Luminar Neo – 7 Erweiterungen bis zum Ende des Jahres

Die Softwareschmiede Skylum hat angekündigt, dieses Jahr keine neue App mehr herauszubringen. Dafür soll aber das mit der neuen Engine realisierte Luminar Neo, welches ihr hier kaufen könnt, bis zum Ende des Jahres 2022 mit insgesamt sieben Erweiterungen bedacht werden. Die App für leicht umgesetzte professionelle Fotobearbeitung bietet bereits zahlreiche Möglichkeiten zur Verbesserung und Bearbeitung von digitalen Fotos. Dazu zählen auch die im Juli hinzugefügten HDR-Funktionen und die KI-Hilfe für Rauschentfernung, die noch im August als Update kommt. Mit den Erweiterungen im November und Dezember sollen sich die sieben neuen Optionen ergeben.

Dank neuer Engine soll die Luminar Neo App von Skylum von einer App zur umfangreichen Plattform werden, die Fotograf/innen individuell mit Erweiterungen anpassen können. Seit Juli werden neue Zusätze hinzugefügt, u. a. für die KI-Rauschunterdrückung. Bis Ende 2022 sollen insgesamt sieben neue Funktionen implementiert werden.

Dank neuer Engine soll die Luminar Neo App von Skylum von einer App zur umfangreichen Plattform werden, die Fotograf/innen individuell mit Erweiterungen anpassen können. Seit Juli werden neue Zusätze hinzugefügt, u. a. für die KI-Rauschunterdrückung. Bis Ende 2022 sollen insgesamt sieben neue Funktionen implementiert werden.

Luminar Neo soll von einer App zur Plattform werden

Skylum hat sich zum Ziel gesetzt, Luminar Neo zu einer Plattform für kreative Fotobearbeitung aus einer Hand zu machen. Die aktuellen sowie kommenden Erweiterungen dienen der Fortsetzung der neuen Vision für Luminar Neo und setzen ein neues Zeichen für die Zukunft von Skylum. Bis Ende 2022 wird Skylum insgesamt sieben Erweiterungen veröffentlicht haben – das hat das Unternehmen jetzt angekündigt. 

Die Rauschfrei AI für Luminar Neo hat Skylum für Ende August angekündigt. Die weiteren Erweiterungen werden im September und Oktober angekündigt sowie im November und Dezember ausgerollt.

Die Rauschfrei AI für Luminar Neo hat Skylum für Ende August angekündigt. Die weiteren Erweiterungen werden im September und Oktober angekündigt sowie im November und Dezember ausgerollt.

Nach der Veröffentlichung der HDR-Zusammenführung im Juli und der bevorstehenden Veröffentlichung der Rauschfrei AI im August kommen weitere vier Zusätze im November und eine im Dezember. Skylum bietet außerdem eine flexiblere Zahlungsmethode an und führt ein Abonnement für Luminar Neo und alle Erweiterungen ein, die während des Abonnementzeitraums veröffentlicht werden. Im Early-Bird-Abo kann ein Sonderpreis genutzt werden.

Luminar Neo von Skylum soll die One-Stop-Lösung für Fotograf/innen werden

Die Plattform von Luminar Neo wird Luminar-Künstler/innen bei ihrem Wachstum und der Erstellung von Inhalten helfen, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung von Skylum. Bis Ende 2022 wird Luminar Neo dafür umfangreich erweitert. Im Juli startete dieser Erweiterungen-Marathon bereits, wie oben schon aufgezeigt. Welche Neuerungen genau im November und Dezember kommen, das bleibt aber vorerst eine Überraschung.

Rauschfrei AI wird am 30. August erscheinen, die nächsten vier Zusätze werden dann im September und Oktober angekündigt. Eine „ganz besondere“ Erweiterung wird zudem im Dezember ausgeliefert. Rauschfrei AI ist die zweite Erweiterung der Serie, die eine nahtlose Rauschunterdrückung auf Basis von KI-Technologien für digitale Fotos bietet.

Luminar Neo kaufen: Abo-Modell oder Einzelkäufe sind möglich

Um regelmäßig alle Erweiterungen zum besten Preis zu erhalten, führt Skylum ein flexibleres Preis- und Produktkaufmodell ein – auch das zeigt das Unternehmen auf. Luminar Neo wird demnach sowohl als Einzelprodukt als auch als Abonnement mit kostenpflichtigen Erweiterungen erhältlich sein. Das monatlich zu zahlende oder Jahres-Abonnement, das ab heute erhältlich ist, beinhaltet die Luminar Neo App sowie alle Erweiterungen, die während des Abo-Zeitraums veröffentlicht werden. 

HDR Zusammenfügen im Juli und Rauschfrei AI im August – was die weiteren Extensions bringen werden, das wird erst in den kommenden zwei Monaten kommuniziert.

HDR Zusammenfügen im Juli und Rauschfrei AI im August – was die weiteren Extensions bringen werden, das wird erst in den kommenden zwei Monaten kommuniziert.

Die Lifetime-Lizenz und das 2022 Extensions Pack für diejenigen, die keine Lust auf Abonnements haben, sind ebenfalls erhältlich. Die regulären Leistungs- und Funktionsupdates von Luminar Neo sind natürlich in allen Zahlungsmodellen enthalten. Unter den für alle erhältlichen Updates ist zum Beispiel das lange erwartete Klonen- und Stempel-Tool, welches ab Ende September in Luminar Neo verfügbar sein wird.

Tipp: Hier könnt ihr euch alle Angebote ansehen

Alte und neue Lösungen sollen das Angebot abrunden

Das Hinzufügen von Erweiterungen ist die natürliche Fortsetzung des innovativen Problemlösungswegs von Luminar Neo, heißt es von Skylum. Hingewiesen wird u. a. auf solche Funktionen wie Sky AI und dergleichen mehr, die bereits kreative Lösungen für häufige Bearbeitungsprobleme bieten. Sky AI verwandelt z. B. einen grauen Himmel, der die Stimmung des Fotos trübt, in „ein aufregendes und lebendiges Herzstück“ des Fotos (AI Sky Enhancer war bereits Teil von Luminar 2018 und wurde seither weiterentwickelt). 

Für das Erweiterungspack 2022 gibt es verschiedene Kauf- und Abo-Optionen. Details dazu findet ihr auf der verlinkten Seite von Skylum.

Für das Erweiterungspack 2022 gibt es verschiedene Kauf- und Abo-Optionen. Details dazu findet ihr auf der verlinkten Seite von Skylum.

Relight AI sorgt dafür, dass das Foto gut beleuchtet ist und berücksichtigt die Tiefe des Fotos mit mit smarten KI-Algorithmen (s. Video oben). Das Maskieren von Objekten ist mit der KI, die bis zu neun separate Elemente im Foto erkennt und maskiert, ganz einfach. Dies alles ist möglich dank der brandneuen Engine von Luminar Neo, die der App eine unbegrenzte Anzahl von Möglichkeiten bietet, um Kreativen mehr Bearbeitungswerkzeuge und Leistung an die Hand zu geben.

In diesem Jahr entfaltet Luminar sein volles Potenzial und wird zu einer Plattform. Deshalb veröffentlichen wir keine neue Version, sondern verbessern das bestehende Produkt weiter. Mit unseren neuen professionellen KI-Erweiterungen können Fotograf/innen jetzt noch mehr Superkräfte für ihre Kreativität und hervorragende Bildqualität erhalten.“ – Evgen Kushnirchuk, CPO von Skylum.



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

7 Kommentare

  1. Beatrix Willius sagt:

    Das ist eine richtige Abzockerfirma geworden. Erst jedes Jahr ein "neues" Programm. Aber nun gibt es ja eh hauptsächlich Abos. Nein danke. Ich werde Luminar 4 verwenden, bis es nicht mehr geht.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ich habe mir Luminar AI und NEO gekauft und für meinen Bedarf reicht Luminar AI locker. Allerdings ist das Upgrade von 4 auf AI schon recht gut gewesen. Über die Bezahloptionen kann man sich streiten, aber es ist ja bei vielen Programmen so, dass man jährlich ein Update macht. Bei Parallels Desktop läuft das genauso… aber ich würde es jetzt nicht Abzocke nennen. Und: Es gibt immer noch eine Einmalzahl-Option neben dem Abo.

  2. Olli P. sagt:

    Luminar ist für ernsthafte (semi-)professionelle Arbeit definitiv ungeeignet. Du bekommst zwar schnell Ergebnisse, aber meist sehen sie zu bunt, übersättigt, überschärft und künstlich aus. Wenn du dir die Zeit und Mühe machst, alles so abzuschwächen, dass es halbwegs natürlich aussieht, kannst du auch einen richtigen RAW-Entwickler und eine Bildbearbeitung verwenden.

    Das Geschäftsmodell von Skylum ist nicht gerade ein Betrug, aber sie bleiben immer weit hinter ihren Versprechen zurück. Deshalb bin ich definitiv nicht bereit, die Katze im Sack zu kaufen, indem ich für die sieben Erweiterungen bezahle, die sie dieses Jahr auf den Markt bringen wollen. Zunächst einmal ist das Einzige, was ich bisher weiß, dass eine der Erweiterungen ein in Neo integriertes Tool zur Rauschunterdrückung ist, die anderen sechs sind für … Hmm, wofür genau sind sie? Ich möchte wissen, was ich für mein Geld bekomme, bevor ich es ausgebe.

  3. Kai-Uwe Schneider sagt:

    Irgendwie schaffen bestimmte Programme imm wieder die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Schade, dass ein wirklich professionelles Tool – wie ON1 – dabei durch das Raster fällt. Wäre mal eine Besprechung wert.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Kai-Uwe! Danke für den Hinweis. Das Tool sieht spannend aus. Ich frage mal, ob sie mir einen Key für eine Besprechung spendieren. Sonst kaufe ich es mir mal. Und ich brauche nochmal 48 Stunden mehr pro Tag, um das alles zu schaffen. 😊

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Kai-Uwe,

      das "irgendwie" kann ich dir erklären: Einige Firmen setzen viel auf Pressearbeit und wir hier bei Sir Apfelot stehen im direkten Austausch mit Skylum, sodass wir zu bestimmten Neuigkeiten per E-Mail informiert werden. Das gilt sicherlich auch für andere Blogs und Technik-Webseiten.
      Aktuell stehe ich persönlich nicht im Austausch mit den Macher/innen von ON1 – aber Jens hat ja schon geschrieben, dass er sich darum bemüht. Ich habe auch erst durch deinen Kommentar von ON1 erfahren, vorher war mir die App gänzlich unbekannt. Danke dafür also, ich schau eventuell mal in die Demo rein :)

      MfG
      Johannes

  4. Kai-Uwe Schneider sagt:

    Hallo Jens,
    hallo Johannes,

    danke für die Rückmeldung. Ich bin ja gespannt, zu welcher Bewertung des Programms ihr kommt. Ich verwende es als Photo-Designer jetzt schon mehrere Jahre, nachdem ich von Lightroom über Capture One nun bei diesem Tool mit seiner fairen Preispolitik gelandet bin.

    Viele Grüße aus Freiburg

    Kai-Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.