Anleitung: Fritz!Box mit einem Fritz!WLAN Repeater verbinden und WLAN Reichweite verbessern

AVM Fritz!WLAN Repeater 310

Sicher kennen das einige von euch: Man geht mit seinem MacBook auf den Balkon oder in ein Zimmer, um dort gemütlich zu surfen oder Mails zu beantworten – aber: leider reicht das WLAN nur schlecht oder garnicht aus, um an dem Platz etwas im Internet zu machen. In manchen Fällen hilft vielleicht das „Ausrichten“ der Fritz!Box, damit noch einen Empfangsbalken mehr rausholt, aber eine richtige Lösung ist in der Regel nur ein WLAN-Repeater, der das bestehende WLAN-Netz der Fritz!Box bis zum gewünschten Arbeitsplatz erweitert.

Fritz Repeater in der Praxis Anwendung

Fritz Repeater in der Praxis Anwendung: So kann ein mögliches Szenario für den Einsatz des WLAN Repeaters aussehen.

Fritz!Box und Fritz!Repeater: Fritz-Geräte verstehen sich besonders gut

Wer schon eine Fritz!Box sein eigen nennt, der ist gut damit bedient, einen Fritz!WLAN Repeater zu kaufen, denn diese beiden Geräte lassen sich einfach per Knopfdruck koppeln, ohne dass man wilde Einstellungen in irgendwelchen Browserfenstern vornehmen muss – wie ich es vor ein paar Jahren noch bei meinem ersten WLAN-Repeater machen musste!

AVM Fritz!WLAN Repeater 310 – gut und günstig

Meine Empfehlung für die gut&günstig Variante ist der AVM Fritz!WLAN Repeater 310. Dieser bietet mit 300 MBit/s eine ordentliche Geschwindigkeit, eine kompakte Bauweise und reicht für die meisten Anwendungsfälle aus.

AVM Fritz!WLAN Repeater 310

Der AVM Fritz!WLAN Repeater 310 ist sehr kompakt und findet an jeder Steckdose Platz. Erhältlich zum Beispiel hier bei Amazon für ca. 25 EUR.

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E – für „starke“ WLAN Nutzer

Nicht ganz so preiswert, aber dafür mit Features und Geschwindigkeit gesegnet ist der Fritz!WLAN Repeater 1750E. Diesen habe ich mir gekauft, denn er besticht mit einer Übertragungsrate von 1.300 MBit/s im 5 GHz Netz, das zum Beispiel alle neueren Apple Geräte wie das MacBook, iMac, iPhone oder iPad unterstützen. Die maximale Datenrate im 2,4 GHz Netz liegt bei 450 MBit/s, so dass man hier schon einen großen Geschwindigkeitsvorteil hat, wenn die Geräte das 5 GHz Netz verwenden können. Für alle anderen macht der Repeater auch noch ein 2,4 GHz Netz auf – aus dem Grund steht in der Beschreibung DUAL-WLAN. Aber das kostet eben auch mehr als „dual“ – nämlich ca. 75 EUR (hier kann man ihn bestellen). Für Leute, die ständig das WLAN nutzen (Musik und Filme streamen, viele Daten hin und her schieben, Dropbox oft nutzen oder mit großen Mails arbeiten) und aktuelle Endgeräte besitzen, ist der Repeater aber sicher die bessere Wahl.

AVM Fritz!Repeater 1750E – die richtige Wahl für Internetsüchtige

Der AVM Fritz!Repeater 1750E – die richtige Wahl für „Internetsüchtige“, die mit modernen Geräten im Internet arbeiten, Filme streamen oder viele Daten durchs WLAN schieben möchten – hier bei Amazon erhältlich.

Anleitung: So koppelt man Fritz!Box und Fritz!WLAN Repeater

Das Vorgehen ist ziemlich einfach und flott erklärt. Hier die Schritte, die man erledigen muss, damit die beiden Geräte sich finden und koppeln:

  1. Als erstes steckt man den Fritz!Repeater in der Nähe der Fritz!Box in eine Steckdose, damit sich die beiden Geräte per Funk gut finden können.
  2. Man geht zur Fritz!Box und drückt dort ca. 6 Sekunden lang auf den Knopf „WLAN/WPS“. Nach 6 Sekunden fängt die WLAN LED an der Box an zu blinken. Dann läßt man los.
  3. Nun muss man innerhalb von zwei Minuten am Repeater auch die WPS-Taste drücken und diese ebenfalls 6 Sekunden halten, bis auch hier die WLAN-LED blinkt. Dann läßt man los.
  4. Nun dauert es einige Sekunden, bis die beiden Geräte sich ausgetauscht haben. Wenn alles korrekt funtkioniert, leuchtet die WLAN LED an dem Repeater dauerhaft

Auf dem Repeater wird immer die Verbindungsqualität zwischen Repeater und Fritz!Box angezeigt. Es lohnt sich hier ein bisschen zu testen, an welcher Stelle in der Wohnung man die beste Verbindung hat, denn dies hat natürlich starken Einfluß auf die Geschwindigkeit beim Surfen oder Streamen.

Das Ausprobieren ist allerdings sehr einfach, denn der Fritz!Repeater behält alle WLAN Einstellungen, wenn man ihn aus- und wieder einsteckt.

Tipp für die „Nerds“: 5 GHz Netz unter iOS auswählen

In der Fritz!Box kann man dem 5 GHz Netz einen eigenen Namen (SSID) geben. Damit kann man dem iPhone oder dem iPad dann das 5 GHz Netz gezielt auswählen, was sich natürlich dann in einer besseren Geschwindigkeit bemerkbar macht.

Zuvor muss man aber in der Fritz!Box dem 2,4 GHz und dem 5 GHz Netz getrennte Namen geben. Dazu klickt man in der Fritz!Box Konfiguration (www.fritz.box aufrufen) unten in der Fusszeile auf „Ansicht: Standard“. Damit werden mehr Optionen eingeblendet. Dann geht man auf „WLAN“ -> „Funknetz“ und kann dort beide Netze unterschiedlich benennen. Dann wählt man im iPhone oder dem iOS Gerät seiner Wahl die WLAN Einstellungen und verbindet sich mit dem 5 GHz Netz. Fertig. 🙂

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.