Mobilfunkvorwahlen in Deutschland: Welche Vorwahl hat welcher Netzbetreiber?

Welcher Netzbetreiber verwendet welche Mobilfunkvorwahl? Hier findet ihr die Liste der Vorwahlen.

Bei Festnetztelefonnummern kann man in der Regel von der Vorwahl auf einen bestimmten Ort schließen. 030 ist zum Beispiel die Vorwahl für Berlin und 069 die Vorwahl für Frankfurt am Main. Ähnlich kann man bei der Vorwahl von Mobilfunknummern auf die entsprechenden Netzbetreiber Rückschlüsse ziehen.

Welcher Netzbetreiber verwendet welche Mobilfunkvorwahl? Hier findet ihr die Liste der Vorwahlen.

Welcher Netzbetreiber verwendet welche Mobilfunkvorwahl? Hier findet ihr die Liste der Vorwahlen von E-Plus, Telekom, Vodafone und O2.

Liste der Mobilfunkvorwahlen

Eine grübe Schätzung, zu welchem Netz eine bestimmte Mobilfunknummer gehört, kann man anhand der Vorwahl abgeben. Diese wurden ursprünglich an bestimmte Netzbetreibern vergeben und konnten dann von diesen genutzt werden.

  • E-Plus: 01573, 01575, 01577, 01578, 0163, 0177, 0178
  • Telekom: 01511, 01512, 01514, 01515, 01516, 01517, 0160, 0170, 0171, 0175
  • Vodafone: 01520, 01522, 01523, 01525, 01526, 0162, 0172, 0173, 0174
  • O2: 01590, 0176, 0179

Neben diesen Providern gibt es auch virtuelle Netzbetreiber. Diese greifen auf ein bestimmtes Netz zu aber nutzen eine spezielle Infrastruktur für die Kommunikation:

  • E-Plus: 01570 (Telogic, hat den Betrieb jedoch eingestellt), 01575 (Ring, hat den Betrieb ebenfalls eingestellt) und 01579 (Sipgate Wireless)
  • Vodafone: 01521 (Lycamobile/GT Mobile) und 01529 (Truphone)

Netzzugehörigkeit einer Mobilfunk-Nummer

Was jedoch anders ist: Festnetznummern kann man nicht "umziehen". Handynummern dagegen schon – nämlich von einem Netzbetreiber zum anderen. Durch diese Umzüge vermischen sich nun die Mobilfunk-Vorwahlen unter den Netzprovidern, so dass es durchaus zu "Ausnahmen" von der oben genannten Liste kommen kann.

Wenn man sicher gehen möchte, kann man die Netzzugehörigkeit einer Rufnummer telefonisch oder per SMS beim Anbieter prüfen. Dies geht über die folgenden Nummern:

Liste der Netzzugehörigkeitsrufnummern für die Abfrage

Hier findet ihr die Liste der entsprechenden Servicenummern der Mobilfunkanbieter:

  • Deutsche Telekom: Anruf über die 4387
  • E-Plus: Anruf über die 10667
  • Vodafone: Anruf über die 12313
  • O2: SMS mit “Netz RUFNUMMER” an die 4636 senden. Den Teil “RUFNUMMER” muss man in der SMS durch die Nummer ersetzen, die abgefragt werden soll.

Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

1 Kommentar

  1. Tom sagt:

    Alternativ gibt es auch eine App NetzFinder für iPhone und iPad (Basisversion ohne Pushs kostenlos).

    Infos hierzu bei iTunes: https://itunes.apple.com/de/app/netzfinder/id417404945

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.