Liste: Die besten Science Fiction Serien als DVD Box für euch zusammengefasst

Die Wissenschaft sowie die Fantasie von Filme- und Serienmachern; diese beiden Arten menschlicher Beschäftigung mit den Naturgesetzen und deren Anwendung befruchten sich schon seit vielen Jahrzehnten. Das Science Fiction Genre im Bewegtbild hat sich zudem aus der entsprechenden literarischen Gattung mit Jules Verne als einem der bekanntesten Vertreter entwickelt. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. Hier soll es nun erst einmal um die zehn besten Science Fiction Serien gehen. (Entsprechende DVD Boxen habe ich euch verlinkt; denn in zwei Monaten ist ja schon wieder Weihnachten 😉 )

beste science fiction serien serie

Star Trek, Firefly, Doctor Who, Battlestar Galactica, Stargate, Orphan Black, Akte X und mehr – diese Liste zeigt die besten Science Fiction Serien auf. (Oder nicht? Dann lasst einen Kommentar da!)

Star Trek und das Star Trek Franchise

Star Trek dürfte wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Science Fiction Serien zählen. Durch die Produktion der originalen Serie in den 1960er Jahren und den darauf aufbauenden Serien in den 1970ern, den 80ern, 90ern und bis in die 2000er Jahre hinein hat das Franchise viele Fans in unterschiedlichen Generationen gewinnen können.

Firefly – Der Aufbruch der Serenity

Im Original wird diese Serie lediglich Firefly genannt. Sie kommt zwar gerade einmal auf 14 Episoden, die original zwischen 2002 und 2003 ausgestrahlt wurden; danach gab es 2005 aber auch noch einen Film zur Serie. Von manchen auch als „Space Western“ bezeichnet, so handelt die Serie von einer Transportschiff-Besatzung, die im Weltall verschiedene Botengänge erledigt und dabei auf unterschiedliche Konditionen – teils lebensunfreundlich – trifft. (Wer denkt hier noch an Futurama? 😉 )

Futurama – die Simpsons der Zukunft

In der ersten Episode gelangt der Pizzabote Fry durch ein Missgeschick in eine Zeitkapsel, die ihn 1.000 Jahre lang einfriert. Er erwacht in der Zukunft auf, wo er neben einem Roboter, der eine Mischung aus Bart Simpson und Krusty dem Clown sein könnte, auch auf eine rebellische Zyklopin und weitere schrullige Charaktere (sowie einen entfernten Verwandten, der Professor ist) trifft. Die sich ergebenden Abenteuer – auch mit dem Handelsschiff der zusammengewürfelten Crew – kann man in sieben Staffeln bestaunen.

Doctor Who und das Doctor Who Franchise

Die originale Doctor Who Serie wurde von der BBC zwischen 1963 und 1989 produziert. Den neuerlichen Hype um den Doktor, den TARDIS und alles, was sonst noch mit dem Who-Universum zu tun hat, löste dann die seit 2005 produzierte Neuauflage der Serie aus. Der Doktor reist seither – und aktuell schon in der zwölften Besetzung – wieder durch Raum und Zeit, was ihm viele Abenteuer einbringt.

Battlestar Galactica

In dieser Sci-Fi Serie geht die Reise der Protagonisten nicht von der Erde aus, sondern soll sie genau dorthin führen. Nach der Zerstörung großer Teile der „kybernetischen Rasse“ durch die „Zylonen“ scharen sich die restlichen Mitglieder dieser Kultur in und um das noch verbleibende Militärschiff, die „Battlestar Galactica“. Auch hier gab es zur Original-Serie aus den 1970ern eine erfolgreiche Neuauflage, die von 2004 bis 2009 gesendet wurde.

Mehr für dich:
Stanley Kubrick Filme: Kino Klassiker von Lolita über 2001 hin zu Clockwork Orange

Stargate – ein noch junges Franchise

Bei Stargate handelte es sich vorerst um einen Film aus dem Jahr 1994. Durch dessen Erfolg entstand später auch eine, die Handlung übernehmende Serie namens „Stargate – Kommando SG-1“. Diese führte nicht nur zu mehreren Staffeln der Hauptproduktion (1997 bis 2007), sondern auch zu Spin-Off-Serien wie Stargate Atlantis, Stargate Universe und so weiter. Zudem gab es weitere Filme. Ein Wiederkehren des Franchises ist nicht unmöglich.

Spacecenter Babylon 5

Nach einem Pilotfilm, der recht erfolgreich beim US-amerikanischen Publikum ankam, gab es nach rund einem Jahr die erste von fünf Staffeln dieser Serie, die von 1993 bis 1998 produziert wurde und auch zu einigen Spin-Offs, Filmen und zu einem gleichnamigen Comic geführt hat. Der zeitliche Rahmen, der in der Serie abgesteckt wird, umfasst die Jahre von 2257 bis 2262.

Orphan Black

Hier handelt es sich um eine seit 2013 und noch immer produzierte Serie rund um die Protagonistin Sarah Manning. Diese sowie weitere Rollen werden hier von Tatiana Maslany gespielt. Denn die Protagonistin ist nur eine von mehreren Klonen, die allerdings immer mehr hinter eine Art Verschwörung kommt, die sie an allem Zweifeln lässt, was sie bisher als Wahrheit empfunden hat. Eine Art Multiversum auf kleinem Raum also. Spannend!

Eureka – die geheime Stadt

Die auf der Erde und ohne weiteren Einfluss von anderen, außerirdischen Kulturen oder Zivilisationen spielende Serie Eureka handelt, wie es der deutsche Titel schon beschreibt, von einer geheimen Stadt, in der – finanziert von der US-Regierung – Wissenschaftler nach ihrem Gutdünken walten können. Und das schon seit Ende des zweiten Weltkriegs. Die zwischen 2006 und 2012 produzierte Serie zeigt dabei den Sheriff Jack Carter, wie er mit den einzelnen Erfindungen und den damit aufkommenden Problemen zurechtkommt.

Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI

Ebenfalls auf der Erde, aber gern mit Einfluss von außerirdischem Leben oder der entsprechenden Technologie, spielt diese Kultserie. Sie wurde zwischen 1993 und 2002 produziert und in diesem Jahr neu aufgelegt. Die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully untersuchen hier Episode für Episode mysteriöse Fälle, die auch Verbindungen mit der Politik aufzeigen. Natürlich fehlt auch hier der Mythos um die Area 51 nicht.

Habt ihr noch eigene Lieblingsserien aus dem Bereich Sci-Fi? Fehlt etwas in meiner kleinen Top-10-Liste oder stimmt ihr mit einer Nennung gar nicht überein? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen!

(Bereits 256 mal gelesen, heute 1 mal)

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
4.836

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.