WordPress Tipp: PHP Memory Limit erhöhen

Wordpress
Wordpress

WordPress Out of Memory? Speicher Limit erhöhen – viele Wege führen zum Ziel!

Nachdem ich heute das Upgrade auf WordPress 3.5.2 durchgeführt habe, kam beim Aufruf der Admin-Seite "Seiten editieren" die Meldung, dass der Arbeitsspeicher für den Prozess nicht ausreicht. PHP meldet das in der Regel mit einer Nachricht wie dieser: "Fatal error: Allowed memory size of 12.345 bytes exhausted (tried to allocate 345 bytes) in SCRIPTNAME". Das zeigt an, wie hoch das aktuelle Memory Limit eingestellt ist und um wieviele Bytes dies überschritten wurde.

Ich nutze für mein [Wordpress Hosting->wordpress-hosting] den Hoster allinkl.com, den ich wärmstens empfehlen kann. Dort lag mein standardmässig festgelegtes Limit bei 64MB – wobei es bei neueren Accounts schon auf 128MB eingestellt zu sein scheint. Die 64MB kommen wohl daher, dass ich einen recht alten Account habe und damals noch ein niedrigeres Memory-Limit eingestellt war. Im Prinzip ist es aber egal, da man aktuell bei All-Inkl sein Limit bis zu 256MB hoch setzen kann – und damit sollte selbst ein extrem mit Plugins vollgestopftes WordPress ohne Probleme zurecht kommen.

Wie hoch ist mein memory_limit eingestellt?

Ein einfacher Weg herauszufinden, wie hoch der aktuelle Wert bei eurem Provider liegt, ist die Installation des WordPress Plugins "wp memory usage". Dies aktiviert man und erhält dann in der Fusszeile von jeder Seite im WP-Admin eine Zeile, die anzeigt, wie hoch das Limit ist und wieviel Speicher der Aufruf der aktuellen Seite benötigt hat. Die Anzeige sieht dann zum Beispiel so aus: "Memory : 68.91 of 128 MByte".

Fehlermeldung nach WordPress Update?

Der Grund, warum man besonders nach einem WordPress Update eine solche PHP-Warnung mit Überschreitung des Memory-Limit erhält, liegt darin begründet, dass die Software mit jedem Update ein bisschen wächst und mehr Features bekommt. Damit steigt eben hin und wieder auch der Speicherbedarf von WordPress, so dass man das Limit bei bestimmten Prozessen überschreitet. Die gute Nachricht ist, dass die Meldung meistens als erstes im WP-Admin auftaucht und im Frontend für Besucher unsichtbar bleibt, weil das Frontend weniger Speicherbedarf hat.

Behebung der Fehlermeldung durch Erhöhung des PHP Memory-Limit

Um die Fehlermeldung los zu werden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich möchte hier einfach mal einige vorstellen, die das PHP Memory-Limit hochsetzen:

Erhöhung über die .htaccess Datei

In diesem Fall ruft man über das FTP Programm einfach die Datei ".htaccess" auf, die im Root-Verzeichnis der WordPress Installation liegt. Dort fügt man folgende Zeile ein, die den Speicher auf 128MB erhöht. Wer mehr benötigt, muss die Zahl entsprechend anpassen und zum Beispiel 256MB verwenden.

php_value memory_limit 256M

Damit ist die Sache über die htaccess Datei schon erledigt.

Kleiner Tipp noch für Leute, die das [Allinkl-Reseller Hosting->reseller-hosting] nutzen: Um das Memory-Limit für alle Domains zu erhöhen, geht man in den Hauptordner, in dem alle Unterordner der Domains liegen. Dort legt man eine .htaccess Datei an und fügt oben genannte Zeile ein. Damit wird das Limit für alle Unterordner und damit für alle anderen Domains auch übernommen.

Memory Limit über ein Plugin erhöhen

Ein weiterer einfacher Weg für Plugin-Fans ist die Installation des Plugins "Change Memory Limit". Nach der Installation und Aktivierung kommt man direkt zur Einstellung des Limits – ganz ohne PHP-Dateien oder andere Files ändern zu müssen.

