Coronavirus: Liste mit Karten, Apps, Links und mehr

Sie ist da, die von der Fachwelt schon lange prognostizierte „zweite Welle“ von Covid-19-Infektionen. Nach den Urlaubsmonaten und mit Beginn der nass-kalten Jahreszeit steigen die Fallzahlen deutschlandweit, und das obwohl nicht wesentlich mehr als sonst getestet wird (Quelle). Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt oder euch abermals aufs Home Office vorbereiten möchtet, dann findet ihr hier die passenden Links. Eine Empfehlung gleich zu Beginn: Schaut mal auf die Webseite eurer Stadt oder des für euch zuständigen Landratsamtes – meist gibt es dort die Übersicht der Fallzahlen für eure Region, sogar auf Städte und Gemeinden aufgeschlüsselt.

Karten, Apps und Links für Informationen rund um das Coronavirus findet ihr hier. Damit ihr gut durch die zweite Welle der Covid-19-Infektionen kommt, findet ihr hier auch Links zu den Blogbeiträgen aus der ersten Welle.

Karten, Apps und Links für Informationen rund um das Coronavirus findet ihr hier. Damit ihr gut durch die zweite Welle der Covid-19-Infektionen kommt, findet ihr hier auch Links zu den Blogbeiträgen aus der ersten Welle.

Coronavirus: Überblick dank Zahlen und Karten vom ZDF

Eine Übersichtsseite, die ich in den letzten Tagen und Wochen immer wieder für die Informationsfindung zur Lage in Deutschland genutzt habe, ist die vom ZDF. Auf der Infoseite von „ZDF heute“ gibt es die Fallzahlen und aktuellen Neumeldungen aus Deutschland sowie aus aller Welt. Die Liste führt, wie man es leider erwarten kann, die USA an. Auf Deutschland bezogen ist beispielsweise ein Graph, der die gemeldeten Neuinfektionen pro Tag aufzeigt. 

Zum heutigen 12. Oktober 2020 sind wir mit über 3.500 neuen Fällen pro Tag etwa auf dem Niveau vom 25. März 2020. Weitere Übersichten bieten Informationen zu neuen Fällen nach Weltregionen (Europa, Asien, Nordamerika, Südamerika, Afrika, Ozeanien). Aktuell ist der Europa-Graph mit durchschnittlich 16,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern am höchsten (seit Juli steigend). Vom globalen Vergleich geht es wieder ins Deutschland-Detail: auch die Landkreise werden nach Fallzahlen aufgeschlüsselt.

Direkte Quellen: Johns Hopkins University und RKI

Viele deutschlandweite Übersichten stützen sich auf die Meldungen der einzelnen Städte, Landkreise und Länder. Allerdings beruhen die Angaben im Hinblick auf die globale Entwicklung oft auf den Daten der Johns Hopkins University aus Baltimore. Diese Uni zählt zu ihren Kernbereichen, in denen gelehrt und geforscht wird, Medizin, Gesundheitswissenschaften und internationale Politik (Wikipedia). Informationen zum Coronavirus findet ihr u. a. auf diesen Webseiten der Johns Hopkins University:

In Deutschland liefert das Rober-Koch-Institut (RKI) wichtige Daten und Zahlen zu Coronavirus, Covid-19 und was dazu gehört. Bereits auf der Startseite der RKI-Webseite gibt es in einem „Häufig gefragt“-Bereich eine Auflistung von informativen Unterseiten. Das erleichtert die Navigation auf der Seite, sodass man die gesuchten Infos schneller findet. Zum Beispiel diese:

Corona-Warn-App für Hinweise auf kritische Kontakte

Was alle installiert haben sollten, sowohl auf dem Apple iPhone als auch auf einem Android-Handy, ist die Corona-Warn-App. Falls ihr fürs Kind, für ältere Familienmitglieder oder euch selber ein älteres iPhone gebraucht kaufen wollt, um darauf die Corona-Warn-App installieren zu können, dann schaut mal hier: Leserfrage – Altes iPhone für Corona-Warn-App gesucht. Die App warnt euch anonymisiert, falls ihr Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattet.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Corona-Warn-App
Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Coronavirus: Per App auf dem neuesten Stand bleiben

Ein kurzer Disclaimer vorab: Wenn ihr dazu neigt, ständig die aktuellen Entwicklungen verfolgen zu wollen und euch dadurch selber in Unruhe bringt, dann solltet ihr euch vielleicht keine Info-App installieren. Denn das ständige Informieren und Aktualisieren kann, wie bei Social-Media-Apps, zu Stress und damit zu psychosomatischen Leiden führen. Geht ihr gefasst mit den Infos um, dann könnt ihr ja mal einen Blick auf diese Apps werfen:

  • CoronaBar: Zeigt aktuelle Zahlen in der macOS-Menüleiste an
  • Corona Tracker: Karte und Statistiken für iOS, iPadOS und macOS
  • CovApp: App der Charité Berlin mit Fragebogen und Handlungsempfehlungen

Weitere Beiträge zu Coronavirus, Schutz, Home Office, etc.

Die Themen Coronavirus, Covid-19 und Co. werden uns in den kommenden Wochen und Monaten wieder mehr beschäftigen. Dabei muss man nicht alles im Detail wiederholen, was schon einmal gesagt wurde. Aber man kann noch einmal darauf hinweisen, um direkt aus der „ersten Welle“ zu lernen. Hier im Blog ging es in der ersten Hälfte des Jahres beispielsweise in diesen Beiträgen um Coronavirus, Schutz, Home Office und dergleichen mehr:


Aktuell im Angebot: Beats Studio3 Wireless Over-Ear-Kopfhörer – mit Apples W1-Chip und Fast-Fuel-Funktion für schnelles Aufladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.