Ab heute könnt ihr nicht nur Age of Empires IV und Mario Party Superstars spielen, sondern auch in einer neuen Sir Apfelot Wochenschau schmökern. Ich habe euch zum heutigen Freitag jene Apple- und Tech-News zusammengefasst, die mir in der Kalenderwoche 43 des Jahres 2021 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Meldungen: Facebook-Konzern heißt jetzt Meta, Kdenlive mit Mac-Version, neuere Apple-Services bald auch in Deutschland, macOS Monterey ist verfügbar, mögliche Leaks zum kommenden MacBook Air, aktuelle Quartalszahlen aus Cupertino, und mehr! Es wird wieder Apple-lastig heute :D

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 43 in 2021 findet ihr u. a. die folgenden Meldungen: Facebook heißt jetzt Meta, Kdenlive für macOS, Deutsches Zeitungsportal mit Scans ab 1671, MacBook Air Leak, und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 43 in 2021 findet ihr u. a. die folgenden Meldungen: Facebook heißt jetzt Meta, Kdenlive für macOS, Deutsches Zeitungsportal mit Scans ab 1671, MacBook Air Leak, und mehr!

Facebook-Mutterkonzern heißt jetzt „Meta“, Auswirkungen auch auf Oculus

Letzte Woche gab es mehrere Gerüchte darum, dass der Facebook-Konzern von Mark Zuckerberg einer Umbenennung bevorstünde. Nun berichten mehrere Quellen nach dem „Connect 2021“-Event, dass dies tatsächlich stattfindet. Facebook, Instagram und WhatsApp gehören jetzt entsprechend zum Meta-Konzern. Meta ist wohl eine Anspielung an das Metaverse, das von dem Unternehmen angestrebt wird. Dazu haben wir letzte Woche schon einen Beitrag veröffentlicht: Was ist ein Metaverse / Metaversum? Die aktuelle Änderung betrifft übrigens auch die Oculus VR-Brillen. Denn auch diese werden zu „Meta“ umbenannt und sollen ab kommendem Jahr ohne Facebook-Zwang daherkommen. 

Mehr Infos zu den einzelnen Themen rund um Facebook / Meta gibt es hier:

  • „Connect: Facebook-Konzern heißt jetzt Meta, neues Highend-VR-Headset angekündigt“ (heise)
  • „Virtual Reality: Oculus wird Meta und entkommt dem Facebook-Zwang“ (heise)
  • „Facebook will ans Handgelenk: Der Apple Watch-Konkurrent von Meta“ (iPhone-Ticker)

Deutsche Digitale Bibliothek: Zeitungen von 1671 bis 1950 digitalisiert

Bei heise online habe ich noch ganz andere Nachrichten gefunden. So wird in einem Beitrag aufgezeigt, dass es nun eine digitale Sammlung historischer Zeitungen als „Deutsches Zeitungsportal“ gibt. Dieses stammt von der Deutschen Digitalen Bibliothek und kann über den Link deutsche-digitale-bibliothek.de/newspaper aufgerufen werden. In einer Grafik wird aufgezeigt, aus welchen Jahren die meisten digitalen Zeitungen stammen. Dabei fängt der Zeitstrahl zwar 1671 an, aber erst ab 1800 gibt es einen deutlichen Anstieg; die meisten Inhalte stammen aus der Zeit um 1900. Aktuell reicht das Angebot bis 1950. Zum Durchsuchen gibt es eine Suchleiste für selbstgewählte Stichworte. Filter gibt es für Titel, Ort und Jahr. 

Kdenlive bekommt eine Mac-Ausgabe, aktuell nur „Nightly“-Version

Falls ihr euch für Videobearbeitung abseits von teuren Adobe-Programmen oder Apple-Angeboten interessiert, kennt ihr vielleicht schon die Kdenlive App. Diese gibt es sowohl für Windows- als auch für Linux-Plattformen. Wie ich aber diese Woche bei iFun gelesen habe, ist nun eine Version für macOS verfügbar. In dem Artikel wird allerdings darauf hingewiesen, dass es sich um eine Nightly-Version handelt, also eine Art Beta, die noch nicht ganz stabil ist. Auf der offiziellen Download-Seite heißt es dazu: „Kdenlive and MLT can compile and run under macOS. There is no stable macOS version yet, but you can help to have one soon by testing our daily macOS version.

macOS 12 Monterey ist nun als öffentlicher Download verfügbar

Seit Montag steht macOS 12 Monterey als Upgrade für kompatible Apple-Computer bereit. Neben der offiziellen Webseite zum neuen Betriebssystem, das erstmals im Juni im Rahmen der WWDC21 Keynote gezeigt wurde, weist Apple auch nochmal in einer Pressemitteilung auf verschiedene Features und Neuerungen hin. Wollt ihr aber nicht nur Werbung für macOS Monterey, sondern auch Download-Optionen für System und Wallpapers, Informationen zum Erstellen eines Boot-Sticks, Hinweise zu Troubleshooting und Anleitungen sowie noch mehr Infos zum Thema, dann schaut mal hier vorbei: macOS 12 Monterey – Alles, was ihr wissen müsst!

Apple One Premium und Apple Fitness+ auch in Deutschland nutzbar

Diese Woche war wieder viel los im Apple Newsroom. Die Abteilung der Apple-Webseite, in der aktuelle Pressemitteilungen aufrufbar sind, informiert derzeit über neue Apple Stores, den Launch von macOS Monterey, die neuen Apple-Quartalszahlen sowie über die zuletzt ins Service-Portfolio integrierte Abonnements. Denn diese sind bald in weiteren Ländern buchbar und nutzbar – zum Beispiel in Deutschland. „Apple One Premium, das Zugang zu Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB Speicherplatz mit iCloud+ bietet“, kommt außerdem nach Österreich, die Schweiz und einige weitere Länder (Quelle). Entsprechend kann ab dem 3. November 2021 auch Fitness+ genutzt werden (hier alle Infos).

Quartalszahlen für das Q4 des Apple-Geschäftsjahrs 2021

Umsatz um 29 Prozent auf neuen Rekord in einem Septemberquartal gestiegen“, meldet Apple weiterhin in einer Pressemitteilung, die heute erschienen ist. Die bereits seit gestern auf Englisch verfügbare Meldung zeigt auch noch weitere Zahlen für das letzte Quartal des Apple-Geschäftsjahrs 2021 auf: „Das Unternehmen verzeichnete einen Rekordumsatz in einem Septemberquartal von 83,4 Milliarden US-Dollar“, heißt es unter anderem. In der verlinkten Quelle findet ihr neben noch ein paar weiteren Infos sowie einer Aussage vom Apple-CEO Tim Cook den Download-Link für den Konzernabschluss als PDF. Wenn ihr diese nicht selber studieren, sondern eine Zusammenfassung dazu lesen wollt, dann findet ihr sie mit diesem Link beim iPhone-Ticker.

MacBook Pro (2021) – Erste Teardowns zeigen das Innere

Ähnlich wie die MacBook-Pro-Versionen seit 2016 sei auch die neue Generation der Profi-Mobilcomputer von Apple zu öffnen, heißt es u. a. in einer Meldung bei MacRumors. Dort findet ihr auch Bilder von der geöffneten Unterseite, die zum Beispiel den Blick auf die Belüftung und Teile der Platine erlaubt. Zudem sind die Akku-Elemente zu sehen, die einen leichteren Akku-Tausch erahnen lassen. Auf den ersten Einblick durch die Profis von iFixit geht man derweil bei iFun an dieser Stelle ein. Noch ist deren Artikel nicht vollständig, wird aber bald mit weiteren Informationen ausgestattet. Ich denke mal, dass man dann kommende Woche den kompletten Teardown sehen kann.

Mini-LED-Display im MacBook Pro: Weniger „Blooming“ als beim iPad Pro

Die aktuellen iPad Pro Modelle überzeugen, zumindest bei der Frontalansicht des Displays, durch die Beleuchtung vermittels Mini-LEDs. Von der Seite betrachtet soll aber das sogenannte „Blooming“ auftreten, also eine Art Strahlen von hellen Bildinhalten vor einem schwarzen Hintergrund. Dieser Effekt soll beim seitlichen Blick auf die Displays der neuen MacBook Pro Modelle nicht (so stark) auftreten. Auch diese verfügen über Mini-LEDs, aber scheinbar über einen besseren Aufbau, der den beschriebenen Effekt abdämpft. Infos dazu gibt’s in einem Artikel von MacRumors.

MacBook Air: Schmalere Displayränder und Notch in weiß

Nachdem nun letzte Woche die neuen MacBook Pros von Apple vorgestellt wurden, kommen auch schon weitere Gerüchte zum kommenden MacBook Air auf. Dieses soll ja ein Gehäuse in verschiedenen Farben bekommen, ähnlich dem aktuellen iMac. Leaker wollen neben dem Gehäuse nun aber auch Infos zum Display und dessen Einbettung in den Laptop-Deckel haben, so zumindest ein Artikel bei MacRumors. Die Displayränder sollen auch beim Air-Modell dünner werden. Die Kamera würde deshalb eine Notch benötigen. Das Ganze soll in weiß daherkommen. Zudem soll die Tastatur weiß sein. Begründet werden die Design-Munkeleien mit der Ausrichtung von iMac und MacBook Air an Alltags-Nutzer/innen, während (i)Mac Pro und MacBook Pro sich an Profis richten, die dunklere Designs bevorzugen.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.