacBook erhöht auf dem Schreibtisch positioniert, ist die Verwendung einer virtuellen Touch Bar per Maus wahrscheinlich einfacher als die Nutzung des Streifens am Computer. Ihr seht: Es gibt viele Beispiele, bei denen sich Touché als Touch-Bar-Emulator nützlich zeigen kann 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.