Ist Thunderbolt schneller als USB 3?

Icon frag Sir Apfelot

Icon frag Sir ApfelotFrage: Mich würde interessieren, ob die Thunderbolt Schnittstelle nun schneller oder langsamer als USB 3 ist. Ich frage, weil ich eine externe Festplatte kaufen möchte und unsicher bin, welchen Anschluss sie haben sollte.

Antwort: In Bezug auf die Datenübertragung ist Thunderbolt 1 schon schneller als [USB 3->usb-3], denn USB 3 überträgt Daten in der Theorie mit 4,8 GBit pro Sekunde, während Thunderbolt 1 schon mit 10 GBit pro Sekunde überträgt. Die schon vorgestellte neue Version der [Thunderbolt Schnittstelle->thunderbolt] namens "Thunderbolt 2" schaufelt Daten sogar mit 20 GBit/s durch den Bus. Das sind – wie gesagt – die theoretischen Werte. In der Praxis ist es jedoch etwas komplizierter, denn wenn man Thunderbolt-Festplatten und USB-3-Festplatten vergleicht, dann wird man feststellen, dass beide ungefähr gleich schnell sind. Dies kommt durch die langsame Zugriffszeit der mechanischen Festplatten, die quasi das Bottleneck an der Geschichte sind. Verwendet man als Speichermedium allerdings SSD-Festplatten, dann ist auch in der Praxis die Thunderbolt Festplatte schneller als die USB-3 Festplatte.

Bei anderen Anwendungen, wie zum Beispiel einem [Hub->thunderbolt-hub] für Video, Audio und andere externe Geräte, eignet sich Thunderbolt natürlich besser als USB 3, da die Thunderbolt-Schnittstelle alle möglichen Arten von Daten transportieren kann. Einen Monitor wird man zum Beispiel nie mit einem USB-3-Anschluß ansteuern können.

Ich hoffe, ich habe dir damit ein bisschen geholfen!

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

3 Kommentare

  1. […] mitgezählt hat, wird bemerkt haben, dass man keine Thunderbolt-Schnittstelle am Dock findet. Dies ist natürlich darauf zurückzuführen, dass das Dock eben komplett auf USB3 […]

  2. Claus D. aus F. am M. sagt:

    Monitor an USB geht doch!
    Habe bereits eine externe USB 2.0 Grafikkarte von Logilink in Betrieb.
    Email usw. und die Paletten von Adobe CS sind jetzt auf dem 22″ Zweitschirm.
    Es ist praktisch ein Adapter von USB auf VGA fuer den Mac.
    Gruesse!
    PS.: Danke fuer die vielen guten Hinweise auf dieser Seite!

    • Sir Apfelot sagt:

      Halo Claus! Ja, ok… mit einer externen Grafikkarte kann man auch einen Monitor an USB betreiben. 😉
      Wie heißt deine USB-Grafikkarte? Ich hätte nicht gedacht, dass die Geschwindigkeit von USB 2 für einen Monitor ausreicht, aber interessant, dass es geht!
      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.