WhatsApp Chats und Kontakte exportieren

Wie ihr bereits hier im Blog lesen konntet, treten ab 8. Februar 2021 neue WhatsApp-AGB in Kraft, die eine Datenweitergabe an Facebook beinhalten. Deshalb wandern derzeit viele Nutzer/innen zu WhatsApp-Alternativen ab. Wenn auch ihr euren WhatsApp Account löschen, dabei aber eure Chatverläufe nicht verlieren wollt, gibt es ein-zwei Lösungen. Diese sind aber umfangreicher als nur das Tippen auf einen Exportieren- oder Übertragen-Button. Aufgrund von Datenschutz-Richtlinien lassen sich WhatsApp Chats und Kontakte zudem nicht einfach in Signal, Telegram oder Threema importieren. Mit Apps wie iMazing oder WhatsApp Chat Parser soll aber der Export auf Mac und PC klappen.

Ihr könnt WhatsApp Chats exportieren, aber nicht einfach in Signal, Telegram oder Threema importieren. Zumindest lassen sich Chatverläufe und Gruppenchats sichern sowie an Mac und PC auslesen.

Ihr könnt WhatsApp Chats exportieren, aber nicht einfach in Signal, Telegram oder Threema importieren. Zumindest lassen sich Chatverläufe und Gruppenchats sichern sowie an Mac und PC auslesen.

WhatsApp Chats zu Signal, Threema oder Telegram kopieren

Wollt ihr WhatsApp Chats zu Signal, Threema oder Telegram exportieren, dann gibt es – wie schon erwähnt – keine eingebaute Funktion dafür in der einen oder anderen App. Bei der Recherche zum Thema habe ich aber an dieser Stelle die beiden Apps „iMazing“ und „WhatsApp Chat Parser“ entdeckt. In der verlinkten Quelle werden sie auf Englisch erklärt. Im Folgenden versuche ich euch die Informationen auf Deutsch näher zu bringen. Ausprobiert habe ich die Apps allerdings (noch) nicht – so viel schon mal als Disclaimer. Ob sie fehlerfrei bzw. für den gewünschten Zweck wie gewollt funktionieren, kann ich also nicht aus erster Hand sagen.

iMazing

Die macOS- und Windows-App iMazing ist nicht nur für die Nutzung mit WhatsApp-Inhalten gedacht. Es handelt sich um ein Tool zur Übertragung und Sicherung verschiedenster Daten und Inhalte. Anders als bei einem iPhone-Backup über den Finder (macOS) oder iTunes (Windows) können hier einzelne Inhalte, Dateien und auch Chatverläufe gesichert werden. Letzteres hebt iMazing gegenüber einem WhatsApp-Backup in der iCloud bzw. im Google Drive ab. Auslesen lassen sich einzelne Nachrichten, Gruppen-Chats sowie Infos wie „Gesendet“, „Gelesen“, etc. Informationen und den Download von iMazing findet ihr weiter unten.

Das Gute daran ist, dass die Chats nicht einfach als Text-Dateien oder Tabellen ausgegeben, sondern in einer Chat-Oberfläche ganz ähnlich wie in WhatsApp angezeigt werden. So lässt sich schnell sehen, wer wann welche Nachricht geschickt hat. Das Datum, die Uhrzeit, Medien, Links und vieles mehr wird also übernommen. WhatsApp Chats und Kontakte lassen sich also exportieren. iMazing kann die einzelnen Verläufe aber nicht in Telegram, Signal oder Threema importieren. Datenschutzrechtlich wäre das auch fragwürdig, da alle Chatpartner/innen zustimmen müssten. Für die Aufbewahrung und das Durchsuchen von Chats kann iMazing aber helfen.

  • Preis für iMazing (2 Geräte): einmalig 39,99 €
  • Preis für iMazing (3 Geräte): einmalig 44,99 €
  • Preis für iMazing (5 Geräte): einmalig 59,99 €
  • Preis für iMazing (10 Geräte): einmalig 109,99 €
  • Offizielle Webseite mit Download: Hier klicken

WhatsApp Chat Parser

WhatsApp Chat Parser ist kostenlos, Open-Source und beschränkt sich auf das Auslesen von WhatsApp Chats. Exportiert werden diese in ein Text- oder Webformat, das im Browser gelesen werden kann. Auch hier ergibt sich eine Chat-Oberfläche, durch die ihr erkennt, wer was in dem Dialog geschrieben hat. Eine Ausgabe von Medien gibt es allerdings nicht, sodass ihr bei der Nutzung dieser Kostenlos-Alternative die gesendeten oder empfangenen Bilder einzeln speichern müsst. Das Tool kann allerdings hilfreich sein, wenn ihr komplette Textinhalte oder leicht zu kopierende Textstellen mit cmd+C und cmd+V exportieren wollt. Dann könnt ihr sie manuell in andere Messenger übertragen.

Den Download des Tools findet ihr auf der unten verlinkten GitHub-Seite. Zu den Nachteilen, die in der oben verlinkten Quelle aufgeführt sind, gehört eine gewisse Instabilität bei langen Chatverläufen. Bei 10.000 bis 15.000 Nachrichten soll es keine Probleme geben; das Suchen per cmd + F soll sogar schneller gehen als bei iMazing. Bei einem Test mit ca. 80.000 Nachrichten soll WhatsApp Chat Parser aber schon ins Stocken geraten bzw. abstürzen. Eine direkte Übertragung von WhatsApp Chats zu Telegram, Signal oder Threema ist auch hier nicht möglich. Wahrscheinlich werdet ihr auch keine andere Lösung finden, da der Datenschutz nirgends gegeben sein könnte und es eine Einwilligung der Chatpartner/innen bräuchte.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

2 Kommentare

  1. Dario sagt:

    WhatsApp Chat Parser exportiert keine WA Chats, sondern parsed lediglich *bereits zuvor* exportierte WA Chats und stellt sie im Web Frontend benutzerfreundlich dar. Für einen Chat Export verweist das GitHub Repo auf die offizielle WA Export Funktion, die allerdings leider in Deutschland nicht verfügbar ist.

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Dario,

      danke für den Hinweis!

      Wie schon im Beitrag beschrieben, habe ich die Apps nicht ausprobiert. Deshalb ist mir das nicht aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.