Apple AR/VR Headset: Hinweise auf Features und Release verdichten sich

Das schon länger von Apple erwartete Mixed-Reality-Headset mit Funktionen für die Virtuelle Realität (VR) und Augmented Reality (AR) nimmt langsam Formen an. Mittlerweile gibt es vom namhaften Apple-Analysten Ming-Chi Kuo auch Hinweise auf den möglichen Preis, auf den Termin der Vorstellung sowie auf den geplanten Absatz im Veröffentlichungsjahr. Im Folgenden habe ich euch die entsprechenden Aussagen zusammengefasst. Was haltet ihr von den Headset-Plänen von Apple? Welche Anwendungsfälle könnt ihr euch für die neue Hardware vorstellen – Gaming, Metaverse, Therapien? Lasst gern einen Kommentar zum Thema da!

Hinweise zum Mixed Reality Headset von Apple mit Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR): Aktuelle Prognosen zu technischen Daten, Keynote, Release, Preis und möglichem Absatz findet ihr hier.

Hinweise zum Mixed Reality Headset von Apple mit Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR): Aktuelle Prognosen zu technischen Daten, Keynote, Release, Preis und möglichem Absatz findet ihr hier.

Apple AR/VR Headset: Mögliche technische Daten der MR-Brille

Welche genauen Specs das Apple AR/VR Headset mitbringen wird, das muss sich noch herausstellen. Allerdings gibt es schon zahlreiche Gerüchte und Leaks aus der Liefer- und Produktionskette. Demnach soll das Apple-Headset für VR und AR diese technischen Daten aufweisen:

  • Displays: je ein 8K-Display pro Auge
  • Chip: Apple M1 Pro
  • Kameras: mehr als ein Dutzend Kameras für den Blick in die Umgebung sowie für die genaue Messung von Handbewegungen
  • Augenbewegungen: es soll „Advanced Eye Tracking“ für die Überwachung und Nutzung von Augenbewegungen geben
  • Controller: noch nichts Genaues bekannt, vielleicht ein Fingerclip 
  • Audio: noch nichts Genaues bekannt

Ab wann kann man das Mixed Reality Headset von Apple kaufen?

Angaben zu den Inhalten der noch in diesem Jahr stattfindenden Keynotes aus dem Apple Park schwanken immer wieder einmal. Was im September und Oktober vorgestellt werden könnte, das habe ich euch hier zusammengefasst: Apple September-Keynote – Was können wir kommenden Monat erwarten? Vor allem wird es um das iPhone, die Apple Watch, iPad und Mac gehen.

Im Hinblick auf die jüngsten Aussagen von Ming-Chi Kuo scheint für das Mixed Reality Headset von Apple ein Event im Januar 2023 geplant zu sein. Möglich ist, dass der iPhone-Hersteller das Weihnachtsgeschäft für Endverbraucher/innen abwartet, um dann mit dem Headset professionelle Märkte anzusprechen. Das Apple VR/AR-Headset kaufen, das könnte also ab Anfang 2023 möglich sein.

Der Preis: Was wird das Apple AR/VR Headset kosten?

In der Vergangenheit wurden Preise von bis zu 3.500 US-Dollar bzw. 3.500 Euro vermutet. Aktuell wird hier aber nach unten korrigiert. Preise zwischen 2.000 und 2.500 Dollar oder Euro werden für realistisch gehalten. Um Käufe etwas nach unten zu regeln und damit Lieferungen in der Menge übersichtlicher zu gestalten, könnte der Preis anfangs durchaus auch ein bisschen höher liegen.

Veröffentlichung des Mixed Reality Headsets aus strategischen Gründen

Zwar wird in die Virtuelle Realität sowie in Mixed Reality Headsets seitens Apple und anderen Tech-Riesen viel Hoffnung gelegt. Jedoch sind Investor/innen davon noch nicht überzeugt. Da der Markt sich hier noch nicht in der Masse behaupten konnte, gibt es durchaus Vorbehalte. Apple könnte mit seinem ersten Headset dieser Art also ein Beispiel für Investor/innen setzen wollen.

Für das erste Jahr wird ein Absatz von bis zu 1,5 Millionen Einheiten erwartet. Damit sollen die Geldgeber/innen beruhigt und das Potenzial des Marktes aufgezeigt werden. „Falls die Nachfrage am Markt existiert, wird der Verkaufspreis schrittweise kleiner, was ein rapides Wachstum der Verkaufszahlen mit verbesserter Produktion, Technologie und Kosten bedeutet“, heißt es sinngemäß übersetzt in einem Bericht von Ming-Chi Kuo vom 7. August 2022.

In diesem Analysebericht wird die Schwierigkeit der Markteinführung auch dadurch aufgezeigt, dass es sich beim Apple AR/VR Headset um „epoch-making consumer electronics“ (epocheneinleitende Verbraucher/innen-Elektronik) handeln soll, die vielversprechend ist, sich aber noch beweisen muss. Als Beispiele für solche Elektronik aus der Vergangenheit werden das Apple iPhone und die Nintendo Wii genannt. Diese Produkte versprachen Innovationen, die sich die Leute bis dahin nicht vorstellen konnten. In der Hinsicht bin ich mal gespannt, wie Apple das VR-Headset neu erfinden will.

Wie geht es weiter: AR-Brille und zweite Headset-Generation

Besteht also Interesse an dem Produkt und sind die Investor/innen mit dem Absatz und dem so in die Firma gespülten Geld zufrieden, kann es in der Entwicklung und im Verkauf der neuen Hardware weitergehen. Dafür gibt es auch schon einen Fahrplan, der so oder so ähnlich umgesetzt werden könnte:

  • Januar 2023: Vorstellung und Verkauf des ersten MR-Headsets von Apple
  • In 2024: AR-Headset bzw. Augmented-Reality-Brille ohne VR-Funktionen
  • In 2025: Zweite Generation des MR-Headsets mit Kombination aus AR und VR

Weitere Quellen: 1, 2



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.