Sir Apfelot Wochenschau KW 38, 2023

Mal wieder ist Freitag, mal wieder gibt es eine neue Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 38 des Jahres 2023 aufgefallen sind. Im Nachgang der September-Keynote letzte Woche sowie der Betriebssystem-Upgrades dieser Woche sind mehrere Meldungen zu diesen Themen dabei. Aber auch Themen, die nichts mit Apple und den neuen Veröffentlichungen zu tun haben, findet ihr hier. Unter anderem gibt es folgendes: Smartphone-Telefonie über Satelliten, Amazon stellt neue Alexa mit generativer KI vor, Googles Sprach-KI Bard nun mit neuen deutschen Funktionen, überflüssige Digitalisierung an Einkaufswagen, Kritik an Apples FineWoven-Stoff, Details zur iPhone-15-Reihe, Apple TV, und mehr. 

Sir Apfelot als Podcast

Wenn ihr sowohl den Sir Apfelot Blog als auch Podcasts mögt, dann solltet ihr mal in den Sir Apfelot Podcast reinhören. Lynne und Jens gehen auf interessante Themen ein und werfen dabei ihre eigenen Erfahrungen und Meinungen mit in den Mix.

Hier findet ihr die verschiedenen Plattformen, auf denen ihr den beiden zuhören könnt:

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 38 des Jahres 2023 mit dabei: Satellitentelefonie mit beliebigem Smartphone, Alexa mit generativer KI, Bard mit neuen Funktionen, iOS 17 und iPadOS 17 mit Sicherheitsschlüssel-Problemen, FineWoven-Enttäuschung, Apple TV Wiederherstellung ab tvOS 17 mit dem iPhone, und mehr!
In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 38 des Jahres 2023 mit dabei: Satellitentelefonie mit beliebigem Smartphone, Alexa mit generativer KI, Bard mit neuen Funktionen, iOS 17 und iPadOS 17 mit Sicherheitsschlüssel-Problemen, FineWoven-Enttäuschung, Apple TV Wiederherstellung ab tvOS 17 mit dem iPhone, und mehr!

Nach Notfall-SOS: Normale Smartphone-Telefonie über Satelliten

Mit dem iPhone 14 hat Apple letztes Jahr eine neue Möglichkeit für das Absetzen von Notrufen eingeführt: die Nutzung von Satelliten. Doch dort soll die Entwicklung für Mobiltelefone noch nicht aufhören. Denn auch reguläre Telefonate, Videotelefonie und Datendownloads sollen in Zukunft per Satellit umgesetzt werden können – mit herkömmlichen Mobiltelefonen. 

Erste erfolgreiche Tests in diesem Bereich hat das Unternehmen AST SpaceMobile durchgeführt, mit 5G über Satellit, bis zu 14 MBit/s im Downstream und einem Telefonat von Maui, Hawaii (AT&T-Mobilfunk) über den „BlueWalker 3“-Testsatelliten nach Madrid, Spanien (zu einem Vodafone-Mitarbeiter). Der Vorteil des Ganzen: Mobilfunk in abgelegenen Regionen sowie nach Katastrophen. Der Nachteil: noch mehr Satelliten und Weltraumschrott. (Quelle)

In diesem Video wird die stufenweise Entwicklung der aufgebauten Verbindungen aufgezeigt, von den ersten Erfolgen im April 2023 über die darauf folgenden Monate hin zum oben beschriebenen Telefonat im September 2023: 

Amazon-Neuheiten: Echo Show 8 und Alexa mit KI-Funktionen

Aufgrund der vielen Apple-Themen schaffe ich es nicht, einen gehaltvollen Einzelbeitrag zu den neuen Amazon-Veröffentlichungen zu schreiben. Trotzdem sollen sie nicht unerwähnt bleiben. Denn es wurde z. B. der neue Echo Show 8 (3. Gen) vorgestellt. Der Smart Speaker mit Display und Kamera soll durch 3D-Audio, Smart Home Features, Videotelefonie und nicht zuletzt der Sprachassistenz Alexa überzeugen.

