macOS Catalina (10.15) – Probleme und Lösungen im Sammelbeitrag

Kapitel in diesem Beitrag:

Mit macOS 10.15 Catalina hat Apple Anfang Oktober 2019 sein neuestes Betriebssystem veröffentlicht. Auf kompatiblen Modellen des Mac, iMac und MacBook könnt ihr das neue OS nun installieren. Allerdings kommen – wie jedes Jahr – auch gleich ein paar Kinderkrankheiten mit auf den Apple-Computer, die ich euch im Folgenden auflisten möchte. Falls ihr noch weitere macOS Catalina Probleme und Lösungen kennt, die nicht in folgender Liste erscheinen, lasst gern einen Kommentar da. Ich werde den Beitrag immer wieder erweitern, wenn mir etwas dafür über den Weg läuft. Schaut der Übersicht halber ins Inhaltsverzeichnis des Beitrags 😉

Probleme mit Mojave: Liste der macOS 10.14 Kinderkrankheiten aus 2018

Probleme mit macOS Catalina? Benötigt ihr nach der macOS 10.15 Installation Hilfe, weil Apps nicht funktionieren, iCloud spinnt, Bluetooth nich reagiert oder der Mac nicht bootet? Hier findet ihr eine Liste mit macOS 10.15 Catalina Problemen und Lösungen für Apple Mac, iMac und MacBook.

Probleme mit macOS Catalina? Benötigt ihr nach der macOS 10.15 Installation Hilfe, weil Apps nicht funktionieren, iCloud spinnt, Bluetooth nich reagiert oder der Mac nicht bootet? Hier findet ihr eine Liste mit macOS 10.15 Catalina Problemen und Lösungen für Apple Mac, iMac und MacBook.

Probleme bei der Installation von macOS Catalina

Neben dem macOS 10.15 Catalina Download, den ich bereits hier thematisiert habe, können natürlich auch bei der Installation verschiedene Stolpersteine im Weg liegen. Falls bei euch die Catalina-Installation nicht funktioniert, gibt es einige Möglichkeiten, das Problem zu lösen. Allem voran natürlich, Platz auf der Macintosh HD Festplatte zu schaffen; denn das neue Apple-Betriebssystem benötigt rund 30 GB Speicher. Ansonsten gibt es folgende Möglichkeiten:

macOS Catalina im Safe Mode installieren

  1. Computer herunterfahren (notfalls mit langem Druck auf Power-Button)
  2. Wieder anschalten und beim Boot die Umschalt-Taste (Shift) halten
  3. Safe Mode startet mit Apple-Logo auf grauem Grund; danach dann Catalina Installer ausführen

Kleiner Tipp: cmd+L beim Installationsprozess drücken, um zu sehen, ob die Installation noch läuft und wie lange sie noch dauert.

Catalina Installationsprobleme durch PRAM Reset / SMC Reset lösen

Am Apple Mac könnt ihr unter anderem den Parameter Random Access Memory (PRAM) bzw. den System Management Controller (SMC) zurücksetzen. Was das alles heißt und wie die Resets funktionieren, das habe ich euch hier zusammengefasst: Anleitung: NVRAM, PRAM und SMC Reset am Mac – Zurücksetzen um Probleme zu lösen. Schaut da gern mal rein; die dortigen Infos hier zu wiederholen würde den Rahmen sprengen.

Mac bootet nicht / fährt nicht hoch nach Catalina-Installation

Natürlich kann die Installation auch komplett rund laufen, aber dann der Start des Systems fehlerhaft sein. Wenn euer Apfel-Computer nicht richtig bootet oder nicht ordentlich hochfahren will, forciert erst einmal das Herunterfahren und schaltet ihn dann wieder an. Drückt dabei aber sofort cmd+R, um im Recovery Mode zu booten. Wenn der Ladebalken erscheint, könnt ihr die Tasten wieder loslassen. Aus dem Dienstprogramme-Menüfenster öffnet ihr dann das Festplattendienstprogramm („Disk Utility“ auf Englisch). 

Wählt in der linken Leiste des Festplattendienstprogramms das Start Volume, also jene Festplatte, von der das System gestartet wird. In den meisten Fällen wird dies die „Macintosh HD“ sein. Klickt mit dem Sekundärklick bzw. Rechtsklick darauf und wählt den Menüpunkt „Erste Hilfe starten…“ Im Fenster, welches noch einmal nachfragt, ob ihr den Prozess ausführen wollt, klickt ihr auf den „Ausführen“-Button. Nach Abschluss der Reparatur startet den Mac normal neu; das sollte nun funktionieren.

Der Apple Mac bootet nach Catalina-Upgrade nicht richtig – die Lösung kann eine Reparatur der Festplatte im Festplattendienstprogramm sein.

macOS Catalina friert beim Anmeldebildschirm ein

Wollt ihr euer frisch aufgespieltes Apple-Betriebssystem starten und es friert beim Anmelde-Bildschirm ein, gibt es ebenfalls eine Lösung. Der Grund können nämlich Kernel Extensions sein, die von Drittherstellern kommen – sogenannte Kexts. Ein sauberer Catalina-Start kann erreicht werden, wenn ihr im oben beschriebenen Safe Mode deren Library-Ordner in einen Backup-Ordner verschiebt. Ihr findet die Kexts in ~/Library/Extensions auf der Mac-Festplatte. Nutzt einfach folgenden Terminal-Befehl, der den Ordner in euer Benutzer-Verzeichnis verschiebt:

mkdir ~/Extensions-Backup && sudo mv /Library/Extensions/* ~/Extensions-Backup/

Allgemeine Lösungsansätze bei Mac-Problemen

Im Folgenden habe ich euch Lösungsansätze für viele Einzelprobleme aufgelistet, die nach dem Upgrade des Apple Mac auf macOS 10.15 Catalina auftreten können. Allgemein solltet ihr aber zuvor immer folgendes ausprobieren:

  • Bei einer streikenden App selbige beenden (cmd+Q) und neu starten
  • Bei einem langsamen System oder fehlerhaften Funktionen den Mac neu starten
  • Bei weiterhin langsamem Computer die Aktivitätsanzeige öffnen und CPU-hungrige Prozesse beenden (s. u.)

macOS Catalina Apps funktionieren nicht

Falls ein Neustart der fraglichen Mac App, ein Neustart des Computers und andere übliche Maßnahmen nicht fruchten, gibt’s ein Problem. Möglicherweise ist der Grund dafür, dass die macOS Catalina Apps nicht funktionieren, ihre 32-Bit-Architektur. Denn unter dem neuen Betriebssystem werden nur noch 64-Bit-Apps unterstützt. Einen Ratgeber dazu findet ihr mit diesem Link. Welche eurer Apps 32 Bit hat und welche mit 64 Bit operiert, das findet ihr unter anderem so heraus:

  1. Auf das -Symbol in der Menüleiste klicken
  2. Anschließend Über diesen Mac auswählen
  3. Im Reiter „Übersicht“ auf den „Systembericht…“-Button klicken
  4. In der linken Menüleiste unter Software den Punkt Programme wählen
  5. Die Liste, die rechts erscheint, durchforschen
Alte 32-Bit-Apps funktionieren unter macOS 10.15 Catalina nicht. So findet ihr heraus, welche eurer Programme eine 64-Bit-Architektur haben.

Alte 32-Bit-Apps funktionieren unter macOS 10.15 Catalina nicht. So findet ihr heraus, welche eurer Programme eine 64-Bit-Architektur haben.

Die Lösung lautet hier übrigens: die Software updaten. Denn falls die Entwicklung der Software noch aktiv ist, sollte es ein App-Update geben, um die Kompatibilität beizubehalten. Handelt es sich um ein altes Programm, für das es keinen Support und keine Weiterentwicklung mehr gibt, braucht ihr – falls es sowas gibt – einen Emulator für 32-Bit-Apps. Beziehungsweise eine andere App, welche die Aufgaben der veralteten Software übernimmt.

Externe Festplatte, Maus, Tastatur oder Drucker werden nicht erkannt

Falls über USB oder auch Bluetooth angeschlossene Peripherie nach dem Catalina-Upgrade nicht funktioniert, liegt das wahrscheinlich an deren Treiber. Sollte die per USB angeschlossene Festplatte, die Maus oder Tastatur bzw. der Drucker nicht reagieren, dann könnte das an einem 32-Bit-Treiber liegen, der nicht mehr unterstützt wird. Ein Update könnt ihr u. a. über den App Store finden. Alternativ könnt ihr auch den / die Entwickler anschreiben, falls ihr auch auf deren Webseite keinen Update-Hinweis oder einen neuen Treiber findet. 

Mac läuft langsam nach Upgrade auf macOS 10.15

Dass bei einigen nach dem macOS 10.15 Upgrade der Mac langsamer wird, ist zu erwarten. Falls euer Apple-Computer nach der Installation von Catalina langsam läuft, kann das an ein-zwei lösbaren Gründen liegen. Der erste hört auf den Namen fileproviderd und ist ein System-Prozess. Da das neue Betriebssystem viel Daten mit Web-Prozessen (bspw. Cloud-Speicher) austauscht, kann der fileproviderd Prozess – gerade zu Beginn, wenn das neue System mit den Web-Diensten synchronisiert wird – gemeinsam mit dem mds Prozess 80% bis 100% CPU fordern. Die Prozesse ausfindig machen, auf CPU-Leistung hin untersuchen und beenden könnt ihr in der Aktivitätsanzeige (heißt in Windows „Taskmanager“), die ihr im Launchpad findet. 

Weitere Lösung: Browser-Erweiterungen deaktivieren / deinstallieren

Auch Browser-Erweiterungen in Apple Safari, Google Chrome und Mozilla Firefox können Probleme bereiten und den Mac langsamer machen. Vor allem, wenn die Browser bzw. deren Erweiterungen noch nicht auf das aktuelle System ausgelegt sind. So deaktiviert ihr Erweiterungen in den drei Web-Programmen:

  • Safari: In der Menüleiste Safari und dann Safari-Erweiterungen… klicken, um die Extensions zu verwalten oder zu aktualisieren
  • Chrome: Oben rechts auf die drei Punkte klicken, im Menü auf Weitere Tools klicken und dann Erweiterungen auswählen; dort die Extensions deaktivieren oder entfernen
  • Firefox: Oben rechts auf die drei Striche klicken, auf Add-ons (Puzzlestück-Symbol) klicken und dann links Erweiterungen wählen; nun die Listeneinträge verwalten

macOS 10.15 Catalina und Microsoft OneDrive kooperieren nicht

Wenn Microsoft OneDrive unter Catalina nicht funktioniert, gibt es einen einfachen Lösungsansatz. Ich kann nicht zu 100% bestätigen, dass die Lösung funktioniert, aber andere Quellen meinen, dass es geht. Die Lösung für dieses Catalina-Problem liegt im neuen Anlegen der Verbindung:

  1. Die OneDrive-Verbindung aufheben
  2. Aus der Client-App ausloggen (App beenden)
  3. OneDrive-Ordner von der Mac-Festplatte entfernen
  4. Das Ganze nochmal neu anlegen
  5. Alternativ beim Microsoft-Support melden

Mac und iPad per Sidecar koppeln funktioniert nicht

Mit „Sidecar“ hat Apple eine proprietäre Möglichkeit geschaffen, das iPad als zweiten Mac-, iMac- oder MacBook-Bildschirm zu nutzen. So kann auch der Apple Pencil in Mac Apps verwendet und das iPad als Grafik-Tablet genutzt werden. Mit dem neuen iPadOS und macOS Catalina soll das nun also funktionieren – tut es aber nicht immer. Möglicherweise funktioniert bei euch Sidecar nicht, weil euer Mac zu alt ist. Modelle von vor 2015 werden nicht per se unterstützt: iMac ab dem Late 2015 Modell, iMac Pro ab 2017, MacBook ab Early 2016, MacBook Air ab Late 2018, MacBook Pro ab Mid 2016, Mac mini ab Late 2018, Mac Pro ab 2019. 

Es gibt aber eine Lösung, die bei älteren Mac-Modellen funktionieren kann. Diese besteht wieder mal aus einem Befehl für das Terminal. Falls ihr versuchen wollt, Sidecar auf einem älteren als oben angegebenen Mac zu nutzen, dann versucht diese Befehlszeile:

defaults write com.apple.sidecar.display allowAllDevices -bool YES

Sidecar funktioniert nicht trotz kompatiblem Mac und iPad

Habt ihr einen neueren Apple-Computer sowie ein mit Sidecar kompatibles iPad, und Sidecar funktioniert trotzdem nicht? Dann versucht als erstes, die Zweitmonitor-Funktion mit einer Kabelverbindung zu lösen. Schließt das iPad per Kabel an euren Mac an und startet erneut einen Versuch. Falls das nicht fruchtet, trennt die Kabelverbindung wieder, löscht die WLAN-Einstellungen am Computer, wählt euch neu im WLAN ein und versucht erneut, eine kabellose Sidecar-Verbindung herzustellen. Die WLAN-Einstellungen und die Möglichkeit, ein Netzwerk zu entfernen, findet ihr so:

  1. Das -Symbol in der Menüleiste anklicken
  2. Im Rolldown-Menü Systemeinstellungen… auswählen
  3. In der Übersicht auf Netzwerk klicken
  4. Auf den Button Weitere Optionen… klicken
  5. WLAN-Netzwerk auswählen und auf das (Minus-Zeichen) klicken

Danach versuchen, eine Sidecar-Verbindung mit dem iPad herzustellen.

Bekannte WLAN-Netzwerke finden und die Verbindung trennen bzw. die gespeicherten Einstellungen löschen – das geht in der Netzwerk-Übersicht.

Bekannte WLAN-Netzwerke finden und die Verbindung trennen bzw. die gespeicherten Einstellungen löschen – das geht in der Netzwerk-Übersicht.

Download von iCloud-Ordner funktioniert nicht unter Catalina

Die Integration von iCloud und anderen Web-Diensten ist eine jener Quellen, die in einem neuen Apple-Betriebssystem stets zu Bugs führt. Bis es einen Patch mit einer Update-Version (macOS 10.15.1 oder spätere) gibt, kann man hier nicht viel machen. Wenn ihr keine iCloud-Ordner als ganzes herunterladen könnt, dann öffnet besagte Ordner und ladet die Dateien daraus einzeln runter. Das sollte funktionieren.

Es kann auch helfen, die Ordner lokal zu sichern (alles einzeln in neue Ordner auf der Festplatte kopieren), die iCloud-Ordner dann zu löschen und sie neu zu erstellen. In einigen Fällen, soll der Download ganzer Ordner klappen, wenn die Ordner nach dem Catalina-Upgrade neu in iCloud angelegt wurden. Es kommt wohl auf einen Versuch an…

Musik App oder Musik-Verzeichnis frieren ein / reagieren nicht

Das vorige Betriebssystem, macOS 10.14 Mojave, war das letzte mit iTunes. Im neuen System kommt nun die Musik App daher und möchte euch die Titel auf der Festplatte trällern. Falls das nicht funktioniert, die App sich aufhängt, die Suche nach Musik-Dateien endlos läuft und kein Fortschritt zu sehen ist oder wenn andere Probleme auftreten, gibt es eine Lösung. Denn die Probleme können durch obsolet gewordene Mojave-Caches auftreten. Geht zur Lösung dieses Catalina-Problems folgendermaßen vor:

  1. Kopiert eure Musik in einen Backup-Ordner und löscht sie aus dem Musik-Ordner
  2. Öffnet ~/Library (Ordner auf der System-Festplatte) 
  3. Löscht dort alle Elemente mit den Namen „Music“ bzw. „Musik“ und „iTunes“
  4. Öffnet ~/Library/Caches (ebenfalls auf Macintosh HD) und geht da genauso vor
  5. Startet euren Mac neu und verschiebt die gesicherte Musik zurück in den Musik-Ordner

Nach diesem Vorgehen sollten neue Cache-Dateien und Verzeichnisse angelegt werden, die funktionieren. Damit sollte die Musik App dann problemlos laufen.

Es werden zu viele Hinweise und Warnungen angezeigt

Das ist leider ein Problem, mit dem man vorerst leben muss. Denn für die vielen Warnhinweise, Zustimmungen zu einzelnen Vorgängen und dergleichen ist die erhöhte Sicherheit des Systems verantwortlich; da gibt es keinen Workaround. Entweder habt ihr zu allem mal zugestimmt (ja, App XYZ darf auf den Kalender zugreifen, und ja, Safari darf den Download der Seite ABC speichern, …) oder es gibt mal einen Patch dafür. Wir werden sehen, was zuerst zutrifft.

Bluetooth funktioniert nicht in macOS 10.15 Catalina

Das Problem scheint es auch jedes Mal zu geben, wenn ein Upgrade bei einem Apple-Betriebssystem gemacht wurde. Aber keine Sorge, falls Bluetooth unter Catalina nicht funktioniert. Denn dafür gibt es eine Lösung: einfach die Bluetooth.plist-Dateien löschen. Das ist kein Problem, da sie automatisch neu erstellt werden – idealerweise so, dass die Funkverbindung danach funktioniert. Und so geht ihr dazu vor:

  1. Öffnet den Finder, sodass dessen Fenster aktiv ist
  2. Klickt in der Menüleiste Gehe zu und dann Gehe zum Ordner…
  3. Lasst euch zum Ordner ~/Library/Preferences bringen 
  4. Löscht darin die Datei namens com.apple.Bluetooth.plist
  5. Startet den Mac neu und versucht, eine Verbindung aufzubauen

Hilft das noch nicht? Dann schaut mal in diesen ausführlicheren Ratgeber: Bluetooth-Probleme am Mac – 4 Maßnahmen, die helfen können! Darin findet ihr auch die Anleitung zum Zurücksetzen des Bluetooth-Moduls am Mac.

Safari-Erweiterungen funktionieren nicht mehr

Mit macOS 10.15 Catalina geht Apple einen weiteren Schritt in der Annäherung des Computer-Betriebssystems und der mobilen Systeme iOS bzw. iPadOS. Deshalb werden einige Erweiterungen für den Safari-Webbrowser nicht mehr unterstützt, wenn sie auf dem WebExtensions-Format beruhen. Das ist der Fall bei .safariextz-Dateien. Es gibt keine direkte Lösung dafür, nur die Möglichkeit, einen anderen Browser zu nutzen, in dem die Erweiterungen bzw. deren Substitute funktionieren. Wie ihr Erweiterungen, die nicht mehr funktionieren oder die Probleme bereiten, löscht, das habe ich euch weiter oben aufgelistet.

Die Festplatte füllt sich ohne ersichtlichen Grund

Wenn sich nach dem Upgrade des Systems der freie Speicherplatz zunehmend verringert, weil die Festplatte des Mac immer mehr gefüllt wird, dann liegt das wahrscheinlich an Time Machine. Die Time Machine Backups und Kopien von APFS Snapshots werden wahrscheinlich an unterschiedlichen Orten gespeichert und immer wieder reproduziert, sodass der freie Speicherplatz langsam knapp wird. 

Um zu sehen, wie viele Snapshots es bereits gibt und welche Daten sie aufzeigen, könnt ihr sie mit diesem Terminal-Befehl auflisten lassen:

tmutil listlocalsnapshots /System/Volumes/Data

Der Befehl listet die lokalen APFS Snapshots der Time Machine auf. Wenn ihr sie nicht mehr benötigt und daher löschen wollt, könnt ihr das mit diesem Befehl tun (das Datum an entsprechender Stelle anpassen):

deletelocalsnapshots <snapshot_date> </snapshot_date>

Alternativ könnt ihr euch auch eine kostenlose Test-Version von CleanMyMac X herunterladen und im Wartung-Bereich der App die Time Machine Snapshots ausdünnen. Details zur Software und den Link zur Download-Seite findet ihr hier: CleanMyMac X – Jubiläumsversion mit Malware-Entfernung.

Akku schnell leer: MacBook-Batterie hält nicht mehr so lange

Wenn nach dem Upgrade auf macOS 10.15 Catalina der MacBook-Akku schnell leer ist, dann habt ihr es ebenfalls mit einem recht bekannten Problem zu tun. Egal ob Mac, iPhone, iPad oder anderes Apple-Gerät; nicht selten gibt es einen Bug oder bestimmte Prozesse, die vor dem ersten Patch und Bugfix den Akku leeren. 

Weiter oben habe ich ja schon die Aktivitätsanzeige angesprochen; hier noch einmal der Beitrag dazu. Im Apple-Pendant zum Windows-Taskmanager findet ihr die laufenden Prozesse und deren Verbrauch von Prozessor (CPU), Arbeitsspeicher (RAM), Energie und so weiter. Hungrige Apps könnt ihr mit dem X-Symbol links oben über der Liste beenden. Nicht reagierende Apps könnt ihr über das -Menü per „Sofort beenden“ eliminieren.

Mail App friert ein oder stockt unter macOS Catalina

Über die Kommentare zu diesem Beitrag ist öfter der Hinweis zur Mail App und deren Probleme unter macOS 10.15 Catalina herein gekommen. Mal stürzt das Programm ab, mal werden keine neuen Mails empfangen, mal friert die App ein. Es gibt ganz unterschiedliche Hürden, wenn man nach dem macOS-Upgrade weiter den Apple-eigenen Client für E-Mails nutzen möchte. Deshalb habe ich nach Lösungen gesucht, und auch welche gefunden.

Bevor ihr die folgenden Schritte ausführt, solltet ihr auf jeden Fall ein Backup gemacht haben. Da ihr gerade auf Catalina geupgradet habt, nehme ich aber einfach mal an, dass ihr eine Sicherungskopie eurer Festplatte und damit auch eurer Mail-Bibliothek habt. Gut, dann gehen wir also mal das Troubleshooting an:

  1. Beendet, falls möglich, die Mail App (ggf. über  -> Sofort beenden)
  2. Öffnet die Aktivitätsanzeige und beendet jeden Prozess mit „Mail“ im Namen

  1. Schließt die Aktivitätsanzeige und öffnet ein Finder-Fenster
  2. Ruft über die Ordnerstruktur eure Benutzer-Library und darin Saved Application State auf oder…
  3. … klickt in der Menüleiste Gehe zu -> Gehe zu Ordner…, gebt ~/Library/Containers/com.apple.mail/Data/Library/ ein und öffnet den Saved Application State Ordner

  1. Löscht den darin befindlichen Ordner com.apple.mail.savedState
  2. Geht nun über den favorisierten Weg zu ~/Library/Containers
  3. Verschiebt daraus com.apple.mail und com.apple.MailServiceAgent auf den Schreibtisch oder einen anderen Backup-Ordner außerhalb der Library
  4. Löscht folgende Daten aus ~/Library/Mail/MailData (oder ~/Library/Mail/V6/MailData): Envelope Index, Envelope Index-shm und Envelope Index-wal

  1. Leert den Papierkorb und startet den Mac neu

Wenn die Mail App nach diesem Prozedere endlich rund läuft, könnt ihr die auf den Schreibtisch bzw. einen anderen Backup-Ordner verschobenen Dateien (s. Schritt 8) löschen. Ansonsten solltet ihr sie zurück in den Ordner schieben, aus dem ihr sie entnommen habt (s. Schritt 7).

E-Mails und E-Mail-Inhalte werden nach Catalina-Upgrade nicht (richtig) angezeigt

Auch das kann ein Problem sein, das nach dem Upgrade des Mac-Betriebssystems auftritt. Wenn ihr also problemlos die Header-Informationen eurer E-Mails anschauen, aber keine Inhalte der Mails finden könnt, könnt ihr die folgende Lösung ausprobieren. Das sollte auch helfen, falls die Formatierung der E-Mails im Client verschoben, zu klein oder anderweitig komisch ist:

  1. Öffnet die Mail App, sodass ihr die Postfächer in der linken Seitenleiste seht
  2. Klickt ein Postfach an, um es zu markieren
  3. Klickt in der Menüleiste den Punkt Postfach an
  4. Wählt im Dropdown-Menü den Punkt Wiederherstellen (ganz unten)
  5. Wiederholt die Punkte 2 bis 4 für alle Postfächer

Falls dies nicht dazu führt, dass die E-Mail-Inhalte wieder angezeigt werden, gibt es noch einen (etwa experimentellen) Trick: Beendet zuerst die Mail App vollständig (cmd+Q). Deinstalliert anschließend alle Anti-Virus-Programme, Anti-Malware-Apps und ähnliche Dritthersteller-Software. Startet Mail neu und schaut, ob das geholfen hat.

Nach Catalina-Upgrade können keine Mails empfangen und verschickt werden

Es kann auch vorkommen, dass ihr nach dem Upgrade eures Mac, iMac oder MacBook die Mail App öffnen und wie gewohnt alle Mails anschauen könnt. Nur werden keine neuen Mails mehr geladen, und es können auch keine neu geschriebenen E-Mails versendet werden. Auch hierfür gibt es ein Vorgehen, welches die Lösung für dieses Catalina-Problem darstellen kann. Es handelt sich um ein zweiteiliges Vorgehen; die ersten Schritte sind dabei folgende:

  1. Öffnet die Mail App und klickt in der Menüleiste auf Fenster
  2. Wählt im sich öffnenden Menü nun Verbindung prüfen aus
  3. Falls alle Verbindung unter „Status“ grün angezeigt werden, macht mit der nächsten Maßnahmen-Liste weiter
  4. Ansonsten setzt das Häkchen bei „Protokoll für Verbindungsaktivität“ und klickt auf den „Erneut prüfen“-Button
  5. Klickt nun den „Protokolle einblenden“-Button und schaut in die txt-Protokolle, ob Verbindungsprobleme notiert wurden

Falls durch die erneute Prüfung der Verbindungen selbige auf einen grünen Status gewechselt sind, versucht erneut, E-Mail zu senden und zu empfangen. Klappt das Senden und Empfangen trotz grünem Status der Verbindung nicht, könnt ihr die fraglichen Accounts auch aus Mail entfernen und neu hinzufügen. Bringt das keine Besserung, geht folgendermaßen vor:

  1. Öffnet die Schlüsselbundverwaltung (cmd+Leertaste, dann Schlüsselbundverwaltung eingeben und Enter drücken)

  1. Gebt in der Suchleiste oben rechts ein @ (At-Zeichen) ein
  2. Wählt aus der Liste den / die fraglichen Account/s aus
  3. Mit einem Rechtsklick könnt ihr den Eintrag löschen
  4. Öffnen anschließend die Mail App
  5. Klickt in der Menüleiste Mail und dann Einstellungen… an
  6. Wählt im Einstellungen-Fenster den „Accounts“-Reiter
  7. Löscht dort den Mail-Account, dessen Schlüsselbund-Eintrag ihr entfernt habt
  8. Fügt den Account mit allen Einzelheiten wieder hinzu
  9. Schließt alle Apps, startet den Mac neu und probiert erneut, Mails zu empfangen / senden

Mail funktioniert immer noch nicht: Zwischenlösung!

Es gibt eine Zwischenlösung für den Fall, dass die obigen Lösungsansätze bei euch nicht funktionieren und es noch kein Update bzw. noch kein Bugfix von Apple gibt. Die Lösung lautet, dass ihr euch bei den einzelnen Anbietern über deren Webseite anmeldet und über den Webbrowser eure neuen E-Mails einseht sowie selber welche verschickt. Von GMX über Web und G-Mail hin zu Yahoo und Co. sollte das problemlos funktionieren. Auch über die iCloud-Webseite könnt ihr eure @icloud.com-Mails abrufen sowie welche senden.

Adobe und Catalina I – Probleme mit Photoshop

Mit macOS 10.15 Catalina sind die Versionen Photoshop 20.0.6 und neuere kompatibel. Bei älteren Versionen können Probleme auftreten. Wenn es sich um 32-Bit-Versionen handelt, laufen sie nach dem Upgrade des Betriebssystems gar nicht mehr auf eurem Mac. Falls eure Photoshop App aber noch funktioniert, können diese Probleme auftreten:

  • Problem: Nach Auswahl des Speicher-Formats wird das Dateiformat-Kürzel nicht geändert
  • Lösung: Das Dateiformat im Dateinamen vor dem Speichern selber umändern

und / oder

  • Problem: Trotz Auswahl von „als Kopie“ erscheint „Kopie“ nicht im Dateinamen
  • Lösung: Selber den Begriff „Kopie“ oder etwas anderes zur Unterscheidung einfügen

Zudem können weitere Probleme auftreten, die Adobe an dieser Stelle aufführt. In dem Dokument findet ihr auch Lösungsansätze, um einige Hürden mit Terminal-Befehlen aus dem Weg zu räumen.

Adobe und Catalina II – Probleme mit Lightroom

Auch mit Lightroom kann es nach dem Upgrade auf macOS Catalina Probleme am Mac geben. Das hat Adobe in diesem Dokument aufgezeigt. Der verlinkten Seite nach funktionieren zwar die Versionen ab Lightroom Classic 8.4.1 sowie weitere 64-Bit-Versionen mit Catalina, aber es gibt auch hier kleinere Probleme in der Bedienung. So werden beispielsweise beim Tethering keine Nikon-Kameras erkannt. Zudem funktioniert der Lens Profile Creator in Lightroom unter Catalina nicht – ganz einfach deshalb, weil er noch auf der 32-Bit-Architektur fußt. Für beide Probleme gibt es noch keine richtige Lösung (außer Bilder von der Nikon-Kamera per Kabel oder Speicherkarte auszutauschen); Adobe arbeitet aber daran.

Catalina-Probleme mit Produkten von „Native Instruments“

Falls ihr als DJ, DJane, Musiker/in oder anderer Audio-Nerd mit den Produkten und Apps von Native Instruments arbeitet, dann solltet ihr vorerst von einer Catalina-Installation absehen. Nicht nur wird euch mit dem neuen Betriebssystem die iTunes App mit ihren Verzeichnissen und anderen Vorteilen, an die ihr euch gewöhnt habt, genommen. Auch verliert ihr mit macOS 10.15 die XML-Datei-Unterstützung. Viele DJ Apps wie Rekordbox oder Traktor lesen aber XML Dateien und benötigen diese Unterstützung. Deshalb solltet ihr auf Updates und Patches von Native Instruments bzw. von anderen Entwicklern, deren Apps ihr nutzt, warten.

Catalina-Probleme mit der Hazel App von „Noodlesoft“

Von Noodlesoft gibt es die Hazel App für den Apple Mac, die bei der Organisation von Dateien und Ordnern hilft. Von den Entwicklern bzw. vom Chief Paul Kim habe ich folgende Informationen per E-Mail erhalten (sinngemäß aus dem Englischen übertragen, gekürzt): 

[…] Apple hat gerade macOS Catalina gelauncht. Unglücklicherweise enthält es zahlreiche Bugs, unangekündigte Veränderungen sowie andere Punkte, die Hazel beeinträchtigen. Falls Hazel wichtig für Ihren Workflow ist, rate ich zum jetzigen Zeitpunkt dringlichst von dem Upgrade auf Catalina ab. 

Ich arbeite aktuell an einer Version, die viele der Probleme umgeht, aber das stellt sich als schwierig heraus […] Falls Sie Interesse daran haben, die neueste Hazel Beta auszuprobieren, finden Sie die Details in den Foren […] Ich schicke Ihnen zudem eine Ankündigung, wenn Hazel mit Catalina kompatibel ist. […]

Bei Fragen soll man sich an support@noodlesoft.com richten.

Eure macOS Catalina Probleme und Lösungen / Lösungsversuche

Findet ihr euer Catalina-Problem nicht in dieser Liste bzw. habt noch einen hier nicht benannten Lösungsansatz parat? Dann lasst gern einen Kommentar zum Thema da! Meldet euch gern mit eurem Anliegen oder eurer Anmerkung – sowie auch, falls euch dieser Beitrag bei eurem Problem mit macOS 10.15 helfen konnte. Danke euch! 😉 

Quellen für diesen Ratgeber: MacPaw, iBoySoft, SetApp, AppleToolBox

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

343 Kommentare

  1. Erol Sauerland sagt:

    Hallo,

    mir ist aufgefallen das Mail nach dem öffnen nicht neu startet wenn man es geschlossen hat.
    Das gleiche gilt für Notiz.

  2. Lukas sagt:

    Hey!
    Ich kann mich seit dem Update leider nicht mehr mit meiner FritzBox im Heimnetzwerk verbinden. Auf meinem alten Mac funktioniert das tadellos. Kann man da irgendwas machen?

    LG Lukas

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Lukas! Hast du vielleicht zwei WLANs in Betrieb? Oder einen Repeater? Ich habe den Effekt bei mir, da Google Wifi bei mir das WLAN macht, aber die Fritzbox auch ein WLAN hat. Wenn ich mit dem Google Wifi verbunden bin, funktioniert das mit dem http://www.fritz.box nicht. Das geht nur, wenn man direkt im Fritz-Wlan ist. Ansonsten würde ich mal einen Neustart probieren oder das WLAN am Mac mal aus und einschalten. Der Fehler dürfte nicht an Catalina liegen.

      • Lukas sagt:

        Da hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt! Ich verwende die FritzBox als kleinen NAS Speicher. Kann mich über mein MacBook Air problemlos damit verbinden, aber nicht mit dem iMac, auf dem Catalina installiert ist. Die wird zwar unter Netzwerk angezeigt, aber ich kann mich nicht verbinden, obwohl ich die korrekten Zugangsdaten eingebe.

        • Sir Apfelot sagt:

          Ah, ok! Das ist ein Problem, das schon bekannt ist: Das neue Catalina hat den Support für SMB 1 rausgeworfen, weil es als unsicher gilt. Die Fritz!Box unterstützt im NAS-Bereich aber leider nur SMB 1 und kein neues Protokoll. Laut AVM soll der Support nachgeliefert werden, aber es steht kein Termin dafür fest. Ich hoffe, denen gehen nun genug Catalina-User auf den Keks, damit sie sich beeilen. Aber innerhalb von wenigen Tagen wird das sicher nicht der Fall sein.
          Derzeit wird als Workaround empfohlen, dass man per FTP von seinem Mac auf das NAS der Fritz!Box zugreift.

  3. Alex sagt:

    Also bei mir funktioniert der Nightshift Modus nicht richtig. Wenn ich diesen ausschalte bleibt dieser an gewissen Stellen an & flackert mit diesen gelben Farben immer hin und her 🙁 Hat jemand eine idee wie man das löst?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Alex! Eine richtige Lösung habe ich leider nicht. Nur das Übliche: Mal aus- und einschalten und zur Not noch mal Catalina drüber installieren. Oder die SMC/PRAMs löschen.

      • Olaf sagt:

        Hallo!

        Ich habe heute versucht einen Codec fürs Bluray abspielen in ~/usr/lieb zu kopieren. Leider habe ich und der Applesupport keinen Weg gefunden Schreibrechte für diesen Ordner anzulegen. Dies funktionierte auch als Root nicht.
        Falls jemand eine Lösung kennt oder findet würde ich mich über Feedback freuen.

  4. Sebi sagt:

    Guten Morgen, habe Catalina vorgestern Abend installiert. Habe ein MacBook Air 2015. Habe den Bug, wenn ich eine Anwendung öffne, dann lässt die Menüleiste oben, wo ich z.B. die Einstellungen des Programms ändern kann, nicht anklicken. Habe ich bei einigen Anwendungen. Hat noch jemand das Problem und kann er mir ggf. sagen, wie man das lösen kann? Oder ist das ein Bug, welcher durch ein Update behoben wird?

  5. gferbo sagt:

    Hallo,
    ja, ich gehöre zu denen, die es nicht abwarten konnten… Offenbar ist beim Update der Speicher falsch berechnet worden, so dass die Installation nicht abgeschlossen werden kann. Die Festplatte sehe ich als Image-Datei im Festplattendienstprogramm. Es gibt wahrscheinlich keine Möglichkeit, aus dieser Datei Elemente zu löschen? Zudem wird die Verbindung zur TimeMachine nicht aufgebaut. Bin gerade etwas verzweifelt.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Gferno! Wieso gibt es Image deiner Festplatte? Hast du eins erstellen lassen? Ansonsten kannst du mal versuchen über “Apfelmenü > Über diesen Mac > Festplatten > Verwalten” etwas Platz zu schaffen.
      Wegen der Verbindung zur TimeMachine: Ich denke, da hat man keinen Zugriff, wenn der Installer läuft. Wenn ich dich richtig verstanden habe… Ich drücke die Daumen, dass es noch klappt!

  6. thoari sagt:

    Hallo,
    nach der Installation von 10.15 habe ich Probleme mit der neuen Bücher-App. Die vorhandenen Synchronisation zwischen IOS (13.2.1) und der Bücher App klappt nicht, da die Authorisierung gekaufter Inhalte (hier: Audible) nicht erkannt wird. Auch das Deauthorisieren des Audible Accounts und das erneute Authorisieren bei Audible führt erst nach etlichen Versuchen zum Ziel. Eine Systhematik, warum es dann auch mal klappt, ist von mir nicht zu erkennen. Nach einem Neustart und erneutem Sync mit dem Iphone werden wieder alle Hörbücher auf dem Iphone gelöscht, da die Authorisierung wieder nicht erkannt wird. Und alles beginnt wieder von vorne (Und ewig grüßt das Murmeltier). Da es vorher unter Itunes und IOS 13.2.1 problemlos funktioniert hat vermute ich den Übeltäter bei Catalina. Ist über das Problem etwas bekannt? – Danke und Gruß

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Thoari! Da habe ich leider keinen Tipp… ich denke, das ist ein Problem, das mit einer der kommenden Versionen von Catalina behoben wird. Apple selbst empfiehlt bei solchen Synchronisationsproblemen gerne mal, die iCloud am Mac zu deaktivieren und später wieder zu aktivieren. Eventuell hilft das bei dir… aber ich tippe eher auf einen Bug.

    • Mike sagt:

      ich habe das gleiche Problem, mein iPod classic nimmt keine Hörbücher mehr, nur sporadisch wird mal ein teil oder auch 2 übernommen und dann mal wieder nicht. Ich kann auch kein System dahinter erkennen. Vielleicht kannst du ja hier falls du eine Lösung hast kurz eine Nachricht hinterlassen.
      Danke Mike

    • Thoari sagt:

      Das Problem besteht zwar weiter aber ich habe mittlerweile einen workaround gefunden der das Problem zwar nicht beseitigt aber bei jedem Iphone Sync die gelöschten Hörbücher wieder lädt:
      1. Audible in App „Bücher“ deauthorisieren (Menue Store)
      2. Deauthorisieren im Audible Shop (Browser)
      3. Hörbuch in „Bücher“ doppelt anklicken. Fehlermeldung, dass Authorisierung fehlt und bestätigen.
      4. Itunes bzw „Bücher“ aktivieren.
      5. Im Hauptmenue „Allgemein“ des Finders unten rechts Sync starten. Anhand des Fortschrittkreises lässt sich der Fortdchritt nachvollziehen

  7. Pablo sagt:

    Hallo,

    ich habe ein Mac Mini late 2012 und kann erst gar nicht Catalina installieren. Nach einer halben Stunde bekomme ich eine Fehlermeldung dass das OS nicht installiert werden konnte. Das Überprüfen oder Reparieren des Speichersystems ist fehlgeschlagen. : (-69716)

    Habe es bereits mehrmals versucht aber immer gleiche Meldung.

    Gruß

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Pablo! Das ist eine Meldung, die deine Systemfestplatte betrifft. Hast du vielleicht mal eine SSD eingebaut? Ansonsten würde ich mal eine externe Festplatte anstecken und versuchen, das System darauf zu installieren und dann zur Not die Daten mit dem Migrationsassistenten rüberziehen.

      • Pablo sagt:

        Hallo, ja, das habe ich festgestellt. Eine SSD ist eingebaut. Eine Reparatur war nicht möglich also habe ich alles wiederhergestellt. Jetzt versuche ich erneut die Installation! Mal sehen…..

        Ich werde berichten….

        Gruß

        • Sir Apfelot sagt:

          Ja, die SSDs machen oft Probleme bei neuen macOS Versionen. Manchmal gibt es Firmware Updates auf den Herstellerseiten, aber so früh vermutlich noch nicht. Vielleicht klappt es aber beim 2. Versuch. Ich drücke die Daumen und freue mich auf den Bericht!

  8. Das Mailprogramm fährt sich selbstständig runter seit ich Catalina installiert habe. Hat jemand eine Idee?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Jean! Beendet sich Mail mit einer Fehlermeldung? Oder einfach ohne Meldung? Auch dir würde ich eine Neuerstellung der Mail-DB mit dem kostenlosen Tool Onyx empfehlen. Aber hier ist auch Vorsicht geboten: Es gibt noch keine Version, die ausreichend mit Cataline getestet wurde. Die will der Entwickler erst in ca. 10 Tagen fertig stellen.

    • ME sagt:

      Ich habe das selbe Problem, weiss jemand eine Lösung ?

  9. Hans Niebuhr sagt:

    Catalina: Mein mail-Programm macht Probleme. Nach kurzer Nutzung ( < 5 min.) erscheint Message:
    "Mail kann keine Informationen zu deinen Postfächern sichern, da in deinem Benutzerordner nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist."
    Auf meiner HDD sind 350 Gb frei, unter OS 14 gab es keine Probleme.
    Der mail-Ordner in Library hat eine Größe von 6,7 Gb. Was kann ich tun?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Hans! Ich würde mal mit dem Programm Onyx die Mail-Datenbank neu anlegen lassen. Wenn das nicht hilft, ist es vermutlich noch ein Bug, der erst noch behoben werden muss.

  10. Andreas sagt:

    Hi,
    habe gerade das update gemacht und jetzt steht der iMAC schon eine Weile in der Konfiguration fest.
    Wie lange kann sowas dauern? Oder ist was schief gelaufen?

    Gruß
    Andreas

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Andreas!

      Das hatte ich schonmal bei Mojave. Ich habe dann den Mac einfach ausgeschaltet und das System nochmal drüber installiert. Dann lief es durch!

  11. MN sagt:

    Catalina hat ein gravierendes Problem damit, einen Mac per Time-Machine wiederherzustellen. Die Wiederherstellung bricht immer nach circa einem Drittel auf Grund eines unbekannten Fehlers ab. Somit war der Weg zum Apple Support für mich nicht zu vermeiden. Nach der Reparatur wurde mir gesagt, dass der gleiche Fall bereits ungewöhnlich oft vorgekommen ist.

  12. B. Koch sagt:

    Seit ich das Catalina update gemacht habe, funktioniert mein word-Programm Version: 14.5.4 nicht mehr. Wenn Du einen Lösungsvorschlag hättest, wäre ich Dir sehr dankbar.
    Hätte ich vorher gewusst , dass die Programme 32 bit nicht mehr funktionieren, hätte ich kein update mit Catalina gemacht. Habe mich leider vorher nicht informiert.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo! Eigentlich hat einem macOS Mojave schon das letzte Jahr ständig Warnungen an den Kopf geworfen, dass ein Programm bald nicht mehr funktioniert, weil es nicht auf 64-bit läuft. Aber du bist sicherlich nicht der Einzige, der die Warnungen weggeklickt und ignoriert hat.
      Letztendlich kannst du jetzt nur eine Alternative wie Pages oder OpenOffice oder Libre Office nutzen, mit denen du deine Word-Dokumente auch öffnen kannst, oder du buchst das Office 365 Abo von Microsoft. Das habe ich gekauft, weil ich oft Dokumente in Office Formaten erhalte und mir die Alternativen nicht selten das Layout zerstören.
      Viel mehr kannst du aber nicht machen. Das 32-bit-Word wird unter Catalina auf jeden Fall nicht mehr laufen… 🙁

      • Gerhard G. sagt:

        Hallo, bei meinem MacMini (Late 2018) geht, sobald etwas an einer der USB-C Buchsen angeschlossen ist, über den HDMI Ausgang nichts mehr. Bei der Installation von Catalina war auch schon kein Signal mehr da, sodass ich den Monitor über USB- anschließen musste um sie zu beenden. Hat jemand auch solche Probleme? Gruß Gerhard

  13. Bernd sagt:

    Problem mit Catalina & iPhone: Im Finder wird mein iPhone unter “Orte” angezeigt. Wenn ich es anklicke, erscheint nach kurzer Zeit die Fehlermeldung “Die Kommunikation mit einem Hilfsprogramm ist fehlgeschlagen”. Es kommen dann nicht die erwarteten Einstellmöglichkeiten. Auf einem MacBook Pro von 2018 funktioniert es einwandfrei, das Problem habe ich auf einem iMac 27 5K late 2014.

    • dirk sagt:

      Hallo Bernd,
      ich habe exakt desgleichen Problem.
      Weder mein iPhone 11 noch mein iPad 4 tauchen überhaupt im Finder auf. Egal welche USB Buchse ich benutzte – das Aufladen beginnt sofort, aber sie tauchen einfach nicht im Finder auf.

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Dirk! Verwendest du für die Verbindung das Original-Kabel von Apple? Manche Kabel mag das iPhone nicht, weil sie nicht MFI-zertifiziert sind. Dann funktioniert nur das Laden auf einem niedrigen Niveau, aber keine Datenübertragung. Es kann bei solchen Kabeln auch passieren, dass es wochenlang funktionierte und dann irgendwann nicht mehr. Das ist typisch für diese nicht zertifizierten Kabel.

      • BlueFalcon sagt:

        Mac mal ein Finder-Fenster auf (HD doppelklick) wenn du dann in der Seitenleiste dein iPhone/iPad nicht siehst, dann geh mal auf Menü/Finder/Einstellungen ⌘, und dann in den Einstellungen auf den Reiter Seitenleiste. Um das iPhone und das iPhone zu sehen muss zwingend unter Orte die Option Cdc, DVDs und iOS-Geräte aktiviert sein.

  14. Bernd sagt:

    Problem auf iMac 27 5K late 2014 mit XCode-Update: Trotz mehrmaligem Neustart lasst sich kein Update auf Xcode 11.1 durchführen.

    • Andreas sagt:

      Ich konnte das Xcode-Update-Problem wie folgt auf mehreren macOS-Installationen lösen:

      1. Alte Xcode-Installation deinstallieren (ich habe dafür AppCleaner benutzt)
      2. Xcode über den AppStore wieder installieren

      Vorausgesetzt, es ist genügend freier Festplatten-Platz vorhanden.

  15. Roland sagt:

    Hi Sir Apfelot,

    Habe Catalina installiert und dann sind meine gekaufte (nicht bei iTunes) nicht mehr da. Fast all meine Bücher sind weg 🙁 Weist du vielleicht eine Lösung?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Roland! Kann man bei anderen Anbietern außer bei iTunes Bücher kaufen? Ich welcher App waren die vorher? Ich brauche noch ein paar Infos, damit ich die Sache verstehe… 😀

      • Roland sagt:

        Hi Sir Apfelot, ich habe ein ePub buch bei ein Bücherfirma gekauft. (Raimund Joost, Camino Frances) Die habe ich gedownload habe und die dann wieder in mein iBooks kopiert. Kann den Download nirgendwo mehr finden 🙁 Und es war Immer in mein iBooks. Vielleicht auf mein kaputte iMac 27 aus 2009, die sich nicht mehr aufstarten will, aber das ist ein anderes problem. Wenn ich allerdings in mein einstellungen bei iCloud bei speicherverwaltet schaue sehe ich das da noch 1,7 GB an data ist auf Apple Books, allerdings alle verschlüsselte Dateien.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Roland! Zu diesem Problem konnte ich jetzt selbst in englisch-sprachigen Quellen nichts finden. Eventuell ist das noch ein Bug, der nicht aufgefallen ist. Mit etwas Glück wird er aber in der nächsten Version gefixt, falls ein paar User ihn an Apple melden.

  16. Jörg Wagner sagt:

    Seit dem Update auf Catalina kann ich auf meine zweite Festplattenpartition nicht mehr zugreifen. Es kam einmal ein Hinweis, dass das System Zugriff auf die Partition haben möchte, was ich bejaht habe, aber das Problem ist geblieben. Hat jemand eine Idee, wo ich suchen muss, um das Problem zu lösen?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Jörg! Dazu konnte ich leider auch nichts finden. Vielleicht hat ein Leser noch eine Idee, woran es liegen könnte?

    • Jörg Wagner sagt:

      Ich hab mittlerweile die problematische Partition mit dem Festplattendienstprogramm überprüft (Start von der Recovery-Partition), es wurde angezeigt, dass die problematische Partition wieder aktiviert wurde. Nach dem Neustart ist das Problem aber nach wie vor vorhanden, die partition wird im Finder nicht angezeigt.

  17. Hallo und vielen Dank für die vielen Lösungsvorschläge.
    Nachdem ich vor über 10 Jahren auf MAC umgestiegen bin, hatte ich noch NIEMALS solche Probleme nach einem Update.
    Ich kann praktisch nicht mehr arbeiten.
    Es begann mit dem gleichen Mailproblem wie bei Hans “Mail kann keine Informationen zu deinen Postfächern sichern, da in deinem Benutzerordner nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist.”
    Später konnte ich immer mal wieder keine Dateien speichern oder runterladen sondern bekam den Hinweis “Fehler – Datenträger voll”. Und das alles bei einem iMac vom Herbst 2018 mit einer 2 TB SSD auf der noch 1,64 TB frei sind!
    Das Schlimmste: Adobe Audition – das ich für professionelle Sprachaufnahmen täglich benötige, funktioniert gar nicht mehr. Es bleibt während der Aufnahme hängen, stürzt beim Schneiden sofort ab und exportiert und speichert keine Dateien mehr. Der Adobe Support meldet sich nicht zurück!
    Da ist es nur noch ein geringes Übel wenn auch “Fotos” abstürzt und weitere “Kleinigkeiten”. nicht mehr funktionieren.
    Ich weiss mir nicht mehr zu helfen 🙁

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Christian! Ehrlich: Es tut mir leid, dass so ein Mist passiert. Ich weiß, wie es ist, wenn man auf den Rechner angewiesen ist und dann plötzlich nichts mehr geht. Ich kann nur immer wieder sagen: Wenn man seinen Mac für die tägliche Arbeit benötigt, sollte man so große Updates nur installieren, wenn man mindestens ein Backup (und damit meine ich nicht Time Machine, sondern ein 1:1 Klon). Der bessere Weg für Produktivsysteme ist definitiv zu warten, bis die nächste .1 oder .2 Version rausgekommen ist. Also in diesem Fall 10.15.1 oder 10.15.2.

      Ich selbst habe noch kein Update gemacht, da ich meinen Mac gerade für einen dringenden Auftrag brauche und keine Zeit habe, Backups einzuspielen, wenn alles schief geht. Ich denke, ich warte noch, bis die ersten Bugfix-Versionen kommen. @Christian: Ich hoffe du bekommst deinen Mac wieder in die Gänge…

  18. ketex sagt:

    Hallo und guten Morgen, ich habe seit gestern catlina installirt. jetzt kann ich immer nur einige Buchstaben schreiben und dann wird das Programm hell und es ertönt ein Ton. Es werden keine Buchstaben mehr angenommen. Ich muss erst wieder die Maus betätigen und dann kann ich wieder ein Paar Buchstaben eingeben. Was lkann ich tun um das zu beheben?

  19. Matthias Dickek sagt:

    Hallo Sir Apfelot, bei mir verschwindet nach dem Update auf Catalina bei einer Neunanmeldung ständig die Dock-Leiste. Erst nach einigem Klicken in den Einstellungen taucht die Leiste wieder auf. Was kann ich tun?

    Beste Grüße,

    Matthias

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Matthias! Ja, darüber habe ich schon gelesen. Das Problem scheint ein 2-Monitor-Setup zu sein. Die Lösung ist: 2. Monitor ausschalten und abstecken und dann den Mac neu booten. Erst dann den Monitor verbinden… dann sollte es gehen und auch nach einem Neustart weiterhin funktionieren.

      • JensJ sagt:

        Hallo Sir Apfelot,
        ich habe auch das Problem mit der Dock leiste. Jedoch habe ich an meinem MacBook Air 2019 keinen 2. Monitor angeschlossen. Bisher konnte ich das Problem nur durch ab- und erneutes Anmelden lösen. Danach funktioniert alles ohne Probleme. Ich habe keine Neuinstallation von Catalina gemacht, sondern ein Systemupdate. Was mir auch aufgefallen ist, dass das Macbook bei einigen Anwendungen langsamer ist als noch mit Mojave

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Jens! Ah, ok. Ohne zweiten Monitor funktioniert die Anleitung natürlich nicht. 😀 Dann wüsste ich jetzt auch nicht. Vielleicht hilft hier ein NVRAM Reset (Wahltaste, Befehlstaste, P und R bei Neustart gedrückt halten)? Wegen dem langsamer werden nach der Installation: Sowas und auch schneller leer werdender Akku sind in der Regel Sachen, die sich entweder nach einigen Tagen erledigen oder nach dem ersten Bugfix. Es kann sein, dass der Mac gerade den Spotlight-Index neu erstellt, weil sich da technisch was getan hat. Dann bremst das unter Umständen den Mac etwas aus, bis er damit fertig ist.

          • JensJ sagt:

            Hallo Sir Apfelot,
            ich glaube, ich habe das Problem, zumindest bei mir, identifiziert. Ich habe den Mac am WE mehrere male neu installiert, da ich gesehen habe, dass nach jedem Bootvorgang und Loginein “Installer Progress” gestartet wird. Dann ist das Dock verschwunden. Seitdem ich Microsoft Office 2019 nich mehr installiert habe, tritt der Fehler nicht mehr auf. Nur mal zur Info, falls andere das gleiche Problem haben. Ist übrigens mein erster Mac, muss mich also noch ein bisschen in die Thematik einarbeiten … 🙂

          • Sir Apfelot sagt:

            Interessante Info. Bei dir war es mal nicht Norton, wie bei einigen anderen!

  20. LuisTrutle sagt:

    Hallo,
    ich habe mit der Books App Probleme.
    Ich hatte meine ganzen Hörbücher auf einer NAS im iTunes-Ordner gespeichert.
    Jetzt möchte die Book-App die Hörbücher auf die lokale Platte kopieren, bei der natürlich der Platz nicht ausreicht.
    Hat jemand eine Idee, wie man Books beibringen kann, die Hörbücher an einem anderen Ort abzulegen?

    Vielen Dank
    Luis the Turtle

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Luis! Eigentlich speichert Catalina die Inhalte von Books in diesem Ordner:
      ~/Library/Containers/com.apple.BKAgentService/Data/Documents/iBooks/Books/Audiobooks
      Der “Trick” ist in der Regel, das man einen symbolischen Link erzeugt, der bei diesem Verzeichnis auf ein anderes zeigt. Das klappt allerdings bei Catalina nicht mehr. Aus dem Grund wüsste ich jetzt keine Methode, mit der man diesen Speicherort verlegen könnte.

  21. Helmut Arndt sagt:

    Einen GUTEN Morgen in die Catalina-geschädigten Runde,
    ich benutze keine Cloud und habe deshalb iPhone und iPad über USB-Kabel mit iTunes synchronisiert. Beim ersten Versuch, dies mit dem Finder zu machen, sind auf dem iPhone in meinem Kalender sämtliche Ganztags-Termine verschwunden. Im MacBook werden sie noch angezeigt. Gibt es eine Idee, wie ich diese auch wieder im iPhone synchronisiert bekomme?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Helmut! Tut mir leid. Dazu konnte ich bisher noch nichts rausfinden. 🙁

      • Helmut Arndt sagt:

        Ich habe weiter probiert und eine Lösung für mich gefunden. Da ich vor dem Update noch ein Backup bzw. eine Synchronisation mit iTunes gemacht habe, hab ich die Einstellung “Kalender ersetzen” ausgeführt. So habe ich die gelöschten Ganztages-Einträge wieder im iPhone.

        Warum sie allerdings verschwunden sind, bleibt ein Rätsel.

        Jetzt werde ich mal das iPad synchronisieren – mal sehen, was dabei verschwindet.🤡

        • Sir Apfelot sagt:

          Prima, danke für deinen Hinweis auf diese Lösung!

        • Helmut Arndt sagt:

          Meine private “Testreihe” ist jetzt beendet – bei 2 iPhones und 2 iPads überall das gleiche Problem: Beim ersten Synchronisieren verschwanden auf allen Geräten die Ganztags-Einträge, waren aber nach dem 2. Lauf mit der Einstellung “Kalender ersetzen” wieder da.

          Für alle kabelgebundenen Synchronisierer also die dringende Empfehlung, VOR dem Update noch einmal mit iTunes zu synchronisieren.

  22. Andreas K. sagt:

    Hallo, ich habe seit dem Update das Problem das Voice Over trotz Deaktivierung trotzdem weiter Spricht.
    Dieses Problem gab es bei anderen bei Mojave wohl auch schon.
    Gibt es in der Runde noch jemanden der das Problem hat.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Andreas! Der Apple Support empfiehlt zur Fehlerlokalisierung folgende Schritte:
      1. Starten im Safe Mode (gedrückte SHIFT-Taste beim Neustart)
      2. Einen neuen Useraccount anlegen und prüfen, ob Voice-Over dort auch läuft, wenn es deaktiviert ist.
      3. Neustart (hat bei einigen Leuten auch geholfen)
      4. Voice Over mehrfach an- und ausschalten
      Vielleicht probierst du diese Schritte aus. Wenn was geholfen hat, wäre es gut zu wissen!

      • Andreas K. sagt:

        Danke für die schnelle Antwort
        Alles ausprobiert , es hat der neue Useraccount geholfen.
        Nur was heißt das nun für mich, soll ich jetzt alles auf den neuen Account überspielen ?
        Bin noch nicht so Fit was Apple angeht und ich nutze meine Mac im Laden.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Andreas! Ja, im Prinzip müsstest du mit dem Dienstprogramm “Migrationsassistent” die Daten aus dem anderen Account rüber ziehen können, wenn ich mich recht erinnere. Aber plane ein bisschen Zeit ein. Das letzte Mal, als ich das gemacht habe, hat der Mac über Nacht dran gearbeitet. 😀

  23. Manuel V. sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Seit ich Catalina installiert habe, tritt bei mir folgendes Problem auf: Das jeweilige Fenster (Safari, Word etc.), in dem ich arbeite, wird nach einigen Sekunden immer inaktiv, so als habe sich ein anderes Programm im Vordergrund geöffnet. Ich muss also jedes Mal wieder in das Fenster klicken, um weiterarbeiten zu können (allein für diesen Kommentar mindestens zehnmal). Ist das Problem bzw. eine Lösung dafür zufällig schon bekannt?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Manuel

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Manuel! Ich habe diesen Effekt bei einer Fehlerbeschreibung zu einem anderen macOS gefunden. Bei dem Benutzer ist dies auch aufgetreten. Der Grund war folgender: Eine App, die im Hintergrund läuft, stürzt ab und startet sich neu, stürzt ab und startet sich neu… alle 10 Sekunden oder in einem ähnlichen Intervall. Bei ihm war es ein Backup-Service der eigentlich im Hintergrund laufen sollte, aber ständig gecrasht ist.

      Finden kannst du die App mit der Aktivitätsanzeige. Diese öffnen und alle anderen Apps schließen. Dann die Liste nach CPU-Usage absteigend sortieren und beobachten, welches Programm dort hin und wieder oben auftaucht. Das müsste es dann eigentlich sein, was du vom Mac entfernen musst, damit alles wieder “normal” läuft.

      Wenn du die App gefunden hast, wäre es gut zu wissen, wie sie hieß. Falls andere User das gleiche Problem haben, wissen sie, nach was sie suchen müssen. 😀

    • Dieter Hofmann sagt:

      Hallo Manuel,
      genau dieses Problem habe ich auch, es ist total nervig, eigentlich kann ich mit dem iMac nicht mehr arbeiten. Hast du schon eine Lösung gefunden?

      Grüße Dieter

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Dieter! Ich habe die Lösung gerade beim Kommentar von Manuel gepostet. Die sollte dir auch helfen. Die Ursache ist ein Programm, das eigentlich im Hintergrund dauernd laufen sollte (zB ein Backupdienst oder sowas). Aber der stürzt ab und startet dann automatisch neu. Das wird dann eine Endlosschleife, die den Mac immer wieder ausbremst und den Fokus vom aktiven Programm weglenkt.

        • Manuel V. sagt:

          Hallo zusammen,

          vielen Dank für die Hilfe und die Rückmeldungen. Ich konnte das Problem inzwischen beheben. Bei mir war es die Antiviren-Software von Norton, die sich im Hintergrund immer wieder neu gestartet hat. Ich musste sie jetzt nach dem Umstieg auf Catalina nochmal neu konfigurieren, seitdem läuft es wieder wie gehabt.

          Viele Grüße
          Manuel

  24. ketex sagt:

    Den gleichen Fehler habe ich auch.

    • Dieter Hofmann sagt:

      Ich habs auch geschafft, es war das Programm Norton Secure VPN. Allein die Deinstallation Von Norton 360 hat nicht geholfen, ich habe dann im Finder über den Pfad: Library/Application Support/Symantec/Norton Secure VPN.app/Contents/MacOS/Norton Secure VPN

      den kompletten Symantec Ordner gelöscht. Seitdem läuft der iMac wieder!!

      • Sir Apfelot sagt:

        Ah, prima! Danke für den Hinweis.

      • Ulrich Merten sagt:

        Leider ist das macOS 10.15.1 mit weiteren Fehler behaftet. Das iPhone synchronisieren funktioniert ganz ganz schlecht.
        Ich gehe auf 10.14.6 zurück.

        • Ute sagt:

          Hallo, scheue noch vor dem Update zurück. Habe auf dem Mac OS Mojave 10.14.6. Wenn ich sync will, kommt ein Fenster : “Um eine Verbindung zum iPad / iPhone herzustellen, ist ein Software Update erforderlich”.
          IOS 13.2.2 auf beiden Geräten.
          Hat jemand einen Tip wie ich wieder sync. kann ohne zwingend auf Catalina upzudaten ?

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo Ute! Ja, die Meldung hatte ich auch. Du musst auf iPhone und iPad auf iOS 13.2.3 updaten und am Mac auch das Mojave-Update machen. Dann alles neustarten und es geht wieder. Versprochen. 😀

  25. Diana sagt:

    Hallo,
    seit ich Catalina drauf habe, habe ich Probleme mit Downloads. Wenn ich Bilder auf meinem Schreibtisch speichere, werden mir die Dateien dort nicht angezeigt, weder im Finder noch auf der Desktop-Ansicht. Desktop-Fotos werden gemacht, aber verschwinden genauso. Über die Spotlight-Suche “Schreibtisch” tauchen die Dateien dann plötzlich wieder auf. Bilder von Websites aufs Desktop ziehen geht gar nicht mehr. Hat noch jemand das Problem?

    Schon mal vielen Dank und viele Grüße
    Diana

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Diana! Ich glaube, das ist ein Problem, das bei Catalina liegt. Einige Programme haben keinen Zugriff auf den Schreibtisch (das passiert auch bei Gimp). Leider gibt es derzeit keine Lösung dafür. Da müssen wir auf macOS 10.15.1 hoffen. 🙁

  26. ketex sagt:

    Bei mir habe ich den Fehler gefunden. Habe Norton 360 neu installiert und unter Datenschutz Norton erlaubt auf die Festplatte zu zugreifen. Damit war bei mir der Fehler behoben!

  27. Diana sagt:

    Hi Sir Apfelot, danke für die schnelle Antwort. Ich bin ja nach allem, was ich hier lese, froh, den 7-stündigen Upload mit einem vergleichsweise geringen Schaden überstanden zu haben. Wenn man die Dateien in der Cloud speichert, sieht man sie übrigens, ist eigentlich logisch. Auf diese Weise kann ich immerhin weiter arbeiten und auf das Update warten 😎Gruß Diana

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Diana! Na, wunderbar. Mit 7 Stunden Wartezeit kann man leben, wenn danach wieder alles fluppt. 😀 Hoffen wir mal, dass das Bugfix von Apple bald kommt.

  28. Mario sagt:

    Hallo an Alle,

    bei mir werden seit Catalina die Updates nicht mehr angezeigt. FinalCut & Co.
    Vor dem Update wurde diese noch angezeigt – jetzt heisst es “alle Programme auf dem aktuellen Stand” … ist aber nicht so.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Mario! Das klingt nach einem Problem, das sich vielleicht nach einem Neustart löst. Hast du das mal ausprobiert?

      • Daniel sagt:

        Hey Leute, bin total unzufrieden mit dem neuem Catalina. Zunächst brach der Download mehrfach ab und dann hing die Installation im letzten Schritt der Installation beim Konfigurieren. Jetzt zu meinem aktuellen Problem: Mein MacBook Pro 2012 mit SSD ging normalerweise nach einer Stunde in den Standby Modus, also quasi in den Tiefschlaf und hat so fast keinen Strom verbraucht. Die weiße LED hört dann auf zu pulsieren. Leider klappt das nicht mehr. Habe bereits einen PRAM/SMC Reset gemacht und einen neuen Test Benutzer angelegt, aber alles hat nicht geholfen. Habe eigentlich keine Lust alles neu zu installieren deswegen. Hat jemand eine Idee oder auch das Problem?

  29. Mario sagt:

    Danke für`s schnelle Feedback – ja … schon ausprobiert – leider ohne Erfolg.

  30. Michael sagt:

    Moin, betrifft mich nicht mehr so direkt, aber als Info für die Musikmacher:
    Korg wird noch Zeit brauchen bis der Universal USB Treiber für die Midi-Geräte kompatibel wird. Zunächst wird Korg vom neuen Betriebssystem nicht unterstützt. Meiner Erfahrung nach kann das denn auch Behringer betreffen.
    LG

  31. Markus2019 sagt:

    Hallo habe ein sehr komisches Problem bei meinem Mac Pro 2013 das er immer wieder mal abstürtzt und neustartet danach, so wie bei Windows. Bei Mojave war das nicht was könne das sein? Bin das nicht gewöht das sowas passiert, mein Mac Pro machte solche Sachen vorher nicht! Bin schon bei der 5 Neuinstallation, da nicht Produktiv gearbeitet werden kann damit! 🙁

    • Sir Apfelot sagt:

      Kommen die Neustarts unter hoher CPU Last vor? Oder gibt es sonst eine Sache, an der du sie festmachen kannst? Manchmal ist auch defekter Speicherriegel schuld an solchen Neustarts, die aus dem heiteren Himmel kommen. Oder es sind noch Bugs von Catalina. Ich würde ein Produktivsystem nie mit der ersten neuen Version eines großen Updates versorgen. Immer aus die 10.15.1 oder 10.15.2 warten. Dann sind die meisten Bugs behoben.

  32. Magguz sagt:

    Hallo, bei mir läuft alles soweit gut auf einem iMac 2015. Nur im Finder kann ich die Gruppe nicht mehr über das Symbol sortieren, ich muss das oben in der Menüleiste erledigen.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Magguz! Puh, da weiß ich gerade nichts zu. Entweder mal Neustart und hoffen, dass es dann läuft, oder auf den nächsten Bugfix von Apple hoffen. 🙁

  33. Bilgin sagt:

    Hi, mein Imac 27 late 2013 hat nur noch weissen Bildschirm, keine der Tastenkombis funktioniert, muss er jetzt zur Reparatur? Oder gibts noch funktionierende Tips? Bitte um Hilfe

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Bilgin! Ich muss nochmal nachfragen: Der weisse Bildschirm kommt direkt nach jedem Neustart (also wenn du den Ein-/Ausschalter lange gedrückt hälst und der iMac neu startet)? Wenn ja: Halte beim Neustart mal die SHIFT-Taste gedrückt. Dann startet der Mac im Safe-Mode… vielleicht geht es damit? Wenn nicht, dann würde ich nochmal mein Glück mit dem NVRAM, PRAM und SMC-RESET probieren. Schreib hier gerne nochmal, ob irgendwas davon geholfen hat. Wenn nicht, müsste ich mal weiter überlegen, was wir machen könnten. Aber aufgeben und zur Reperatur würde ich noch nicht wählen. 😀

      • Bilgin sagt:

        Ich musste doch zur Reparatur hat alles nix geholfen. Es wurde wohl der EFI-Flash und der SMC ausgetauscht und neu geflachst ! Hat mich ca. 300€ gekostet, aber im Zuge dessen hab ich noch eine 1T SSD einbauen, also plus 149€, also 450€ plus zwei Wochen kein Imac. Shit happens 😉 das Leben geht weiter …

  34. Martin sagt:

    Moin,
    Ich habe nach Instalation von Catalina das Problem, dass ich meine Video-Daten von meiner Sony Handycam FDR-AX53 nicht mehr per WiFi übertragen kann. Die Cam verbindet sich brav mit dem Zugriffpunkt (WLAN Router Fritz Box) aber von dort scheinen die Daten nicht bei meinem iMac 21,5 late 2015 anzukommen. Brauche dringend Hilfe, da ich täglich mit der Cam arbeiten muss. Kann sie aber nicht jedes Mal vom Stativ schrauben und per USB verbinden.
    Und mal ein ganz dickes Lob an Sir Apfelot für die Wahnsinns Hilfen, die man hier liest!!!

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Martin! Das könnte das gleiche Problem sein, weshalb auch das Fritz!Box NAS nicht mehr geht: macOS Catalina unterstützt kein SMB 1 (und ich glaube auch 2) nicht mehr. Das wird auch nicht mehr kommen, da Apple diesen Übertragungsstandard für unsicher hält und nur noch neuere SMB-Versionen unterstützt. Also entweder wieder auf Mojave downgraden oder in Zukunft an das USB-Kabel gewöhnen. 🙁 Und lieben Dank für dein Lob. Das freut mich sehr!

      • Martin sagt:

        Moin Sir Apfelot,
        vielen Dank für die Info! Aer wie kann ich einen Downgrade machen?

        Schöne Grüße
        Martin

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Martin! Dazu schreibe ich nächste Woche mal einen Artikel. Aber im Prinzip geht es so:
          1. Backup vom Mac erstellen
          2. macOS Mojave aus dem App Store laden
          3. mit dem Programm Disk Maker X ein bootbares Medium erstellen
          4. Mac neustarten und CMD + R gedrückt halten
          5. Festplattendienstprogramm in der nun laufenden Recovery Partition starten und die interne Festplatte mit Catalina löschen (vorher sicher sein, dass man ein Backuo gemacht hat!!!!) (beim Löschen als APFS formatieren)
          6. Mac vom bootaren Medium neu erstellen und macOS Mojave auf die alter Systemfestplatte installieren
          7. Mac neustarten und CMD+R gedrückt halten und dann wählen “Mac aus Time-Machine Backup wiederherstellen”

          Damit müsste man eigentlich wieder das alte System haben… Wenn man ein 1:1 Backup erstellt hat (nicht mit Time Machine), dann kann man auch einfach das über die Catalina-Platte drüber bügeln. Das dürfte die schnellste Variante sein, aber viele Leute arbeiten mit Time-Machine, damit die Anleitung oben.

          • Martin sagt:

            Das klingt ja leider sehr kompliziert … ich schau dann wohl doch mal nach einem langen, sehr langen, USB Kabel … 🙁

            Aber vielen Dank!!!

          • Sir Apfelot sagt:

            Ja, ist ein bisschen Heckmeck. Aber was hast du mit einem USB-Kabel vor?! Hilft das irgendwie beim Downgrade??? 😀

  35. Axel sagt:

    Hallo, Sir Apfelot,

    ich habe den seltsamen Effekt, dass seit dem Update auf Catalina der Rechtsklick der Magic Mouse 2 nicht mehr funktioniert. Da meine Maus schon ziemlich alt war, habe ich eine neue gekauft… aber gleiches Problem! Hat das das sonst schon jemand beobachtet oder gibt’s einen Lösungsansatz dazu?

    VG,

    Axel

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Axel! Danke für deine Rückmeldung. Könntest du kurz schauen, ob der Sekundärklick unter “Systemeinstellungen > Maus” aktiviert ist? Das wäre die entsprechende Funktion in den Einstellungen… vielleicht hat sich das nur bei der Installation verstellt und du musst es wieder aktivieren.

      • Axel sagt:

        Hallo,

        ist aktiv, das hatte ich schon mit und ohne !Häkchen” ausprobiert, zeigt aber leider keinen Unterschied!

        • Sir Apfelot sagt:

          Ok, das ist seltsam. Neustart auch schon probiert? Zur Not würde ich dann mal versuchen, das System nochmal drüber zu installieren. Deine Daten werden dabei nicht überschrieben, aber vielleicht ein paar Caches oder ähnliches neu angelegt. Eventuell hilft das. Du könntest auch noch den Safe-Mode ausprobieren.

          • Axel sagt:

            Hallo, Sir Apfelot,

            das “drüber installieren” hat geholfen.. aber war schon echt merkwürdig..
            Danke und Gruß,
            Axel

          • Sir Apfelot sagt:

            Wunderbar. Ja, das ist merkwürdig und erinnert mich irgendwie ein meine kurze Windows-Zeit. Da war drüber installieren aber immer damit verbunden, das alles auf der Platte gelöscht wurde. Das ist jetzt schon komfortabler. 😀

  36. jarre sagt:

    halllo hab einen clean install gemacht mit Catalina auf Dem Imac jetzt kann ich nicht schreiben auf der Festplatte ! Wenn ich die Rechte änder will heisst es ich hätte nicht die Rechte dabei bin ich Admin !danke grüsse

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Jarre! Sprichst du von fehlenden Rechten auf dem Startvolume?! Das wäre sehr seltsam… sag bitte nochmal bescheid, ob es um zwei Festplatten oder nur um eine geht.

      • Jarre sagt:

        Hallo Ja start Volume iMac mit Fusion Drive. In der mac community heisst es das ist so in 10.15 in 10.14 war es auch so aber da konnte ich das ändern jetzt nicht mehr !🥴🥴

        • Sir Apfelot sagt:

          Ah, ok. Ich habe leider von dieser Art Fehler noch nichts gehört und auch keinen Tipp parat. Wenn du magst, kannst du mir mal den Link zu dem Forumpost schicken, wo das diskutiert wurde. Vielleicht verstehe ich dann eher, wo das Problem liegt?

          • Jarre sagt:

            SIR Good Moning SIR Apfeldot
            glaube hab ein Doc Gefunden das das Gut Beschreibt halt in English but no
            Problem to Read ! https://support.apple.com/en-in/HT210650
            kein Bug sondern ein Gewoltes !
            greetz
            Jarre

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo Jarre! Ja, tatsächlich… das heißt, in dem einen Volume liegen alle Systemdaten und können nicht überschrieben oder kompromittiert werden. Klingt nach einer sinnvollen Sache! Ist aber brandneu mit Catalina… vorher habe ich sowas noch nicht gesehen… Danke für deinen Hinweis!

          • Jarre sagt:

            Wenn ich SIP deaktivieren würde würde wohl schreiben wieder gehen wie eine Netz suche ergibt Habermas noch keine App die das erfordert. Unter Mojave hatte ich es deaktiviert wohl darum konnte ich schreiben!
            Danke Grüsse
            Jarre

  37. Mirko sagt:

    Hallo Sir Apflelot.

    Ich habe einen MacBook 2015 und ich kann das Catalina überhaupt nicht installieren. Vorher hatte ich das Mojave drauf und dann kam das Update auf Catalina. Ich habe es heruntergeladen und auf installieren gedrückt. Funktionierte auch bis Dato alles es wie es sein sollte. Jetzt ist der Mac beim installieren. Bildschirm schwarz……Apple Logo und drunter steht noch 21 Minuten und das seit 2 Std. Ab und zu höre ich einen Ton und der Mac starte neu und nach dem hochfahren das gleiche…….schwarzer Bildschirm…….Apple-Logo und 21 Minuten das macht er jetzt schon 1 Std. so. was soll ich tun?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Mirko! Probiere mal, den Mac neuzustarten (bzw. das macht er ja quasi ständig selbst). Dann hälst du CMD + R gedrückt und installierst das aktuelle System nochmal drüber. Dann startet der Mac neu. Nun würde ich den Catalina Installer aus “Programme” mal rauswerfen und neu laden. Irgendwas scheint da eine Macke zu haben. Vielleicht klappt es, wenn du es nochmal komplett neu startest.

  38. Brunner Helmut sagt:

    Hallo, meine externe Festplatte von Apple funktioniert nach Installation von Catalina nicht mehr.

    Danke für die Hilfe ??=?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Helmut! Hast du ein paar Infos für mich? Welche Festplatte ist es? Welche Marke? Wie angeschlossen? An welchem Mac? So ins Blaue rein kann ich leider keine Tipps geben. Das wäre dann höchstens: Neustarten und vielleicht mal Catalina nochmal drüber installieren. 😀

  39. Brunner Helmut sagt:

    Es handelt sich um ein Apple Laufwerk und um einen 27 Zoll Mac.
    Danke

  40. Hermann Großner sagt:

    Schönen guten Morgen. Catalina ist der erste Problemfall, seit ich ver-Appelt bin. Ich kann keine Fotoalben mit meinen IOS-Geräten mehr synchronisieren. Alle Bilder auf iPhone/iPad sind gelöscht. Gibts einen Trick oder mache ich was falsch?

    • Sir Apfelot sagt:

      Vermutlich gibt es da ein Problem mit der Synchronisierung. Manchmal hilft es, iCloud aus- und anzuschalten. Oder vielleicht die Geräte mal zurückzusetzen. Einen anderen Tipp hätte ich jetzt auch nicht. 🙁

    • Ulrich sagt:

      Diesen Fehler habe ich mit div. iPhone/iPad. Ich Habe öfters das Synchronisieren probiert. Irgendwann ging es plötzlich und die Fotos wurden wieder aus iPhone übertragen. Warum, ich weiß es nicht.

      • Sir Apfelot sagt:

        Ich denke, das sind manchmal einfach Hänger in der iCLoud. Ich habe das auch schon bemerkt. Manchmal mache ich Neustarts und manchmal mache ich nichts. Einen Tag später geht es dann in der Regel wieder.

  41. Niels sagt:

    Hallo,
    Seit dem Update auf Catalina kann ich in “Mail” nicht mehr nach emails suchen (über das Suchfenster oben rechts).

    Gruß

  42. Bastian sagt:

    Moin zusammen,
    Nach dem Update auf 10.15 Catalina läuft mein Lüfter immer sehr hoch, und das book wird sehr heiß. Nach Ursachenforschung bisheriger Status: Wenn ich in der Aktivitätenanzeige den CalendarAgent beende, fährt der Lüfter sofort herunter. Gibt es einen Zusammenhang? Gibt es andere Erfahrungen? Gibt es weitere Infos über Abläufe die da im Hintergrund stattfinden?
    Ich hatte auch Sync-Probleme mit dem Kalender, habe mich auf allen Geräten ab- und neu angemeldet und alle Daten zusammengeführt, nciht ersetzt. Somit hatte ich vieles doppelt, und vieles manuell gelöscht, online in der iCloud und auf dem Book parallel. Gibt es da einen Zusammenhang?

    Danke und Gruß aus dem Norden,
    Bastian

    Modell: MacBook Pro (13-inch 2017), 3,3 GHz i5, 16GB Speicher

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Bastian! Ich habe über den Prozess CalendarAgent in einem englischen Forum gelesen. Dort stand, dass vermutlich Siri probiert, in irgendeinem Text eine Kalendersache zu interpretieren und immer wieder neu damit anzufangen. Die Lösung scheint bei den anderen gewesen zu sein, dass sie unter Systemeinstellungen > Siri > Siri-Vorschläge & Datenschutz den Punkt “Kalender” abzuhaken. Wenn du Siri am Mac nicht nutzt, kannst du es auch komplett abschalten… dann sollte der CalenderAgent auch nicht mehr die CPU-Last erzeugen.

  43. Robert sagt:

    Hat bei euch auch jemand die Probleme mit der Fotos App das wenn ich auf meinem iPhone 11 Pro Fotos bearbeite z.B. Filter drüber lege oder kleinere Anpassungen vornehme diese nicht in der Fotos App des Macs angezeigt werden also bearbeitet sind die Fotos die Balken der einzelnen Anpassungen steht aber auf Mittelstellung also als ob das Bild so original ist
    Grüße Robert

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Robert! Kann es sein, dass das ein iCloud-Sync-Problem ist? Ich glaube, da gab es in den letzten Tagen auch wieder ein paar Meldungen… Ansonsten könnte es sein, dass der Mac erstmal die ganzen Fotos in die Cloud lädt und dann erst die bearbeiteten Fotos holt. Ich schätze, das ist ein Problem, dass sich mit der Zeit löst.

      • Robert sagt:

        Hallo Sir,

        leider hat sich das Problem noch nicht gelöst. Ich weis mir ehrlich gesagt auch keinen Rat mehr es ist unheimlich nervig wenn das nicht mehr funktioniert sprich synchronisiert wird.

        Ich hab hier mal den Link zu 2 Bilder auf dropbox eines ist vom iPhone auf dem gut zu erkennen ist das ich es bearbeitet habe, das andere ist vom mac auf dem man auch sieht das es bearbeitet wurde nur sind die Balken den Anpassungen auf 0
        vielleicht kann mir einer wenn er die Bilder sieht weiter helfen. Mit sync problem hat das denke ich nichts zu tun.

        https://www.dropbox.com/sh/lecj9w9xl189elf/AAAO2151ac0W0vErhj03ICQPa?dl=0

        Grüße Robert

        • Sir Apfelot sagt:

          Das heißt, er synchronisiert zwar das bearbeitete Foto, aber nicht die Anpassungen? Das ist wirklich merkwürdig, aber bei mir genauso. 😀 Ich habe es gerade bei mir ausprobiert und da werden die Änderungen auch übernommen, aber erscheinen nicht als Änderungen an den Reglern. Ich kann aber “zurück zum Original” klicken und komme auf das Ursprungsfoto zurück. Bei mir würde ich sagen, es liegt daran, dass ich zwar iOS 13 am iPhone nutze, aber nur Mojave am Mac. Die beiden Foto-Programme unterscheiden sich ja, so dass ich denke, es liegt daran. Aber wenn du auf iOS 13 und macOS Catalina bist, sollte es klappen. Aber ich weiss nicht, ob ich mir das nur denke, oder ob es wirklich so ist.

          • Robert sagt:

            Also ich habe Catalina und ios13 aber wenn das bei dir unter Mojave auch so ist dann kann es natürlich sein das apple die Fotos app noch anpassen muss alles andere würde ja so wie es aktuell ist keinen Sinn machen.

            Jetzt habe ich aber noch ein anderes Problem unter IOS13.2
            Wenn ich bei apps updates mache werden diese sehr langsam geladen ich brauche z.B. 15 min für eine 60mb app dabei ist es egal ob ich mit meiner 100mbit Leitung von zuhause die apps aktualisieren will oder über das LTE Netz.
            An was kann es liegen habe die Netzwerkeinstellungen von meinem iPhone 11 Pro schon zurückgesetzt und auch das iPhone mehrmals neu gestartet kein Erfolg

            Grüße Robert

          • Sir Apfelot sagt:

            Das Problem ist mehrfach in den Foren. Wir sind uns einig, dass es am Apple TV+ liegt. Der Start war Freitag und nun scheinen die Server nur noch mit Streamen beschäftigt zu sein. Bei mir trudeln auch seit gestern keine Mails mehr ein… ist extrem nervig.

  44. BlueFalcon sagt:

    Ich habe gestern Catalina auf meinem 2018er Mac mini installiert. Nun habe ich das Phänomen des Purple-Screen.

    Der Monitor (Fujitsu Siemens LSL 3260W) ist per HDMI an den Mac mini angeschlossen und lief unter Mojave problemlos. Seit dem Update habe ich dann diesen lila Farbstich im Bild.

    Testweise an ein Tv-gerät (Panasonic) angeschlossen zeigte sich dieser Farbfehler in der Darstellung nicht. Das HDMI-Kabel ist auch nicht die Fehlerursache, da zwei weitere ebenfalls den Fehler produzieren und die Steckverbindungen stabil sind.

    Das faszinierende daran ist folgendes.

    Ich habe hier noch einen 2010er MacMini (HighSierra) stehen. Wenn ich diesen an den Monitor anschließe, dann erhalte ich ein normales Bild.

    Wenn ich dann den 2010er(HighSierra) wieder trenne und den 2018er(Catalina), dann bleibt der Farbstich aus und ich habe ein normales Bild, solange bis ich den Rechner neu starte oder in aus dem Ruhezustand aufwecke in dem der Monitor selbst ebenfalls in den Standby gewechselt ist. Ebenso verliere ich das klare Bild (welches ich über den oben beschrieben weg erhalten habe) und bekomme wieder den Lila Farbstich, wenn ich den Monitor ausschalte und wieder einschalte.

    Ich habe schon versucht die Auflösung als auch das Farbprofil zu wechseln. Ebenso haben ein Reset des SMC als auch des NVRAM nichts verändert am Problem. Auch das löschen des System-Cache durch einen Neustart im sicheren Modus war nicht hilfreich. Ebenso nicht das Wechseln zu einem neuen Benutzer-Account, womit klar ist das es ein Systemproblem ist.

    Noch mal zurück zum 2010er. Wenn ich diesen an den Monitor anschließe und starte erhalte ich wie gesagt das klar normale Bild. Jedoch, wenn ich den Monitor bereits vom 2010er trenne während er noch den Ladebildschirm mit dem Apfel und dem Ladebalken zeigt und dann den (laufenden) 2018er anschließe, dann bleibt das Bild lila. Erst wenn der 2010er den Startvorgang soweit abgeschlossen hat das er zum Schreibtisch gewechselt ist und ich dann den HDMI-Stecker ziehe und den vom 2018er einstecke erscheint das Bild auch bei diesem in den normalen Farben.

    Somit muss die Ursache irgendwo ziemlich spät im Startprozess begründet liegen.

    Aktuell bin ich irritiert und ratlos.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo! Das scheint ein Problem zu sein, das auch bei älteren Systemen auftritt. Die Anleitung dazu ist:
      1. Diese Software installieren: https://github.com/xzhih/one-key-hidpi
      2. In der Software Option 2: “Enable HIDPI (with patch)” wählen

      Es sollte bei der Installation nur der Monitor angesteckt sein, der diesen Purple Screen zeigt. Alle anderen sollte man abstecken. Ich hoffe, es hilft.

      Edit: Ich habe noch einen weiteren Tipp gelesen: Man sollte unter Systemeinstellungen > Bedienungshilfen > Anzeige nachsehen, ob nicht “Farben umkehren” oder sowas für den Monitor aktiviert ist.

      • BlueFalcon sagt:

        Danke für deine Tipps. Bevor ich jedoch mir irgendwelche Software herunterlade deren Funktion nicht so ganz begreife schaue ich mal ob ich das Problem nicht weiter einkreisen kann.

        Ich bin da schon ein Stück weiter gekommen. Es darf der Bildschirm nicht abgeschaltet oder vom Netz getrennt werden, sonst zeigt der Mini (2018 Catalina) wieder den Purple Screen. Zum Glück habe ich ja quasi zum Reset den alten Mini (2010 High Sierra) hier stehen.

        Ich hatte bislang den Mac als Master in einer Master-Slave-Leiste und diese aktivierte erst beim Start des Macs auch den Bildschirm (und den Rest der sekundären Peripherie wie Etikettendrucker und Co). Daher hatte ich auch das Problem das selbst nach einem Ruhezustand, bei dem der Mac den Rest seiner Anhängsel abschaltete, auch der Monitor stromlos geschaltet wurde und so anschließend den Purple Screen zeigte.

        Ich habe jetzt die Stromversorgung etwas anders gelöst und den Monitor separat angeschlossen. So kann ich den Mac (2018 Catalina) in den Ruhezustand schicken oder auch abschalten ohne das nach aufwachen oder hochfahren der Purple Screen sichtbar würde, solange ich den Monitor selbst nicht abschalte (oder Stecker ziehe). Sogar wenn der Monitor wegen mangelndem Signal selbst in den geräteeigenen Stand-By-Modus geht, bleibt das Bild im Normalzustand.

        Somit habe ich das Problem auf den HDMI-Treiber des Mini 2018 mit Catalina hin eingegrenzt, der offenbar einem Monitor der “neu” eingeschaltet wird ein entsprechendes Farbsignal senden sollte, dieses aber in diesem Falle falsch setzt.

        Ich hab mich umgehört, und so selten scheint mein Problem nicht zu sein. In anderen Foren gibt es ebenfalls Berichte über dieses Phänomen in mal mehr mal weniger ausgeprägter Form. Bei manchen ist nur der Startbildschirm lila eingefärbt, bei anderen wie bei mir die komplette Darstellung. Bei einzelnen ist die Farbgebung eher blau.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo BlueFalcon! Danke für die Beschreibung. Ich musste es zweimal lesen, bis ich kapiert habe, was das Problem verursacht hat. Aber nun weiß ich bescheid. 😀 Falls noch jemand mit dem Problem aufschlägt, kann ich es zuordnen.

          • BlueFalcon sagt:

            Bitte, gern geschehen. Sorry dafür das ich kein so guter Schreiberling bin.

          • Sir Apfelot sagt:

            Nein, nein… das lag nicht daran, dass du ein schlechter Schreiberling bist. Ich habe die technischen Zusammenhänge zwischen lilafarbenem Monitorbild und Master-Slave-Steckerleiste erst nicht auf die Reihe bekommen. 😀

          • BlueFalcon sagt:

            Naja, ich hätte es sicher auch besser beschreiben können.

            Das Problem ist ja nun soweit eingegrenzt das es ursächlich beim HDMI-Treiber zu finden ist und in einem fehlerhaften HDMI Handshake mit dem Monitor liegt, der zu einer falschen Erkennung des Farbsystems führt.

          • BlueFalcon sagt:

            Update

            Also ich bin einen Schritt weiter. Ich habe mir eine weitere externe SSD gekauft und dort mit etwas Mühe ein Mojave-System installiert. Nachdem ich von diesem aus gestartet hatte war das Bild einwandfrei ohne verfälschende Farbgebung. Womit eindeutig Catalina als Ursache ausgemacht war.

            Nachdem ich dann zur internen SSD als Startlaufwerk zurückkehrte, scheint jedoch auch das Problem damit beseitigt zu sein. Der Mini zeigt nun (bislang) das normale Bild, auch nachdem der Bildschirm ab- und wiedergeschaltet wurde.

            Offenbar hat die Parallele Installation von Mojave auf dem gleichen Rechner an der Einstellung im HDMI-Treiber etwas verändert, was die Purple-Screen-Problematik zumindest vorübergehend beseitigt.

            Sollten Änderungen auftreten werde ich erneut berichten.

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo! Das ist ein äußerst merkwürdiges Verhalten, aber: Gut, dass es sich so “repariert” hat. 😀

  45. Jan Perersen sagt:

    Leider habe ich seit heute schwere WLAN Probleme sodass sich weder mein iPhone noch mein MacBook Air Late 2014 nicht mehr morbiden wlan verbinden lassen. Die Netze werden zwar angezeigt aber es kann keine Verbindung hergestellt werden. Alle anderen Geräte im wlan laufen ohne Probleme.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jan Petersen

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Jan! Ich hatte sowas mal bei einem Fritz!Repeater. Da gab es Probleme, weil das Gerät scheinbar immer wieder durcheinander kam, weil der Repeater ein gleichnamiges WLAN hatte. Ich würde empfehlen, mal ein WLAN über zu lassen und den Rest abzuschalten. Und dann mal probieren, das WLAN am MacBook Air aus- und wieder ein zu schalten. Manchmal hilft das.
      Und es gibt auch Fälle, bei denen externe USB-Geräte das WLAN stören. Eventuell auch hier mal alles abstecken und testen. Es könnte ein USB 3 Hub oder ähnliches sein, was den WLAN-Empfang stört.

      • Jan Petersen sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort, habe alles mal abgesteckt neu eingerichtet am Router wie auch am iPhone, iPad und MacBook, kein Erfolg.

        Gestern Abend dann alles wieder eingeschaltet (W-Lan an allen Geräten eingeschaltet) und oh wunder alles läuft (iPhone zwar manchmal nur schleppend) aber erstmal läuft alles wieder.

        Bin mal gespannt wie lange.

  46. Dirk K. aus L. sagt:

    Moin Jens!

    Von einem Hardware-Defekt bin ich nach dem Umstieg auf Catalina verschont geblieben (sind immerhin 3 Rechner bei mir).

    Allerdings rödelt “Mail” bei mir seit vielen, vielen Stunden und bewegt E-Mails – auch auf iPhone und iPad. Die CPU-Systemlast ist entsprechend (z.T. > 100 %).

    Was passiert da?

    Grüße, Dirk

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dirk! Ja, bei Mail scheint noch einiges im Argen zu sein. Aktuell würde ich diese Empfehlungen aussprechen:
      1. Mac laufen lassen… manchmal muss er nur irgendwelche internen Sachen neu indexieren oder so
      2. Catalina drüber installieren (das geht ohne Datenverlust)
      3. Mail-Index löschen (geht mit der Software Onyx recht komfortabel)
      4. Auf macOS 10.15.1 hoffen…

      Derzeit ist einfach an vielen Stellen noch der Wurm drin. Manchmal lösen sich die Probleme nach einem Neustart oder durch erneutes Installieren von Catalina, aber das ist alles nur ein Stochern im Dunkeln. Die meisten Sachen liegen wohl bei Apple… und da kann man nur hoffen, dass sie schnell ein Bugfix nachschieben.

  47. BlueFalcon sagt:

    Auf MacWelt kann man gerade lesen das unter Umständen (Einzelfälle) das einfrieren der Installation und anschließender Ausfall auf eine Beschädigung des EFI zurückzuführen sein kann.

    https://www.macwelt.de/news/Neue-EFI-als-Ursache-Defekte-Macs-nach-Update-auf-macOS-Catalina-10684104.html

  48. Dirk K. aus L. sagt:

    Auf meinem iPhone wurde sogar über 45.000 ungelesene Mails angezeigt. Übel!

    Jetzt sind es gerade 35.000 …

  49. Gunnar sagt:

    Hallo Jens,

    bei mir hat die Installation von Catalina grundsätzlich problemlos geklappt, allerdings nervt mich jetzt ein anderes Problem:

    Wenn ich einen Screenshot mache (cmd+shift+4) wird dieser zwar auf dem Schreibtisch abgelegt, ich kann ihn jedoch nicht sehen, nicht anklicken und auch in der Suche taucht er nicht auf.
    Setze ich dann, wie von Dir beschrieben den NVRAM zurück, taucht der Screenshot auf…alles gut. Jedoch schon der nächste Screenshot zeigt wieder das gleiche Problem. zwischen dem Zurücksetzen und den nächsten Screenshot habe ich nichts verändert, nicht gemacht und auch keine Programme gestartet.

    Das Zurücksetzten des NVRAM macht die Datei wieder sichtbar, jedoch behebt es nicht das Problem!?!?!?

    Gruß
    Gunnar

  50. Wilhelm Linnenbank sagt:

    beim Update auf Catalina gibt es Probleme bei der Mail-App. Klickt man unter “Mail” auf “Einstellungen” so erscheint ein leeres Fenster mit der Überschrift “Schrift und Farbe”.
    Sämtliche Einstellungen werden aber nicht angezeigt und sind damit nicht änderbar (z.B. Signaturen).

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo! Das klingt nicht gut. Ich würde vielleicht Catalina noch mal drüber installieren. Dann könnte der Fehler beseitigt sein. Manchmal hilft auch ein Neustart des Mac schon. Aber mehr kann man vermutlich nicht machen.

    • Tom sagt:

      Selbes Problem hier. Zusätzlich noch das Problem, dass eine Suche in Mail über das Suchfeld nicht mehr möglich ist.

      Das Problem mit den Einstellungen / Signaturen hatte ich auch.
      Eine Lösung dieses Problems brachte die Durchführung der folgenden Aktion:

      Quit Mail

      Finder>Go>Go to Folder > copy and paste: ~/Library/Container

      delete the folder com.apple.mail

      restart Mail

      Quelle:
      https://discussions.apple.com/thread/8385948?answerId=33383956022#33383956022

      Das Problem mit der nicht mehr durchführbaren Suche in Mail blieb.

  51. Kai F sagt:

    Hallo, seit update auf Catalina ist der Anmeldebildschirm in Englischer sprache, das ist nicht weiter schlimm aber wenn ich mich als “Gast“ anmelden möchte fragt er mich nach ein Passwort??? das war noch nie so. Hat vielleicht einer ein Tip?

  52. Alex sagt:

    Guten Abend,
    Ich habe einen älteren Mac, der updatefähig ist auf Catalina. Leider funktioniert das Importieren der Mails nicht, d.h. der Fortschrittsbalken bleibt über Stunden hängen. Es geht einfach nicht weiter. Ist das Problem noch jemand bekannt?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Alex! Wie importierst du die Mails? Mit dem Migrationsassistenten? Wenn ja, dann breche es mal ab und versuche es erneut. Bei mir hatte er sich auch schon mal aufgehängt und beim nächsten Versuch klappte es. Aber es dauert unter Umständen schon mal eine Nacht, wenn man viele Daten hat.

      • Alex sagt:

        Hi,
        danke dir für den Tipp. Es handelt sich ehrlicherweise um den Rechner meiner Mutter. Ich habe nun festgestellt, dass 950.000 Mails zu migrieren sind.
        Die angezeigte Dauer umgerechnet in Tagen ist 200!
        Für alle anderen: erst Mails aufräumen, dann migrieren!

        Alex

  53. Dirk K. aus L. sagt:

    Moin!

    Das Catalina Bugfix ist installiert. Allerdings schluckt Mail bei mir dermaßen viel CPU-Aktivität, dass der Rechner quasi unbenutzbar ist.

    Apple, was soll das!?

    Grüße, Dirk

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dirk! Ich würde mal im Safe-Mode Starten (Neustart und SHIFT gedrückt halten). Dann hochfahren lassen und danach noch mal normal neu starten. Dann ist sowas oft beseitigt.

  54. Dirk K. aus L. sagt:

    Ist das Catalina Bugfix wieder von Apple deaktiviert worden? Auf meinem iMac wird es nicht angezeigt …

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dirk! Nein, bisher gab es noch gar kein Bugfix. Ich hoffe nur, dass es bald eins gibt, das wenigstens die gröbsten Schnitzer behebt.

      Edit: Doch, es kam vor wenigen Stunden raus und sollte verfügbar sein, wenn man auf “Software Update” klickt und dann “Suchen”. Es kann aber sein, dass sie noch irgendwelche Änderungen dran machen und es kurzzeitig wieder weg ist. Einfach mal häufiger suchen…

  55. Dirk K. aus L. sagt:

    Doch es gab/gibt ein Bugfix!

  56. jarre sagt:

    doch mein Imac hat heute das update installiert hab nicht mal geschaut wie gross es war !! Iphone . ipad . 70 -100 Mb gross . ok Spielt ja keine Rolle hab ja Fiber Verbindung !

    appropos Mail das Verwende ich Seit Jahren nur auf dem Iphone/IPad . auf dem Mac hab ich thunderbirth keine Probleme ! Viellicht eine Alternative ??

    Grüsse
    jarre

  57. Dirk K. aus L. sagt:

    Noch ein Hinweis: Nach dem “Bugfix” war das Dock wieder im Nirwana verschwunden. 🙁

  58. Heike May sagt:

    Hallo!
    Ich habe mir (leider) Catalina vor zwei Tagen auf meinen iMac (Ende 2015) installiert.

    Nach dem Update auf Catalina verschwanden alle meine Projektdaten aus dem localen Ordner der Next-cloud. Diese konnte ich neu auf den Rechner synchronisieren. MAIL, Indesign und andere Programme sprechen immer wieder davon, dass sie nicht genügend Speicherplatz haben und funktionieren nicht. Das kann aber nicht sein.
    Die Zugriffsrechte werden auch öfters genannt, dass das Programm nicht über die nötigen Rechte verfügt. Zwischendurch konnte ich mich nicht mehr mit meinem Benutzerpasswort am Rechner anmelden (Admin), nach ca. 30 Versuchen hatte ich wieder Zugriff auf meinen Rechner. Danach waren dann aber wieder alle meine Projektdaten von meinem Rechner verschwunden. Ich könnte diese Liste endlos weiterführen mit Dingen die nicht funktionieren. Bin da ziemlich ratlos.
    Das Update von gestern abend habe ich mir sofort installiert. Danach funktionierte zumindest MAIL wieder.
    Momentan richte ich mir einen Mojave-Laptop ein, damit ich wieder arbeiten kann. Vielleicht hast Du ja hier einen Rat für mich? Platt machen und Mojave installieren?
    Liebe Grüße, Heike

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Heike! Ich würde vielleicht nochmal Catalina über das vorhandene System drüber installieren. Vielleicht löst das schon das eine oder andere Problem. Wenn nicht, würde ich das alte System wieder einrichten. Du kannst vermutlich mit dem Migrationsassistenten (unter Dienstprogramme) viele Daten übernehmen, wenn du Mojave frisch installieren solltest.

  59. Wolfgang Hoepfner sagt:

    Ich besitze eine ziemlich umfangreiche Musikmediathek, die ich über Jahre unter iTunes aufgebaut und gepflegt habe, und die zur Zeit etwa 700 Playlists umfasst. Beim Import in die Music-App von Catalina wurden zwar die Playlists und Alben übernommen, aber nur etwa die Hälfte aller Plattencover. Es ist zwar möglich mit iTunes für Windows, welches ich parallel in einer virtuellen Umgebung betreibe, weiterhin auf die alte XML- Bibliothek zuzugreifen, aber will ich das wirklich? Nach einem Tag habe ich Time Machine angeworfen und bin reumütig wieder zu macOS 15 zurückgekehrt.

    • Sir Apfelot sagt:

      Das ist traurig… da steckt ja auch jede Menge Arbeit drin. Blöd, wenn das du so ein Update zunichte gemacht wird. Ich würde es vielleicht nochmal mit einem Umstieg probieren, wenn macOS 10.15.1 oder 10.15.2 veröffentlicht wird.

      • BlueFalcon sagt:

        Die Albumcover kommen nach und nach wieder. Ich habe eine Sammlung von über 2000 Alben und hatte im ersten Moment nur etwa 10% aller Cover wieder sichtbar. Ich habe die Musikapp offen gelassen und nach 2 Tagen fehlen mir nur noch sporadisch Cover.
        Ärgerlich ist das es keinen Menüpunkt mehr gibt die Cover komplett im Store suchen zu lassen, so muss man bei hartnäckigen Fällen per Rechtsklick das Laden des Cover aus dem Store initiieren. Gibt es das Cover dort nicht (z.B. weil es im heimischen Store dieses Album nicht gibt) dann bekommt man eine Fehlermeldung und es hilft nur mal händisches nachbessern. Aber ich würde nicht so schnell aufgeben.

        • Sir Apfelot sagt:

          Ah, danke für die Rückmeldung. Dann muss man einfach nur etwas Zeit mitbringen. Und das könnte natürlich auch ein Prozess sein, der bei MacBooks am Akku und an der CPU nagt, wenn er das im Hintergrund macht. Aber irgendwann ist er ja fertig.

  60. Wolfgang Hoepfner sagt:

    … natürlich macOS 10.14 – diese Apple- Rechtschreibkorrektur is‘ ooch so‘n Ei…

    • Sir Apfelot sagt:

      Das kennen wir alle. 😀 Letztens hatte sie bei mir aus “minimalistisch” ein “minimaoistisch” gemacht. Keine Ahung, was das sein soll. 😀

  61. Gunnar sagt:

    Es scheint tatsächlich ein Update zum Update zu geben, denn mein Mac lädt gerade eines. Heißt auch 10.15 und wurde automatisch vorgeschlagen. Ist ca. 1 GB groß. Ich bin gespannt, was es bringt…oder auch nicht 🙂

  62. Wolfgang Schneider sagt:

    Hi, seit Catalina habe ich folgendes Problem: Trotz aller “Netzwerk-Freigaben” für die Zugriffsrechte (everyone darf Lesen und Schreiben, Ich darf Lesen und Schreiben, Neustart des iMac) kann ich von meinem Windows 10-Laptop aus die Mac-Ordner “Desktop”, “Downloads” und “Documents” auf meinem iMac zwar immer noch sehen, aber nicht mehr öffnen. Windows meckert dann neuerdings: Auf Z:\\Downloads (Documents/Desktop) kann nicht zugegriffen werden: Zugriff verweigert.
    Bisher klappte das aber mit den Netzwerk-Freigaben sowohl von Windows auf Mac, als auch umgekehrt. Die beiden Rechner sind auch im selben Heimnetz. Alle anderen Ordner auf dem Mac (selbst beide Library) lassen sich öffnen.

  63. Markus sagt:

    Wie sehr ich auch nach einer Lösung suche, ich komme auf keine bei meinem Mac Pro 2013 ist auch nach dem Hotfix von Apple immer noch so das er eine Zeilnag läuft und dann kommt das der Mauszeiger verschwindet und er dann nicht nutzbar ist, dann nach ca: 2-5 Min startet er neu und am Ende kommt dann sowas (Woraus ich nicht Schlau werde):

    panic(cpu 0 caller 0xffffff8018c290b7): “AMDFramebufferSI::setPowerState(0xffffff8046085800 : 0xffffff7f9aa510f8, 1 -> 0) timed out after 45538 ms”@/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/xnu/xnu-6153.11.26/iokit/Kernel/IOServicePM.cpp:5302
    Backtrace (CPU 0), Frame : Return Address
    0xffffff8dd783bb40 : 0xffffff801853f98b

    0xffffff8dd783bfa0 : 0xffffff80184e613e

    BSD process name corresponding to current thread: kernel_task

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Markus! Diese Art Absturz ist ein Kernel Panic. Zitat aus der Wikipedia: “Mögliche Ursachen für eine Kernel panic sind neben Hardwarefehlern auch fehlerhafte Speicherzugriffe. Solche Zugriffe und andere Softwarefehler, die eine Kernel panic zur Folge haben, können unter modernen Betriebssystemen normalerweise jedoch nur vom Kernel selbst verursacht werden.”

      Das heißt, entweder ist deine Hardware defekt (RAM Bausteine sind da besonders gerne die Ursachen) oder es gibt tief im Betriebssystem einen Fehler. Das könnte natürlich aktuell noch der Fall sein. Du könntest aber mal einen Apple Hardware Test durchführen, um zu sehen, ob da etwas als Fehler ausgeworfen wird.

      • Markus sagt:

        Hi Sir Apfelot,

        hab auch das schon gemacht bekomme keine Fehlermeldung wenn ich den AHT mache, soll laut diesem Test alles in Ordnung sein.

        Also einen gravierenden Hardwaredefekt kann man ausschliessen, oder? Denn wenn dem so wäre kann ich meinem Mac Pro zum Sperrmüll bringen da ich mir ein neues Hardware Bauteil nicht kaufen kann. So auf die schnelle kann ich mir kein neues Logicboard oder Grafikkarten dann als Ersatz dann kaufen, würde ja in die tausende gehen!

        Frust macht sich breit und Panik!

        was kann das denn sein, das nichts mehr geht? Mit Mojave lief alles und gab keine Probleme, nur komme ich nicht mehr zurück auf Mojave da er mir immer sagt das die Festplatte verändert wurde und nicht neu erstellt werden kann, hä?

        Was hat da Apple fürn murks gemacht!?

  64. Thomas sagt:

    Hallo Sir Apfelot ,

    ich habe mal eine Frage zum Thema Hibernatemode 25 und Catalina. So wie ich das sehe, funktioniert dieser nicht mehr unter Catalina richtig. Bis zu und mit Mojave konnte man das MacBook Pro (mid 2012 kein Retina) zuklappen und danach war das Notebook im Tiefschlaf (Hibernatemode 25) und machte gar nichts mehr, bis ich es wieder aufgeklappt habe. Jetzt unter Catalina geht das Notebook anscheinend nur noch in den Ruhestand und nicht mehr in den Tiefschlaf. Der Hibernatemode 25 selber ist aber aktiviert.

    Weisst du etwas darüber?

    Vielen Dank und viele Grüsse
    Thomas

    PS: Ich hatte heue Morgen meine Frage schon einmal hier eingestellt, kann sie aber nach dem nochmaligen Aufrufen der Site nicht sehen, deshalb stelle ich sie noch einmal.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Thomas! Die Kommentare werden hier moderiert. Darum sind sie erst sichtbar, wenn ich sie freigegeben habe. Also jetzt. 😀
      Zu deiner Frage: Ich habe das gleiche Problem an meinem iPhone: Wenn ich es mit iOS 12 liegen ließ und dann irgendwann nach einer längeren Zeit entsperrte und die Mails aufgerufen habe, waren die neuen sofort sichtbar. Aktuell ist es unter iOS 13 so, dass ich Mail erst ein paar Sekunden geöffnet haben muss und dann erscheinen die neuen Mails nach und nach. Was ist es, was bei dir unter Catalina nicht im Powernap-Modus funktioniert? Ebenfalls das Abrufen von Mails? Ich denke, das ist ein Problem mit den neuen Betriebssystemen, das sich gewiss irgendwann in den nächsten Wochen wieder einrenken wird.

      • Thomas sagt:

        Hallo Sir Apfelot,

        merci für deine Antwort. Ich möchte einfach nur bei aktivierten Hibernatemode 25 das Notebook zuklappen und danach soll es im Tiefschlaf (Hibernatemode 25), also gar nichts mehr machen, sondern erst wieder, wenn ich es aufklappe. Und genau das eben funktioniert nicht, sondern das Notebook geht nur in den Ruhestand, d. h. unten rechts das LED ist immer am blinken und bei Hibernatemode 25 müsste es ganz aus sein. Der Hibernatemode 25 selber ist aber aktiviert – kann man über pmset -g sehen.

        Viele Grüsse
        Thomas

        • Sir Apfelot sagt:

          Hi Thomas! Ja, jetzt habe ich es kapiert. 😀 Das ist was anderes als Powernap. Scheint aber derzeit noch buggy zu sein und wartet auf ein Bugfix von Apple… wie so einiges anderes auch.

          • Thomas sagt:

            Hallo Sir Apfelot

            nun bin ich auf des Rätsels Lösung gekommen. Ich hatte heute mit einem Senior Advisor von Apple gechattet und der schrieb dazu:

            Also, theoretisch ist der Mode noch verankert im Code, das heißt wenn Du im Terminal danach schaust, kann man es einstellen aber dadurch das es auf 32bit lief, ist es derzeit so dass es nicht mit Catalina aktiviert werden kann.
            Wir schauen unsere Gerade an ob man da eine Alternative für einbaut, zum Beispiel auf 64bit aber ob und wann da was in der Richtung gemacht wird, kann ich leider nicht versprechen.

            Also das heisst, es ist kein Buggy, sondern der 64 Bit Strategie zum Opfer gefallen, und nun heisst es, einfach auf die nächsten Updates warten, vielleicht passiert etwas, vielleicht auch nicht.

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo Thomas! Dank dir für deine Rückmeldung. Das ist interessant! Ich hoffe, das wird mit einem Update behoben… aber wie sagt man so schön: “Die Hoffnung stirbt zuletzt!”. 🙁

  65. Dirk K. aus L. sagt:

    Hallo Leute!

    Da Apple Mail vorerst nicht mit GMX IMAP funktioniert, habe ich mir “Thunderbird” installiert und eingerichtet.

    Läuft prima! Für Apple ist das schon blamabel. 🙁

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dirk! Meinst du wegen Catalina läuft es nicht? Grundsätzlich funktioniert Apple Mail schon mit GMX, wenn man die richtigen Einstellungen nimmt. Es gibt da diverse Foreneinträge und auch eine Hilfe-Seite von GMX dazu. Aber ich nutze kein GMX, es könnte also sein, dass es einen speziellen Bug in Catalina gibt, der da zu Problemen führt. Aber das weiß ich nicht…

    • BlueFalcon sagt:

      Apple Mail arbeitet auch unter Catalina einwandfrei mit GMX IMAP zusammen, habe es selbst in Benutzung.

      Während des Installationsprozesses können jedoch auch mal die Mail-Einstellungen etwas durcheinander geraten (so bei meinem Gmail-Account die Zuordnung der Ordner). Daher würde ich dir raten einfach mal deinen GMX-Account aus den Einstellungen zu löschen und anhand der Hilfe-Seiten von GMX neu aufzusetzen:

      https://hilfe.gmx.net/pop-imap/imap/apple.html#indexlink_help_pop-imap_imap

      https://hilfe.gmx.net/pop-imap/imap/imap-serverdaten.html#indexlink_help_pop-imap_imap

      Ebenso Reibungslos funktionieren web.de, freenet.de, gmail.com, yahoo.de, aol.de

      Bei meinen Accounts hatte ich bis auf die Ordner-Zuordnung bei gmail keinerlei Problem durch Catalina.

  66. Dirk K. aus L. sagt:

    BlueFalcon,

    schön , dass es bei dir keine Probleme gibt. Aber die Meldungen über Probleme mit “Mail” im Netz sprechen eine andere Sprache. Da sind sogar Datenverluste zu beklagen. Warum schreibt Mail bei mir GB-weise Daten?

    Ja, ich hatte den GMX IMAP-Account bereits gelöscht und neu eingerichtet. – Und es funktioniert einfach nicht. Ich nutze seit über 20 Jahren Macs und habe so etwas noch nicht erlebt. Und wenn ich den “Thunderbird” binnen weniger Minuten einwandfrei ans Laufen bringe, weigere ich mich, den Fehler bei mir zu suchen. Basta! Dermaßen Apple-verstrahlt wie so manch anderer “Jünger” bin ich nicht.

    Und bei iOS gab es diese Problem auch! Aber nach dem Update auf 13.1.3(!) ist das gefixt. Bei MacOS eben noch nicht.

    Genervte Grüße, Dirk

    • BlueFalcon sagt:

      Lass dir aus Erfahrung sagen, Probleme gibt es überall. Meistens da wo man sie am wenigsten braucht. (ich kannte das Purzle Screen-Problem vorher auch nicht)

      Aber nun zu dir und Mail.

      Geh mal in Mail im Menü “Fenster” auf Verbindungen prüfen. Wenn dein GMX- IMAP-Account Probleme macht, dann sollte dieser dann rot markiert werden. Wenn dieses der Fall ist, dann klicke unten in der Anzeige auf die Markierung “Protokoll für Verbindungsaktivität” und wiederhole mit “Erneut prüfen” den Vorgang.

      Anschließend kannst die mit “Protokoll einblenden” identifizieren ob es sich um ein Authentifizierungsproblem handelt oder doch etwas anderes die Ursache ist.

      Das Problem kann unter anderem auch im Schlüsselbund gelagert sein. Wenn du in die Schlüsselbundverwaltung (Dienstprogramme) gehst und dort ins Suchfeld das @ eingibst, dann siehst du alle hinterlegten Mail-Passwörter zu deinen ganzen Accounts. Wähle den betroffenen aus und lösche ihn.
      Anschließend musst du zurück zu Mail gehen, und dort im Bereich Einstellungen das betroffene Konto ebenfalls löschen. Dann die Mail-App beenden, neu öffnen und den Account über die Einstellungen wieder hinzufügen.

  67. Helge sagt:

    Hallo. Ich habe gerade erst Catalina installiert. Danach hatte ich dann mein iPhone X angeschlossen und dem Rechner vertraut. Leider hatte ich den Fehler gemacht und sync ausgeführt und vermutlich damit ein Backup ausgeführt. Jetzt ist meine ssd mit 128gb fast voll. Wie kann ich dieses Backup löschen? Ich bin blutiger Anfänger beim MacBook und konnte nur kryptische Ordner finden, die ich aber nicht zuordnen kann.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Helge! Die findest du in dieser Ordnerstruktur: Library > Application Support > MobileSync > Backup.
      Den Ordner Library sieht man in der Regel nicht, aber wenn du im Finder auf “Gehe zu” gehst und dann die ALT-Taste gedrückt hälst, wird dieser Ordner in dem Menü auch sichtbar.
      Vor Catalina konnte man die Backups auch über iTunes finden und löschen, aber ich weiß noch nicht genau, wie es unter Catalina ohne iTunes funktioniert. Ich schätze, bald muss ich mir das neue macOS doch mal installieren, damit ich mitreden kann. 😀

  68. Hans Wolke sagt:

    Hi Master,
    Wie kann ich Bitteschön diese ;;Fucking: Catalina loswerden und in meine vorige Version wechseln?
    Hätte ich das bloss nicht installiert.
    Bei mir lassen sich mehrere Programme nicht mehr Öffnern.
    Office
    Photo shop
    Toas
    um die wichtigsten zu nennen.

  69. Julian sagt:

    Hallo ich wollte auch auf Catalina geupgradet. Leider ist die Instalation nicht sauber durchgelaufen. Jetzt startet der Mac nicht mehr. Bei Normalen Start kommt nur noch ein Ordner mit Fragezeichen. Wenn ich CMD+R drücke kommt die Weltkugel und ich soll ein WLAN auswählen leider reagiert die Eingabe mega langsam und er nimmt auch nicht alle Eingaben an. Ich hatte gelesen das es evtl sein kann das die Firmwäre Efi beschädigt wurde. Der Mac Pro ist von 2015 habt ihr evtl Tipps?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Julian! Wenn wirklich das EFI beschädigt ist, dann kann leider nur der Apple-Servicepartner helfen. Hast du vielleicht noch ein Backup, von dem du booten könntest? Alternativ kannst du vielleicht auch den Mac Pro per LAN-Kabel an den Router stecken. Dann sparst du die WLAN-Passworteingabe und eventuell kommst du dann in die Lage, das System neu zu installieren. Ich drücke die Daumen! Gib mir gerne bescheid, ob es geklappt hat.

  70. Karin sagt:

    Hallo,
    nach Installation von Catalina erscheint das Popup “Helpermcp” beschädigt deinen Computer. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen.
    Bei Klick auf “in den Papierkorb legen” passiert aber nichts und das Fenster pappt erneut auf. Ebenso bei “Abbrechen”.
    Weiters geht der Lüfter dauernd an und time machine läuft ständig.
    Kann man irgendwie zurück auf das vorige Betriebssystem?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Karin! “Helpermcp” ist ein Virus bzw. ein Programm, das sich nicht entfernen lässt, da es sich immer wieder selbst startet und sich so nicht einfach in den Papierkorb ziehen muss. Man fängt sich den Virus scheinbar durch die Schadsoftware “Mac Cleanup Pro” ein, die sich als Systemoptimierungstool ausgibt. Ich würde dir empfehlen, dein System bei nächster Gelegenheit mit “Malwarebytes” zu prüfen. Wenn dein Mac nun nicht mehr startet, kannst du beim Neustart mal CMD + R gedrückt halten. Dann kommst du in einen Recovery-Modus aus dem heraus du das System neu auf eine andere Festplatte installieren kannst.

      • Karin sagt:

        Hallo,
        danke für dein Feedback.
        Ich habe zwischenzeitlich ein Video gefunden, mit einer Anleitung, wie man Mac Clean up entfernen kann. Das Popup ist jetzt weg.
        Hier für alle, die das gleiche Problem haben, das hilfreiche Youtube Video.
        https://www.youtube.com/watch?v=X49wq4WtdbY

        Hast du eine Idee, warum der Lüfter so oft startet?

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Karin! Danke für den Hinweis mit dem Video. Der Lüfter kann eventuell mit einem SSD-Umbau zusammenhängen. Aber ich weiss nicht, ob dein Mac diesbezüglich mal umgebaut wurde. Wenn ja, empfehle ich dir meinen Artikel zu SSDFancontrol. Ansonsten kannst du mal im Aktivitätsmonitor schauen, was da CPU Last erzeugt. Vielleicht läuft noch irgendwas im Hintergrund?

          • Karin sagt:

            Hallo Jens,
            danke für deinen Hinweis mit dem Lüfter – werde das mal beobachten.
            Hast du vielleicht auch eine Idee, warum Time Machine so ewig läuft und nicht zum Abschluss kommt?

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo Karin! Es kann sein, dass Time Machine nach einem Update erst mal wieder eine Weile läuft, um alle Änderungen zu sichern. Ich lasse meinen Mac öfters mal über Nacht an, damit er solche Sachen erledigen kann. Ich würde mir da keine großen Gedanken machen.
            Wenn du dennoch das Gefühl hast, dass da etwas schief läuft, dann würde ich mal das Backup löschen und mit Time Machine neu starten. Dann wieder eine Nacht laufen lassen, damit er alles sichern kann und hoffentlich ist dann alles ok.

  71. Dirk K. aus L. sagt:

    BlueFalcon,

    ja Probleme gibt es überall. Aber dass bei einem großen Betriebssystem-Update der Firma Apple (höchstdotierte Firma des Planeten Erde!) nach der Beta-Phase nicht einmal die Installation durchläuft, sodass man notgedrungen den Rechner resetten muss, spottet qualitativ doch jeder Beschreibung. 🙁

    Ich bleibe dabei: Catalina war bisher eine Blamage für Apple!

  72. Angela K. sagt:

    Erst mal danke für den tollen Beitrag!
    Ich habe ein MacBook 12′ 2015 und seit Catalina Probleme mit Word 2019 (neueste Version 16.30). Es läuft weit langsamer, als ich tippe, was einiges heißt. Ist das Problem bekannt? Vielleicht sogar zu beheben? Neustart hat nichts gebracht. Danke schon mal!

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Angela! Soweit ich lesen konnte, hängt das mit dem Clipboard zusammen. Die Empfehlung dazu lautet: Aktivitätsanzeige öffnen, dann nach dem Prozess “pboard” suchen und diesem mit dem X-Button schließen. Danach sollte Word wieder normal laufen…

  73. Dominik sagt:

    Hallo, seit dem Update funktioniert meine eingebaute Kamera nicht mehr, obwohl das grüne LED leuchtet.Hab schon ein pram-reset gemacht und es liegt auch nicht an nur einer App oder der Berechtigung. Was könnte ich noch probieren?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dominik! Mit welchem Programm möchtest du die Kamera verwenden?

      • Dominik sagt:

        PhotoBooth und Skype

        • Sir Apfelot sagt:

          Ok, das könnte ein Problem mit den Rechten sein. Zu Catalina konnte ich da keine Fehlerbeschreibung finden, aber in früheren Versionn gabe es das mal. Die Lösung (einzelne Schritte probieren) wäre laut Forum:
          1. Mac neustarten
          2. mit CMD + R starten und mit dem Festplattendienstprogramm die Rechte der Systemfestplatte reparieren
          3. macOS neu drüber installieren
          4. wenn nix davon hilft: Apple Servicepartner fragen. 🙁
          Ich hoffe irgendwas von 1-3 tut es.

  74. Elmar Frank sagt:

    Hallo Jens,
    Mein Problem seit dem Update ist der Zugang zur iCloud.
    Ich soll den Neuen iCloud-Nutzungsbedingungen zustimmen.
    Beim Einstieg über die Systemeinstellungen macht ein Fenster auf mit einem Button “Nutzungsbedingungen”. Beim Anklicken macht ein neues kleineres Fenster auf mit den gleichen Buttons.
    Beim erneuten Anklicken der “Nutzungsbedingungen” blitzt nach 2 Sekunden kurz die Meldung “laden” auf, und das wars.
    Es gibt keine Anzeige der Nutzungsbedingungen und demzufolge auch keine Möglichkeit der Zustimmung.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Elmar! Klingt nach Neustart mit CMD + R und dann Catalina nochmal drüber installieren. So seltsame Fehler bekommt man meist anders nicht weg. Oder einfach mal einen Neustart ohne weitere Aktionen probieren. Vielleicht hilft das schon…

  75. Margit sagt:

    Hallo Sir Apfelot,
    bei mir geht seit dem update die Kalendersuchfunktion nicht. Ich habe 2x bei apple angerufen. Einmal habe ich die Spotlight-Indexierung erneuert und dann das update wiederholt. Beides hat nichts geholfen. Da ich Belegungspläne mache bin ich auf die Suchfunktion total angewiesen, um einzelne Kurse zu filtern und anzuzeigen, was jetzt nicht mehr geht.
    Hast Du mir einen Rat?
    Vielen Dank,
    Margit

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Margit! Ich hatte so ein ähnliches Problem. Bei mir ging die Spotlight-Suche über Wochen nicht und ich habe alles mögliche ausprobiert. Letztendlich hat folgendes geholfen:
      1. ein 1:1 Backup der Systemfestplatte auf eine externe Festplatte machen
      2. von der externen Festplatte booten
      3. interne Festplatte löschen
      4. mit CarbonCopyCloner oder SuperDuper das System von der externen Platte wieder auf die interne kopieren
      5. von der internen Platte booten
      6. Spotlight ein paar Stunden Zeit zum Indexieren geben und ggfs. den Index nochmal löschen

      Ich nehme an, dieses anscheinend sinnlose Kopieren hat dazu geführt, das eine beschädigte Datei übersprungen wurde und der Mac sie dann neu angelegt hat. Seit dem läuft mein Spotlight (und damit auch die Mail- und Kalendersuche) wieder einwandfrei. Vielleicht hilft es dir auch.

  76. Margit sagt:

    Vielen lieben Dank. Ich werde mal schauen, wie ich das umsetze 😉

  77. Pat sagt:

    Hallo Leute!
    Ich habe das Problem, dass seit dem Upgrade auf Catalina die Kalenderfarben nicht mehr stimmen. Wenn ich eine “eigene” Farbe aus dem Farbkreis wähle, springt die Einstellung immer wieder auf eine der paar Standardfarben. Hat das auch einer erlebt?

    • Pat sagt:

      Ich konnte es jetzt auf Exchange Kalender eingrenzen. Hat das Problem sonst niemand?

      • BlueGreen sagt:

        Bei mir dasselbe Problem mit der farblichen Markierung der Exchange Kalender…
        Ebenfalls gibt es Probleme mit den farblichen Markierungen in Mail, mal werden alle Markierungen angezeigt, dann “verschwinden” verschiedene Unterkategorien…
        Was tun?

    • Gregor sagt:

      Habe dasselbe Problem (Catalina 10.15.1). Gibt es dafür inzwischen eine Lösung?

      • Gregor sagt:

        Habe mit dem Support von Apple gesprochen.

        Das Problem war wohl bisher nicht bekannt. Das Problem tritt mit Microsoft-Konten aber nicht mit iCloud-Konten auf. Bug Report wurde erstellt.

        Bitte bis zum nächsten Release warten.

  78. Marcel sagt:

    Hallo Leute
    Nach Installation von Catalina (nicht Clean Install) habe ich das Probem, dass bei einigen Dokumenten das defaultmässige Icon nicht mehr stimmt. Firefox Links und Safary Links, die ich auf dem Desktop abgelegt habe, werden nicht mehr mit dem bisherigen Icon dargestellt, sondern wie ein gelöschtes Dokument (weisses Blatt). Ich kann zwar mit cmd+i das icon verändern, aber ich kann das nicht generell tun. Ich habe in der Library den Iconcache gelöscht, aber das hat auch nichts gebracht. Weiss jemand Rat?

  79. marcel sagt:

    Einer der Gründe, weshalb ich von Windows auf den Mac umgestiegen bin, waren die unsäglichen Probleme, die jeweils nach einem Update des Betriebssystems auftraten.
    In der Zwischenzeit hat Apple leider in dieser Beziehung aufgeholt. Auch Apple liefert mittlerweile ihre Betriebssysteme nach dem Bananen Prinzip aus (Produkt reift beim Benutzer). Ich habe Mühe mit dieser neuen Apple Politik. Catalina ist auf jeden Fall zur Zeit kaum über dem Stand einer Final Beta Version.

  80. SCHUMI81 sagt:

    Hallo Sir Apfelot,

    Klasse Seite und einfach mal Danke für deine Mühe hier!

    Ich habe nach Wechsel auf Catalina das Problem, das ich mit dem MBP keine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Weder per wlan, noch per Netzwerkkabel über usb-c und Adapter.
    Vorher kein Problem. Auch funktionieren meine IPhones und iPads, sowie ein Windowsrechner im wlan ohne Probleme. Nur das MBP mit Catalina will absolut nicht mehr ins Internet. Router ist eine FritzBox 7560 welche ich auch schon einmal neu gestartet habe.
    Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Evtl. hast du ja eine Idee?

    Viele Grüße
    Benny

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Benny!
      Ok, das ist komisch. Ich konnte so ähnliche Problemschilderungen finden und da wurden folgende Schritte empfohlen:
      1. Internetrouter und Mac neustarten
      2. Unter Systemeinstellungen > Netzwerk die Verbindungen löschen und neu anlegen
      3. Unter Systemeinstellungen > Datum und Uhrzeit prüfen, ob da alles stimmt
      4. alle externen USB-Geräte abstecken
      5. mit gedrückter ALT-Taste auf das WLAN-Symbol in der Menüleiste klicken und “Diagnosebericht erstellen” wählen
      6. unter Systemeinstellungen > Netzwerk > weitere Optionen > TCP/IP > “DHCP Lease” erneuern
      7. neue Netzwerkumgebung anlegen
      8. Proxy oder VPN Verbindung löschen/deaktivieren

      Wenn alles nicht hilft, kannst du noch versuchen, die Netzwerk-Einstellungen komplett zu löschen. Dazu gehst du in diesen Ordner:
      Macintosh HD > Library > Preferences > System Configuration
      Und dort wirfst du diese Dateien in den Papierkorb:
      – com.apple.airport.preferences.plist
      – com.apple.network.identification.plist
      – NetworkInterfaces.plist
      – preferences.plist
      – Settings.plist

      Und allerletzter Tipp: Den Prozess “mDNSResponder” stoppen. Dazu gehst du in das Dienstprogramm Aktivitätsanzeige und suchst nach dem Prozess “mDNSResponder”. Dann markierst du den Eintrag und klickst du das X-Symbol oben links. Technisch scheint es abwegig, dass diese Sachen zusammenhängen, aber es gab wohl einige Fälle, bei denen das geholfen hat.

      Hoffen wir, dass danach dein MBP wieder mal surfen will 😀

  81. Keßler Achim sagt:

    Hi, seit Catalina friert mein iMac (late 2013) beim Herunterfahren ein. Alle Programme hatte ich vorher geschlossen. SCM und PRAM bereits neu. Nichts hilft. Bin vollkommen ratlos und habe so etwas von Apple noch nie erlebt.
    Bin für jeden Rat dankbar.

    Viele Grüße
    Achim

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Achim! Sowas kann verschiedene Ursachen haben: zum Beispiel ein Antivirus-Programm oder defekte Dateirechte.

      Wenn du magst, kannst du mal im Safe-Mode booten und danach nochmal testen. Wenn das nicht hilft, würde ich mal im Single-User-Mode booten (beim Start CMD + S gedrückt halten). Dann (sofern du die Schrift noch lesen kannst) folgendes eingeben: fsck -yf

      Achtung, da im Single-User-Modus die englische Tastaturbelegung aktiviert ist, musst du vermutlich diese Tasten drücken: fsck ßzf

      Das Kommando so oft wiederholen, bis du als Meldung “The volume (name) appears to be OK” siehst. Dann gibst du “reboot” ein, damit der Mac neustartet.

      Ich hoffe, das funktioniert. Wenn nicht, würde ich das System frisch aufsetzen und die Daten mit dem Migrationsassistenten aus einem vorher gemachten Backup einspielen.

      • Achim sagt:

        Hi, vielen Dank für die Tipps!
        Safe-Mode hatte ich bereits probiert, half nur bedingt, d.h. iMac Runterfahren ging, dann wieder eingefroren.
        Dann ist mir aufgefallen, dass ich eine externe Festplatte angeschlossen hatte, mit der ich meine Platte klone, und hatte diese nicht ausgeworfen. Seitdem die externe Platte ausgeworfen und entfernt wurde, läuft alles normal und wird der Mac auch normal heruntergefahren – kann das sein???

        Dann noch eine Frage: Wie ist ein Cleaninstall seit Catalina durchzuführen? Ich spiele an auf die zwei Partitionen „Macintosh HD“ und „Macintosh HD – Data“. Würde mich da momentan nicht herantrauen.

        Viele Grüße
        Achim

    • Dirk K. aus L. sagt:

      Achim,

      ich hatte das Problem auch. Habe dann macOS neu installiert: Beim Neustart CMD+R halten.

      Das System sieht dann aus wie vorher. Dauert aber ziemlich lange.

  82. Ivo sagt:

    Hi all,
    seit der Umstellung auf Catalina vor drei Tagen funktioniert das Dashboard der Jimdo.com Seite nicht mehr, es wird nicht mehr angezeigt… Ich kann also den website-builder nicht mehr nutzen 😱 auf meinem Firmenrechner und mit Mojave geht das super, her auf dem Mac mini (2016) nicht mehr.
    Hat jemand einen Rat für mich?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Ivo! Ich würde testweise mal einen anderen Browser verwenden und dann mal den Cache des Browsers löschen, der Probleme macht. Meistens liegt es daran, dass im Cache irgendein altes oder defektes Javascript festhängt, das dann bei jedem Aufruf die korrekte Funktion der Seite verhindert. Ein Löschen des Cache dürfte hier helfen.
      Alternativ kannst du es auch mal mit einem “Privaten Fenster” im Browser probieren. Da wird kein Cache verwendet, wenn ich mich recht erinnere.

      • Ivo sagt:

        Hi, danke für den Tipp, dem war so! Es ist eigentlich so einfach… Hatte es dann mit dem Privaten Fenster probiert, da funktionierte es, Cache gelöscht, Cookies auch vorher gelöscht, und siehe da, es geht..
        Vielen Dank!

  83. Tom sagt:

    Hallo,

    ich habe nach Update von Mojave auf Catalina noch mal einen Clean Install gemacht, Probleme bleiben die gleichen auf MacBook Air 13 (Anfang 2016):

    1. Der Rechner fährt nicht runter, Ausschalten geht nur über An/Aus-Schalter
    2. In Safari ist es nach einer Weile der Nutzung plötzlich nicht möglich, in Tabs bei Klicks auf Google Suchergebnisse auf die Webseiten zu gelangen. Auch die Eingabe einer URL oben in der Adressleiste führt nicht zum Öffnen einer Webseite. In angehefteten Tabs, kann ich mich aber ohne Probleme bewegen. Wenn dieses Problem auftritt, kann ich auch in Chrome keine Seite mehr öffnen, dort sehe ich nur den Kreisel im Tab. Es hilft nur Ausschalten des Rechners, um das Problem zu beheben. Safari schließen und wieder öffnen hilft nicht.
    3. Passwortgeschützte PDF-Dateien lassen sich nicht in “Vorschau” öffnen. Eingabe des Passworts und abschicken mit Return führt zum Einfrieren des Vorschau-Fensters, ich kann es auch nicht mit Klick auf den roten Punkt oben links das Fenster schließen (Punkt 3 selbes Problem auf 2017er iMac 27).

    Da ich sehr viel im Internet arbeiten muss, ist das Safari-Problem wirklich nervig. Zu finden ist darüber aber gar nix im Web.

    Viele Grüße
    Tom

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tom! Von diesen Problemen habe ich auch durch dich zum ersten Mal gehört. Ich würde wohl noch mal auf Mojave bleiben, bis Apple die 10.15.1 veröffentlicht. Hast du denn nach dem Clean Install deine alten Daten übernommen? Oder ist noch alles “sauber”?

      • Tom sagt:

        Hallo Sir,

        Alle meine Dateien liegen auf iCloud, werden gar nicht lokal gespeichert. Habe nur 3 Schriften installiert, die ich für meine Pages-Dokumente brauche (Firma). Als Apps eigentlich nur Roon Remote und eine Brother Scanner App.

        Nach dem Clean Install hatte ich das Gefühl, dass der Rechner geradezu “flutschte”, dachte wow, das ist ja doch ein Unterschied gegenüber dem ständigen Upgraden. Bis zu dem Moment, als ich in den nicht angehefteten Tabs in Safari wieder keine Seite mehr aufbekommen habe ;-((

        Ich werde morgen wohl wieder auf Mojave zurückgehen. Die Probleme mit Catalina erinnern mich an den Moment, als ich in 2014 von Windows endgültig die Schnauze voll hatte und komplett auf Apple umgestellt habe (und bis heute eigentlich zufrieden mit dieser Entscheidung war).

  84. Heiko Meißner sagt:

    Hallo Sir,
    ich habe auch das Problem mit dem Ausschalten. Bein ausschalten bleibt der iMac “stehen”. Danach wird er neugestartet und ich bekommen die Fehlermeldung das der Mac wegen eines Problems neugestartet wurde. Gleiches passiert auch bei einem Neustart. Nun habe ich festgestellt, wenn ich irgend ein Programm deinstalliert habe funktioniert das Ausschalten und Neustarten problemlos.
    Gibt es dafür evtl. schon einen Lösungsansatz?

    Viele Grüße
    Heiko

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Heiko! Meinst du: Egal welches Programm du deinstallierst – danach fährt er sauber runter? Und das dann nur einmal? Oder wie soll ich das verstehen?

  85. Michael sagt:

    Ich werde mein MacBook Pro verkaufen. Ich brauche keine Nötigung ICloud zu nutzen und ähnliches mehr. Da gehe ich lieber wieder zurück auf Linux oder FreeBSD. Eventuell kommt sogar ein Windows 10 eher in Frage als dieses kaputte MacOS – letztlich war die Entwicklung seit langem absehbar.

    • Heiko sagt:

      Hallo Sir,
      ja, genauso ist es, egal welches Programm deinstalliert wurde, danach fährt er sauber runter. Wenn ich dann normal weiterarbeite fährt er wieder nicht sauber herunter.

  86. Wolfgang Hoepfner sagt:

    Tja, ob es das so zu Zeiten des seligen Steve Jobs auch gegeben hätte?

  87. Dirk K. aus L. sagt:

    Das Update 10.15.1 ist raus und wird hier gerade geladen. Es ist immerhin 4.5 GB groß.

    Ich bin gespannt …

  88. Dirk K. aus L. sagt:

    Auch nach dem Update auf 10.15.1 funzt Apples “Mail” bei mir nicht! Es lädt tausende neue Mails ohne erkennbaren Fortschritt.

    Dafür gibt es neue Emojis! Apple, ganz toll! 🙁

    • Dirk K. aus L. sagt:

      Ich kann nun doch vermelden, dass Mail bei mir wieder läuft! 🙂

      Ich hatte 10.15.1 im “Safe Mode” [SHIFT] gestartet und dann hatte Mail recht fix die Datenbank “aufgeräumt”.

      Davor hatte ich mich an folgende Problemlösung gehalten:

      • Roland sagt:

        Bei mir hängt mail seit 10.15.1.
        An welche Problemlösung hast du dich davor gehalten?

        • Dirk K. aus L. sagt:

          Roland,

          gib bei google die Worte “Mail not working in macOS Catalina, How-to fix” ein. Dann findest du eine entsprechende Anleitung, wobei bestimme Dateien zu löschen sind.

          Anschließend werden die Mails neu importiert.

  89. Roland sagt:

    Update 10.15.1 – Apple “Mail” hängt und braucht alle Ressourcen (Aktivitätsanzeige CPU 123 % !!!!).🤔😡
    Hat noch jemand dieses Problem und hat es vielleicht schon gelöst?😉

  90. Manfred sagt:

    Seit dem Update bootet mein iMac (2012) nach 2-5 min neu obwohl keine Applikation offen ist und in der Aktivitätsanzeige keine auffälligen Aktivitäten zu beobachten sind. Löschen von NVPRAM und SMC haben nichts genützt. Auch Überinstallation und Festplattencheck waren nicht erfolgreich. Hardwaretest mit ‚D‘ funktioniert nicht. Mit Alt+‘D‘ kommt Abbruch mit Fehlermeldung. Hat noch jemand dieses Problem?
    Gruß Manfred

  91. Sven sagt:

    Ich vermisse beim Synchronisieren mit dem iPhone / iPad die “Fortschrittsanzeige” (nicht immer wird mir der rotierende kleine Kreis unter “Orte” links angezeigt.
    Dieses Problem taucht auch beim iOS-Update auf.
    Ich kann nicht sehen, in welcher Form der MAC gerade aktiv ist bzw. was gerade passiert.

  92. Wolfgang Hoepfner sagt:

    Verlust der Funktion “Scannen an Computer” bei HP-Allroundern im Zusammenhang mit der App “HP Easy Scan”, die auch nicht mehr so richtig will.

    Ich gehöre auch zu den Betroffenen, die Catalina über ein funktionierendes Mojave installiert haben, wobei der Fehler bei mir erst nach dem Update auf 15.1 aufgetreten ist.

    Zur Überprüfung habe ich auf einem USB-Laufwerk eine Frisch-Installation von Catalina plus Update auf 15.1 vorgenommen gefolgt von der Instllation der HP-Software für meinen Deskjet Pro 8720. Und was soll ich sagen – alles klappt bestens.

    Ich habe dann das gleiche nochmal mit einer virtuellen Maschine vorgenommen, die auf Catalina aufsetzt (VMWare Fusion) und benutze das jetzt als Workaround, weil diese ScanToPC-Geschichte schon sehr praktisch ist wegen der Möglichkeit, verschiedene Scans zu einem einzigen pdf-Dokument zusammenzufassen.

    Das geht mit den Basis-Treibern, wie sie z.B. die App “Digitale Bilder” verwendet, nicht so komfortabel.

  93. Mirko sagt:

    MacBook von 2016 nicht Installation bei 34 Minuten ab und bringt diese Meldung:

    Ihr Computer wurde Aufgrund eines Problems neu gestartet. Drücken Sie zum Fortfahren ein Taste oder warten Sie einige Sekunden
    Diese Meldung wir in 5 verschieden Sprachen angezeigt und das macht der Mac schon seit 3 Std. so.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Mirko! Was ist hier die Frage? Hast du die Installation mach dem Fehler nochmals neu gestartet? In seltenen Fällen ist auch der Installer beschädigt. Dann diesen vielleicht auch noch mal laden. Nur um es auszuschließen.

  94. Andreas sagt:

    Ich habe einen MacBookPro 13″ aus 2015 mit 128GB. und hatte die iTunes-Bibloithek auf externe Festplatte ausgelagert.
    Gibt es eine Mächtigkeit die ehemals iTunes- Bibliotheken, also Musik Bücher und Hörbücher auf eine externe Festplatte auszulagern?

    • Sir Apfelot sagt:

      Soweit ich gelesen habe, gibt es diese Möglichkeit aktuell nicht. macOS erwartet die Medien in genau dem Ort in Library. Eine Auslagerung mit Symlink scheint mit Catalina nicht zu funktionieren. Vielleicht gibt es da aber irgendwann mal eine Lösung für…

      • Andreas sagt:

        WOW hier wird einem ja schnell geholfen.
        nunja da wird’s wohl bis dahin Mojave bleiben.

        • Sir Apfelot sagt:

          Ich probiere schnell zu sein, aber manchmal muss ich arbeiten oder Wochenende “feiern”. Dann dauert es etwas. 😀 Und in manchen Fällen habe ich auch keine Ahnung. 😉 Aber: “Er war stets bemüht!” stand in seinem Arbeitszeugnis… 😀

    • BlueFalcon sagt:

      Wenn du deine iTunes-Bibliothek ausgelagert hast, dann kannst du diese weiterhin so benutzen wie gehabt, nur eben über den Finder bzw. über die einzelnen Apps. Mein Mediathek-Ordner liegt auch auf einer externen SSD weil die Interne eben begrenzt im Platz ist. Das klappt auch unter Catalina so wie zuvor unter Mojave.

      • BlueFalcon sagt:

        Achse, falls du deinen Mediathekordner unter Catalina verschiebst, dann musst du den verschiedenen Apps natürlich wieder sagen wo sie diesen finden. Dazu musst du beim Öffnen der einzelnen Apps jeweils die “alt”-Taste gedrückt halten, damit sich das Fenster zum suchen und verbinden des neuen Speicherplatzes öffnet.
        Soweit mir jedoch bekannt müssen alle Dateien weiterhin in einem gemeinsamen Ordner in der herkömmlichen Struktur liegen. Also immer schön auf den iTunes”Mediathek”-Ordner aufpassen.

      • Andreas sagt:

        der liegt noch dort das ist richtig wird aber in die einzelnen libarys auf der Systemfestplatte verschoben. und dort weiter genutzt und natürlich auch verarbeitet. weis leider den Pfad nicht mehr da ich wieder auf Mojave bin. solange das nicht funktioniert

  95. Jasmin sagt:

    Hallo, ich habe bereits Anfang Oktober auf meinem Macbook Pro early 2013 auf Catalina geupdated und hatte – zum Glück– keine Probleme, jetzt habe ich das neue 10.15.1 Update gemacht und weder meine Office Programme, noch mein Pages, Keynote oder Sonstiges funktionieren. Ich kann keine alten Dateien öffnen, neue kann ich schreiben aber dann nicht speichern. Dabei es kommt die Meldung, dass ich am Speicherort nicht speichern kann: beispielsweise auf dem Schreibtisch “Die Datei “Schreibtisch” konnte nicht geöffnet werden”
    Gibt es hierfür bereits eine Lösung? Ich habe mich bereits durch einige Foren geklickt und noch keine Hilfe gefunden…

  96. Klaus sagt:

    Ich habe einen iMac 2017. Dort habe ich gleich nach Erscheinen Catalina installiert. Dass die 32-Bit-Apps nicht mehr funktionieren würden, wusste ich, also kein Grund zur Klage. Alle anderen Programme laufen erstaunlich gut. Wenn sie erst mal laufen. Soll heißen, dass es eine gefühlte Ewigkeit dauert, bis die Programme betriebsbereit sind. Chrome dauert etwa 2 Minuten, die Office-Programme (einschl. Outlook) etwas über eine Minute, DevonThink eine knappe Minute.
    Mein Fazit zu Catalina: Bis jetzt keine Abstürze oder Hänger, aber ein insgesamt schneckentempoartiges Verhalten beim Programmstart. Ich vermute, dass viele Apps und Prozesse im Hintergrund geladen werden, die ich überhaupt nicht benötige. Irgendwo kann ich diese Programme einsehen (aber wo??) und ggf. deaktivieren? Oder anders gefragt: Wie kann ich den unnötigen Ballast über Bord werfen?

    • Sir Apfelot sagt:

      Also ein oder zwei Minuten bis zum Programmstart sind natürlich extrem langsam bei einem 2017er iMac. 🙁 Zum Bereinigen würde ich Clean My Mac X empfehlen. Ich habe die Software seit Monaten im Einsatz und noch kein Problem damit. Du musst dort dann vielleicht mal unter “Geschwindigkeit > Optimierung” und “Wartung” die Sachen durchschauen. Vielleicht bremst irgendeine Erweiterung den Mac aus. Ansonsten wäre meine Empfehlung, das System auf eine externe SSD zu packen, wenn du noch keine bzw. kein Fusion Drive im iMac hast.

      • Klaus sagt:

        Ouuh! Ich habe mit CleanMyMac die Optimierung und Wartung gemacht, aber dann geschah etwas Merkwürdiges. Catalina wurde neu gestartet, ich musste mich wie bei der Erstinstallation durchhangeln. Und dann kam der Schock. Fast alle Programme musste ich wie bei ersten Mal neu initialisieren. MS Office war nicht mehr aktiviert und eine Reihe anderer Sachen ging nicht mehr. Okay, “never change a running system”, aber ich wollte das System halt optimieren. Inzwischen geht alles wieder, aber Clean My Mac werde ich so schnell nicht mehr einsetzen.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Klaus! Dank dir für deine Rückmeldung. Gut, wenn man dann ein Backup zur Verfügung ist. Aber ich habe mit dem Tool noch keine schlechte Erfahrung. Aber es gibt auch andere Meldungen…

  97. Colin sagt:

    Mein MacBook Pro 2015 15‘, i7 mit Grafikkarte, ist seit dem Update mit MS Word auf Kriegsfuß.
    Erst ist das Program immer wieder abgestürzt (10+ mal am Tag) und nun stürzt mein ganzes System jedes Mal ab wenn ich in Word mehr als 3 Buchstaben markiere oder zu schnell tippe.
    Als Student der bald eine Hausarbeit abgeben muss der pure Horror!¡

    Der Versuch das jetzt vorerst mit einem iPad zu lösen kann nicht mehr als eine temporäre Lösung sein.
    IT Support an der Uni kann auch nicht helfen.

    Bitte, wenn jemand eine Lösung hat melden!

    P.S. habe Word bereits 3x neu installiert. Alle anderen Programme funktionieren einwandfrei.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Colin! Meine “kurz-und-schmerzlos”-Lösung wäre: Nutze Pages. Das funktioniert wenigstens und hat alles, was man für eine Hausarbeit hat. Dazu synct es mit dem iPad und du kannst an iPad und MacBook Pro arbeiten. Woran es bei Word hängt, weiß ich nicht. Wenn dir viel an Word liegt, würde ich mal testweise einen neuen Benutzer-Account unter Systemeinstellungen > Benutzer machen und dort noch mal Word installieren. Dann weißt du, ob es vielleicht an irgendwas in deinem anderen Benutzer-Account liegt. Könnten irgendwelche Einstellungsdateien oder so sein, die beschädigt sind.

      • Klaus sagt:

        Wie pflegte der ehrenwerte hawaiianische Detektiv Charlie Chan des öfteren zu sagen? “Widerspruch, bitte!” Pages ist “eigentlich” ganz gut, aber es hat einen mörderischen Bug: Das Arbeiten mit Tabellen. Die Apple-Entwickler haben es bis heute nicht fertiggebracht, eine korrekt arbeitende Tabelle zur Verfügung zu stellen. Wenn man z. B. mehrere Spalten mit unterschiedlicher Textbelegung hat, dann werden die Texte nicht auf die nächste Seite geschoben bzw. übertragen, sondern verschwinden am Seitenende ins Nirvana. Hierzu gibt es Internet zahlreiche Beiträge. Eine Hausarbeit, Diplomarbeit oder gar Dissertation, bei der öfters Tabellen benötigt werden, würde ich mit pages nicht schreiben wollen. Dann lieber Open Office Writer. Schäm!

        • Sir Apfelot sagt:

          Ok, wenn das so ist, muss man natürlich auf Pages verzichten. Aber vielleicht helfen ja die Tipps noch bei der Fehlerbehebung von deinem Word und es will doch noch laufen. 😀

          • Colin sagt:

            Tatsächlich habe ich es vermieden in der Vergangenheit Pages mit mehr als einem Auge anzuschielen. Werde mich nun ein wenig mehr damit befassen.
            Musste heute die Erkenntnis über Pages, …ehm…, interessante interpretation von Tabellen heute an meinem TABELLARISCHEN Lebenslauf selber entdecken. Wirklich eine Katastrophe…

            Habe es mit einem anderen Benutzer versucht und bin zum gleichen “Absturz” gelangt.

            Tendiere gerade dazu eine Notlösung anzuwenden, und MacOS ganz neu aufzuspielen (vllt. das “alte” Mojave).
            Was mich aber schmerzt weil ausser Word absolut alles läuft…

            Gibt es in dem Bereich auch die Möglichkeit MacOS neu aufzuspielen ohne das Daten verloren gehen?

            Werde es gleich mit *noch* einem neuen Benutzer versuchen.

            seufz….

            Melde mich zurück falls das hilft.

            Habe im Anschluss noch die ersten paar Zeilen des Absturz Berichts angehängt. Vllt werden sie ja daraus schlau?

            Danke im Vorhinein!

            ———–

            panic(cpu 2 caller 0xffffff8009862e0a): Kernel trap at 0xffffff7f8cc9c34e, type 6=invalid opcode, registers:
            CR0: 0x000000008001003b, CR2: 0x00007ffa3d001000, CR3: 0x000000000eac9000, CR4: 0x00000000001626e0
            RAX: 0x0000000000000000, RBX: 0x0000000000000000, RCX: 0x0000000000000000, RDX: 0xffffff81ea8e3ba0
            RSP: 0xffffff81ea8e3d10, RBP: 0xffffff81ea8e3d10, RSI: 0x0000000000000503, RDI: 0xffffff802e7f8400
            R8: 0x0000000000000000, R9: 0x0000000000989680, R10: 0x0000000000000000, R11: 0x0000000000000002
            R12: 0x0000000000000004, R13: 0xffffff802e7d4020, R14: 0xffffff81ea8e3d30, R15: 0xffffff802e7d4020
            RFL: 0x0000000000010286, RIP: 0xffffff7f8cc9c34e, CS: 0x0000000000000008, SS: 0x0000000000000010
            Fault CR2: 0x00007ffa3d001000, Error code: 0x0000000000000000, Fault CPU: 0x2, PL: 0, VF: 0

    • Klaus sagt:

      Ich versuche mal das Problem einzukreisen. Als eingefleischter Office-Nutzer (bin schon seit Word 6.0 dabei, das war Anfang der 90er) kann ich sagen, dass Word bei mir noch nie trouble gemacht hat. Soviel ich weiß, hat Word auch keine Abhängigkeiten, also dürften keine anderen Programme hineinpfuschen. Der System-Absturz nach 3 Markierungen in Word ist mehr als ungewöhnlich. Wie verhalten sich andere MS-Programme (Excel, Powerpoint etc.)??
      1. Frage: Ist Word ein alleinstehendes Programm oder Teil von Office?
      2. Frage: Welche Versionsnummer? Neuestes Update?
      3. Frage: Was gibt der Menüpunkt “Word/Info Microsoft Word” aus? Dort stehen wichtige Infos.
      4. Frage: Was steht unter “Word/Einstellungen”? Mein Tipp: Dort einmal alle Einstellungen prüfen, dabei insbes. die “Autokorrektur”.
      Ich hoffe, das hilft weiter.

      • Colin sagt:

        Hallo Klaus,

        Danke für deine Hilfe soweit.

        Ja. nur Word hat dieses Problem. Von Outlook, PP, Excel oder OneNote gibt es keine Beschwerden.

        1. Ich habe mir 1x das Office bundle vom Mac App Store installiert & 1x von dem Downloadlink meiner Uni. Aktuell ist dieses installiert, habe in diesem Rahmen auch die Office 365 Licence.

        2. Versionsnummer von Word: 16.30 (19101301); Von MacOS: 10.15.1 (19B88). Alle sind auf dem neusten Stand.

        3. Ich schätze du meinst den “about Word” tab? da stehen neben der version, product und der Bestätigung das ich eine 365 licence nichts relevantes. Meintest du etwas anderes?

        4. habe mich mal durchgeklickt. ist eigentlich auch alles soweit im lot. werde mich mal den Einstellungen widmen und versuchen ob das was ändert!

        P.S. habe auch mit einem anderen Benutzer versucht in word etwas zu markieren. auch hier das gleiche Ergebnis.

        Ich konnte beim letzten Absturz den report absprechern. Habe hiervon die ersten paar Zeilen hier eingefügt:

        panic(cpu 2 caller 0xffffff8009862e0a): Kernel trap at 0xffffff7f8cc9c34e, type 6=invalid opcode, registers:
        CR0: 0x000000008001003b, CR2: 0x00007ffa3d001000, CR3: 0x000000000eac9000, CR4: 0x00000000001626e0
        RAX: 0x0000000000000000, RBX: 0x0000000000000000, RCX: 0x0000000000000000, RDX: 0xffffff81ea8e3ba0
        RSP: 0xffffff81ea8e3d10, RBP: 0xffffff81ea8e3d10, RSI: 0x0000000000000503, RDI: 0xffffff802e7f8400
        R8: 0x0000000000000000, R9: 0x0000000000989680, R10: 0x0000000000000000, R11: 0x0000000000000002
        R12: 0x0000000000000004, R13: 0xffffff802e7d4020, R14: 0xffffff81ea8e3d30, R15: 0xffffff802e7d4020
        RFL: 0x0000000000010286, RIP: 0xffffff7f8cc9c34e, CS: 0x0000000000000008, SS: 0x0000000000000010
        Fault CR2: 0x00007ffa3d001000, Error code: 0x0000000000000000, Fault CPU: 0x2, PL: 0, VF: 0

        Ich bin nach wie vor über jede Hilfe erfreut!

        Werde wohl bald ein Backup machen und versuchen macOS Mojave wieder zu installieren…

        Bin seit 2010 mit Macs unterwegs und hatte noch nie so ein instabiles System auf meinem Rechner…

        Solche Sachen passieren immer wenn man es nicht braucht!! 😀

        – Colin

        Vielen Dank im Voraus

        • Colin sagt:

          Kurzes update!
          Es war möglich durch ein NVRAM & PRAM reset mein problem zu lösen!

          runterfahren -> starten und gleich cmd+alt(option)+p+r halten bis der mac mind 2x “gongt” oder das Apple logo 2x zeigt.

          Danach war das problem aktuell weg.

          Danke für die Hilfestellungen.

        • Klaus sagt:

          Hallo Colin,

          ich habe mich mal um das “panic…kernel”-Problem gekümmert. Als Quintessenz ist festzuhalten, dass bei fast allen Betroffenen eine fehlerhafte Hardware die Ursache war und dabei hauptsächlich Bluetooth. Solltest du eine drahtlose Tastatur und/oder Maus benutzen, schalte doch mal Bluetooth ab schau, ob der Fehler immer noch auftritt. Als zweithäufigste Ursache wurden RAM- und HDD-Fehler genannt.
          Merkwürdig ist bei dir aber, dass diese Fehler nur bei Word auftreten, sieht also nach Software-issue aus, aber… jedes Office-Programm ist anders programmiert. Es gibt zwar einen gemeinsamen Nenner, aber im Detail Unterschiede. Ich hatte auch mal ein panic-Problem, das lag an einer fehlerhaften Grafikkarte. Das Problem war bei Apple bekannt, ich bekam die Karte damals kostenfrei ausgetauscht. Ich musste an die Grafik denken, als es um die Abstürze nach der “Markieren”-Funktion ging.
          Komisch ist auch, dass alle meine Office-Programme die Version 16.30 haben, außer Word, die hat 16.29 und das lässt sich auch nicht updaten. Ob die Word 16.30-Version einen Bug hat? Aber Downgraden ist meines Wissens nicht möglich…
          Dann weiter viel Erfolg bei der Sache. Ich bleibe im Hintergrund und beobachte da ganze. Wenn ich was Neus erfahre, melde ich mich wieder.

  98. Danke für alle die Angaben… habe gerade vor kurzem auf Catalina gewechselt und habe einige Problematik…. eine davon ist vor allem ich habe jetzt auf dem Schreibtisch nicht nur eine HD wo alles drauf ist sondern noch zwei weitere Icon erhalten die mit dem Namen HD-Dateien vermerkt sind und ich kann die einfach nicht löschen auf dem Festplatten Program. Ich habe es zwar gemacht aber nach einem Neustart sind die wieder da? Was kann ich tun? Komischerweise nehmen sie nicht mehr Platz ein an Speicher da ich ja nur 1Tb habe auf dem Rechner….. also wären es ja dreimal so viel also mehr als 1TB !
    Wissen Sie zu helfen? Herzlichen Dank und Liebe Grüsse aus der Schweiz im Süden
    Piero Molinari

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Piero! Ich kann es zwar nicht ganz sicher sagen, aber ich glaube, das ist das getrennte Datenvolume. Das sollte man lieber nicht löschen, denn ich denke, da sind alle deine Daten drauf. Das System ist getrennt davon, sodass die Systemdaten schreibgeschützt und sicher sind. Wenn ich Quatsch erzähle, mag mich bitte jemand korrigieren. 😀

  99. Lisa sagt:

    Hallo,

    seit dem update von Catalina kann ich Dokumente die auf meinem Schreibtisch gespeichert waren nicht mehr öffnen und ich kann auch keine Dokumente mehr auf dem Schreibtisch abspeichern.

    Vielen Dank im voraus

    Lisa

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Lisa! Das klingt für mich nach einem Fehler mit den Rechten. Ich würde Folgendes probieren:
      1. Festplattendienstprogramm starten und dort bei dem Startvolume versuchen, die Rechte zu reparieren.
      2. Wenn das nichts bringt, vielleicht nochmal mit CMD + R (beim Neustart) die Recovery-Partition starten und Catalina noch mal drüber installieren.

      Falls andere Leser das Problem auch hatten und eine Lösung wissen, wäre es klasse, wenn jemand etwas dazu schreiben könnte. Ich habe aktuell noch keinen weiteren Tipp dazu.

  100. labmann sagt:

    lieber sir apfelot, danke, dass du dich dieser diversen Probleme annimmst! hier lernt man wirklich viel!
    seit ich meinen mac aus late 2017 von Mojave auf Catalina upgedatet habe, verliert er laufend die WLAN Verbindung. das Fritz-OS ist auf dem neusten stand, auf allen anderen geraten gibt es keine Abbrüche. ausserdem ist seitdem beim booten, wenn man den Benutzer auswählen kann, dass die maus nicht erkannt wird bzw. nicht funktioniert… gibt es für diese zwei Probleme eventuell schon Lösungen?

    viele grüße und vielen dank, tobi

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tobi! Danke für deinen netten Kommentar. Freut mich, dass du das Blog magst. 😀 Dein Problem kommt mir sehr bekannt vor. Ich hatte ein ähnliches Problem und irgendwann nach Wochen rausbekommen, dass es ein USB-C-auf-USB-A-Adapter war, der immer wieder das Wifi-Signal gestört hat. Ich würde auch in deinem Fall auf irgendein USB-Teil tippen, das hier dazwischen funkt. Probiere mal, alles abzustecken, was nicht an den Mac gehört und beobeachte dann mal, was passiert. Irgendwie findest du sicher den Verursacher. Wenn du ihn gefunden hast, freue ich mich über eine Rückmeldung, wer es war. Bei mir war es ein Rampow USB-Adapter.

  101. Beatrix sagt:

    Hallo, ich habe Probleme mit der Kalender Synchronisierung. Wenn man ein Ereignis von einem Kalender in einen anderen Kalender verschiebt, wird es zuerst normal angezeigt und dann ist es plötzlich wieder im alten drinnen. Hat noch wer Probleme mit dem Kalender?

  102. Chris sagt:

    Hallo,

    Glaube beim Befehl “tmutil listlocalsnapshots / tmutil listlocalsnapshots /System/Volumes/Data” hast du ein “tmutil listlocalsnapshots / ” zu viel.
    Sagt zumindest mein Mac 😉

  103. labmann sagt:

    Hallo Sir, ich nochmal, habe deinen Rat mit dem USB Zubehör befolgt, es bringt partout keine Besserung. Habe alle Eingabegeräte geladen, manchmal muss ich den Mac 10x per Knopfdruck aus- und einschalten bis sich überhaupt die Maus bewegt!
    Das ist schon heftig für ein Gerät dieser Preisklasse… Hast du noch einen Tipp auf Lager?

    Nochmals vielen Dank und viele Grüße,

    Tobi

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tobi! Puh, leider fällt mir da auch nichts mehr ein. Ich denke, da musst du mal zum Service-Anbieter gehen. Vielleicht haben die noch einen Tipp auf Lager. 🙁 Aber ja, ziemlich schade sowas…

    • BlueFalcon sagt:

      Tritt das Problem immer auf, also auch wenn du einen anderen Benutzer auswählst oder den Mac im Sicheren Zustand hochfährst? Schon mal ein Starten von einem anderen Laufwerk mit anderer Installation probiert?

  104. Ole sagt:

    Guten Morgen,

    mein MacBook Pro Touchbar aus 2018 mag nach dem letzten Catalina Update gar nicht mehr hochfahren. Sowohl im abgesicherten Modus, als auch im normalen, friert der LogIn bei unglaublichen Lüftergetöse ein. Selbst ein bootfähiger USB Stick lässt keine neue Catalina installation zu… ich habe schon jegliche Resets ausprobiert. Bin im Ausland und brauche das Teil… hat noch irgendwer einen hilfreichen Rat? Wäre unsagbar dankbar.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Ole! Das klingt nicht gut. Ich würde folgendes machen: Booten im Verbose-Modus (das habe ich hier mal angeschnitten). Dann kannst du mit etwas Glück sehen, wo er beim Booten hängen bleibt. Meine zweite Frage wäre: Was passiert, wenn du mit gedrückter SHIFT Taste bootest? oder wenn du mit CMD + R bootest? Hängt er sich dann auch auf, oder kannst du in diesen Modi hochfahren?

  105. Sibylle sagt:

    Ich wollte nur DANKE sagen für die einfache Lösung mit Mail: In fast allen meinen Postfächern waren die E-Mails der letzten 15 Jahre “leer” und ich war ziemlich verzweifelt, zumal eine Wiederherstellung mit TimeMachine nicht funktionierte: Dabei stürzte Mail jedes Mal “zuverlässig” ab. Der simple Kniff, der hier eingangs beschrieben wird, hat alle E-Mails wieder hervorgezaubert. Ganz herzlichen Dank dafür!!!

    • Sir Apfelot sagt:

      Aber gerne! 😀 An dieser Stelle vielleicht noch ein Verweis auf Mail Archiver X, von Beatrix Willius. Damit lassen sich Postfächer als Backup sichern…

      • Klaus sagt:

        MAIL ist mir irgendwie suspekt. Da sind mir auch schon Mails verschwunden und irgendwann mal wieder aufgetaucht. Außerdem gefällt mir der Aufbau und die Optik nicht. Es gibt auch keine zeitliche Gliederung, alles liegt “in einem Topf” und ist unübersichtlich. Ich habe daher seit vielen Jahren OUTLOOK im Einsatz. Eine Sicherung der Mails, der Kontakte, Termine usw. erfolgt einfach durch Export, wobei eine .olm-Datei erzeugt wird. Das ist das Pendant zu den .pst-Dateien in Windows. Eine Wiederherstellung ist mit OUTLOOK problemlos möglich, auch auf einem Windows-PC oder einem anderen MAC. Aber einen Tipp bzw. Hinweis muss ich noch loswerden: Ein Mail-Client sollte niemals als Archiv genutzt werden, dafür ist er nicht gemacht. Die Mails am besten möglichst bald in ein geeignetes System (z. B. DevonThink) überführen. dann gibt es auch keine Probleme mit Time Machine. Ich nutze DevonThink seit langer Zeit und bin sehr angetan von diesem Programm. Es ist wirklich nützlich, man findet in Bruchteilen von Sekunden, was man sucht, kann Querverweise und Replikationen erstellen und arbeitet daher frei von unerwünschten Redundanzen. Es ist Datenbank-basiert und jede nach Themen angelegte Datenbank lässt sich nach Bedarf parallel zu Time Machine sichern. Das ist mir sehr wichtig, weil ich außer Urkunden und “ganz bedeutsamen” Dokumenten keine Papierakten mehr habe.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Klaus! Danke für deinen Einwurf. Denkst du, DevonThink kommt auch mit vielen Mails klar? Ich glaube, mein Postfach hat derzeit 45 GB, weil ich auch viele Sachen mit Anhang habe… Noch tut es Mail ohne Probleme, aber ich denke, so auf Dauer ist das vielleicht nicht die beste Lösung!

          • Klaus sagt:

            Dear Sir Apfelot,

            in der 64-Bit-Version hat DevonThink keine natürliche Grenze nach oben (außer der Hardware), aber bei sehr großen Datenbanken kann das System schon mal etwas langsamer werden. Aber 45 GB sind absolut kein Thema. Und diese Datenmenge kann man bestimmt auch optimiert organisieren. Ich arbeite z.B. nach der Aktualität der Dokumente. Länger zurückliegende Dokumente habe ich in einer Archiv-Datenbank liegen, die ich nur einlade, wenn ich gezielt nach etwas älterem suche. Alle anderen Dokumente der letzten 3 Jahre sind auf diverse aktuelle Datenbanken aufgeteilt, bei mir z. B. “Rechnungen”, “Wohnung”, “Versicherungen”, “Mitgliedschaften”, “Finanzen” etc. Vieles ist mit Querverweisen verbunden, eine Rechnung der Hausratversicherung liegt bei mir z. B. unter “Rechnungen” mit Querverweis zu “Versicherungen” und “Wohnung”. Es wird also nur EIN Dokument abgelegt, aber es ist unter verschiedenen Sichten anwählbar. Alle Dokumente sind mittels OCR über Volltextsuche auffindbar. Schlagworte (“Tags”) kann man auch vergeben, ich habe diese Methode bisher aber noch nicht benötigt.
            Hast du deine elektronische Post wirklich total in MAIL abgelegt? Chronologisch? Samt Attachments? Ich will ja nicht besserwisserisch sein, aber da würde ich mir etwas anderes überlegen. DevonThink arbeitet übrigens direkt mit MAIL zusammen, eine automatisierte Ablage ist möglich. Dann ist der Eingangskorb von Devonthink gefüllt und MAIL ist leer. So sollte es sein.

          • Sir Apfelot sagt:

            Danke für die Anregung. Ich werde mir das Tool beizeiten mal anschauen. Sie haben sogar eine App für iPad und iPhone. So sollte es sein. Sonst würde das Ganze für mich auch keinen Sinn machen.

  106. Klaus Diemer sagt:

    Ja, das hatte ich ganz vergessen. Die Synchronisierung mit iPad/iPhone ist das Tüpfelchen auf dem i. So hast du ständig deine Dokumente griffbereit. Und zwar höchst aktuell.

  107. Jens sagt:

    Hallo Apfelot,
    seit Catalina funktioniert der Synology NAS DS718+ nicht mehr. Die Dateien sind zwar einsehbar, jedoch werden neue Dateien nicht mehr gesichert. Ebenso funktioniert DRIVE auf dem IPADPRO nicht mehr. Hier findet überhaupt keine Verbindung statt.

    Gibt es hier eine Lösung.

    Herzlichen Dank vorab und Grüße
    Jens

  108. Kuddel sagt:

    Moin!
    Habe ein MacBook Pro (Retina, 13′, Mitte 2014) mit MACOS 10.15.1 (19B88) und möchte für mein iPhone 6s 16GB iOS 13.1.2 ein Backup machen. Das geht nicht, weil angeblich zu wenig Speicherplatz auf meinem Laufwerk sei, obwohl noch locker 50GB frei sind. Die Apple Hotline war eher weniger hilfreich. Vielleicht hast Du eine Idee?
    Viele Grüße
    Kuddel

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Kuddel! Also wenn dein iPhone nicht die 64 GB (oder größer) Variante ist, müsste es gehen. Ich kann mir nur vorstellen, dass du eventuell Backup in die iCloud probiert hast und da die 5 GB aufgebraucht sind.

  109. Tanja sagt:

    Guten Morgen, super Übersicht, danke dir! Ich habe das Problem, dass ich Emails nicht mehr im Kalender verlinken kann. Wichtigste Funktion für mich… Hast du dazu eine Lösung? Ich schiebe sonst immer die betreffende Mail in den Termin und hab so den Link zur Message. Der Link versucht nun neuerdings immer Safari zu öffnen und findet dort logischerweise nichts.. Danke dir!

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tanja! Ich habe bei mir noch kein Catalina installiert und kann leider nichts ausprobieren. Aber ich denke, das dürfte ein Bug sein, der hoffentlich noch behoben wird. Sich so Termine setzen, wird vermutlich von einigen Usern genutzt. Ich drücke die Daumen, dass es bald wieder geht!

    • Klaus Diemer sagt:

      Hallo Tanja,
      mein Tipp: Outlook benutzen. Dort sind Mails, Kalender und Adressbuch (Kontakte) aus einem Guss. Einfach die Mail in den Kalender von Outlook ziehen und dort wird die Mail samt Anhang abgelegt und ist auch sichtbar. Ein Link ist daher nicht notwendig.
      Mails, Termine und Adressen gehören einfach zusammen.

      • Tanja sagt:

        Danke dir, leider ist Outlook für mich keine Option, da hier alles irgendwie miteinander zusammenhängt und das seit Jahren erfolgreich (u.a. auch Connect mit mical usw.) . Bis auf diesen Bug jetzt… aber danke für den Tipp!

    • BlueFalcon sagt:

      Wenn du die Mail auf einen Kalender ziehst, dann wird diese als neues Ereignis, inklusive Verlinkung zu Mail hinterlegt. Was leider (aktuell) nicht mehr klappt ist eine Mail in ein bestehende Ereignis zu ziehen und von dort dann zu öffnen, weil dann Safari angesteuert wird, welches aber mit dem Link nichts anfangen kann. Ich vermute es handelt sich um einen Bug der übersehen wurde.

  110. Tanja sagt:

    Ich danke dir für die Turboantwort! Und hoffe auch, dass es bald wieder geht. Suchmaschine hat leider nix dazu gefunden, aber ich denke es ist ein bekanntes Prob. Fingers crossed, war nämlich echt praktisch…

  111. Roland sagt:

    Hallo!
    Ich bin eher ein iMac-Neuling. Seit dem Update auf CATALINA habe ich nur ein einziges Problem, aber ein sehr Mühsames. Selbst das Schreiben dieses Kommentars ist gerade sehr schwierig. Denn;
    Alle 10 Sekunden, oder noch früher, fällt der Internetbrowser und alle anderen Applikationen (z.B. Finder etc.) in eine Art “Inaktivität”, so als würde sich eine andere Applikation davor drängeln. Aber da ist nichts, was ich finden kann…. Ich muss ständig wieder in den Browser klicken, um weiter Schreiben zu können. Das treibt Einen in den Wahnsinn! Wie kann ich dies Beheben? Weiss jemand einen Rat?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Roland! Ja, sowas ist grausam. Um den Übeltäter zu finden, müsstest du mal unter Programme > Dienstprogramme > Aktivitätsanzeige schauen. Dieses Tool zeigt dir an, welcher Prozess gerade viel CPU braucht. Wenn du die Liste nach “% CPU” absteigend sortieren lässt, siehst du bei dem Hänger sicher, was ganz oben steht. Vielleicht kannst du mal einen Screenshot machen oder den Namen von diesem Prozess an mich senden. Ich hoffe, ich kann dir dann helfen. 😀

  112. Winfried Weber sagt:

    Nach Catalina-Upgrade können keine Cover-Bilder mehr in der Music-App ausgedruckt werden.
    Unter Ablage Drucken CD-Booklet werden bei den einzelnen Themen nur noch die Titel ohne Bild angezeigt.

    Weiß jemand eine Abhilfe?

    • BlueFalcon sagt:

      Eventuell ist da was beim übertragen der Mediathekdaten schief gegangen. Werden denn die Cover angezeigt in der App selbst? Dann hilft vielleicht einmal der Punkt Mediathek organisieren aus dem Punkt Ablage/Mediathek.

  113. Winfried Weber sagt:

    Die Cover werden in der Mediathek angezeigt.

    • BlueFalcon sagt:

      Ok. Im Druckdialog werden die Cover auch nicht angezeigt? Egal welches Thema du auswählst? Hast du mal getestet den Druck auszulösen? Was wird dann im Druckdialog angezeigt? Und was kommt an Ergebnis heraus wenn du statt zu drucken dann PDF auswählst und es die in Vorschau anzeigen lässt?

      • Winfried Weber sagt:

        Im Druckdialog werden bei sämtlichen Themen nur die Songtitel angezeigt, das Bild erscheint in schwarz. Dasselbe passiert auch wenn ich das Ganze als PDF erzeuge. Links die Titel, rechts ein schwarzes Bild.

  114. Ute sagt:

    Hallo Sir-Apfelot,
    danke für die schnelle Antwort.

    Habe auf iPhone und iPad IOS 13.2.3 upgedated.
    Auf dem Mac aktuell 10.14.6 OS Mojave.
    Das einzige Update was mir auf dem mac jetzt noch vorgeschlagen wird,
    ist das Update auf Catalina (was ich nicht möchte).
    Welches Update für Mojave meinst du ?

    Danke dir für deine Hilfe

    • Sir Apfelot sagt:

      Wenn du macOS 10.14.6 installiert hast, dürfte alles aktuell sein. Dann würde ich noch einen Neustart probieren. Wenn sie dann immer noch eine Fehlermeldung beim Synchronisieren auswerfen, wüsste ich nun auch keine Lösung mehr. 🙁

  115. MEYERS Romain sagt:

    Guten Abend, Sir,

    Als Videocutter habe ich alle meine Filme in FCPX geschnitten und im Compressor als .image Datei gespeichert und konnte so meine DVD oder Bluray’s einfach aus dem Finder heraus brennen. Seit Catalina funktioniert das nicht mehr. “xxx” image konnte nicht gebrannt werden, das Image ist ungültig. So die Meldung. Auch .dmg Dateien werden nicht mehr gebrannt.
    iMac 2019 – Catalina 10.15.1

    Vielen Dank im Voraus.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo! Leider muss ich hier passen… Ich habe keinerlei Erfahrungen. Und leider brachte auch meine Suche in englischsprachigen Foren kein Ergebnis. Vielleicht mal macOS Catalina drüber installieren? Es scheint kein globales Problem zu sein…

      • Meyers Romain sagt:

        Danke, Sir,
        Auf meinem Mackbookpro habe ich das gleiche Problem, auch nach einer Neuinstallation von Catalina.
        Warten wir mal das nächste Update ab, villeicht löst sich das Problem von selbst . Bis dahin kann ich meine .img Dateien ja mit « Toast » brennen.

  116. Claude sagt:

    Hallo, seit Catalina (Mac MINI 1 Jahr alt) habe ich mit Word (Office 365) folgende Probleme:
    1) Ich kann keine Word Dateien Lokal abspeichern, sondern muss diese zuerst in einer cloud abspeichern, dann erst kann ich diese Lokal speichern. Bekomme beim ersten speichern Lokal folgende Fehlermeldung: Datei”Dokumente” konnte nicht geöffnet werden.
    Hatte auch schon kontakt zu Microsoft, die haben was an der Library geändert, Fehlermeldung war nach Neustart des Computers nicht mehr vorhanden, jedoch einen Tag später nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand trat der Fehler wieder auf.
    Dieser Fehler tritt nur bei Word, nicht jedoch bei XLSX oder PPTX auf.

    2) Beim Neustart des Computers ist mein externer Bildschirm (SAMSUNG) über HDMI angeschlossen nicht mehr richtig zentriert. Muss dann den Monitor Ein/Ausschalten, dann stimmt die Zentrierung wieder

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Claude!

      Ich würde sagen, zu 1: Am besten mal Office deinstallieren und neu installieren. Eventuell klappt es dann wieder. Wenn nicht: Auf Update hoffen, denn mehr kannst du vermutlich nicht machen,

      Wegen 2: Hier hatte ein anderer Leser auch ein seltsames Monitorverhalten. Letztendlich hatte sich herausgestellt, dass es am Kabel lag. Vielleicht probierst du mal ein anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.