Was ist PerfPowerServices und warum läuft dieser Prozess auf meinem Mac?

Habt ihr mal wieder einen Blick in die Aktivitätsanzeige eures Mac geworfen, und ist euch dabei der Prozess „PerfPowerServices“ aufgefallen? Kein Problem, denn in diesem Ratgeber habe ich euch die wichtigsten Informationen zum Hintergrundprozess von macOS zusammengefasst. Die gute Nachricht dabei schonmal vorweg: es handelt sich nicht um Schadsoftware. Ihr müsst euch also keine Sorgen machen, wenn PerfPowerServices in der Liste auftaucht.

Was ist der PerfPowerServices Prozess unter macOS am Apple Mac? Welche Aufgaben hat er und wie sieht das Troubleshooting bei hoher CPU-Last aus? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommt ihr hier.
Was ist der PerfPowerServices Prozess unter macOS am Apple Mac? Welche Aufgaben hat er und wie sieht das Troubleshooting bei hoher CPU-Last aus? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommt ihr hier.

Der PerfPowerServices Prozess am Mac: Überblick über Daten der Systemleistung

Der PerfPowerServices-Prozess von macOS verwaltet der offiziellen Beschreibung nach strukturierte Protokollarchive, welche die Kontrolle der Systemleistung sowie der damit in Verbindung stehenden Leistungsdaten ermöglichen. Die Hauptaufgabe ist also die Bereitstellung von Angaben zum Stromverbrauch des Systems und einzelner Hardware, um einen stromsparenden Betrieb auszuarbeiten. Der Daemon untersteht dabei direkt dem ersten zum Ausführen von macOS nötigen Prozess, launchd.

Weiterhin soll eine Aufgabe von PerfPowerServices sein, interne Peripherie zu überprüfen und für den Einsatz vorzubereiten. Ein Beispiel dafür wären die Mikrofone und die Lautsprecher in einem iMac oder MacBook. Deren nötige Stromversorgung kann bereits vor ihrem Einsatz überprüft werden, sodass sie beim User-seitigen Zugriff effizient sowie ohne zu viel Stromverbrauch aktiviert und verwendet werden können. Der PerfPowerServices-Hintergrundprozess von macOS gehört also zu den vielen Bestrebungen Apples, den Mac so effizient wie möglich arbeiten zu lassen.

Hohe CPU-Last durch PerfPowerServices am Apple Mac

Zum Problem, dass PerfPowerServices dauerhaft zu einer großen CPU-Last von bis zu 100% führt, habe ich nicht viele Informationen gefunden. Falls der Daemon euren Mac mal in die Knie zwingen sollte, solltet ihr ihn erst einmal neustarten. Schaltet den Mac komplett aus, wartet eine halbe bis ganze Minute und schaltet ihn dann erst wieder ein. Wartet vor dem Starten von Programmen und dem Aufrufen von Webseiten ein bisschen; möglich ist, dass sich der Prozess dann wieder einfängt.

Eine andere Empfehlung, die ich gefunden habe, ist, die meiste externe Peripherie zu entfernen (außer Monitor, Maus und Tastatur, falls benötigt) und den Mac dann im abgesicherten Modus zu starten. Hier können einzelne Probleme isoliert werden, sodass sie sich eher lösen lassen. Bei einigen, die CPU-Probleme mit PerfPowerServices meldeten, gaben sich diese nach mehreren Neustarts. Zudem traten sie oft nur auf, wenn der Mac mehrere Tage nicht neugestartet, sondern in Abwesenheit nur in den Ruhezustand versetzt wurde. Mehr zu den verschiedenen Ansätzen hier: Apple Mac über Nacht ausschalten oder im Ruhezustand belassen?

Fazit: PerfPowerServices ist ein macOS-Daemon

Findet ihr den PerfPowerServices-Prozess in der Aktivitätsanzeige von macOS, dann müsst ihr euch keine Sorgen machen. Denn er gehört zur Standardausstattung des Mac-Betriebssystems. Dank PerfPowerServices und den damit in Verbindung stehenden Prozessen kann der Apple Mac effizienter seine einzelnen Hardware-Komponenten nutzen und damit den Stromverbrauch senken bzw. für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Eine hohe CPU-Last sollte nur im Ausnahmefall vorkommen und sich in den meisten Fällen durch einen Neustart lösen lassen.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials