Mac bricht beim CD-Brennen ab mit Fehler 0x80020022

Icon frag Sir Apfelot

Icon frag Sir ApfelotGestern erreichte mich eine Frage von einer Leserin aus Wien. Ich möchte kurz die Mail zeigen, damit ihr wisst, um was es geht:

Dear Sir, ich bin eine Musikafficionada. Weihnachten ist der perfekte Anlass um Musik zu verschenken. Compiled. Leider ist es so, dass das Laufwerk meines Mcbook Pro alles abspielen kann aber nicht brennt.

Macbook Pro 2008,
Prozessor:2,5 GHz Intel Core 2 Duo
Speicher: 4 GB 667 MHz DDR2 SDRAM
Startvolumen: FIT_01

Zum Brennen verwende ich Verbatime Rohlinge
Brenngeschwindigkeit: 8x. (hab auch schon 4x versucht)

Fehlermeldung erscheint: “der Brennvorgang wurde unterbrochen da die Kommunikation zwischen dem Computer und dem Laufwerk fehlgeschlagen ist (Fehler: 0x80020022)”

Ich bitte Sie um Ihre sehr geschätzte Meinung und Empfehlung, wie ich heuer meine Liebsten doch noch mit Musik beglücken kann.

Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien

Eine Fehlermeldung – viele mögliche Ursachen… 🙁

Leider ist es sehr schwer, hier eine passable Lösung zu bieten. Ich habe mich mal im Netz schlau gemacht – oder es zumindest versucht, aber das Problem scheint sehr viele mögliche Ursachen zu haben und entsprechend gibt es nicht DIE Lösung. Ein paar hilfreiche Hinweise konnte ich im Apple-Supportforum (englisch) finden. Der Thread läuft schon seit 4 Jahren und hat aktuell 13 Seiten. Daran sieht man schon, dass es ein komplexes Problem ist, das einfach nicht abreissen will.

Dort zeigt sich unter anderem, dass der Fehler nicht auf Yosemite oder ein anderes Mac OS beschränkt ist, sondern bei mehreren Betriebssystemversionen (Lion, Snow Leopard, Mountain Lion ua.) autritt. Auch ist es kein typisches MacBook Problem sondern tritt auch bei iMacs auf. Hier habe ich aber ein paar Möglichkeiten gefunden, wie man den Fehler vielleicht besser eingrenzen kann:

  1. Brenngeschwindigkeit auf die geringste Stufe stellen und dann erhöhen, wenn es geklappt hat.
  2. Manchmal hilft es, das CD-Laufwerk mit Druckluft auszupusten. Wenn man bedenkt, dass das genannte Macbook schon gut 6-7 Jahre auf dem Buckel hat, kann es sein, dass die Optik im Laufwerk verstaubt ist. Dann ist ein korrektes Schreiben der Daten nicht mehr möglich. Man kann es also mit einer Druckluft-Sprühdose oder mit einer Reinigungs-CD probieren. Eventuell ist das schon die Lösung.
  3. verschiedene Sachen brennen: Audio-CD, DVD, Daten CD…bei manchen Usern gingen zum Beispiel Daten-DVDs mit mehr als 4 GB Größe nicht.
  4. Brennprogramm wechseln: Brennen aus iTunes oder mit anderen Brennprogrammen wie Roxio Toast, BURN (Open Source) oder ähnlichem versuchen. Manche User haben nur mit einem bestimmten Programm Probleme.
  5. Marke der Rohlinge wechseln: Auch hier gibt es manche Benutzer, die mit einer bestimmten “Sorte” CD-/DVD-Rohlinge keine CDs schreiben können.
  6. Anderen Brenner testen: Es kann unter Umständen sein, dass das interne Laufwerk bei einem 2008er MacBook einen Defekt hat. Man kann sich testweise einen externen Brenner (hier meine Empfehlungen) zulegen und schauen, ob dieser dann ordnungsgemäß die CDs beschreibt.
  7. Ein Tipp für die Leute, die den Fehlercode 0x80020022 haben und ein externes Laufwerk verwenden: Ein User hat seinen USB-Hub dazwischen gesteckt und danach über diesen “Umweg” wieder CDs brennen können. Genause kann man es auch umgekehrt versuchen (USB-Hub raus, wenn man ihn bisher immer mit in der Kette hatte) oder auch mal das USB-Kabel tauschen, denn dies ist nicht selten ebenfalls Ursache für Übertragungsprobleme.

Ich würde im Ernstfall natürlich erst einmal die Dinge ausprobieren, die mich nur wenig oder kein Geld kosten. Eventuell ist es ja nicht nötig, ein neues Laufwerk oder eine andere Software zu kaufen. Ich drücke allen die Daumen, dass ihr es hin bekommt und würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst, wie bei euch der Status ist und welche Lösungen ihr ausprobiert habt.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

13 Kommentare

  1. Wolfgang Maus sagt:

    Sir, endlich mal einer, der was von der Materie versteht! Auch vernünftige Erklärungen zur Problemlösung und Fehlersuche. Auch ich habe im Moment große Probleme mit einem Final Cut Pro X-Film, den ich mit TOAST auf DVD brennen will. Wenn du – edler Ritter – mir dabei helfen würdest und Tipps geben könntest, darf ich das Problem dann später noch konkreter beschreiben?
    Mit bestem Gruß aus Hagen-Dahl,
    Wolfgang Maus
    Träger des Letternfügekreuz (ehemaliger Schriftsetzer)

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Wolfgang!
      Wie sagen die jungen Leute: ymmd! “Letternfügekreuz” ist gut! 😉
      Einer der aussterbenden Art, oder? Naja, ich sehe an deiner Homepage, dass du auch virtuelle Lettern gut fügen kannst! Dein Logo ist gelungen! 😉

      Tja, ob ich mit Toast und Final Cut Pro X weiterhelfen kann, muss ich schauen. Ich habe zwar beides installiert, nutze es aber eher selten. Aber gerne kannst du dein Problem beschreiben. Ich Würde es auch mal als offene Leserfrage als gesonderten Beitrag publizieren. Dann gibt es vielleicht noch andere Leser, die was beitragen können. Aber ich schaue auch gerne mal rein… vielleicht hab ich ja ne Idee. 🙂

      Liebe Grüße!

      Der Wochenend-Sir

  2. Hopi sagt:

    Hallo,
    habe auch seit einiger Zeit das Problem, dass ich beim Brennen einer DVD die Fehlermeldung
    “Die CD/DVD kann nicht gebrannt werden, da ein unbekannter Fehler aufgetreten ist (Fehlercode 0x8002006E)” erhalte. Ich arbeite mit einem älteren iMac (später 2009) 1TB Festplatte, 12 GB Arbeitsspeicher und internem cd/dvd Laufwerk/Brenner.

    Heute habe ich ausprobiert, eine Musikcd aus iTunes zu brennen, das funktioniert.
    Dann wollte ich eine DVD mit Fotos und Filmen brennen, da erscheint dann die Fehlermeldung.
    Vorgehensweise: in iPhoto das Album in einen Ordner exportieren. Diesen Ordner (quasi aus dem Finder) brennen….geht nicht.

    Nun habe ich die selbe DVD benutzt und über den Finder in die iTunes Mediathek unter Home Videos eine Videodatei angeklickt (rechte Maustaste). Es erscheint ein Menü mit der Option die Filmdatei auf CD/DVD brennen. Das funktioniert auch!

    Fazit: Brenner ok, DVD ok, Finder macht quatsch

    Ach ja Software ist macOS Sierra Systemversion: macOS 10.12.1 (16B2555)

    Danke schon mal im Voraus
    Ich hoffe es gibt eine Lösung
    Gruß Pia

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Pia! Ja, klingt wirklich nach einem Problem von macOS. Aber eine Lösung wäre da nur auf Updates zu hoffen oder eine Software-Alternative wie Roxio Toast Titanium zu verwenden. Das nutze ich in der Regel zum Brennen von CDs und DVDs und habe seit Jahren keinen Ausfall mehr. Aber “theoretisch” müsste es auch einfach mit macOS gehen, wie du beschrieben hast. Aber das hilft dir leider nicht viel… 🙁

  3. Hopi sagt:

    Dann hoffe ich auf ein update ????
    Trotzdem vielen Dank für deine schnelle Antwort

  4. petri sagt:

    ich habe auch die Fehlermeldung: 0x80022006 E
    Mac os sierra…

  5. joerg sagt:

    Hollo Sir möchte mich für den guten Tipp mit der Luftflasche bedanken .Habe es sofort ausprobiert internes Laufwerk iMac 2008 brennt wieder!

  6. Hobo sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis mit der Druckluft. Die hatte ich zwar nicht zur Hand, aber Aussaugen mit dem Staubsauger mit feiner Düse vor dem MACmini-Schlitz, während die Scheibe dreht, hat auch schon gereicht.
    VG Hobo.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Hobo! Danke für die Rückmeldung. Das ist natürlich auch ein guter Ansatz! Ist mir neu, aber klasse, dass es funktioniert. Nicht jeder hat eine Druckluft-Sprühdose zuhause. 😀 LG! Jens

  7. Alex Lipp sagt:

    Lieber Sir Apfellot!
    Vielen Dank für Ihren Support 😀
    Hatte das gleiche Problem (benutze einen iMac von 2007 mit Yosemite) – bei mir klappte es am besten mit dem externen Brennprogramm BURN.
    Bin froh, dass ich nach stundenlangem Rumprobieren Ihre Seite entdeckt habe!
    Herzlichen Gruß,
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.