Apple September-Keynote: Was können wir kommenden Monat erwarten?

Wann findet die Apple September-Keynote 2022 statt und welche Geräte werden vorgestellt? Da das Special Event des iPhone-Herstellers bereits im kommenden Monat ansteht, werfen wir heute mal einen Blick auf die aktuellen Gerüchte und Leaks. So lässt sich ein Überblick über die wahrscheinlichen Präsentationsinhalte schaffen. Möglich ist dabei allerdings, dass Apple seine Produktvorstellungen wieder aufteilt und neben der September- auch eine Oktober- und eventuell eine November-Keynote durchführt. Worauf es auch hinausläuft: Im Folgenden lest ihr, was dieses Jahr noch vorgestellt werden könnte.

Aktuelle Prognosen, Analysten-Aussagen und Gerüchte zur Apple September-Keynote 2022 findet ihr hier. Erwartet werden für dieses Jahr noch das iPhone 14, drei Modelle der Apple Watch (u. a. Series 8), neue AirPods Pro, das Mixed Reality Headset sowie neue Mac- und iPad-Modelle.

Aktuelle Prognosen, Analysten-Aussagen und Gerüchte zur Apple September-Keynote 2022 findet ihr hier. Erwartet werden für dieses Jahr noch das iPhone 14, drei Modelle der Apple Watch (u. a. Series 8), neue AirPods Pro, das Mixed Reality Headset sowie neue Mac- und iPad-Modelle.

iPhone 14 mit A15 und iPhone 14 Pro mit A16

Darauf zu spekulieren, dass Apple bei einer September-Keynote das nächste iPhone vorstellt, ist immer eine sichere Bank. Dieses Jahr soll es aber wieder einmal ein paar Anpassungen an der neuen Produktreihe geben. Denn nicht nur wird es kein Mini-Modell geben, auch sollen sich die Standard- und die Pro-Ausführungen weiter voneinander weg bewegen. So sollen das iPhone 14 und das iPhone 14 Max den bereits vom iPhone 13 bekannten A15 Bionic Chip bekommen (allerdings mit 6 GB statt 4 GB RAM), während das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max den neuen A16 Bionic Chip erhalten sollen.

Ein weiterer großer Unterschied ist auch wieder bei den Kamera-Systemen zu erwarten. So soll die Standard-Ausführung des kommenden Apple-Smartphones bei einem 12MP-Sensor bleiben. Die Pro-Versionen des Geräts hingegen sollen einen 48MP-Sensor erhalten. Eine Periskop-Kamera für weitere Zoom-Stufen des Teleobjektivs ist aber für dieses Jahr noch nicht vorgesehen. Dieses wird für das iPhone 15 Pro in 2023 erwartet, wie hier aufgezeigt. Was die FaceTime-Kamera angeht, soll es beim Standardmodell des iPhone 14 bei der Notch bleiben. Bei den Pro-Modellen soll es eine Kombi aus Punchhole und Pill (Kreis und Oval) im Display geben.

Hier eine Zusammenfassung mit weiteren Daten:

  • iPhone 14 mit 6,1 Zoll Display, A15 SoC, 12 MP Kamera, Notch auf dem Display
  • iPhone 14 Max mit 6,7 Zoll Display, A15 SoC, 12 MP Kamera, Notch auf dem Display
  • iPhone 14 Pro mit A16 SoC, 48 MP Kamera, kleinere Aussparungen auf dem Display
  • iPhone 14 Pro Max mit A16 SoC, 48 MP Kamera, kleinere Aussparungen auf dem Display

Apple Watch Series 8, Apple Watch SE 2 und Apple Watch Pro

Im Hinblick auf die Apple-Smartwatch könnten gleich drei verschiedene Versionen im Rahmen der September-Keynote vorgestellt werden. Darunter wäre dann die Apple Watch Series 8 als Vertreterin der regulären Produktreihe, eine neue Apple Watch SE mit Updates für den Budget-Sektor sowie eine Apple Watch Pro für Leistungssportler/innen und ähnliche Zielgruppen. Für letztere findet man hier und da aber auch noch andere Namen, je nach Gerücht und angesprochener Zielgruppe: Apple Watch Max, Apple Watch Rugged, und so weiter.

So könnte das Apple-Watch-Angebot in 2022 aussehen:

  • Apple Watch Series 8 mit 41 mm oder 45 mm Gehäuse, Körpertemperatur-Sensor als neues Feature, Verbesserung des Schlaf-Trackings, watchOS 9, etc.
  • Apple Watch SE 2 bekommt eventuell vorher nicht in der SE-Version implementierte Sensoren (Blutsauerstoffgehalt, EKG, etc.), außerdem watchOS 9
  • Apple Watch Pro / Max / Rugged mit 47 mm Gehäuse, Körpertemperatur-Sensor als neues Feature, spezielle Anwendungen für Fitness und Gesundheit sowie für Notfälle, watchOS 9

Apple AirPods Pro 2 mit neuem Chip und Bluetooth 5.2

Zum iPhone und zur Apple Watch gehören natürlich auch die richtigen Kopfhörer, und deshalb könnte es im kommenden Monat eine Präsentation der AirPods Pro 2 geben. Hinsichtlich des Namens könnte Apple dabei auch bei „AirPods Pro“ bleiben, sodass man bei Amazon wieder aufpassen muss, welches Modell man in den Warenkorb legt. Erwartet wird für diese Kopfhörer, dass sie einen neuen H1-Chip sowie die Implementierung des „Low Complexity Communications Codec“ (LC3) mitbringen. Letzteres würde heißen, dass sie über Bluetooth 5.2 verfügen würden. Bluetooth 5.2 ist energiesparender und erlaubt Audio-Übertragungen in hoher Qualität ohne zusätzliche Codecs. 

Ratgeber zum Thema Audioqualität in Apple Music Abo und Apple Musik App:

Apple Mixed Reality Headset mit AR- und VR-Funktionen

„One more thing“ – Das könnte Tim Cook dieses Jahr zum Ende der September-Keynote sagen und damit die Vorstellung des lange erwarteten MR-Headsets von Apple einleiten. Dieses soll nicht nur eine hochaufgelöste Virtuelle Realität (VR) bieten können, sondern durch Kameras auf der Außenseite und die Kombination deren Aufnahmen mit digitalen Inhalten für Augmented Reality (AR) sorgen. Interessant ist dabei nicht nur die Technik inkl. der Displays, ihrer Auflösung, den Kameras, möglicher Sound-Ausgabe, etc. Auch sind wir gespannt, was für ein Betriebssystem und welche Anwendungen für das Mixed Reality Headset gezeigt werden. Trotz der Vorstellung in 2022 könnte es übrigens erst 2023 in den Handel kommen.

Weitere Infos zum Thema:

MacBook Pro mit M2 Pro / M2 Max, Mac Studio mit M2 Ultra, Mac Pro mit M2 Extreme

Im Hinblick auf neue Mac-Modelle kann man sich fast immer auf den einen oder anderen Laptop verlassen. Möglich ist, dass Apple während der September-Keynote 2022 oder bei einem im Oktober / November stattfindenden Event neue MacBook Pros mit M2 Pro und M2 Max Chip vorstellt. Weiterhin könnte es einen aktualisierten Mac Mini, einen neuen Mac Studio und so weiter geben. Zuletzt stand auch das heiß erwartete Update des Mac Pro im Raum, mit einem M2 Extreme Chip, der aus zwei Ultra-Modellen, also aus vier Max-Modellen bestehen könnte. Hier weitere Infos dazu: Gurman-Prognose: Nächster Mac Pro könnte einen „M2 Extreme“-Chip haben.

iPad 2022 und iPad Pro 2022 als neue Tablet-Modelle

Nach der 9. Generation des iPad-Standardmodells aus 2021 könnte sich dieses Jahr die 10. Generation anschließen. Hier könnte als größere Neuerung der Umstieg von Lightning auf USB-C anstehen. Vielleicht wird auch vom A13- auf den A14-Chip gewechselt, um eine weitere Leistungssteigerung zu erreichen. Eine FaceTime-Kamera mit Center Stage sowie die Unterstützung des Apple Pencil gibt es ja schon. Welche zusätzlichen Neuerungen anstehen, das wird sich also zeigen müssen.

Hinsichtlich des iPad Pro wird es wahrscheinlich wieder zwei Größen geben: das große Modell mit 12,9 Zoll Display in der 6. Generation sowie das kleinere Modell mit 11 Zoll Display in der 4. Generation. Letzteres soll weiterhin ein LCD-Display haben, während das größere abermals miniLEDs bekommt. Statt des M1-Chips kommt dann wahrscheinlich bei beiden Modellen der M2-Chip zum Einsatz: Hier habe ich euch Details zum M2 Chip als aktuelle „Apple Silicon“-Generation zusammengefasst. Der interne Speicher könnte folgende Auswahlmöglichkeiten haben: 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB.

Wird alles an einem Tag vorgestellt?

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden nicht alle in diesem Beitrag als möglich erachtete Neugeräte von Apple im Rahmen einer einzigen Keynote vorgestellt. Immerhin geht es ja nicht nur um die Geräte, sondern auch um ihre neuen Systeme, vielleicht hier und da eine Vorführung neuer Funktionen und so weiter. Das würde also den zeitlichen Rahmen sprengen. Denkbar ist durchaus, dass die Vorstellung neuer Mac- und iPad-Modelle auf ein Oktober-Event verschoben wird. Mehr oder weniger sicher ist aber, dass das iPhone 14 und die neuen Modelle der Apple Watch im September 2022 vorgestellt werden.

Live oder voraufgezeichnet: Was für ein Event wird die September-Keynote 2022?

Da die Apple WWDC22 Keynote bereits einen Hybrid-Charakter hatte, ist es denkbar, dass auch die alljährliche September-Keynote in diesem Jahr als Aufzeichnung mit Vor-Ort-Veranstaltungen kombiniert wird. Vielleicht gibt es aber auch wieder ein komplett live durchgeführtes Präsentationsprogramm – zum ersten Mal seit 2019. Hier müssen wir uns wohl überraschen lassen.   

Wann ist der Termin für die Apple September-Keynote 2022?

Entscheidet sich der iPhone-Hersteller aus Cupertino wieder für einen Dienstag, dann könnte die Apple September-Keynote 2022 am 13. September stattfinden. Zwar gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch keine dementsprechenden Gerüchte oder Leaks von Insider/innen, die Möglichkeit besteht aber, dass der Termin auf den 13. September 2022, um 19:00 Uhr fällt. Wir sind gespannt.

Quellen: 1, 2



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.