Anpassung des Memory-Limit über die wp-config.php

Ein weiterer Weg, den man wählen kann, ist die Änderung der Datei wp-config.php, die man im Hauptverzeichnis von WordPress findet. Dort fügt man diese Zeile ein, um den maximalen Speicherbedarf festzulegen:

memory_limit=256M

Damit sind eigentlich alle "leichten" Wege beschrieben, von denen in der Regel einer mindestens klappen sollte. Wenn ihr damit kein Glück habt, kann es sein, dass euer Hoster vielleicht keine Erhöhung des Limits zuläßt und die oben genannten Anweisungen ins Leere laufen. Wenn das der Fall ist, solltet ihr euch lieber direkt beim Hoster informieren, was man machen kann.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

5 Kommentare

  1. […] WordPress aufgrund von Plugins darüber, bekommt man eine Fehlermeldung. Die Lösung ist dann, dieses Limit hochzusetzen, damit das Blog wieder sauber läuft. Aber leider gibt es auch Hoster, die genau das nicht erlauben […]

  2. Fiona sagt:

    Hallo und Hilfe,
    ich habe bei STRATO ein Domainpaket abgeschlossen, wobei STRATO in allen Paketen 120 sec. Scriptzeit und 128 RAM zur Verfügung stellt.
    Nun möchte ich das Avada-Theme benutzen und einen Slider kreieren (Schriftblöcke kommen ins Bild, das Bild zoomt leicht aus…) Darunter kommen Felder, die sich bei Mouse over drehen – diesen Effect möchte ich ebenfalls einbauen.
    Ist das mit 128 RAM machbar oder brauche ich zwingend 256 RAM und bin bei STRATO falsch?
    Später könnte noch ein kleiner Webshop dazukommen.
    Laut Internet braucht Avada die 256 RM und 300 sec. Scriptzeit bei "classic demo content". Was ist classic demo content?

    Ich hoffe, ihr habt Lust mir zu schreiben, ich ibn grad etwas verzweifelt und habe einen Kunden im Nacken…

    Herzlichst
    Eure
    Fiona

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Fiona!

      Also mit 128 MB RAM kommst du in der Regel hin, wenn du WordPress nicht mit zuvielen Plugins überlädst. Allerdings kann die Scriptlaufzeit und der RAM gerade im Adminbereich "knapp" werden, wenn du Updates über den WordPress Admin machst. Du kannst diese Updates zur Not aber auch manuell per FTP durchführen.

      Aber wegen Avada musst du dir weniger Sorgen machen. Ich hatte davon eine alte und eine aktuelle Version auf einer Domain mit 128MB Ram laufen und das ging über Jahre gut. Wegen dem Kundenservice und der Servergeschwindigkeit von Strato könnte man eher ins Grübeln kommen. Wenn du Empfehlungen für gutes (!) WordPress Hosting möchtest, melde dich nochmal. 🙂

  3. Fiona sagt:

    Hallo Sir Apfelot,

    herzlichen Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort! Jetzt hast Du mich angefixt: Wer hat ein gutes WordPress Hosting und einen guten Kundenservices?

    Freue mich auf Deine Antwort!

    Fiona

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Fiona!

      Na, dann gebe ich meinen Tipp mal preis:
      Es sind die Jungs von Raidboxes.de.

      Das Hosting ist mit 10-25 EUR (je nachdem welches Paket man nimmt), nicht das günstigste, aber die haben einige Vorteile, die ich extrem zu schätzen weiss:

      1. schneller (netter!) deutschsprachiger Support

      2. jedes WordPress ist von anderen Installationen abgekapselt mit einem vServer (was den Vorteil hat, das sich Domains, die auf dem gleichen Hosting liegen nicht (oder nur sehr sehr schwer) gegenseitig mit Malware infizieren können

      3. sie haben SSD-Hosting, was den Seitenaufbau extrem schnell und die Ladezeit extrem kurz macht

      4. sie haben ein integriertes serverseitiges Caching, so dass man sich nicht mit komplexen Caching Plugins rumschlagen muss

      5. im Hosting sind die WordPress-Core-Daten schreibgeschützt, so dass – selbst wenn ein Hacker mal auf die Domain kommen sollte – er keine WordPress-Daten verändern und mit Malware infizieren kann

      6. bei größeren Paketen kümmert sich der Support selbst um WordPress und Plugin-Updates

      Gerade diese Hacker-Sachen darf man bei WordPress nicht unterschätzen. Es ist das CMS, das am weitesten verbreitet ist und entsprechend gerne ist es Ziel von Hackern. Ich persönlich habe auf anderen Hostings schon mehrfach gehackte WordPress-Seiten von Kunden oder von mir bereinigen müssen, weil irgendein Hacker seinen Schadecode eingeschleust hatte. Beim Hosting von Raidboxes bin ich seit Mitte 2015 mit meheren Kundendomains und eigenen Seiten und noch keine einzige davon wurde gehackt.

      Aus meiner Sicht ist das Hosting von denen das Rumum-Sorglospaket, wenn man sich lieber um seine Bloginhalte als um die Technik kümmern mag. Und wenn man schon seine WordPress-Seite woanders liegen hat, dann bieten sie einen kostenlosen Umzugsservice an (habe ich auch schon mehrfach genutzt!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.