Podcast #025: ïŁż iPhone 15 Gates & iOS 17 Probleme 😡

Wochenschau-Podcast

Im neuesten Sir Apfelot Podcast haben wir natĂŒrlich viele Meldungen rund um das neue iPhone 15, Titan und Fine Woven. Das iPhone 15 bietet eine USB-C-Verbindung mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten je nach Modell, wobei das Pro-Modell kein Thunderbolt bietet. KĂ€ufer klagen ĂŒber Kratzer im TitangehĂ€use. Hat iOS 17 einen höheren Akkuverbrauch? Das iPhone 15 bietet eine Option, das Laden auf 80% zu begrenzen. Falltests zwischen iPhone 14 Pro und iPhone 15 Pro – wer gewinnt? Alles das wird in der neuen Folge erklĂ€rt.

An dieser Stelle findet ihr weiter unten auch die ganzen Shownotes, Quellen und Anmerkungen, die wir fĂŒr die einzelnen Themen zusammengestellt haben.

Endlich hat es unser Apple-Podcast auch zu Apple Podcasts geschafft.

9to5Mac: Demonstration von Sprachanrufen und 5G-DatenĂŒbertragung via Satellit

  • Aktuelle iPhones: Können in NotfĂ€llen Daten via Satellit senden.
  • Neue Demonstrationen: Bald könnten regelmĂ€ĂŸige Sprachanrufe via Satellit möglich sein.
  • Testanruf: Von Maui, Hawaii nach Madrid ĂŒber einen Low-Earth-Orbit-Satelliten.
  • iPhone 14/15: “Emergency SOS via Satellite” fĂŒr kurze Textnachrichten.
  • AST SpaceMobile: Demonstriert Satellitenkommunikation fĂŒr Sprachanrufe und 5G-DatenĂŒbertragung mit 14 Mbps Downloadrate.
  • Erste 5G-Verbindung: Zwischen einem normalen Smartphone und einem Satelliten.
  • Zusammenarbeit mit Unternehmen: Vodafone, Nokia und AT&T kooperieren mit AST SpaceMobile.
  • Ziel: Smartphone-KonnektivitĂ€t in Gebieten jenseits der Reichweite von bodengestĂŒtzten Mobilfunkbasisstationen.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/09/19/phone-call-via-satellite/

 

Google: Bard mit erweiterten Funktionen

  • Google Bard-Update: Integration von Google Lens ermöglicht das Hochladen von Bildern und das Erhalten von passenden Informationen oder VorschlĂ€gen.
  • AnpassungsfĂ€higkeit: Bard kann Antworten basierend auf BenutzerbedĂŒrfnissen anpassen, dank Zusammenarbeit mit generativer KI.
  • Vielseitige Anwendungen: Bard kann beim Erstellen von Reisedokumenten, Verfassen von Texten oder ErklĂ€ren wissenschaftlicher Themen helfen.
  • Sprachliche Erweiterung: Bard bietet jetzt Funktionen in mehr als 40 neuen Sprachen und LĂ€ndern, einschließlich Deutsch.
  • Integration in Google-Dienste: Bard kann jetzt Informationen aus tĂ€glich genutzten Google-Diensten wie Gmail, Docs und Drive abrufen.
  • Datenschutz: Persönliche Daten sind geschĂŒtzt; Bard verwendet keine menschlichen PrĂŒfer oder Daten fĂŒr Werbezwecke.
  • Verifizierung von Antworten: Mit der verbesserten “Mit Google suchen”-Funktion können Benutzer Bard-Antworten ĂŒberprĂŒfen.
  • Kontinuierliche Konversation: Benutzer können Bard-Chats ĂŒber öffentliche Links fortsetzen und auf vorherige Unterhaltungen aufbauen.
  • Leistungsstarkes Modell: EinfĂŒhrung von PaLM 2, Googles bisher leistungsfĂ€higstem Modell, fĂŒr verbesserte Antworten und KreativitĂ€t.

