iPhone X Gerüchte: Kein Wow-Effekt mehr bei Apple?

Heute findet die Apple September-Keynote 2017 statt und wir können gespannt sein, was uns im Hinblick auf die neuen iPhone-Modelle erwartet… oder doch nicht? Denn scheinbar ist alles schon geleakt und ausgelesen, aus Betas von iOS 11 herausgekitzelt und durch Zulieferer verraten. So kann es sein, dass wir heute verschiedene iPhone-Modelle sehen werden – von iPhone 7s über iPhone 8 hin zu iPhone X (mit oder ohne jeweiligem „Plus“). Kann Tim Cook da überhaupt noch Wow-Effekte schaffen und in die großen Fußstapfen von Steve Jobs treten? Oder sind diese Zeiten durch die vielen iPhone X Gerüchte vorbei?

Update 13.09.2017: Die Apple September-Keynote 2017 ist vorbei und einige Gerüchte haben sich bestätigt, einige nicht. Wenn ihr alle Inhalte des Events im Steve Jobs Theater nachlesen wollt, dann empfehle ich euch meine Zusammenfassung der Apple iPhone-Keynote 2017.

Es gibt eine Menge iPhone X Gerüchte und Leaks zu iOS 11 Golden Master, neuen AirPods, einem möglichen iPhone 8 und so weiter. Dieses Bild soll das neue Premium-Smartphone von Apple zeigen. Quelle: iDropNews

Es gibt eine Menge iPhone X Gerüchte und Leaks zu iOS 11 Golden Master, neuen AirPods, einem möglichen iPhone 8 und so weiter. Dieses Bild soll das neue Premium-Smartphone von Apple zeigen. Quelle: iDropNews

iPhone X Gerüchte: OLED-Display und HD-Video mit 240fps

Unter anderem 9to5mac.com berichtete über die angeblich finale Version des neuen mobilen Apple-Betriebssystems namens iOS 11 Golden Master. Diese sei geleakt worden und es sei aus den Zeilen des Systems lesbar, dass das neue Premium-iPhone den Zusatz X bekommen soll. Logisch klingt das schon, da das Apple-Smartphone dieses Jahr sein zehntes Jubiläum feiert und die 10 als römische Zahl ein X ist. Zudem soll schon bekannt sein, dass es neue Foto- und Video-Modi geben wird, es soll ein OLED-Display verbaut sein und Emojis sollen nun in 3D erscheinen sowie die Mimik des Senders nachahmen können.

Dies sind die neuen Video-Modi, die ausgelesen worden sein sollen:

  • 1080p HD mit 240 fps (Zeitlupen-Modus)
  • 4K mit 24 fps (Film-Modus)
  • 4K mit 60 fps (Weichere, flüssigere Bewegungen)

Weitere Gerüchte und Mutmaßungen zum neuen iPhone: hier

Technische Daten laut iDropNews

Die Seite iDropNews.com, von der auch das obige Bild stammt, hat bereits Spezifikationen veröffentlicht, die auf das neue iPhone X (oder iPhone 8) passen sollen. Hier einmal die Zusammenfassung der technischen Daten des neuen Apple iPhones – natürlich ohne Gewähr und mit Hinweis auf die kommenden Beiträge, die dann die tatsächlichen, von Apple kommunizierten Werte enthalten werden:

KameraVertikale Anordnung der zwei Heck-Kameras, Kameras auf der Frontseite für Gesichtserkennung
Max. Foto-Auflösung16 Megapixel
Weitere Kamera-FeaturesAR-Anwendungen, Face ID
Preis$999 für 64GB Speicher; $1.099 für 256GB Speicher; $1.199 für 512GB Speicher
Display5,8 Zoll OLED-Bildschirm, 4K Retina-Display, Gebogen und mit Apple Pencil kompatibel
Weitere FeaturesGrößerer Power-Button (SOS-Knopf), kabelloses Aufladen, an den Kanten abgerundetes Display, Iris-Scanner für mehr Sicherheit,
FarbeJet Black (Schwarz), Silber, Copper Gold (Kupfergold) bzw. Blush Gold oder Rosé-Gold
Maße143,59 x 70,94 x 7,57 mm
Mehr für dich:
iPhone X Teardown: iFixit zeigt Hardware des Apple-Flaggschiffs

iOS 11 GM: 3D-Emojis mit Mimik des Absenders

Allzu wichtig wird das für Technik-Freaks nicht sein. Wer aber gern Nachrichten mit Emojis schickt, der kann sich unter iOS 11 Golden Master wohl auf Bilder in Nachrichten-Apps freuen, welche die Mimik des Absenders wiedergeben können. Hier ein paar Beispiele:

via GIPHY

Face-ID als Identifizierung bei Apple Pay

Weitere iPhone X Gerüchte: Neben Film-Möglichkeiten mit der Heck-Kamera und den Emoji-Features der Front-Kamera soll noch eine wichtigere Option in das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch Einzug halten. Dabei handelt es sich um die Identifizierung des Besitzers mit dem Gesicht – für die Entsperrung des Geräts oder die Verifizierung bei Bezahldiensten wie Apple Pay. Wo Datenschützer vielleicht Alarm schlagen könnten, weil vom Telefon stets und ständig das Gesicht vermessen werden könnte, da freuen sich unbesorgte Nutzer über die lustigen Emojis, die man dadurch erstellen kann. So ist am Ende jeder bedient 😉

Arbeitsspeicher von iPhone 8 bzw. X

Im Hinblick auf den Arbeitsspeicher soll es keine großen Überraschungen geben, auch wenn viele Aufgaben für die neuen Geräte anstehen. Gesichtserkennung, Übertragung der Mimik auf Nachrichten-Bildchen, Video-Aufnahme und -Bearbeitung in 4K sowie die Augmented Reality (AR) als eine der neuen Lieblingsthemen von Tim Cook. Als Arbeitsspeicher für die „kleinen“ Modelle soll es wieder 2GB RAM geben, das OLED-Smartphone iPhone X und gegebenenfalls vorgestellte Plus-Modelle sollen wieder 3GB RAM erhalten.

Neue AirPods, neue Apple Watch und TV

Aber die September-Keynote wird sicher nicht nur durch das Thema iPhone dominiert. Ich erwarte ehrlich gesagt eine lange Präsentation aller möglichen Dinge von der Apple Watch Series 3 und einem neuen watchOS über neue Features beim Apple TV hin zum iMac Pro und neuen AirPods. Diese sollen aber noch keine 2.0-Version sein, sondern eher 1.1 respektive 1.2. Wie auf den folgenden Bildern zu sehen, könnte die Ladestatus-Anzeige vom Inneren der Ladeschale auf die Vorderseite gebracht worden sein:

via GIPHY

Kein Wow-Effekt bei Apple von Tim Cook?

Wer von euch die Keynote des Jahres 2007 kennt und die Reaktionen auf das erste iPhone erinnert, der wird sich mit Sicherheit die Frage stellen, ob Tim Cook mit der heutigen Apple-Firma immer noch solche Wow-Effekte schaffen kann. Auch in den Folgejahren, bis dann „Leak“, „Gerücht“, „Bilder eines Zulieferers“ sowie ähnliche Schlagzeilen und -worte immer wichtiger wurden, konnten Steve Jobs und Kollegen noch für Überraschungen sorgen – Tim Cook ist das nicht mehr so effektvoll gelungen. Und gerade zum 10. Jubiläum des iPhones, welches im Steve Jobs Theater eingeleitet wird, scheint es so, als ob schon alles gesagt wurde. Ich bin gespannt, ob nicht doch noch eine Überraschung und ein „One More Thing“ aus dem Hut gezaubert werden kann.

(Bereits 245 mal gelesen, heute 1 mal)

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.