Für letztere gab es zudem ein großes KI-Update, für welches der Befehl „Alexa, let’s chat.“ eingeführt wurde. Dank eigenem Sprachmodell sollen Dialoge und generative Text-KI-Funktionen möglich sein. Developer sollen zudem ihre eigene Sprachmodelle für weitere smarte Funktionen implementieren können. Das Ganze soll vorerst in den USA anlaufen.

Bard – Googles Chatbot nun auch mit mehr Funktionen auf Deutsch

Google hat diese Woche darüber informiert, dass eine neue Version des Chatbots und ChatGPT-Konkurrenten „Bard“ zur Verfügung steht. „Mit der Integration von Google Lens in Bard könnt ihr nun Bilder hochladen und dazu passende Informationen oder Vorschläge bekommen“, heißt es in einem firmeneigenen Blogbeitrag unter anderem. 

Aber auch auf die Verbreitung von Bard und der neuen Funktionen wurde eingegangen. Denn diese sind nun „auf mehr als 40 neue Sprachen und Länder, darunter auch Deutsch“ verfügbar. In englischer Sprache kann zudem die Verknüpfung von Bard mit weiteren Google-Diensten genutzt werden, etwa Gmail, Docs, Drive, Maps, YouTube, Google Flüge und Hotels. Mehr dazu findet ihr hier: Google Blog / Bard Changelog.

Einkaufswagen mit dem Smartphone entsperren: Gute Idee oder Schrott?

Diese Woche habe ich außerdem Meldungen dazu gefunden, dass nicht nur aktuell in zwei Netto-Filialen Einkaufswagen mit NFC-Entsperrung getestet werden, sondern dass diese Technik zukünftig auch bei Edeka und Rewe zum Einsatz kommen soll. Schon jetzt gibt es mehrere Datenschutzbedenken, da zur Entsperrung die jeweilige Supermarkt-App genutzt wird, welche auch persönliche Daten zu den Nutzer/innen bereithält. 

Neben den Bedenken zur Informationssammlung und -auswertung (Ort und Häufigkeit besuchter Filialen) sowie zu möglichen Sanktionen bei nicht ordnungsgemäß zurückgestellten Wagen muss man sich die Frage stellen: Wer braucht sowas? Ich persönlich finde das Ersetzen (bzw. erstmal nur Erweitern) der Mechanik mit Chip oder Münze durch digitale Technik absolut unnötig und einen Digitalisierungsansatz im komplett falschen Bereich. Mehr dazu in den Quellen: 1, 2, 3

Problem in iOS 17 und iPadOS 17: Sicherheitsschlüssel funktionieren nicht mehr

Apple hatte mit iOS 16.3 auf dem iPhone, iPadOS 16.3 auf dem iPad sowie macOS 13.2 auf dem Mac die Möglichkeit eingeführt, physische Sicherheitsschlüssel für die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu nutzen. Die kleinen Zubehör-Geräte werden dafür per Lightning, USB-C oder NFC verbunden und dienen als Ersatz für einen Bestätigungscode. 

Wie nun an einigen Stellen berichtet wird, scheint das Upgrade auf iOS 17 bzw. iPadOS 17 die Nutzung unmöglich zu machen. Zwar würden die Sicherheitsschlüssel noch erkannt, aber die damit einhergehende PIN-Eingabe sei nicht mehr möglich. Falls ihr also noch vor dem Systemupgrade steht und gleichzeitig auf die Nutzung von Sicherheitsschlüsseln angewiesen seid, wartet besser noch auf einen Patch. (Quelle)

Ist FineWoven der nächste Apple-Flop?

Im Hinblick auf die Abkehr von Leder wurde zuletzt viel Hoffnung in den FineWoven-Stoff von Apple gesteckt. Erste iPhone-Hüllen aus FineWoven landeten aber mittlerweile schon in den Händen einiger Technik-Tester/innen sowie ganz normalen Käufer/innen. Und das Feedback, das es zu den Hüllen gibt, fällt nicht gerade positiv aus – Worte wie „schrecklich“ und „Müll“ fallen dabei. Nicht nur soll die Haptik weniger hochwertig sein als von Apple versprochen (laut einigen sogar eher „billig“). Auch wird die Haltbarkeit infrage gestellt.