Quelle:
https://blog.google/intl/de-de/unternehmen/technologie/bard-jetzt-noch-leistungsfaehiger/

 

Heise: Netto testet Einkaufswagen-Entsperrung per App statt MĂŒnze oder Chip

  • Netto Marken-Discount: Testet in zwei bayerischen Filialen ein System, um Einkaufswagen ohne MĂŒnze oder Chip mittels App zu entsperren.
  • Eigene Einkaufsapp: Erweitert um eine Funktion, die Einkaufswagen in den Pilot-Filialen per Smartphone entsperrt.
  • Technologie: System Hybridloc des baden-wĂŒrttembergischen Einkaufswagenherstellers Wanzl. Entriegelung mittels NFC-Technologie.
  • Datenschutzbedenken: Kritiker befĂŒrchten, dass Netto persönliche Daten sammeln und auswerten könnte, z.B. Verweildauer oder Einkaufsgewohnheiten.
  • ZusĂ€tzliche Anreize: Mögliche digitale Gutscheine fĂŒr den nĂ€chsten Einkauf oder Spenden fĂŒr gemeinnĂŒtzige Zwecke bei RĂŒckgabe des Einkaufswagens.
  • Weitere Implementierung: Laut Wanzl könnten andere HĂ€ndler und MĂ€rkte die Hybridloc-Funktionen in ihre Apps integrieren. Edeka und Rewe zeigen Interesse.
  • Zukunftsausblick: Wanzl (Unternehmen, das u.a. Einkaufswagen herstellt) sieht großes Potential in Asien, wo bargeldloses Einkaufen bereits Standard ist.

Quelle:
https://www.heise.de/news/Ohne-Muenze-und-Chip-Netto-testet-Einkaufswagen-mit-App-Entsperrung-9309044.html

 

ifun: Fehler in iOS und iPadOS 17 verhindert Nutzung von SicherheitsschlĂŒsseln

  • Problem nach Update: Nach dem Update auf iPadOS 17 können einige Nutzer ihre physikalischen SicherheitsschlĂŒssel nicht mehr verwenden.
  • Erkennung ohne PIN-Eingabe: SicherheitsschlĂŒssel werden erkannt, aber die PIN-Eingabe ist nicht möglich.
  • Vorherige FunktionalitĂ€t: Vor dem Update auf iPadOS 17 funktionierte die Funktion problemlos.
  • SicherheitsschlĂŒssel: Apple hat die UnterstĂŒtzung fĂŒr physische SicherheitsschlĂŒssel wie YubiKey im FrĂŒhjahr eingefĂŒhrt.
  • ZusĂ€tzliche Sicherheit: Ersetzt den sechstelligen BestĂ€tigungscode der Zwei-Faktor-Authentifizierung durch einen physischen HardwareschlĂŒssel.
  • Verbindungsmöglichkeiten: USB-C, Lightning oder NFC.
  • Bei Verlust des SchlĂŒssels: Nutzer können die Sicherheitsstufe entfernen und wieder den sechstelligen BestĂ€tigungscode verwenden.
  • EinstellungsĂ€nderung: Mit iOS 17 und iPadOS 17 wurden die Einstellungen fĂŒr den SicherheitsschlĂŒssel verschoben.

Quelle:
https://www.ifun.de/fehler-in-ios-und-ipados-17-sicherheitsschluessel-lassen-sich-nicht-mehr-verwenden-218670/

 

MacRumors + YouTube: Apple FineWoven Cases wohl von schlechter QualitÀt

  • Kunden sagten, die QualitĂ€t fĂŒhlt sich an, wie eine 10$ HĂŒlle von Amazon und nicht wie Apple-QualitĂ€t
  • Kundenzitat: “FĂŒhlte sich billig an, fast wie Pappe“
  • Kundenzitat: „Eine HĂŒlle, die zerbrechlicher ist als das Telefon, das sie schĂŒtzen soll“
  • Viele Kunden haben sie direkt zurĂŒck gegeben, weil $59 einfach zu teuer sind
  • Video: Mikro-Twill und Memoryschaum
  • Kratzer gehen sehr schnell ins Case und sehen dann mies aus
  • Schutzfunktion ist ok

Quellen:
https://www.macrumors.com/2023/09/21/apples-finewoven-iphone-cases-poor-reviews/
https://www.youtube.com/watch?v=3PrQ3XTKG2o
https://www.sir-apfelot.de/finewoven-das-neue-feingewebe-material-von-apple-54256/

 

MacGadget: iPhone 15 Modelle bieten Option, das Aufladen des Akkus auf 80% zu begrenzen

  • Neue Einstellungsoption: iPhone 15 Modelle ermöglichen das Begrenzen des Akkuladens auf maximal 80%.
  • Vorteil: VerlĂ€ngerung der Akkulebensdauer, da Lithium-Ionen-Akkus idealerweise zwischen 20% und 80% Ladestand gehalten werden sollten.
  • Einstellungspfad: Die Funktion ist unter iOS 17 in den Einstellungen unter “Batterie => Batteriezustand & Ladevorgang => Optimierung des Ladevorgangs” zu finden.
  • ExklusivitĂ€t: Die Funktion ist nur fĂŒr die iPhone 15 Serie verfĂŒgbar, obwohl technisch möglich fĂŒr Ă€ltere Modelle.
  • Unterscheidung: Nicht zu verwechseln mit der seit iOS 13 verfĂŒgbaren Funktion “Optimiertes Laden”, die den Ladevorgang auf 100% basierend auf den Ladegewohnheiten des Nutzers optimiert.
  • Weitere Neuerungen: Anzeige der Anzahl der Ladezyklen und Informationen ĂŒber Herstellungsdatum und Datum der Inbetriebnahme des Akkus.

Quelle:
https://www.macgadget.de/News/2023/09/20/iPhone-15-Modelle-Aufladen-des-Akkus-laesst-sich-auf-80-Prozent-begrenzen

 

MacLife: iPhone 15 mit USB-C-Anschluss kann andere iPhones aufladen

  • USB-C im iPhone 15: Erlaubt das Aufladen anderer GerĂ€te, einschließlich anderer iPhones.
  • Funktionsweise: Bei Verbindung zweier iPhone 15 Modelle wird ermittelt, welches GerĂ€t den geringeren Akkustand hat. Das iPhone mit mehr Akkuladung lĂ€dt das andere auf.
  • Android-GerĂ€te: Bei Anschluss eines Android-Smartphones hĂ€ngt das Ladeverhalten davon ab, ob es USB Power Delivery unterstĂŒtzt.
  • Ladestrombegrenzung: Das Aufladen anderer GerĂ€te mit dem iPhone 15 ist auf 4,5 Watt begrenzt, was dem alten iPhone-Netzteil entspricht.
  • Praktische Anwendung: Ideal zum Aufladen von Zubehör wie Kopfhörern, aber das Aufladen eines anderen iPhones kann lange dauern und den Akku des “Spenders” stark beanspruchen.

Quelle:
https://www.maclife.de/news/iphone-15-usb-c-anschluss-kann-andere-iphones-aufladen-100122844.html

 

MacWelt: Akku nach iOS 17 Update schneller leer – Das sind die GrĂŒnde

  • HĂ€ufiges Problem nach Updates: Nach iOS-Updates berichten Nutzer oft ĂŒber schlechtere Akkulaufzeiten.
  • Ursache: Nach großen Updates, wie von iOS 16 auf iOS 17, fĂŒhrt das iPhone viele Hintergrundaufgaben durch, z.B. Datenindizierung oder Anwendung neuer Funktionen auf alte Daten.
  • Beispiel: iOS 17 kann in “Fotos” Haustiere erkennen, was eine intensive Ersteinrichtung benötigt.
  • Erhöhter Stromverbrauch: Dieser sollte sich laut Apple innerhalb von 48 Stunden nach einem Update von selbst lösen.
  • Ratschlag: Nach einem Update sollte man Ruhe bewahren und abwarten.
  • Ausnahmen: Manchmal kann ein iOS-Update fehlerhaft sein und zu dauerhaft erhöhtem Batterieverbrauch fĂŒhren, z.B. iOS 16.5. Dies wurde jedoch mit iOS 16.6 behoben.
  • iOS 17: Wurde drei Monate lang von Beta-Usern getestet, ohne AuffĂ€lligkeiten bezĂŒglich der Batterie.

Quelle:
https://www.macwelt.de/article/2076106/akku-nach-update-auf-ios-17-schneller-leer-das-ist-der-grund.html

 

MacWelt: iPhone 15 Pro aus Titan – KĂ€ufer beklagen Kratzer

  • Titanrahmen am iPhone 15 Pro: Einige Nutzer zeigen Fotos von zerkratzten Titanrahmen an ihren neuen iPhone 15 Pro Modellen.
  • Wechsel zu Titan: Apple hat beim iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max von Edelstahl zu Titan gewechselt, was die GerĂ€te leichter macht, aber ihre Kratzfestigkeit beeintrĂ€chtigt.
  • Vergleich mit Apple Watch Ultra: Die Titanlegierung der ersten Apple Watch Ultra Generation hatte Ă€hnliche Probleme.
  • Spezielle PVD-Beschichtung: Apple hat das iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max mit einer speziellen PVD-Beschichtung versehen, um das Material gegen Kratzer zu schĂŒtzen. Fotos zeigen jedoch das Gegenteil.
  • Empfehlung fĂŒr SchutzhĂŒllen: Die Nutzung des iPhone 15 Pro ohne SchutzhĂŒlle wird nicht empfohlen.
  • Kritik an Apple “Feingewebe” HĂŒllen: Die neuen SchutzhĂŒllen von Apple fĂŒr das iPhone 15 und andere GerĂ€te werden kritisiert, insbesondere die Magsafe-Wallets aus Feingewebe.

Quellen:
https://www.macwelt.de/article/2077780/iphone-15-pro-aus-titan-kaufe-klagen-uber-kratzer.html
https://twitter.com/MajinBuOfficial/status/1704111657088168017/photo/1

 

9to5Mac: Erster Falltest des iPhone 15 Pro deutet auf geringere Haltbarkeit des neuen Titan-Designs hin

  • Falltest durch AppleTrack’s Sam Kohl: Erste iPhone 15 Falltests auf YouTube.
  • Ergebnis des Tests: Das neue Design mit abgerundeten TitanrĂ€ndern scheint im Falltest weniger haltbar zu sein als das iPhone 14 Pro.
  • Vergleich mit iPhone 14 Pro: Das flache Edelstahlband des 14 Pro absorbierte viele StĂ¶ĂŸe, wĂ€hrend die abgerundeten TitanrĂ€nder des 15 Pro dazu fĂŒhrten, dass StĂ¶ĂŸe sich auf das Front- und RĂŒckglas ausbreiteten.
  • Titan vs. Edelstahl: Edelstahl kann StĂ¶ĂŸe besser absorbieren, wĂ€hrend Titan starrer ist und StĂ¶ĂŸe auf andere Teile des GerĂ€ts ĂŒbertrĂ€gt.
  • SchĂ€den im Test: Das Glas des 15 Pro begann nach mehreren StĂŒrzen zu zersplittern, wĂ€hrend das 14 Pro fast unversehrt blieb. Das Display des 15 Pro zeigte schließlich nur noch weiße Pixel, und die RĂŒckkamera löste sich vom GehĂ€use.
  • Zusammenfassung: Obwohl das iPhone 15 Pro möglicherweise nicht so widerstandsfĂ€hig gegen Risse ist wie das 14 Pro, hielt es dennoch gut stand. Es dauerte mehrere StĂŒrze auf Beton, bis das Glas zu knacken begann.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/09/22/iphone-15-pro-drop-test/

 

MacLife: iPhone 15 vs. iPhone 15 Pro – Unterschiedliche USB-C Geschwindigkeiten

  • Neuer Anschluss: iPhone 15 Modelle haben erstmals seit elf Jahren einen geĂ€nderten Anschluss fĂŒr das Ladekabel.
  • iPhone 15: USB-C-Anschluss mit technischer Basis von USB 2.0, Übertragungsrate von 480 MBit/s.
  • iPhone 15 Pro: USB-C-Anschluss mit technischer Basis von USB 3, Übertragungsrate von bis zu 10 GBit/s.
  • Kein Thunderbolt: Im Gegensatz zum iPad Pro, das Thunderbolt mit bis zu 40 GBit/s unterstĂŒtzt, ist das iPhone 15 Pro rein auf USB beschrĂ€nkt.
  • Pro-Anwendungen: iPhone 15 Pro ermöglicht das Aufnehmen von ProRes-Videos direkt auf eine externe SSD.
  • Beigelegtes Kabel: Das mit dem iPhone 15 Pro gelieferte Kabel unterstĂŒtzt nur USB-2-Geschwindigkeiten.
  • Hohe DatenĂŒbertragung ist wichtig bei: Backup/Wiederherstellung oder Videoexport
  • Theoretische Maximalwerte: 60 MB/s – 1250 MB/s – 5000 MB/s – in der Praxis erreicht man meist etwas mehr als die HĂ€lfte

Quelle:
https://www.maclife.de/news/iphone-15-vs-iphone-15-pro-unterschiede-bei-usb-c-100122795.html

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann wĂŒrde ich mich freuen, wenn du das Blog ĂŒber eine Steady-Mitgliedschaft unterstĂŒtzen wĂŒrdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials