macOS Catalina Patcher – Neues Betriebssystem auf nicht-unterstützen Macs installieren

Jedes Jahr bringt uns der DosDude1 die Möglichkeit, das neueste Apple-Betriebssystem auf nicht unterstützten Macs zu installieren. Auch dieses Jahr könnt ihr es versuchen; mit dem macOS Catalina Patcher. Welche Mac-, iMac- und MacBook-Modelle von Haus aus mit macOS 10.15 Catalina kompatibel sind, das habe ich euch an dieser Stelle zusammengefasst. Euer Apple-Computer ist nicht auf der Liste? Dann könnt ihr mit dem Patcher euer Glück zu versuchen – aber natürlich auf eigene Gefahr 😉 

Vielleicht lieber macOS 10.14: Mojave auf alten Macs installieren

Auf ein iBook bekommt ihr das neue Betriebssystem natürlich nicht mehr, aber mit dem macOS Catalina Patcher könnt ihr die 10.15-Version auf anderen nicht-unterstützen Macs installieren.

Auf ein iBook bekommt ihr das neue Betriebssystem natürlich nicht mehr, aber mit dem macOS Catalina Patcher könnt ihr die 10.15-Version auf anderen nicht-unterstützen Macs installieren.

macOS Catalina Patcher von DosDude1

Unter dem Pseudonym „DosDude1“ bietet der Entwickler Collin auf seiner Webseite (s. u.) sogenannte „Patcher“ an, mit denen man neue Mac-Betriebssysteme auf eigentlich davon nicht unterstützten Rechnern installieren kann. Die aktuellen Versionen der Workaround-Software gibt es für Sierra, High Sierra, Mojave und Catalina. Es handelt sich bei der aktuellsten Version laut der Beschreibung auf der Webseite um ein „einfach zu bedienendes Werkzeug, das allen erlaubt, macOS Catalina auf nicht-unterstützen Macs  zu installieren“:

macOS Catalina Patcher, the successor to macOS Mojave Patcher, is an all-new, easy-to-use tool that allows anyone to install macOS Catalina on unsupported Macs.

macOS Catalina Patcher Download vom Entwickler

Wollt ihr euch auf das Experiment einlassen und das neue Apple-Betriebssystem auf einem nicht-unterstützen Mac installieren, findet ihr den macOS Catalina Patcher Download mit diesem Link. Wie immer auch hier der Hinweis: Ladet Software, falls es sie nicht im App Store gibt, direkt vom Entwickler oder der Entwicklerin herunter und nicht von Download-Portalen wie CHIP, Softonic, etc. 

Auf der verlinkten Download-Seite findet ihr neben der Möglichkeit zum kostenlosen Herunterladen des Patchers auch Informationen zum Tool und dessen Nutzung (auf Englisch). Zudem gibt es auch noch eine Anleitung als Tutorial-Video, welches die genaue Vorgehensweise bei der Installation beschreibt:

Auf diesen alten Macs könnt ihr Catalina installieren

Nicht alle alten Apple-Computer und -Laptops werden vom macOS Catalina Patcher unterstützt. Hinsichtlich des Mac Pro, iMac und MacBook Pro sind es die Modelle ab Early 2008, mit denen ihr es versuchen könnt. Beim MacBook Air werden die Modelle ab Late 2008 unterstützt. Hinsichtlich Mac mini und MacBook sind es die Modelle ab Early 2009. Auch mit dem Patcher könnt ihr macOS Catalina auf diesen alten Macs NICHT installieren: 2006-2007 Modelle von Mac Pro, iMac, MacBook Pro und Mac Mini sowie 2006-2008 MacBooks und 2008 MacBook Air (sowie jeweils ältere). Die gesamte Liste mit allen einzelnen Modellen findet ihr auf der macOS Catalina Download-Seite.

Bekannte Probleme und wie man vorsorgt

Vor dem Upgrade auf ein neues Betriebssystem solltet ihr immer ein Backup machen. Beim Experiment, ein neues System auf eine nicht dafür empfohlene Maschine zu laden, gilt das natürlich doppelt! Um also dem Datenverlust durch Probleme bei Installation oder Nutzung von Catalina auf älteren Macs vorzubeugen, sichert euren Festplatteninhalt vorher. Tipps zu Backup-Software findet ihr hier: Meine Empfehlungen für regelmäßige (bootbare) Backups.

Neben Eventualitäten gibt es aber auch zwei bereits bekannte Probleme mit einigen Mac-Modellen respektive Chip-Sätzen in den Computern. Diese findet ihr auf der verlinkten Entwickler-Webseite unter dem Punkt „Known Issues“. So wird keine volle Grafik-Leistung unter der AMD/ATI Radeon HD 5xxx and 6xxx Serie erreicht. Der 2008 Mac Pro 3,1 AMD GPU Support muss ebenfalls bedacht werden, denn es werden keine neueren AMD Videokarten (Radeon HD 7xxx Series und neuer) unterstützt.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

1 Kommentar

  1. Michael Borchardt sagt:

    Na, das ist wirklich was für Bastler und Tüftler. Mein betagtes MacBookPro (Ende 2008) läuft auf einer SSD mit der letzten offiziellen MacOS-Version von El Capitan – und auf einer zweiten SSD (statt DVD-Brenner) mit Linux Mint 19.2. Natürlich macht das (produktive) Arbeiten unter MacOS mehr Spass – aber in sicherheitskritischen Umgebungen freue ich mich über mein Linux. Und läuft, und läuft, und läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.