Denn schon erste leichte Kratzer bzw. die reguläre Nutzung mit dem Verstauen in der Tasche o. ä. kann direkt Spuren hinterlassen. Zudem scheint Apple lediglich eine sehr dünne Schicht des Stoffs zu verwenden, darunter kommt eine Polsterung zum Einsatz, die in einigen Quellen als Memory-Schaumstoff benannt wird. Neben dem schnell abgenutzten Material kann das sicher auch für einen Wärmestau beim Schnellladen oder unter hoher Rechenlast führen. Insgesamt kein guter Einstieg für Apple FineWoven. (Quellen: 1, 2)

Exklusiv ab dem iPhone 15: Neuer 80%-Akku-Schutz am Apple-Smartphone

Unter Einstellungen -> Batterie findet man am Apple iPhone ein paar nützliche Informationen und Einstellungen zum verbauten Akku. Diese wurden nun ab dem iPhone 15 ausgebaut. Das hat nichts mit dem Upgrade auf iOS 17 zu tun, sondern soll entsprechenden Berichten nach nur die neuen und zukünftigen iPhone-Generationen betreffen.

In deren Batterie-Einstellungen gibt es nun Informationen zum Herstellungsdatum, zum Zeitpunkt der ersten Nutzung und zu den Ladezyklen. Zudem kann neben dem optimierten Aufladen auch ein Limit von 80% eingestellt werden. Ein Ignorieren von Ladeverzögerung und Ladestopp lassen sich aber weiterhin auswählen, wenn mal explizit 100% Akkuladung benötigt werden. (Quellen: 1, 2)

USB-C am iPhone 15: Aufladen von Lightning-iPhones und Android-Geräten

Als kleine Randnotiz zudem der Hinweis, dass das iPhone 15 (Plus / Pro / Pro Max) nicht nur zum Aufladen von AirPods oder der Apple Watch genutzt werden kann. Wie der bekannte Apple-Tester Marques Brownlee demonstriert hat, kann an einem iPhone 15 auch ein anderes iPhone 15 geladen werden.

Die beiden 15er-Geräte entscheiden anhand des Akkustands, welches als Powerbank dient (höherer Akkustand) und welches aufgeladen wird (niedrigerer Akkustand). Aber auch iPhones mit Lightning Connector können per USB-C-auf-Lightning-Kabel aufgeladen werden. Android-Geräte müssen für den Stromaustausch USB-C Power Delivery (PD) haben. Unterwegs kann man sich also ggf. aushelfen, wenn mal jemand wenig Akku hat. (Quelle)

Apple TV mit iPhone wiederherstellen: Funktion benötigt tvOS 17 und iOS 17

Mit den Upgrades der Betriebssysteme iOS und tvOS hat Apple am Montag nicht nur neue Einzelfunktionen für das iPhone und für Apple TV herausgebracht. Auch die Zusammenarbeit beider Geräte ist nun besser. Neben der Nutzung des iPhones als Kamera und Mikrofon für FaceTime am Fernseher gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, einen Apple TV HD oder Apple TV 4K mit einem iPhone wiederherzustellen. Geräteausfälle können also leichter behoben werden.

Quelle: Apple.com
Quelle: Apple.com

Zeigt ein Apple TV auf dem Fernseher ein Apple-TV-Gerät, vor das ein iPhone mit Bluetooth-Symbol gehalten wird, dann gilt es entsprechend zu handeln. So heißt es zumindest im neuen Apple Support-Dokument HT213828. Nimmt man das iPhone zur Hand, entsperrt es, aktiviert Bluetooth und hält es in die Nähe des Apple TV, dann erscheint eine Einblendung zur Wiederherstellung des Apple TV. Man soll den Anweisungen darin folgen, woraufhin der Apple TV wiederhergestellt und neu gestartet wird. Details gibt’s im verlinkten Dokument.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials