Ab heute für alle: „Verbundene Geräte“-Tab in der CleanMyMac X Menü-App

Vor drei Wochen habe ich euch auf den Beta-Test einer neuen Funktion von CleanMyMac X hingewiesen: Verbundene Geräte im Blick behalten – Update für CleanMyMac X Menü-App. Ab heute ist die Erweiterung des Gerätemonitors für die Menüleiste des Apple Mac aus der Betaversion heraus und als Update für alle Nutzer/innen verfügbar. Deshalb werfen wir in diesem Beitrag noch einmal einen Blick auf die Kernfunktionen. Ihr findet im Folgenden darüber hinaus ein paar weitere Quellen, welche euch das neue Werkzeug und dessen Nutzung näher erklären. Infos und Kauf-Optionen für CleanMyMac X findet ihr mit diesem Link.

Hier noch zwei weitere Links:

» CleanMyMac X bei MacPaw – auch die kostenlose Testversion gibt es dort
» SetApp inkl. CleanMyMac X – das ist meine Empfehlung, die ich auch gebucht habe

Ab heute ist die „Verbundene Geräte“-Erweiterung für die CleanMyMac X Menüleisten-App aus der Betaversion heraus und steht als Update für alle Nutzer/innen zur Verfügung. Bilderquelle: MacPaw
Ab heute ist die „Verbundene Geräte“-Erweiterung für die CleanMyMac X Menüleisten-App aus der Betaversion heraus und steht als Update für alle Nutzer/innen zur Verfügung. Bilderquelle: MacPaw

Verbundene Geräte – Apple-, Bluetooth- und Speichergeräte im Blick

Wie viel Platz ist auf dem iPhone, wann sollte ich die Magic Mouse aufladen und wie viel Datenmüll befindet sich auf der externen Festplatte? Diese und weitere Fragen lassen sich mit der neuen Erweiterung schnell und einfach beantworten. Zudem kann das Modul für die Speicherbereinigung der Haupt-App direkt aufgerufen werden. Für externe Speichermedien stehen virtuelle Auswerfen-Buttons bereit, um sie sicher vom Mac zu trennen.

Wir freuen uns, euch die Überwachungsanzeige für verbundene Geräte in der Menü-App von CleanMyMac vorstellen zu können“, sagt Oleksii Myronenko, Produktmanager bei CleanMyMac X. „Mit der neu hinzugekommenen Funktion bietet CleanMyMac X nun eine umfassende Lösung für die zentrale Verwaltung aller Geräte. Ob ihr die externen Laufwerke von Datenmüll freihalten oder sicherstellen wollt, dass den Bluetooth-Geräten nie der Saft ausgeht – mit CleanMyMac X habt ihr alles im Griff.

Funktionen des neuen Gerätemonitors im Überblick

Wenn ihr einen Apple Mac mit macOS 10.13 High Sierra oder neuer nutzt und die aktuelle Version von MacPaw CleanMyMac X darauf installiert habt, dann könnt ihr ab heute auf den „Verbundene Geräte“-Tab der Menü-App zugreifen. Wie oben schon angedeutet, so stehen euch damit verschiedene praktische Funktionen zur Verfügung, die eine schnelle Geräteverwaltung erlauben. Hier die Kernfunktionen im Überblick:

  • iOS- und iPadOS-Geräte: Akku-Stand und Speicherbelegung jener Geräte im Blick behalten, die mit der gleichen Apple-ID angemeldet sowie im gleichen WLAN-Netz aktiv sind.
  • Bluetooth-Geräte: Akku-Stand im Auge behalten und Benachrichtigungen bekommen, wenn Maus, Tastatur, Kopfhörer u. ä. aufgeladen werden sollten.
  • Externe Laufwerke: Speicherbelegung und löschbare Junk-Dateien direkt im Blick behalten sowie mit nur einem Blick auf die Haupt-App zugreifen, um den Speicher detaillierter unter die Lupe zu nehmen.
  • Geräteauswurf: Einzelne Geräte wie SD-Karten, USB-Sticks und externe Festplatten lassen sich über einen virtuellen Eject-Button auswerfen. Sollen schnell alle externen Speicher getrennt werden, dann kann zudem die „Alle auswerfen“-Option genutzt werden.
  • Weitere Informationen: Offizieller Blogbeitrag von MacPaw
Wer CleanMyMac direkt von der MacPaw-Webseite oder über das Setapp-Abonnement bezieht, kann auf alle Funktionen des neuen Gerätemonitors zugreifen. Durch Apple-Einschränkungen stehen in der Version aus dem App Store nur die Optionen für externe Speicher zur Verfügung. Bilderquelle: MacPaw
Wer CleanMyMac direkt von der MacPaw-Webseite oder über das Setapp-Abonnement bezieht, kann auf alle Funktionen des neuen Gerätemonitors zugreifen. Durch Apple-Einschränkungen stehen in der Version aus dem App Store nur die Optionen für externe Speicher zur Verfügung. Bilderquelle: MacPaw

Wichtige Unterschiede zwischen Web- und App-Store-Version

Bereits vor drei Jahren haben wir hier im Blog die verschiedenen Bezugsquellen für CleanMyMac X verglichen. Dabei kam der Funktionsumfang, der durch bestimmte Apple-Einschränkungen im App Store geringer ausfällt, noch nicht so zum Tragen. Hinsichtlich des neuen Gerätemonitors ist es aber wichtig zu wissen, dass nur die Versionen von der MacPaw-Webseite sowie aus dem Setapp-Abo (mit 240+ weiteren App-Vollversionen) alle genannten Funktionen unterstützen. Wer CleanMyMac X aus dem Mac App Store bezieht, kann nicht auf die Funktionen für iPhone, iPad und Bluetooth-Geräte zugreifen. Es werden damit nur Flash-Laufwerke unterstützt.

Über die Software-Schmiede MacPaw

MacPaw ist ein Softwarestudio mit Sitz in Kiew in der Ukraine, das Apps für macOS und iOS entwickelt sowie auch selbst vertreibt. MacPaw ist der Entwickler von CleanMyMac X, Setapp, ClearVPN und anderen Produkten. Im Jahr 2017 übernahm MacPaw The Unarchiver und unterstützt die App seitdem aktiv. Heute werden die Produkte von MacPaw von 30 Millionen Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Durchschnittlich ist auf jedem fünften Mac der Welt mindestens eine MacPaw-App installiert. MacPaw kommt aus der Ukraine und ist stolz darauf. Die Ukraine zu unterstützen und voranzubringen, steht im Herzen der Firmenkultur.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •