Im Test: Soundcore Life Q30 – Over-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

Im Test: Anker Soundcore Life Q30 ANC-Kopfhörer

Ich habe die letzten Wochen ja einige Kopfhörer testen dürfen, wie zum Beispiel die Soundcore Liberty 2 oder die TaoTronics SoundLiberty 79 – bei denen es sich um In-Ear-Kopfhörer handelt. Die Bauweise ist eigentlich nicht so mein Ding, weshalb ich täglich lieber die normalen AirPods oder die Bose QuietComfort 35 nutze.

Für längeres Tragen mag ich Over-Ear-Kopfhörer deutlich lieber und genau so einen bekam ich von Anker die Tage zugeschickt. Den Soundcore Life Q30. Er ist erst seit wenigen Stunden im Handel, aber Anker war so freundlich und hat mir ein Exemplar einige Wochen vor dem Marktstart zur Verfügung gestellt, damit ich ihn für euch testen kann.

Der Soundcore Life Q30 verspricht effektive Geräuschunterdrückung mit verschiedenen Modi – optimiert für Reisen, Bürogespräche oder Outdoor-Geräusche.

Der Soundcore Life Q30 verspricht effektive Geräuschunterdrückung mit verschiedenen Modi – optimiert für Reisen, Bürogespräche oder Outdoor-Geräusche.

Achtung Deal: Life Q30 mit 25% Rabatt

Zur Markteinführung gibt Anker den Soundcore Life Q30 mit einem Rabatt von 25% raus. Damit zahlt man statt 79,99 EUR nur noch 59,99 EUR. Ich finde die 79,99 EUR schon einen Hammerpreis für den Kopfhörer, da er in einer Liga mit dem Bose QC35 spielt und kosten selbst mit 40% Rabatt bei Amazon immer noch 207 EUR.

Den Anker Soundcore Life Q30 bekommt ihr Soundcore Life Q30 bekommt ihr gerade für 59,99 EUR. Das ist eigentlich ein „Nobrainer“ – will heißen: Nicht überlegen, einfach kaufen, denn der Kopfhörer wäre selbst für den doppelten Preis noch ein Schnäppchen.

Fast vergessen: Der 25%-Rabattcode, den ihr bei der Kasse von Amazon einlösen könnt, lautet: DESCLIFEQ30

20,00 EUR
Soundcore by Anker Life Q30 Bluetooth-Kopfhörer mit Hybrid Active Geräuschisolierung, Individuelle...
  • HI-RES AUDIO: Ausgeglichene Tonmitten, kristallklare Höhen mit 40mm Audio-Treibern für tiefes, intensives Hi-Res...
  • AKTIVE GERÄUSCHUNTERDRÜCKUNG: Reduziert effektiv bis zu 95% aller Störgeräusche von außen, wie zum Beispiel Autos...
  • INDIVIDUELLE MODI: “Transport” für Flugzeuggeräusche, “Outdoor” für Straßenverkehr und Wind, sowie...

Soundcore Life Q30 und Bose QC35 im Vergleich

Das i-Tüpfelchen beim Life Q30 ist, dass es sich dabei um einen ANC-Kopfhörer handelt – also einem Modell mit aktiver Geräuschunterdrückung. Damit sind sie – technisch gesehen – in einer Liga mit den deutlich teureren Bose Kopfhörern. Es bietet sich also ein Vergleich an, den ich hier im Testbericht ebenfalls abhaken möchte. Der Bose QC35 Serie 2 ist nur minimal verbessert worden, sodass ich denke, mein Vergleich hält auch gegen den Bose QC35 II stand.

Ich habe für euch einen direkten Vergleich zwischen dem Soundcore Life Q30 und dem Bose QC35 gemacht – das Ergebnis lest ihr weiter unten (Fotos: Sir Apfelot).

Ich habe für euch einen direkten Vergleich zwischen dem Soundcore Life Q30 und dem Bose QC35 gemacht – das Ergebnis lest ihr weiter unten (Fotos: Sir Apfelot).

Specs: Die technischen Details zum Life Q30

Die technischen Daten habe ich verständlicherweise nicht alle nachprüfen können, aber aus Erfahrung mit anderen Produkten des Herstellers Anker kann ich sagen, dass hier realistische Zahlen genannt werden.

  • Hersteller: Anker
  • Modell: Soundcore Q30
  • Bluetooth: V 5.0
  • Geräuschunterdrückung: Digital Hybrid ANC / Multi Mode Noise Cancellation
  • Transparenz-Modus: ja
  • Audio-Treiber: 40 mm
  • Hi-Res Sound: ja
  • Laufzeit: 40 h mit ANC; 60 h ohne ANC
  • NFC: ja
  • Schnellladen: 5 min Laden = 4 h Spielzeit
  • Mikrofone: ja, zwei
  • App: ja (Soundcore App)
  • Ladeport: USB-C
  • Kabelanschluss: ja, 3,5 mm Klinke
  • Lieferumfang: Kopfhörer, Hardcase mit Stoff; Klinkenkabel, USB-C Ladekabel, Anleitung
Im Lieferumgfang des ANC-Kopfhörers ist auch eine Transportbox, in der man neben dem Life Q30 auch das Lade- und Klinkenkabel einpacken kann.

Im Lieferumgfang des ANC-Kopfhörers ist auch eine Transportbox, in der man neben dem Life Q30 auch das Lade- und Klinkenkabel einpacken kann.

Ein Hoch auf USB-C

Ich bin wirklich begeistert, dass immer mehr Hersteller auf den USB-C-Anschluss aufspringen. Für das Aufladen von Geräten bietet es gleich zwei Vorteile gegenüber dem üblichen Micro-USB:

  1. der Ladevorgang kann beschleunigt werden (USB-PD)
  2. der Anschluss ist symmetrisch gebaut, so dass es nicht nur „eine“ richtige Weise gibt, das Kabel einzustecken

Der Life Q30 kommt mit einem USB-C Ladeanschluss und einem Ladekabel, das noch von USB-A auf USB-C umsetzt. Auf diese Weise sollten sowohl die USB-A-Anhänger wie auch die USB-C-Freunde glücklich werden.

Der Life Q30 wird über einen USB-C-Port geladen. Rechts im Bild ist der Taster für das Umschalten der Geräuschunterdrückung zu sehen.

Der Life Q30 wird über einen USB-C-Port geladen. Rechts im Bild ist der Taster für das Umschalten der Geräuschunterdrückung zu sehen.

Vergleich mit der Konkurrenz

Auf der Produktseite hat Anker eine interessante Vergleichstabelle. Darin werden die technischen Daten des Soundcore Life Q30 mit den Modellen der Mitbewerber verglichen:

Keiner davon hat eine ähnlich lange Akkulaufzeit wie der Life Q30, keiner lädt so schnell auf und keiner davon unterstützt Hi-Res-Sound.

Diese Vergleichstabelle findet man auf der Produktseite der Over-Ear-Kopfhörer von Anker/Soundcore.

Diese Vergleichstabelle findet man auf der Produktseite der Over-Ear-Kopfhörer von Anker/Soundcore.

Was ist Hi-Res-Audio eigentlich?

Was Hi-Res-Audio ist? Das wusste ich auch nicht, aber laut der Beschreibung ist es eine Zertifizierung, die ein Produkt durchlaufen muss, damit es mit dem Hi-Res-Audio-Logo werben darf. Diese umfasst unter anderem folgende Voraussetzungen:

  • ein Mikrofone mit eine Ansprechverhalten von 40 kHz oder höher
  • es muss in der Lage sein 96 kHz / 24 bit Formate zu decodieren und abzuspielen
  • die Leistung der Verstärkung muss bei 40 kHz oder höher liegen

Unterm Strich ist damit der Sound klarer, knackiger und man hört mehr Details. Interessant: Hi-Res-Audio ist nicht auf ein bestimmtes Format festgelegt: FLAC, ALAC, AIFF, WAV und DSD mit FLAC können Hi-Res-Audio speichern.

40 Stunden Spielzeit, Schnellladen, Transparenzmodus und viele weitere Features hat der Over-Ear-Kopfhörer von Anker auf Lager.

40 Stunden Spielzeit, Schnellladen, Transparenzmodus und viele weitere Features hat der Over-Ear-Kopfhörer von Anker auf Lager.

Verschiedene ANC-Modi verfügbar

Über die Soundcore App kann man im Life Q30 verschiedene Modi für die Geräuschunterdrückung aktivieren. Dabei kann man zwischen folgenden Einstellungen wählen:

  • Transport
  • Indoor
  • Outdoor

„Transport“ soll dabei besonders gut die Töne von Transportmitteln wie Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug herausfiltern, während der Outdoormodus allgemeinen Lärm aus dem Aussenbereich unterdrückt. Die Einstellung „Indoor“ ist dagegen auf Gespräche im Büro ausgelegt und soll diese effektiv abschirmen.

Hier auf dem Lande ist leider wenig Krach draussen und ich arbeite auch nicht im Großraumbüro oder fahre mit Bus oder Bahn. Aus diesem Grund konnte ich die diversen Einstellungen leider nicht ausprobieren.

Die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) ist das Hauptfeature des Soundcore Life Q30 und das funktioniert richtig gut.

Die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) ist das Hauptfeature des Soundcore Life Q30 und das funktioniert richtig gut.

Wie gut ist die Geräuschunterdrückung?

Ich habe einen ziemlich guten Vergleichskandidaten am Start, denn der Bose Quiet Comfort 35 wurde bisher noch von keinem anderen Kopfhörer in Bezug auf das ANC übertroffen. Weder diverse Sony Kopfhörer noch die AirPods Pro können ihm das Wasser reichen.

Umso erstaunter war ich, als ich den Life Q30 in diversen Situationen testen konnte, denn das ANC kann sich wirklich hören lassen. Ich würde soweit gehen, dass ich sage, es ist auf gleicher Höhe mit dem Bose QC 35.

Das Klangbild unterschiedet sich zwar im direkten Vergleich, da beide Kopfhörer etwas anders filtern und der Sound, der noch durchkommt, ein bisschen anders ist, aber was die ankommende Lautstärke betrifft, sind sie sich ebenbürtig.

Beide Kopfhörer filtern störende Frequenzen sehr gut raus und selbst, wenn man einen Industriesauger, einen Trennschleifer oder andere Krachmacher neben sich hat, kann man entspannt weiter Podcasts oder Musik hören. Eine tolle Leistung von Anker.

Die Transportbox des SOundcore Life Q30 ist mit Stoff bespannt, sieht recht edel aus und fühlt sich auch gut an.

Die Transportbox des SOundcore Life Q30 ist mit Stoff bespannt, sieht recht edel aus und fühlt sich auch gut an.

ANC auch ohne Musik aktivierbar

Eine gute Nachricht für alle Fans der Geräuschunterdrückung: Das ANC lässt sich auch ohne Musikwiedergabe aktivieren. Da ist zum Beispiel hilfreich, wenn man fokussiert arbeiten möchte, aber die Kinder im Hintergrund unbedingt Sponge Bob schauen müssen.

Ich nutze das Feature nicht wirklich, da ich in der Regel immer Podcasts oder Musik höre, aber ich weiss, dass es manchen Leuten wichtig ist.

Design und Optik des Life Q30

Auch bei diesen beiden „Disziplinen“ kann ich dem Soundcore Life Q30 nur Bestnoten geben. Die Optik ist elegant und zurückhaltend. Der komplette Kopfhörer ist in Schwarz gehalten und nur die Beschriftung der Bedienelemente und das Soundcore-Logo sind in Gold aufgedruckt.

Auch die mitgelieferte Transporttasche ist sehr praktisch und wirkt durch die Stoffbespannung sehr edel. Ein kleines Seitenfach bietet Stauraum für die Lade- und Audiokabel – für den Notfall sicher sehr praktisch.

Das Koppeln der Life Q30 funktioniert sehr einfach über Bluetooth. Möchte man sie neu verbinden, hält man beim Einschalten den Taster länger gedrückt, bis eine Art Sonar-Ton erklingt.

Das Koppeln der Life Q30 funktioniert sehr einfach über Bluetooth. Möchte man sie neu verbinden, hält man beim Einschalten den Taster länger gedrückt, bis eine Art Sonar-Ton erklingt.

Bedienung des Kopfhörers – gelungen!

Bei der Bedienung mache ich mir – nach dem Klang – immer am meisten Sorgen, dass die Hersteller es „versauen“. Zu oft habe ich irgendwelche Touch-Bedienelemente in den Fingern gehabt, die nicht zuverlässig funktionieren. Aus dem Grund bin ich hocherfreut, dass Anker hier auf echte Taster gesetzt hat – kein Touch-Schnickschnack.

An der linken Seite findet man den Ladeanschluss, die Ein-Aus-Taste und den ANC-Button. Am rechten Ohrhörer ist die Pause-Play-Taste sowie die zwei Tasten, die für die Lautstärkeregelung zuständig ist.

Alle Tasten lassen sich blind erfühlen und auch mit Handschuhen zuverlässig bedienen. Die Lautstärkeregelung ist mit dem iPhone synchronisiert, was sehr angenehm ist.

Ich bin so froh, das Anker beim Bedienkonzept richtig, echte Tasten eingeplant hat. Damit lässt sich der Kopfhörer selbst mit Handschuhen bei der Gartenarbeit zuverlässig bedienen – prima!

Ich bin so froh, dass Anker beim Bedienkonzept richtig, echte Tasten eingeplant hat. Damit lässt sich der Kopfhörer selbst mit Handschuhen bei der Gartenarbeit zuverlässig bedienen – prima!

Ein weiteres Feature ist, dass man die Handfläche auf die Ohrmuschel hält und damit der Transparenzmodus aktiviert wird. Damit soll es erleichtert werden, wenn man zwischendurch kurz ein Gespräch führen muss. Der eine oder andere kennt diese Funktionsweise vielleicht von den ANC-Kopfhörern von Sony.

Den Transparenzmodus habe ich dagegen als erstes bei den AirPods Pro richtig zu schätzen gewusst, da man In-Ear-Kopfhörer nicht so flott ab- und wieder aufsetzen kann.

Klangqualität der Soundcore Q30

Es ist mir schon fast peinlich, dass ich nichts zu meckern habe, aber zum Schluss habe ich doch noch zwei kleine Kritikpunkte, aber dazu kommen wir später.

Zur Soundqualität: Ich finde sie klasse. Auch ohne irgendwelche Einstellungen in der Soundcore-App, die man in der Regel bei den Soundcore Lautsprechern vornehmen kann, ist der Klang voluminös und detailliert. Die Bässe sind knackig und deutlich – vielleicht für manche Clean-Audio-Enthusiasten zu knackig. Aber ich nehme an, das ist sowieso nicht die Zielgruppe, die Anker hier anvisiert.

Für den „normalen“ User dürfte der Klang überzeugend sein. Selbst mein Bose QC 35 ist nicht besser.

Das Design der Life Q30 ist aus meiner Sicht ebenfalls gelungen. Einfache Formen und wenig Farbe gefallen mir persönlich recht gut… aber das ist natürlich Geschmackssache.

Das Design der Life Q30 ist aus meiner Sicht ebenfalls gelungen. Einfache Formen und wenig Farbe gefallen mir persönlich recht gut… aber das ist natürlich Geschmackssache.

Klanganpassung und White Noise über die Soundcore App

Mit der Soundcore App lassen sich diverse Sachen beim Life Q30 nutzen, auf die man sonst keinen Zugriff hat. So lässt sich die Geräuschunterdrückung auf einen bestimmten Modus einstellen (Outdoor, Gespräche etc.) und man kann einen Equalizer einrichten, der dann „im“ Kopfhörer lebt und unabhängig von der App und dem Endgerät, das man mit dem Kopfhörer verbunden hat, arbeitet. Eine super-praktische Lösung, die Anker auch bei vielen anderen Soundcore Lautsprechern und Kopfhörern bietet.

Links sieht man die Presets des Equalizers, in der Mitte die Einstellungsmöglichkeiten der Geräuschunterdrückung und rechts die Möglichkeiten der des White Noise Generators – alles zu finden in der Soundcore App.

Links sieht man die Presets des Equalizers, in der Mitte die Einstellungsmöglichkeiten der Geräuschunterdrückung und rechts die Möglichkeiten der des White Noise Generators – alles zu finden in der Soundcore App.

Weiterhin hat der Soundcore Life Q30 eine klasse Funktion für Freunde von White Noise, die der eine oder andere vielleicht schon vom Soundcore Wakey kennt: Über die App lässt sich ein Klangteppich aus verschiedenen Naturgeräuschen mixen, der dann in einer Dauerschleife läuft. Ob man sich diesen Mix dann anhören kann, hängt hauptsächlich davon ab, ob die Samples gut gemacht sind und ja – das sind sie. Man hört keine offensichtliche Wiederholungen bei Wellen oder Vogelgezwitscher und die Auswahl ist recht gut.

[appbox appstore id1331876603]

Multipoint-Bluetooth – extrem praktisch

Ein Feature, das ich beim Bose QC35 sehr praktisch finde, ist die Multi-Point-Bluetoothverbindung. Damit kann ich den Kopfhörer mit mehreren Geräten und dann mit einer Taste am Bose-Kopfhörer durch die einzelnen Geräte schalten.

Genau dieses Feature bietet auch der Life Q30 an. Es gibt zwar keine gesonderte Taste dafür, aber ein doppelter Drücker auf den Power-Button macht genau das Gleiche.

Der Tragekomfort der Life Q30 ist sehr gut. Die Polsterung erlaubt auch eine mehrstündige Nutzung, ohne dass man Druck an den Ohren verspürt (Fotos: Sir Apfelot).

Der Tragekomfort der Life Q30 ist sehr gut. Die Polsterung erlaubt auch eine mehrstündige Nutzung, ohne dass man Druck an den Ohren verspürt (Fotos: Sir Apfelot).

Siri aktivieren und Wünsche übermitteln

Natürlich kann man mit dem Soundcore Life Q30 auch die Sprachassistenten aktivieren. An den iOS-Geräten ist dies Siri und in meinen Tests hat das zuverlässig geklappt. Man hält dazu die Wiedergabe-Taste für eine Sekunde gedrückt, bis der Siri-ist-da-Ton zu hören ist.

Die Spracherkennung war auch einwandfrei und die Befehle wurden richtig erkannt. Leider hängt es manchmal an der korrekten Umsetzung, aber das Problem liegt eher bei Siri und kann leider keinem Kopfhörer der Welt angelastet werden.

Meine einzige Kritik: Schnellere Umschaltung in Transparenzmodus

Trotz allem Sonnenschein habe ich einen kleinen Kritikpunkt an den Life Q30 Kopfhörern und der betrifft das kurzzeitige Umschalten in den Transparenzmodus, wenn man zum Beispiel von einer Person angesprochen wird.

Der Soundcore Life Q30 bietet zwar durch die Hand-auf-den-Kopfhörer-Funktion schon eine einfache Umschaltung in den Transparenzmodus, aber leider dauert das Umschalten in den Modus gut drei Sekunden. Auch das Zurückschalten verbraucht weitere drei Sekunden.

Das finde ich persönlich zulange, denn wenn man von jemandem angesprochen wird drei Sekunden nichts hört, ist der erste Satz definitiv verloren.

Der Bose QC35 bietet keinerlei Funktion in dieser Richtung, von daher ist mein Verhalten „Jammern auf hohem Niveau“, aber wir sprechen ja von nice-to-have-Features. Und in diesem Fall wäre ein schnelles Umschalten definitiv eine Sache, die ich gerne hätte.

Im Vordergrund liegt der Bose QC35 (ja, er hat schon einiges mitgemacht… von Renovierungen bis zum Rasenmähen ist er immer dabei!) und dahinter liegt der Soundcore Q30. Beide sind ähnlich bequem und haben ähnliche Bedienelemente (Fotos: Sir Apfelot).

Im Vordergrund liegt der Bose QC35 (ja, er hat schon einiges mitgemacht… von Renovierungen bis zum Rasenmähen ist er immer dabei!) und dahinter liegt der Soundcore Q30. Beide sind ähnlich bequem und haben ähnliche Bedienelemente (Fotos: Sir Apfelot).

Mein Fazit zum Soundcore Life Q30

Mich überzeugt der Soundcore Life 30 durch eine zuverlässige Bedienung, einem sehr guten Klang und eine hervorragende Geräuschunterdrückung. Wenn man dann noch den Preis von 79 Euro betrachtet, muss der neue Over-Ear-ANC-Kopfhörer von Soundcore eigentlich sofort bestellt werden. Es gibt meiner Ansicht nach zum diesem Preis nichts Vergleichbares am Markt.

Ich habe selten einen Kopfhörer getestet, der auf der ganzen Linie so gelungen war, wie der Soundcore Life Q30. Aus meiner Sicht ist er definitiv eine Empfehlung für alle, die noch keinen guten ANC-Kopfhörer haben. Ich bin begeistert von dieser Art Lautsprecher und nutze sie beim Rasenmähen, Staubsaugen, Abschleifen von Möbeln und beim Sägen mit der Motorsäge. Es ist eine tolle Sache, die lästigen Geräusch soweit unterdrücken zu können, dass man in normaler Lautstärke Podcasts hören kann.

Wenn ihr euch den Soundcore Life Q30 anschauen möchtet, findet ihr ihn hier auf Amazon oder über diese Produktbox (und nicht den Rabattcode vergessen: "DESCLIFEQ30"):

20,00 EUR
Soundcore by Anker Life Q30 Bluetooth-Kopfhörer mit Hybrid Active Geräuschisolierung, Individuelle...
  • HI-RES AUDIO: Ausgeglichene Tonmitten, kristallklare Höhen mit 40mm Audio-Treibern für tiefes, intensives Hi-Res...
  • AKTIVE GERÄUSCHUNTERDRÜCKUNG: Reduziert effektiv bis zu 95% aller Störgeräusche von außen, wie zum Beispiel Autos...
  • INDIVIDUELLE MODI: “Transport” für Flugzeuggeräusche, “Outdoor” für Straßenverkehr und Wind, sowie...

Pairing, Reset und Bedienung mit den Tasten

Für den Testbericht ist dieser Absatz vielleicht nicht so wichtig, aber manchmal suche ich Jahre später nach der Anleitung, um bestimmte Dinge am Kopfhörer auszulösen und dann ist das geduckte Blättchen natürlich längst im Altpapier. Aus dem Grund – und für alle, die ebenfalls auf der Suche sind – gibt es hier die Kurzanleitung zum Soundcore Life Q30 Over-Ear-Kopfhörer:

Pairing starten

Möchte man den Kopfhörer mit einem neuen Gerät koppeln, schaltet man den Kopfhörer aus und dann wieder an, aber hält die Power-Taste weiter gedrückt, bis ein Ton kommt, der den Pairingmodus bestätigt. Die blaue LED sollte dabei blinken.

Das Pairing erfolgt beim iPhone wie gewohnt über die Bluetooth-Einstellungen.

Das Pairing erfolgt beim iPhone wie gewohnt über die Bluetooth-Einstellungen.

Reset in Werkszustand

Möchte man einen kompletten Reset des Kopfhörers durchführen, hält man gleichzeitig die Power-Taste und die Volume-lauter-Taste für 5 Sekunden.

Transparenzmodus einschalten

Dies funktioniert entweder über die Taste ANC oder indem man seine Handfläche 2 Sekunden auf den rechten Ohrhörer legt.

Ein Lied vor / ein Lied zurück

Möchte man bei der Wiedergabeliste einen Titel vor springen, hält man die Lauter-Taste für eine Sekunde. Möchte man einen Titel zurück springen, hält man die Leiser-Taste für eine Sekunde.

Anrufe annehmen und auflegen

Um einen Anruf anzunehmen, drückt man die Wiedergabe/Pause-Taste am rechten Ohrhörer. Möchte man auflegen, hält man diese Taste für eine Sekunde.

Sprachassistenten bzw. Siri aktivieren

Dies funktioniert, indem man die Play/Pause-Taste für eine Sekunde gedrückt hält.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

6 Kommentare

  1. Eva-Maria sagt:

    Hallo Jens, vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Ich bin schon lange auf der Suche nach Over-Ear-Kopfhörern, wollte aber nicht allzu viel Geld dafür ausgeben. Ich habe sie bestellt. Sie werden erst Ende November geliefert, aber das ist ok für mich

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Eva-Maria! Ah, so spät erst? Ich nehme an, die haben mit der Resonanz und der Nachfrage nicht gerechnet. Aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall. Ich bin richtig begeistert von den Kopfhörern… ich mag diese ANC-Sache vor allem, wenn die Kids Krach machen oder Fernsehen und man trotzdem mal in Ruhe arbeiten möchte. Klappt prima.

      • Eva-Maria Beckemeyer sagt:

        Hallo Jens, bei Amazon waren sie sehr schnell vergriffen. Aber meine Kopfhörer wurden dann doch schon am letzten Donnerstag geliefert. Die Einrichtung war dank Deinen Erklärungen sehr einfach. Zum Musikhören gefallen sie mir richtig gut. Das ANC klappt wirklich sehr gut. Auch ohne Musik 🙂
        Nur zum Telefonieren finde ich sie nicht ganz so gut. Meine Gesprächspartner können mich gut verstehen, ich sie auch. Nur höre ich mich selber nicht über die Kopfhörer, sondern von "außen". Das finde ich sehr gewöhnungsbedürftig. Vielleicht ist das ja auch normal. Ich habe keinen Vergleich mit anderen Kopfhörern.

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Eva-Maria! Ich glaube, dieses komische Hören seiner eigenen Stimme ist bei allen ANC Kopfhörern der Fall. Ich hatte das Gleiche mit den AirPods Pro. Das geht aber besser, wenn man in den Transparenzmodus schaltet. Dann hört man sich selbst wie gewohnt. LG, Jens

          • Eva-Maria Beckemeyer sagt:

            Hi Jens, das habe ich mir schon fast so gedacht. Den Transparenzmodus hatte ich auch getestet. Fand es aber auch nicht so angenehm. Wahrscheinlich muss ich mich erst einmal daran gewöhnen. Ansonsten verwende ich zum Telefonieren häufig die AirPods , bis es ein update der AirPods Pro gibt :-). Ich danke Dir für Deine Antwort. Deine Seite gefällt mir richtig gut. LG Eva-Maria

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Eva-Maria! Ja, ich glaube, das Update der AirPods Pro lässt nicht mehr lange auf sich warten. Und danke für dein Lob. Freut mich! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.