Wer hat Zugriff auf meine Apple-Geräte und Accounts?

Apple brüstet sich damit, dass viel Wert auf Privatsphäre und Schutz der Nutzer/innen gelegt wird. Im gleichen Atemzug wird aber auch der digitalen Vernetzung in der Familie sowie im Freundeskreis ein hoher Stellenwert zugeschrieben. Die einzelnen Möglichkeiten durch geteilte Inhalte, Zugriffsrechte auf Ordner, Geräte und Accounts sowie ähnliche Mechanismen und Einstellungen können aber auch negative Auswirkungen haben. Kriminelle Subjekte, Stalker/innen und dergleichen mehr könnten unter gewissen Umständen einen Vorteil aus einer von einem selbst nicht gewollten Vernetzung ziehen. Im Folgenden lest ihr, wie ihr herausfindet, wer Zugriff auf eure Apple-Geräte und Accounts hat.

Wer hat Zugriff auf meine Apple-Geräte und Accounts? Falls ihr den Verdacht habt, dass jemand auf euer iPhone oder iPad, auf den Mac oder dergleichen zugreift, dann könnt ihr ihn mit den folgenden Tipps überprüfen. Hier findet ihr Anleitungen zu Gerätezugriff, Face ID und Touch ID, Zwei-Faktor-Authentifizierung, Mobile Device Management, und mehr.

Wer hat Zugriff auf meine Apple-Geräte und Accounts? Falls ihr den Verdacht habt, dass jemand auf euer iPhone oder iPad, auf den Mac oder dergleichen zugreift, dann könnt ihr ihn mit den folgenden Tipps überprüfen. Hier findet ihr Anleitungen zu Gerätezugriff, Face ID und Touch ID, Zwei-Faktor-Authentifizierung, Mobile Device Management, und mehr.

Apple-Checkliste für Zugriffe auf Geräte und Konten

Apple hat im Januar 2022 einen „Personal Safety User Guide“, also einen Leitfaden für persönliche Sicherheit an Apple-Geräten veröffentlicht. Zum Ende des Monats wurde dieser noch nicht auf Deutsch übersetzt. Deshalb findet ihr hier die übersetzte Checkliste, die es bisher nur auf Englisch unter dem Titel „See who has access to your device or accounts“ gibt – ich habe euch ein paar zusätzliche Tipps dazu gepackt:

  1. Ihr könnt am mobilen Apple-Gerät unter EinstellungenEigener Name ganz unten nachschauen, ob ein Gerät zu sehen ist, das ihr nicht kennt. Bekannte Geräte können eigene Mac-Computer, eigene iPhones und iPads, der eigene Fire TV Stick, der Windows PC, etc. sein. Kommt einem ein Gerät suspekt vor, einfach drauf tippen und „Aus dem Account entfernen“ auswählen.
  2. Ob es zusätzliche Einträge für Face ID oder Touch ID gibt (womit andere das iPhone, den iPod Touch oder das iPad entsperren könnten), findet ihr unter EinstellungenFace ID und Code bzw. unter EinstellungenTouch ID und Code heraus. Hier könnt ihr den Gesichtsscan bzw. den Fingerabdruck zur Identifikation auch zurücksetzen.
  3. Auf der Apple ID Webseite (https://appleid.apple.com) könnt ihr eure persönlichen Daten und hinterlegten Informationen einsehen. So überprüft ihr schnell und einfach, ob jemand zusätzliche Infos oder Berechtigungen eingetragen hat. Unter dem Punkt „Geräte“ könnt ihr die verknüpften Devices (wie in Punkt 1 dieser Liste) einsehen und ggf. entfernen.
  4. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine gute Sache. Aber auch hier solltet ihr schauen, ob da jemand sein eigenes Gerät für die Überprüfung reingeschmuggelt hat. Am Mobilgerät könnt ihr z. B. unter EinstellungenEigener NamePasswort & Sicherheit schauen, ob ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert habt.
  5. Ihr könnt zudem nachschauen, ob ihr auf eurem Mac, iPhone, iPad oder anderem Apple-Gerät Apps findet, die ihr nicht selber installiert habt. Am Mac geht das über FestplatteProgramme, und an Mobilgeräten über die App-Bibliothek (am iPhone alle Home-Bildschirme nach links wischen). Im App Store oder per Suchmaschine könnt ihr den Zweck der unbekannten Apps ermitteln.
  6. Über das sogenannte „Mobile Device Management“ (MDM) können Vorgesetzte, Schulen oder andere Autoritäten auf ausgegebene Geräte zugreifen und bestimmte Aktionen ausführen. Auf dem Privatgerät sollte kein MDM eingerichtet sein. Ob das doch so ist, das seht ihr unter EinstellungenAllgemeinVPN und Geräteverwaltung.
  7. Im Finder, in der Fotos App, in Cloud-Anwendungen sowie in weiteren Apps könnt ihr schauen, mit wem ihr welche Ordner oder Dateien teilt. Hat jemand Zugriff, dann kann diese Person auf bestimmte Inhalte oder sogar auf das ganze Gerät zugreifen. Auch hier bietet Apple verschiedene Ratgeber und Anleitungen an.

Quellen: 1, 2



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.