Anleitung: iMac als Windows-PC-Monitor nutzen

Wenn ihr einen Apple iMac als PC-Monitor nutzen wollt, findet ihr hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung dafür. Denn einige iMac-Modelle könnt ihr über den sogenannten Target Display Mode als „Target Display“, also als Zieldisplay für ein externes Gerät einrichten. Das geht im Grunde recht schnell, verlangt aber ein paar Voraussetzungen. Was ihr zum Thema wissen müsst und wie das genaue Vorgehen ist, das lest ihr in diesem Ratgeber. Habt ihr noch Fragen, Tipps oder Tricks zum Thema auf Lager? Dann lasst gern einen Kommentar da ;)

Anleitung: Apple iMac als Windows-PC-Monitor nutzen dank Target Display Mode. Hier findet ihr die Voraussetzungen, die Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Tipps für Kabel und Adapter.

Anleitung: Apple iMac als Windows-PC-Monitor nutzen dank Target Display Mode. Hier findet ihr die Voraussetzungen, die Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Tipps für Kabel und Adapter.

Apple iMac als PC-Monitor verwenden: So geht’s!

In einer älteren Anleitung haben wir euch schon gezeigt, wie ihr einen alten iMac als Mac-Monitor nutzen könnt. Damals war uns noch nicht klar, ob und wie das Ganze auch auf einen Windows-PC übertragbar ist. Nun sind wir aber über eine Möglichkeit gestolpert, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Um den iMac als Windows-PC-Monitor zu nutzen, geht ihr folgendermaßen vor – und müsst erst einmal ein paar Fragen beantworten…

Habe ich den richtigen iMac?

Nicht jeder Apple iMac ist für den Target Display Mode zu haben. Schaut im Apple-Menü unter dem Punkt „Über diesen Mac“ nach, welches Modell ihr habt. Schaut dort zudem, welches Betriebssystem (Mac OS X, OS X oder macOS) darauf läuft. Und guckt nach, welche Anschlüsse euer iMac auf der Rückseite bietet. Denn folgende Voraussetzungen sollten gegeben sein:

  1. Apple iMac late 2009 oder mid 2010 mit 27 Zoll Display und Mini-DisplayPort-Anschluss
  2. Apple iMac mid 2011 oder 2014 mit Thunderbolt-Anschluss
  3. Der Apple-Computer hat kein Retina-Display
  4. Es läuft auf dem Gerät maximal macOS 10.13 High Sierra
  5. Es ist eine Tastatur vorhanden, um beim Start eine Tastenkombination einzugeben

Habe ich das richtige Kabel / den richtigen Adapter?

Darüber hinaus sollte euer Windows-PC oder Laptop einen geeigneten Video-Ausgang vorweisen können, also beispielsweise DisplayPort oder Thunderbolt. Mit einem Adapter oder einem passenden Adapter-Kabel könnt ihr aber auch den HDMI-Ausgang nutzen, um das Signal auf den Thunderbolt- oder DisplayPort-Eingang des iMac zu übertragen. 

Achtet beim Kauf darauf, dass es ein HDMI-auf-Mini-DisplayPort-Kabel bzw. -Adapter ist. Es gibt nämlich auch „Einbahnstraßen“-Kabel von Mini-DisplayPort auf HDMI, mit denen man bspw. MacBooks an externe Monitore anschließen kann. Lest also aufmerksam die Produktbeschreibungen der Artikel, mit denen ihr euch für das folgende Vorgehen rüsten wollt.

Ratgeber: Gute und günstige (Zweit-)Monitore fürs Home Office

Windows-PC und iMac verbinden: So klappt’s!

Wenn euer iMac kompatibel ist, ihr ein passendes Kabel habt und bereit für die Übertragung seid, dann kann es losgehen. Dies ist nun die Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Fall, dass ihr den iMac als Windows-PC-Monitor nutzen wollt:

  1. Schaltet beide Geräte aus (komplett herunterfahren)
  2. Steckt das Kabel in den Thunderbolt-, HDMI- oder DisplayPort-Anschluss des PC
  3. Steckt das andere Ende des Kabels in den Thunderbolt- oder Mini-DisplayPort-Anschluss des iMac
  4. Schaltet den PC und den iMac an
  5. Haltet beim iMac sofort nach dem Anschalten cmd + F2 oder cmd + fn + F2 gedrückt

Durch die Tastenkombination beim iMac-Start wird der Target Display Mode aktiviert, der dazu führt, dass der Apple-Computer als Monitor für eingehende Videosignale genutzt werden kann. Ihr solltet nun nichts weiter auswählen müssen. Die Übertragung müsste direkt funktionieren (sobald der PC ein Bild liefert).

Die richtige Auflösung für den iMac-Monitormodus

Wenn ihr das PC-Bild perfekt auf dem mehr oder minder improvisierten Monitor anzeigen lassen wollt, dann schaut vorher nach einem regulären macOS-Start im oben bereits erwähnten „Über diesen Mac“-Fenster im Reiter „Display“ nach der Auflösung des Bildschirms. Meistens sollte aber eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel ausreichen. Wenn euer PC eine höhere Bildausgabe liefern kann, um näher an die Pixelanzahl vom iMac-Bildschirm heranzukommen, ist das natürlich umso besser. Bei Retina-Modellen mit 4K oder 5K Auflösung kann es aber sein, dass der Target Display Mode gar nicht unterstützt wird. 

Quelle

Eure Erfahrungen mit dem iMac als PC-Monitor

Habt ihr das Ganze schon einmal ausprobiert oder nach der Lektüre dieses Artikels die aufgezeigten Punkte durchgespielt? Dann lasst gern eure Erfahrungen als Kommentar da. Denn wir haben das Vorgehen noch nicht getestet, sondern an dieser Stelle lediglich Informationen einer englischen Fachseite übersetzt und um einige Hinweise ergänzt wiedergegeben. Falls ihr also Praxiserfahrung habt, lasst uns und alle anderen Leser/innen daran teilhaben :)


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

98 Kommentare

  1. Dan sagt:

    heißt es, dass ich den iMac mit macOS 10.15 nicht mehr als ext. Monitor für einen Windows 10 Rechner benutzen kann?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Dan! Ja, das ist richtig. Aber du kannst auf dem iMac wieder das ursprüngliche macOS installieren. Hier die Anleitung dazu.

      Oder in kurz:
      Beim Booten die Tasten Umschalttaste + Wahltaste + Befehlstaste + R gedrückt halten. Das installiert die macOS-Version, mit welcher der Mac geliefert wurde, oder jene, die dem am nächsten kommt (falls Original nicht mehr vorhanden)

  2. Rüdiger sagt:

    Hallo, weiß jemand wo man ein HDMI-auf-Mini-DisplayPort-Kabel bekommt.
    Finde nur die andere Richtung.
    Kann ich dann zwischen macOS und Windows einfach mit Tastenkombination wechseln?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Rüdiger! Ich glaube, dieses Kabel von Cabledeconn müsste klappen. Es ist bidirektional und funktioniert quasi in beide Richtungen. Wie das mit dem Umschalten klappt, weiß ich nicht genau. Aber ich denke schon, dass es mit der Tastenkombi klappen sollte.

      • Rüdiger sagt:

        Vielen, vielen Dank! Funktioniert super. Man kann einfach hin und her schalten.
        Über IOS lasse ich im Hintergrund Musik laufen und auf Windows (angeschlossen am Laptop) arbeite ich.
        Super geiler Bildschirm zum Arbeiten.
        Viele Grüsse und an alle anderen, viel Erfolg!

      • Peter sagt:

        Hallo, also bei mir scheitert‘s dran dass ich keinen passenden Adapter bekomme und das Kabel von Cabledeconn, welches Du oben nennst, hat keinen HDMI Stecker.
        Alle Adapter wie auch Kabel gehen NUR in die andere Richtung😡…oder hat es schon jemand hinbekommen?

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Peter! Welche Richtung brauchst du? USB C auf HDMI? Oder Mini-DP auf HDMI? Und welcher Mac hat welchen Anschluss bei dir?

          • Peter sagt:

            Hallo Jens, tja in dem Fall wäre das VON HDMI (am PC) auf DP am iMac 27“ 2009. und in die Richtung gibt‘s das nicht…und das von Dir o.g. Kabel hat keinen HDMI Stecker. Noch besser wäre von DVI auf DP, aber das gibt‘s überhaupt nicht…

          • Andreas Kollek sagt:

            Moin, ließt das noch wer?

            ich habe auch das Kabel gekauft. Habe aber nur HDMI- & USB-Ausgänge am Laptop (windows).
            Ich möchte meinen iMac als Arbeitsbildschirm nutzen.

            Windows 10 Laptop als Source
            iMac late 2012 als Target

            Wie wird das gehen?
            Hat jemand eine Idee?

            Danke & Grüße
            Andreas

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Andreas! Klar liest das noch jemand. :D Was du brauchst, ist im Prinzip HDMI auf Mini-DiplayPort. Wenn man bei Amazon sucht, findet man leider fast nur Mini-DP auf HDMI, was die falsche Richtung ist. Und auch wenn man die Kabel andersherum einstecken kann, funktionieren sie dann nicht, da sie nicht bidirektional sind.

            Die (von mir nicht getestete) Lösung, die mir am ehesten einleuchten würde, ist die, welche ich auch Christof vorgeschlagen habe: einmal den HDMI Eingang auf DP Ausgang Kasten kaufen und dann noch ein bidirektionales Displayport auf Mini-DP Kabel.

          • Peter sagt:

            Hi Jens, also jetzt getestet mit den erforderlichen Adaptern. Beim Starten cmd + fn + f2 = geht nicht. Ohne fn auch nicht. Aber: wenn der iMac läuft und ich die o.g. 3er Tasten Kombi drücke, dann wird der Bildschirm für 3-4 Sekunden schwarz und aktiviert sich dann aber wieder, also er versucht es wohl, aber es geht nicht. Man muss aber noch beachten, dass die F1,F2 usw. Tasten als Standard Funktionstasten aktiviert sind, sonst geht gar nichts…schade, schade. Dann werde ich wohl die Adater für 40,-€ wieder zurückgeben…

          • Peter sagt:

            Und gleich nochmal hinterher: wenn ich den iMac an den W10 Rechner meiner Frau anschliesse und den Rechner einschalte, schaltet sich der iMac VON SELBER UM, zeigt mir den Windows Start. Aber sobald Windows dann läuft wird (und bleibt) er schwarz. Sehr rätselhaft alles,,,

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Peter! Es könnte sein, dass die Auflösung beim Windows vielleicht zu hoch für den iMac eingestellt ist. Ich würde einfach mal mit einer niedrigen anfangen und schauen, ob der iMac dann weiterhin was anzeigt. Dann kann man nach und nach die höheren Auflösungen ausprobieren und schauen, welche der iMac noch mitmacht. Vielleicht bekommen wir es ja doch noch hin!

          • Ann-Sophie sagt:

            Hallo,

            Kann es sein, dass es nicht geht, wenn man eine Bluetooth Tastatur hat ?

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Ann-Sophie! Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Wenn du keine Apple Tastatur hast, kann es vielleicht sein, dass die Tasten nicht erkannt werden. Aber bei manchen Leuten klappt es auch mit Apple-Tastatur nicht. Darum ist meine Empfehlung Luna Display zu nutzen. Das funktioniert zuverlässig mit allen Variationen.

      • Nicole Stauder sagt:

        Hallo Jens, weißt du, ob es auch funktioniert, wenn ich diesen Rankie Thunderbolt 1/2 auf Mini-DP Adapter hole und dann dazu ein bidirektionales hdmi kabel? Sodass ich den Laptop mit dem iMac als Monitor verbinden kann. LG

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Nicole! Leider ist das mit den Adaptern und Kabeln immer ein Fischen im Trüben. Selbst die Konstellationen, die bei dem einen Leser funktioniert haben, klappen beim nächsten aus unerfindlichen Gründen nicht mehr. Aus dem Grund ist meine Empfehlung, direkt den Adapter Luna Display zu holen, denn der funktioniert sehr zuverlässig und bietet auch mehr Auflösung als die Kabellösung.

    • Heinz sagt:

      Hallo, ich habe einen Ende 2012er 27 Zoll
      Du hast geschrieben…
      Apple iMac late 2009 oder mid 2010 mit 27 Zoll Display und Mini-DisplayPort-Anschluss
      Apple iMac mid 2011 oder 2014 mit Thunderbolt-Anschluss

      2011 oder 2014

      Geht es mit meinem iMac gar nicht?
      Vielen Dank

      • Jens Kleinholz sagt:

        Hallo Heinz! Ich habe gerade noch einmal bei Apple direkt nachgelesen. Dein Modell sollte unterstützt werden:

        • Per Mini-DisplayPort: iMac 27″, Ende 2009 | iMac 27″, Mitte 2010
        • Per Thunderbolt: iMac Mitte 2011 | iMac Mitte 2012 – Mitte 2014 (alle Größen)
        • Nicht kompatibel: Ältere Modelle, sowie das Modell Ende 2015 mit 5K-Display
        • Heinz sagt:

          Hallo Jens,
          Ich habe mir jetzt ein entsprechendes Kabel besorgt und High Sierra eingerichtet.
          Ich drücke wie beschrieben beim Start cmd + F2 oder cmd + fn + F2, lande aber immer beim Startbildschirm.
          1.) woran erkenne ich den Target Display Mode
          2.) was mache ich evtl. falsch
          Wäre klasse, wenn Du mir noch mal helfen könntest.
          VG Heinz

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Heinz! Also wenn der Target Display Modus an ist, sollte der iMac das anzeigen, was der andere Mac sendet. Da müsste eigentlich deutlich sichtbar sein.
            Wegen Frage 2: Keine Ahnung. Ist es auch ein iMac, der Target Display Mode unterstützt?

          • Heinz sagt:

            Vielen Dank für die schnellen Antworten.
            Ich versuche einen Windows-PC (Laptop) als Source mit dem Mac als Target zu koppeln.
            Ich habe jetzt ein Thunderbolt to Thunderbolt-Kabel eingesetzt, allerdings am Mini DP (am Laptop) als Source und den Mac als Target.
            Ich habe gelesen, dass die Thunderbolt–Kabel abwärtskompatibel sind, denn ein MDP zu Thunderbolt habe ich nicht gefunden.
            Vielleicht muss ich es noch mal mit einem Adapter HDMI zu Thunderbolt versuchen. Was meinst Du, evtl. vielversprechender?

            Allerdings was ich auch nicht weiß, wie sieht es aus, wenn der Mac in Target Mode sich befindet? Geht das nur, wenn es ein Eingangssignal gibt? Ich weiß nicht ob ich den Target Mode überhaupt einschalten konnte.
            Ich habe im Apple-Supportbereich noch ein paar Hinweise gefunden, die aber alle nicht erfolgreich waren.
            Vielen Dank für deine Hilfe.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Heinz! Da bin ich leider auch nur Theoretiker. Ich habe keinen iMac und PC mit dem ich das ausprobieren könnte. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte sogar ein Mini DP auf Mini DP Kabel ausreichen, da Thunderbolt in diesem Zusammenspiel keine Rolle übernimmt. Tut mir leid, dass ich da keine weiteren Tipps habe. Irgendwann werde ich mir wohl mal einen passenden, alten iMac besorgen, damit ich auch mal aus der Praxis mitreden kann. :D

        • Tobias sagt:

          Hallo Jens, ich habe die etwa gleiche Konstellation wie Heinz.
          Ich habe auch einen Ende 2012er Mac, allerdings nur der kleine Bildschirm, das sollte aber ja egal sein.

          Allerdings schreibst du unten, dass es rein theoretisch mit einem Mini DP zu Mini DP-Kabel klappen sollte. Leider habe ich es bisher noch nicht hinbekommen.

          Mich wundert aber auch, dass in deiner Liste hier oben bei den Modellen von Heinz und mir, explizit von Thunderbolt gesprochen wird. Wo liegt denn hier der essentielle Unterschied zwischen MDP und Thunderbolt, dass das eine Einfluss haben könnte? Daher bin ich unschlüssig, ob ich mir extra noch ein Thunderboltkabel bestellen soll.

          Vielen Dank im Voraus.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Tobias! Der Thunderbolt-Anschluss spricht ein anderes Protokoll als der Mini-Displayport. Die Buchsen sind zwar gleich, aber Thunderbolt kann einfach deutlich mehr.
            Ich habe bei diesen ganzen Kabeln so viele verschiedene Rückmeldungen von Lesern, dass ich sagen kann, es gibt nicht die eine Konstellation, die funktioniert. Es ist einfach nicht vorhersehbar. Aus dem Grund ist mein Tipp, zu Luna Display zu schwenken, da die Lösung immer funktioniert.

  3. Simone sagt:

    Hallo Jens,

    leider klappt es bei mir nicht. Ich habe mir den iMac 2020 gekauft, in der Hoffnung damit meinen Dell Laptop anschließen zu können, da ich auf Dauer im Homeoffice nicht mit dem kleinen Laptop arbeiten kann.

    Ich habe mir genau an deine Anleitung gehalten und beide Geräte sind über einen Thunderbolt-Anschluss verbunden.

    Leider passiert nach dem Drücken der Tastenkombination nichts..

    Liebe Grüße von einer verzweifelten Simone

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Simone! Wenn es tatsächlich ein iMac von 2020 ist, dann funktioniert das Ganze nicht. Nur iMac Modelle von 2009 bis Mitte 2014 können diesen "Target-Display-Modus", bei welchem man den iMac als Monitor nutzen kann. Mit einem 2020er iMac funktioniert es 100% nicht… da gibt es keine Tricks. Tut mir leid… LG, Jens

  4. Wil sagt:

    mit dem o.g. Cabledeconn Kabel DP auf Mini DP Bidirektional schaltet sich der 21″ Mid 2010 Mac (high sierra) nicht in den Target Display Modus, weder bei Start des MAC unter gedrückter cmd+F2 noch bei späterem cmd+F2 Befehl. (da gibt es unterschiedliche Anleitungen im Netz) Ob der Fehler am Kabel oder am Mac liegt ist mir nicht klar. Scheint ein ähnliches Problem wie bei Heinz zu sein. Gruß Wil

  5. Maddy sagt:

    Ich habe leider ein ähnliches Problem und schon mehrere Kabel ausprobiert.
    Heute habe ich dann im Apple Store ein Thunderbolt Kabel geholt. Damit klappt es zumindest meinen iMac2015 an meinen iMac2011 anzuschließen und durch längeres (!) Halten der Tastenkombination cmd+F2 (beide Computer sind bereits angeschalten) endlich in den "Target Mode" zu kommen.
    Ich möchte aber eigentlich meinen Windows Arbeitslaptop anschließen. Habe daher zusätzlich einen Adapter (Thunderbold 3 (USB-C) zu Thunderbolt 2) gekauft. Leider funktioniert es nicht. Allerdings kann es auch an dem Laptop liegen, da er beim Anschließen eine Warnung von sich gibt, dass es ggf. nicht funktioniert. Vielleicht hilft diese (nicht ganz billige) Kabelkombination ja einem von euch. Und vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, was man beim Windows-Laptop (Windows10) ggf. einstellen müsste. Viele Grüße Maddy

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Maddy! Danke für deine Tipps. Das muss ich mir mal merken, für die nächsten Leute, die mich fragen. :D Für dein Szenario hätte ich noch den Tipp, es per AirServer zu versuchen. Die Software gibt es auch für Windows und du kannst damit dann (wenn ich es richtig verstanden habe) einen iMac als Monitor nutzen.

      • Maddy sagt:

        Vielen Dank für den Tipp. Das schau ich mir definitiv mal an.
        Leider scheint das Problem bei mir tatsächlich "nur noch" der Windowstreiber zu sein. Da es sich um einen Dienstrechner handelt, ist die dortige IT allerdings nicht willig/ermächtigt Treiber für private Monitore zu installieren. Von daher hoffe ich zumindest, dass die Lösung anderen "Verzweifelten" etwas bringt :)

        • Jens Kleinholz sagt:

          Oh, ok… dann bist du leider in der Hand der IT. Bzw. in einer Sackgasse. Ist ja oft das Gleich. 😂

          • Paula sagt:

            Hallo Maddy! Ich habe anscheinend genau das gleiche Problem. Bei mir handelt es sich aber um meinen privaten Laptop. Hast du bei deiner Recherche herausfinden können um welche Treiber es sich da genau handelt?
            Danke und beste Grüße! Paula

  6. Bieri sagt:

    Hallo zusammen
    Ich meinte, ich sei fündig geworden.
    Anleitung: iMac als Windows-PC-Monitor nutzen. Klappt dies wirklich nur mit den angegebenen IMAC Modellen?

    Ich habe einen IMac Retina late 2015. Gibt es da keine Lösung?
    Vielen herzlichen Dank und Grüsse aus der Schweiz..RB

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Bieri! Ja, leider ist der Target Display Modus auf die iMac Modelle in der Tabelle beschränkt. Aber du könntest es mal mit AirServer versuchen. Das ist eine Empfehlung eines Lesers, der damit schon seit Jahren seinen iMac als externen Monitor nutzt.

  7. René sagt:

    Hallo, vielen Dank für die Anleitung. Bei mir klappt es mit dem Target Mode sehr gut. Der iMac arbeitet im Hintergrund weiter und ich arbeite aktiv auf dem Windows-Notebook der Firma im Vordergrund. Hatte anfangs nur den Fehler gemacht, schon beim Starten des iMac die Tastenkombination zu drücken. Das interessiert den Mac dann aber noch nicht und es erscheint immer der Start-/Login-Screen. Wenn aber beide Rechner gestartet und ich mich auf beiden angemeldet habe, funktioniert auf dem Mac die Tastenkombination. Beim Umschalten des Bildschirm wird der iMac kurz schwarz und dann erscheint der Windows-PC. Viele Grüße René

    • Heinz sagt:

      Hallo René, sehr interessant. Magst Du evtl. mal deine Konfiguration teilen. Mac, PC , Kabel, OS, Windows.
      Wenn ich das auch hinbekommen könnte wäre mir super geholfen.

    • Markus Müller sagt:

      Hallo Rene,
      kannst Du mir bitte Deine Konfiguration nennen damit da klappt mit iMac als Bildschirm? Kabel etc.
      Danke.
      Grüße
      Markus

    • Ilo sagt:

      Oh, spannend! Welche Kabel hast du denn benutzt? Bei mir klappt es leider nicht, obwohl alle Voraussetzungen da sind… Danke!

  8. Kamo sagt:

    Hallo, ich will meinen iMac (21.5-inch, Late 2015),macOS BigSur Version 11.6 mit meinem HP Laptop verbinden und iMac als Display benutzen. Denkst du, dass es bei bei meinem iMac nicht geht? Was kann ich tun? Im Voraus danke für die Tipps. LG .Kamo

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Kamo! Das funktioniert sicher nicht, da nur Modelle bis 2014 den Target Display Modus anbieten. Die Lösung für dich wäre Air Server, aber die Software bietet nur Full HD Auflösung an: 1920 x 1080 Pixel.

  9. Renato sagt:

    Hallo Jens
    Ich habe bei meinem HP Notebook ein USB-C/ Display-Port (+ alternativ HDMI) und einen iMac 21.5″ 2011 mit Thunderbolt.
    Welches Kabel empfiehlst du?
    Ich habs mit dem probiert und es ging nicht:
    https://lmp-adapter.com/product/lmp-usb-c-to-mini-displayport-cable/
    LG Renato

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Renato! Leider kann ich dir da keinen Tipp geben. Ich habe mit der Verbindung zu Windows-Rechnern leider keine Erfahrung. Und was die Leser so berichten, funktioniert das Kabel gleiche Kabel nicht bei allen Leuten. Ich befürchte, es ist ein bisschen Ausprobiererei.

  10. Heiko sagt:

    Hallo Jens,
    ich habe mir einen Mac Mini M1 gekauft und möchte meinen iMac 27 Mitte 2011 als Bildschirm nutzen. Im A Shop sagte man mir es funktioniere, ich brauche dazu nur einen Adapter von Thunderbolt 3 auf 2 und ein Thunderbolt 2 Kabel. Gesagt getan, ich habe alles angeschlossen aber die Umschaltung in Target Mode funktioniert nicht, der iMac reagiert nicht (Tastenkombi Command + F2 oder Command + FN + F2)

    Funktioniert das nicht mit dem M1?
    Version vom iMac macOS High Sierra 10.13.6

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Heiko! Ja, das ist leider eine Frage, die ich häufiger gestellt bekomme und nicht beantworten kann. Sagen wir es mal so: Wenn dein iMac maximal auf High Sierra läuft und du Apple Kabel und Adapter verwendest, kannst du eigentlich nicht mehr machen. Es scheint bei manchen Leuten zu klappen und bei anderen nicht. Lustigerweise erzählt der Apple Support manchen Lesern auch, dass es nicht klappt und andere Leute vom Apple Support erzählen, dass es klappt. Schein ein bisschen zufällig zu sein… entweder man hat Glück oder nicht. 😂

  11. christof sagt:

    Hallo Jens, ich möchte meinen iMac von 2012 gerne auch als Bildschirm für mein neues Notebook mit Windows 10 nutzten. Habe mir dafür ein Kabel HDMI auf Display/Port für den Thunderbold Anschluss am iMac besorgt. Es funktioniert aber nicht mit dem Befehl command F2 für den Target Mode? Liegt es vielleicht daran, dass ich auf meinem Mac bereits die Version Mojave 10.14.6 haben? Bin dankbar für Tips! LG, Christof

  12. Peter sagt:

    Hallo Jens, ich habe die von Dir genannten Adapter mal bestellt und bin gespannt ob das funktioniert. Ist kein günstiger Spaß und ich bin da pessimistisch, aber ich berichte dann…

    • Jens Kleinholz sagt:

      Prima, da bin ich mal gespannt, ob es klappt!

    • christof sagt:

      Hallo Jens, ich habe die beiden Kabel besorgt. Leider funktioniert es immer noch nicht mit dem Target Mode am iMac. Oder kann es an Mojave 16.14.6 liegen, oder hast du eine Idee……..?

      • Jens Kleinholz sagt:

        Hallo Christof! Also wenn am iMac kein Mojave läuft, dann sollte es eigentlich klappen. Der iMac darf maximal macOS High Sierra installiert haben. Wenn da ein neueres System läuft, funktioniert es nicht.

  13. Lukasz sagt:

    Hallo Zusammen, ich arbeite letztens sehr viel im Home Office und wollte meinen Geschäftslaptop (Asus ZenBook UX305) an meinen privaten iMac (27″, Ende 2013) anschließen i.e. iMac sollte als externer Monitor funktionieren.

  14. Lukasz sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich wollte meinen Geschäftslaptop (Asus ZenBook UX305) an meinen privaten iMac (27″, Ende 2013) anschließen i.e. iMac sollte als externer Monitor funktionieren.
    Ich habe die beiden Geräte durch einen Thunderbolt/Hdmi Adapter + HDMI Kabel + HDMI/HDMI-mini Adapter verbunden.
    Ich komme leider nicht weiter:
    Schaltet den PC und den iMac an.
    Haltet beim iMac sofort nach dem Anschalten cmd + F2 oder cmd + fn + F2 gedrückt
    Der Target Display Mode wird durch die Tastenkombinationen cmd + F2 oder cmd + fn + F2 nicht aktiviert… :-(

    Könnten Sie mir bitte weiterhelfen?
    Vielen Dank im Voraus! Viele Grüße!!!

    • Mirko sagt:

      Hi Lukasz,
      bitte gehe mal genau so vor, wie es Rene oben beschrieben hat:
      "… Hatte anfangs nur den Fehler gemacht, schon beim Starten des iMac die Tastenkombination zu drücken. Das interessiert den Mac dann aber noch nicht und es erscheint immer der Start-/Login-Screen. Wenn aber beide Rechner gestartet und ich mich auf beiden angemeldet habe, funktioniert auf dem Mac die Tastenkombination. Beim Umschalten des Bildschirm wird der iMac kurz schwarz und dann erscheint der Windows-PC. Viele Grüße René"

      Erst beide Geräte anmelden und dann die Tastenkombi/s

      Klappt das?
      Wenn nicht, liegt es vermutlich hier dran: Es läuft auf dem Gerät maximal macOS 10.13 High Sierra.
      Ich gehe davon aus, das Du auf OSX 10.15 bist?

      • Lukasz sagt:

        Hallo Mirko, vielen herzlichen Dank für dein Feedback und für deine Hilfe! Leider funktioniert das ganze immer noch nicht (auch wenn beide Rechen schon hochgefahren sind). Der iMac reagiert einfach auf diese Tastenkombination nicht… :-( Ich habe auf dem iMac Catalina 10.15.7. liegt es also an dem Betriebssystem den ich habe? Vielleicht sind die Kabel die ich habe nicht "bilateral" da kenne ich mich zu wenig aus…:-( könnte hier eine Docking Station irgendwie helfen? Vielen Dank im Voraus für deine Rückmeldung! Gruß

  15. Mirko sagt:

    Hallo allseits, da mir der Artikel doch sehr weitergeholfen hat, wollte ich nun auch nochmal mein Ergebnis zu dem Thema veröffentlichen.
    Ausgangslage: iMac Late 2009 als geplanter Monitor, sowie ein Windows Lenovo Miix Convertible (mit USB-C) und optional sollte gerne auch noch ein iPad Pro (2021) gespiegelt werden. Ergebnis: es klappt!!!

    Erfolgreich getestete Kabel/ Adapter:
    sicotool USB Type C (Source) to Mini DisplayPort Cable (habe ich behalten)
    Amazon Basics – USB-C-auf-DisplayPort-Adapter
    Sicotool USB Typ C (Quell-Port) auf Mini DP DisplayPort Adapter, 18 cm Kabel
    JSAUX USB C auf Mini DisplayPort Adapter [4K@60Hz] zu Mini DP Adapter

    Mit CMD-F2 (ggf. + FN-Taste) kann man erfolgreich zwischen externem Gerät und iMac switchen.
    Wenn der iMac als Monitor zu hell ist, sollte man sich einfach auf dem iMac mit seinem Account anmelden, dann kann auch die Helligkeit reguliert werden.

    Viel Erfolg!

    Mirko

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Mirko! Ich danke dir für die Rückmeldung und die Liste der Kabel bzw. Adapter. Ich habe alle mal mit den Produktnamen verlinkt. Ich hoffe, das ist ok. Toll, wenn der Artikel so nach und nach weiter ausgebaut wird. Das hilft allen kommenden Lesern.

  16. Mirko sagt:

    Hi Jens, "Linkoptimierung" ist OK. Der Blog soll ja auch bezahlt werden ;-)

    • Jens Kleinholz sagt:

      Dank dir für das OK. Ohne Amazon könnte ich die ganze Sache leider gar nicht machen… und ich mag das Blog nicht mit Bannern pflastern… das nervt mich selbst immer. 😊

  17. Scheibenwischer sagt:

    Vielen Dank für das fleißige Schreiben hier. Auch ich versuche meinen Lenovo X230 (leider nur mit VGA Ausgang) mit einem Mac Mid 2011 als Target Display zu verbinden .

    Da VGA auf jeden Fall nicht funktionieren wird, müsste ich eine Dockingstation kaufen (ca. 25€) mit DP oder HDMI Ausgang. Dann das Thunderbolt Kabel für ca. 45€ und dann einen Adapter HDMI auf Thunderbolt (wenn es sowas überhaupt gibt für max. 15€).

    Habe ich diese ganzen Komponenten, so wäre weiterhin die Chance sehr hoch, dass es aus anderen Gründen scheitert. Vermutlich am alten Notebook ergo: Ich lasse es :))) Danke, ich habe einiges an Kohle, Zeit und Nerven gespart. Hoffe, dass diejenigen, die es zumindest probieren viel Erfolg haben.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ich würde es auch nicht versuchen. Was ich an Kabeln und Adaptern eben gesehen habe, war alles nicht bi-direktional. Das heißt, es konvertiert nur Mini-Displayport auf VGA, aber nicht umgekehrt, wie du es benötigen würdest.

  18. Leon sagt:

    Hallo,

    ich würde einen 2011 iMac gerne an meinen Windows-PC anschließen.
    Wo gibt es ein Kabel, bei dem HDMI auf Thunderbolt möglich ist, habe lange gesucht, aber nichts gefunden. Kann mir jemand helfen? Einen Link schicken?

    Vielen Dank im Voraus

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ja, leider habe ich dafür auch keine Lösung. Man findet nur jede Menge Adapterkabel, die aus Mini DP ein HDMI machen. Anders herum funktionieren diese aber nicht. Man kann sie zwar einstecken, aber sie sind nicht bidirektional und übertragen nur Signale von Mini-Displayport (Thunderbolt 1+2) auf HDMI. Wenn jemand etwas findet, das auch in die andere Richtung geht, würde ich mich sehr freuen.

  19. wil sagt:

    Hat jemand Erfahrungen mit "Luna Display von Astropac". Nach der Beschreibung scheint es möglich zu sein, den iMac unabhängig vom Modell als Display auch für Windows zu nutzen.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Das sieht interessant aus. Seit dem letzten Update bietet das Dongle sogar bis zu 5K Auflösung (wenn es der Computer hergibt). Das ist schon beeindruckend. Und ja, das klappt auch von Windows zu iMac, soweit ich gelesen habe.

      • Heinz sagt:

        Da hört sich ja richtig gut an. Kann jemand bestätigen, dass es funktioniert!?
        Kann jemand auch was zu den zu installierenden Apps sagen! Was für einen Zugriff brauchen die? Mein Mac ist privat, da habe ich kein Problem. Mein Laptop ist dienstlich…

  20. Carola sagt:

    Hallo, ich möchte meinen iMac mid 2011 mit einem neuen Dell Inspirion 16 Pro verbinden. Ich habe jetzt ein Kabel gekauft das einen HDMI und einen Thunderbold 2 Stecker hat. Leider klappt die Verbindung nicht wie beschrieben. Der iMac fährt unbeeindruckt alles hoch… Woran liegt das? Wahrscheinlich ist es das falsche Kabel, oder? Welche Kombination wäre hier besser?
    LG Carola

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Carola! In der Sache kann es an vielen Punkten hängen. Das ist immer schwer zu sagen. Dass der iMac hochfährt, ist ok. Aber wenn du dann die Tastenkombi drückst, sollte er in den Target-Displaymode gehen. Leider kann ich aus der Ferne nicht sagen, wo es klemmt.

  21. Axelmuc sagt:

    Servus zusammen,

    ich hatte vor ein paar Jahren schon mal als Lösung einen Avermedia ExtremCap U3, mit dem konnte man gut dieses Thema angehen, anstatt also aufzuzeichnen lässt man das einfach im Vollbild-Modus laufen und hat so einen externen Bildschirm.

    Jetzt läuft die Software allerdings nicht mehr auf dem aktuellen Betriebssystem des iMac. Ein neues muss her – stellt sich die Frage: Aver bietet da den GC553 Live gamer ultra, hat da wer Erfahrungen? Oder eine Meinung? Oder empfiehlt einen anderen?

    Das Problem haben ja viele anderen auch, der Dienst-Laptop erlaubt keine Installation von Software – das ist eine gute Möglichkeit finde ich.

    Gruß

    Axel

    • Axelmuc sagt:

      Hm, der Beitrag weiter oben mit "Luna Display von Astropac" wäre eine super Alternative und definitiv günstiger!

      • Jens Kleinholz sagt:

        Hallo Axelmuc! Ich habe mir Luna Display mal gekauft und wollte es die Tage testen. Sieht aber bisher schon sehr gut aus, was ich so auf deren Webseite gelesen habe. Bei den 5K iMacs bekommt man mit dem USB C Luna Display sogar voll 5K Auflösung. Das ist im Target Display Modus ja nicht der Fall. Also alleine diesbezüglich ist Luna Display schon eine tolle Sache.

  22. Axelmuc sagt:

    Ja, ABER: Wieder Adminrechte erforderlich – fällt also aus.
    Muss ich doch mal das Aver erproben – ungefähr gleich teuer.
    Gruß
    Axel

    • Jens Kleinholz sagt:

      Die Avermedia ExtremCap U3 ist eine Hardware zum Aufzeichnen von HDMI Signalen. In dem Beitrag hier geht es um die Nutzung eines iMac als zweiten Monitor. Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz. 😂

  23. Axelmuc sagt:

    grins, da denkt jemand nicht weit genug ;-)
    das Aufzeichnungsfenster kann man schön groß ziehen und als Monitor verwenden – allerdings nicht als zweiten Monitor sondern als 1:1 gespiegelter.
    Ich habe die Beiträge oben gelesen und sehr viele wollen genau das, den Geschäftsrechner an den großen Mac anschließen und die Auflösung nützen.
    Und das ging damit recht gut, die Latenz war so gerade akzeptabel. Ich hoffe mit dem neuen diese dann gar nicht mehr zu spüren.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ok, das leuchtet nun ein! 😊 Aber mit der Lösung gibt es nur Full-HD-Auflösung. Wer damit zufrieden ist, kann es natürlich so machen…

  24. Axelmuc sagt:

    Soweit ich das sehe ist das nicht korrekt zumindest beim GC553, Aufzeichnung ist HD bei 120 1/2 und 4K 30/s ;-)
    Lieferung ist heute, ich werde berichten…
    Zitat:
    4Kp60 HDR: Pass-Through, lebendiges 4K HDR während der Aufnahme bei 4Kp30
    Hohe Bildrate: Nimm Full HD-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde auf
    Ultra-Low-Latency: Genieße es, auf dem RECentral-Vorschaubildschirm nahezu ohne Verzögerung zu spielen
    Plug und Play: Komfort von seiner besten Seite, einfach schließe an und fertig;Schnittstelle, USB 3.1 Gen1 Type C
    Hohe Bildrate: Capture von bis zu 240 Bildern pro Sekunde

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ja, ich denke, du liegst richtig. Ich hatte eine andere Karte gefunden, die unten im Beitrag genannt wurde. Die kann nur Full-HD aufnehmen. Die AverMedia Live Gamer Ultra hat tatsächlich 4k@30Hz bei den Aufnahmen: "Max Record Resolutions:2160p30 / 1440p60 / 1080p120 / 1080p60 HDR"
      Ich bin gespannt auf deine Rückmeldung, was die Latenz beim Arbeiten angeht.

  25. Axelmuc sagt:

    Servus Jens,

    so, Installation auf dem Mac hatte ich ja schon downgeloadet, war also super easy zu aktivieren, war eigentlich wirklich gar kein Problem.
    Latenz quasi 0, super, leider kann der Arbeits-Rechner/HP Elitebook keine wirklich tolle Auflösung (1920 x 1080) – insofern ist das auf dem großen Bildschirm verbesserungsfähig, wenn Vollbildschirm aktiviert, sind die Buchstaben und Kontraste nicht 100%, aber das ist jammern auf hohem Niveau.
    Bin also sehr zufrieden und das ist eine Lösung bei der definitiv KEINE ADMIN-RECHT ERFORDERLICH SIND :-)

    Gruß
    Axel

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Axel! Ein Dankeschön für deine Rückmeldung. Freut mich, dass dies eine passende Lösung für dich (und sicher einige andere) ist. Ich muss es bei Gelegenheit mal oben im Beitrag aktualisieren.

      • SarahJ sagt:

        Hallo Axel und Jens, ist das nun die Lösung einen iMac von 2014 21,5 Zoll mit maximal 10.13 (oder geht damit auch höhere Version von MacOS oder sogar iMac, das hatte ich nicht ganz verstanden) an einen Windows Rechner ohne Adminrechte zu koppeln? Würd mir nämlich dazu gerade alles besorgen, aber wenn’s dann doch nicht klappt, wäre es arg ärgerlich. Habe sonst nur Apple daheim und deshalb würd ich nun nicht gern irgendeinen anderen Bildschirm kaufen. Habe nach dem Aver GC553 Live gamer ultra geschaut. Was werden denn dann noch für Kabel benötigt?

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Sarah! Hier wäre eine Antwort von Axel klasse, weil ich das Gerät bzw. das Setup nicht ausprobiert habe. Er aber schon. So wie ich es verstanden habe, brauchst du keine Adminrechte. Das war auch der Grund, warum Axel diesen Weg gewählt hat. Aber vielleicht gibt Axel nochmal Rückmeldung. LG, Jens

        • Axel sagt:

          Hallo Sarah,
          Prinzip: Spiegeln der Anzeige vom Geschäfts-Notebook vie HDMI an den Mac (bei diesem sind Adminrechte erforderlich)
          Dann sieht man im Aufzeichnungsfenster was der Geschäftsrechner auf dem Bildschirm hat), natürlich benötigt man eine Thunderbolt- Anbindung bei dieser Variante.
          Solange die Software von Aver auf dem Mac läuft ist das Problemlos zu kombinieren.
          Die günstigeren Varianten von Aver haben entsprechend andere Anbindungen, HDMI/USB, da muss man halt die Anforderungen in den technischen Details abgleichen.
          Maus und Tastatur muss natürlich alles and Notebook angeschlossen werden, der Mac ist reiner Bild-Empfänger.
          Schöne Grüße
          Axek

          • SarahJ sagt:

            Hallo, ich wollte mich so lange schon bedanken für eure Hilfe. Im Ergebnis habe ich es mich nicht getraut. Sonst hätte ich natürlich berichtet.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Sarah! Was hast du dich nicht getraut? Und danke fürs Bedanken. 😊

  26. Sigg sagt:

    Hat hier jemand die Erfahrung gemacht, ob es auch funktionieren würde, wenn man das ältere Betriebssystem (z.B. High Sierra) parallel zum neueren OS (ich habe Catalina) behält? (ggf. neue Partition?) Also, High Sierra nur für die iMac-Nutzung als Monitor und alternativ Catalina für das "normale" Arbeiten? Oder darf der iMac ausschließlich High Sierra für die Nutzung als Monitor haben?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Sigg! Dazu habe ich zwar keine Erfahrungen gesammelt, aber ich kann mir vorstellen, dass das klappt, denn der Mac bzw das eine macOS weiß vom anderen ja nichts. Wenn du den Mac mit High Sierra bootest – egal ob von interner oder externer Festplatte – dann wird das mit dem Target Display Mode funktionieren.

  27. Bytyci sagt:

    Hallo Jens,

    ich habe fleißig mitgelesen und bin leider nicht fündig geworden.
    Ich möchte meinen IMac 24 (2021) , Retina-Display als Monitor verwenden und meinen Geschäfts-Laptop anschließen.

    Stimmt das, dass es nicht funktioniert?
    Gibt es ein Kabel/Adapter welches ich benötige? Gerne mit Linkverweis auf amazon.

    Vielen Dank vorab.

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Bytyci,

      ich antworte mal ungefragt, um dir Luna Display als Lösung vorzuschlagen: Hier anschauen. Mit der Hardware aus dem verlinkten Shop und der dazu passenden Software kannst du Display-Signale vom Windows- sowie auch macOS-Laptop an jeden Mac sowie auch ans iPad schicken, um diese Geräte als Monitor zu verwenden.

      MfG
      Johannes

  28. Benedikt sagt:

    Hallo Jens,

    Ich habe jetzt das Bi direktionale DP zu Mini-DP gekauft, das du in diesem Artikel empfohlen hast.

    Nun habe ich es angesteckt und es mit den Tastenkombinationen versucht (cmd + F2 und cmd + FN + F2), hat leider nicht geklappt. Könnte es daran liegen, dass ich keine Apple Tastatur habe sondern eine logitec?

    Ich habe jetzt anstatt cmd Strg gedrückt.

    Die Tastatur an sich funktioniert am Apple PC wenn man ihn normal gebraucht, deshalb die Frage.

    MfG

    Benedikt

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Benedikt! Ob es an der Tastatur liegt, kann ich nicht sagen. Ich habe keinen alten iMac, um es zu testen. Leider gibt es viele Leute, bei denen es aus irgendwelchen Gründen nicht geht, aber die Gründe findet man nicht raus. Daher muss ich passen… ich würde das Kabel zurücksenden und auf Luna Display umsteigen. Das Geld ist da besser investiert, da es mit Sicherheit funktioniert.

  29. Mayra sagt:

    Hoi zusammen

    Ich habe einen iMac (Retina 5k, 27-inch, late 2015), Version 10.14.5
    Habe ich ne Chance ihn als Windows-Monitor (Dell Laptop) zu nutzen?

    Ausserdem habe ich eine Frage bezüglich Thunderbolt Anschluss. Gemäss Spezifikationen verfügt mein Monitor über zwei Thunderbolt 2 Anschlüsse.
    Hier spricht man immer über Mini-DisplayPort. Ist das dasselbe?

    Sorry für die doofen Fragen, bin leider kein PC-Expert wie ihr ;)

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz und schon jetzt vielen lieben Dank für eure Hilfe :)
    Mayra

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Mayra! Zu deinen Fragen:

      Ja, mit Luna Display hast du definitiv die Möglichkeit, den iMac als Monitor für deinen Windows-Laptop zu nutzen. Wichtig ist jedoch, dass dein Windows-Gerät über einen HDMI- oder einen USB-C-Ausgang verfügt.

      Zu deiner Thunderbolt 2/ Mini-DP Frage: Nein, Thunderbolt 2 und Mini-DiplayPort ist nicht das Gleiche. Die Stecker sind technisch gleich, aber die "Schnittstelle" von der Software her ist unterschiedlich. Wenn du deinen Monitor mit einem Mini-Displayport-Kabel mit dem Computer verbindest, wird er nur Video und Audio übertragen. Wenn du ein Thunderbolt 2 Kabel nimmst, kann der Monitor als "Hub" funktionieren und du kannst am Monitor auch Drucker, Festplatte und ähnliches anstecken.

  30. Mayra sagt:

    Ciao Jens!

    Wow! Danke für die super-ultra-rasche Rückmeldung und ausführliche Erklärung.

    Hatte meine Hoffnung schon verloren. Die Supporter im Apple Shop konnten mir also dabei überhaupt nicht helfen..
    In diesem Fall kaufe ich mir mal so ein Bi direktionale DP zu Mini-DP Kabel.

    Nochmals, ein herzliches Dankeschön!

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ja, probiere es mal mit dem Kabel. Die Sache ist leider immer, dass es total unberechenbar ist, ob es klappt oder nicht. Bei Luna Display hat man in der Regel eine 100% Erfolgsquote. 😊

  31. wil sagt:

    Luna Display ist aktuell um 30% reduziert (Black Friday 2022). Hier zum Angebot (Code: FESTIVE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert