Das Apple Thunderbolt Display ist 2016 nicht mehr im Apple-Shop – hier sind die Alternativen!

Apple Thunderbolt Display 2016 vor dem Aus?

Das 2011 vorgestellte Apple Thunderbolt Display, ein externer Monitor von Apple, der mit verschiedenen Geräten gekoppelt werden konnte, steht nun vor dem Aus. Wer keine Restbestände mehr im Apple Store oder online ergattern kann, der muss sich in Zukunft mit Gebrauchtware begnügen. Denn selbst im Apple Online Shop gibt es kein Apple Display mehr; nur noch das passende Zubehör, falls ihr das schon vorhandene Gerät aufmotzen wollt.  Ein Nachfolger für das 27 Zoll messende Peripheriegerät ist offiziell noch nicht angekündigt.

Kein Apple Thunderbolt Display mehr, aber Angebote von Drittanbietern

Der Hersteller aus Cupertino hat dem Fachmagazin iMore Rede und Antwort gestanden. Im entsprechenden Artikel konnte man Folgendes lesen (aus dem Englischen übertragen): „Wie stellen das Apple Thunderbolt Display ein. Es wird noch auf Apple.com, in Apple Filialen und bei autorisierten Apple Handelspartnern verfügbar sein, solange der Vorrat reicht. Es gibt eine Großzahl von Drittanbieter-Optionen für Mac-User.

Apple Thunderbolt Display 2016 vor dem Aus?

Ist das Apple Thunderbolt Display im Jahr 2016 am Ende? Oder hat Apple noch eine neue Version in Peto, die zur iPhone Keynote im September vorgestellt wird?

Mit dieser Aussage und dem Verweis auf die Drittanbieter-Angebote sinkt nun auch die Hoffnung aller User, dass ein neues Apple Thunderbolt Display Modell auf den Markt kommen würde. Denn der iMac zum Beispiel wurde in der letzten Version nicht nur dünner, sondern brachte auch ein 5K-Display sowie weitere neue Vorteile mit. Diese wollte man jetzt auch beim Thunderbolt Display sehen; vergebens.

Hoffnung auf neues Thunderbolt Display auf September 2016 verschieben?

Im September soll nicht nur das neue iPhone 7 vorgestellt werden, sondern einer anderen Quelle nach – nämlich dem Magazin 9to5Mac – auch ein neues Thunderbolt Display. Dass dies bei der Apple Keynote 2016 passieren soll, das wird in dem verlinkten Artikel in Form von Hörensagen aus „Insider“-Kreisen dargestellt (aus dem Englischen übertragen): „[…] wir haben Gerüchte dazu gehört, was das neue Display offerieren könnte. Endlich mit einem Retina Display seiner Mac-Cousins hochgestuft, wird das neue ‚Thunderbolt Display‘ mit hoher Wahrscheinlichkeit ein 5K Display mit 5120 x 2880 Pixeln bringen. Überdies berichten Quellen darüber, dass Apple das Display in eine überraschende Richtung schicken werde; speziell wird spekuliert, dass Apple die Integration eines speziellen GPU im Display selbst plant.

Wer nicht solange in Ungewissheit warten will oder sich für September schon einmal ein paar Alternativen zurechtlegen möchte, für den haben wir noch ein paar Hinweise. Denn es ist immer noch möglich, dass Apple doch kein neues Thunderbolt Display herausbringen wird. Warum sonst sollte der Hersteller in einer offiziellen Stellungnahme auf Drittanbieter-Geräte verweisen (s. o.).

Alternativen, Cinema 5K Monitore und Thunderbolt Docks bei Amazon

34-Zoll Monitor LG 34UM88-P

Zum Beispiel der Hersteller LG hat ein gutes QHD-Display mit 21:9 Format im Angebot. Der LG 34UM88-P weist zudem eine Bildschirmdiagonale von 34 Zoll (86,36 cm) auf und ist damit perfekt für Spiele, Filme, Serien, Bearbeitungsprogramme für Bilder, Videos, Musik und mehr. Auch im Büro lassen sich auf einem so großen Monitor alle nötigen Programme und Notizen bestens organisieren. Zudem weist er nebst anderen Schnittstellen zwei Thunderbolt-Anschlüsse auf – ideal für die Kopplung mit Apple-Geräten:

» LG 34UM88-P mit QHD Cinema Format bei Amazon bestellen

5K-Monitor Dell UP2715K

Wer lieber einen Monitor mit 5K Auflösung haben möchte, der sollte vielleicht zum Dell UP2715K greifen. Dieser bringt, wie das Thunderbolt Display und der iMac, eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll (68,6 cm) mit. Eine Thunderbolt-Schnittstelle ist ebenfalls gegeben. Jedoch, so kann man den Kommentaren auf Amazon entnehmen, muss man beide Thunderbolt-Plätze am MacBook belegen, um 5K-Bilder zu übermitteln. Ein Anschluss reicht aber zumindest für 4K respektive Ultra HD:

» Dell UP2715K mit 5K Display bei Amazon bestellen

OWC Thunderbolt Dock

Um Schnittstellen-Möglichkeiten noch weiter auszuloten und neben den Thunderbolt-Anschlüssen auch die Möglichkeit zur Nutzung von HDMI, USB (3), Ethernet und Audio freizuhalten, lässt sich das OWC Thunderbolt 2 Dock nutzen. Mit diesem lassen sich ebenfalls externe Monitore koppeln sowie weitere Peripherie anschließen. Hier gibt’s alle Details und viele gute Bewertungen:

» OWC Thunderbolt 2 Dock bei Amazon bestellen

Fazit zum Thema TB Display

Vielleicht gibt es im September 2016 im Rahmen der Apple Keynote ein neues Thunderbolt Display. Aber eben nur vielleicht. Wer sucht, oder eben diesen Artikel gelesen hat, der findet aber auch passende Alternativen. Was ist eure Meinung dazu? Habt ihr schon mit dem Apple Monitor abgeschlossen – oder gibt es noch Hoffnung?

Merken

Merken

Merken

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.