Gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen – darauf solltet ihr achten!

Manchmal findet man auf Amazon ein Produkt, einen Zubehör-Artikel für iPhone, Mac oder iPad, ein technisches Gerät oder andere Artikel mit guten und sehr guten Bewertungen. Nun lässt man sich von den 5-Sterne- und 4-Sterne-Bewertungen zum Kaufen inspirieren, wartet auf die Lieferung und freut sich, wenn sie schließlich – dank Amazon Prime – innerhalb weniger Tage eintrifft. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn man dann feststellen muss, dass die hervorragenden Bewertungen Fake waren und das Produkt schon beim Auspacken auseinander bröselt bzw. schnell seiner Funktion entsagt. Deshalb hier mein Ratgeber zum gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen.

Gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen – auf die hier aufgelisteten Punkte solltet ihr achten! So entdeckt ihr schnell und einfach Fake-Rezensionen beim Online-Händler.

Gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen – auf die hier aufgelisteten Punkte solltet ihr achten! So entdeckt ihr schnell und einfach Fake-Rezensionen beim Online-Händler.

Fake Amazon-Bewertungen erkennen – So geht’s!

Im Folgenden habe ich euch ein paar Punkte aufgelistet, die ihr anwenden und abhaken könnt, wenn ihr Amazon-Bewertungen bzw. die damit einhergehenden Kundenrezensionen auf Betrug hin analysiert. Denn es gibt einige Anzeichen dafür, ob und welche Kundenrezensionen vom Verkäufer selbst bzw. von beauftragten Personen verfasst wurden. Los geht’s, so könnt ihr gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen:

Verifizierter Kauf

Hat die Kundin oder der Kunde, welche/r eine Bewertung zu einem Produkt abgibt, dieses Produkt im Vorfeld auch wirklich gekauft, dann steht in orange-brauner Schrift klein über der Rezension „Verifizierter Kauf“. Da einige Händler (China-Händler und andere aggressiv auf den Markt drängende Anbieter) aber per Amazon-Gutschein-Guthaben ihre eigenen Produkte kaufen ohne so Kontodaten angeben zu müssen, die Artikel an irgendwelche deutsche Adressen schicken lassen und dann selbst ihre Rezensionen schreiben, ist der verifizierte Einkauf aber kein unumstößliches Argument für eine echte Kundenbewertung.

Sprache, Grammatik und Wortwahl

Natürlich gibt es in Deutschland viele Menschen, die Deutsch nicht als Muttersprache gelernt haben. Deshalb muss man nicht per se Verdacht schöpfen, wenn in der einen oder anderen Bewertung mal ein englisches oder anders-sprachiges Wort auftaucht. Auch gängige Anglizismen verraten noch keinen Fake. Jedoch gibt es einige Bewertungsschreiben bei Amazon, die wirklich schwer zu lesen sind und auch teils unlogisch wirken. Haben Sätze eine komplett unlogische Grammatik und / oder sind einzelne Worte nicht bzw. schlecht ins Deutsche übersetzt, kann man eine gefälschte Amazon-Bewertung vermuten. 

Ist beispielsweise in mehreren Bewertungen von einer Platte oder einem Schlachtross die Rede, dann wurde „Charger“ (Ladegerät) falsch übersetzt. Eine Laptop- oder Handy-Hülle („Case“) kann zudem schnell zu Kasten, Fall, Hülse oder Argument werden. Und wenn ihr euch einen Laptop kaufen wollt, in den Bewertungen aber Worte wie Notizheft, Kladde oder einfach nur Heft vorkommen, dann wurde „Notebook“ schlecht übersetzt. Kommen euch also mehrere Bewertungen aufgrund von augenscheinlichen Google-Übersetzer-Ergebnissen spanisch oder chinesisch vor, dann solltet ihr vom Kauf absehen.

Zu kurze Kundenrezensionen 

Zu kurz ausfallende Amazon-Kundenrezensionen können ein Hinweis auf gefälschte Käufe und Bewertungen sein, müssen aber nicht. Denn eigentlich sind wir Deutschen ein Volk der Meckerer und Besserwisser. Gibt es also was zu bemängeln – und sei es nur eine knitterige Verpackung – dann wird dafür ein Ventil gesucht. Ist jedoch alles super mit Bestellung, Versand, Lieferung und Ware, dann ist der Deutsche überfordert und lässt sich vielleicht zu einem „Alles super, dieses Produkt wird wieder gekauft“ hinreißen. Dennoch: Zu viele zu kurze Bewertungen wie „Alles ok!“, „Super Ware!“ oder „Super Qualität und cooles Produkt!“ sind ein Indiz für Fake-Käufe. Denn irgendwer wird auch mal ausführlicher sagen, was genau denn so super daran ist.

Zu viele Bewertungen in kurzer Zeit

Soll ein Produkt den Markt schwämmen und möglichst schnell in die oberen Ränge der Suchergebnisse sowie in den Warenkorb der User, dann braucht es viele gute Bewertungen. Da schnelles Geld gemacht werden soll, wird auch der Bewertungsbereich der Produkte in kurzer Zeit von Betrügern gefüllt. Gibt es also innerhalb weniger Tage dutzende 5- und 4-Sterne-Bewertungen, dann ist das ein Indiz für Betrug. Gerade wenn diese ein paar wenige 1- und 2-Sterne-Rezensionen zu verdrängen versuchen. Aber Achtung: Manchmal können es auch erwartete Produkte sein (neues Smartphone, Kickstarter-Produkt, etc.), die zum Release schnellen Absatz finden und durch Fans etliche Bewertungen einfahren – auch das gibt es.

Schlechte Bewertungen mit 1 oder 2 Sternen

Wie im obigen Bild aufgezeigt, könnt ihr mit dem Cursor über der Sterne-Übersicht eines Produkts die einzelnen Stern-Verteilungen ansehen. Führt einfach den Mauszeiger über den Sternedurchschnitt neben dem Produktbild und schon seht ihr, wie sich der gute Durchschnitt zusammensetzt. Aber vielleicht steckt hinter einem Stern nur ein verärgerter Kunde, der eigentlich was anderes bestellen wollte und nun seinem Unmut über sich selbst Luft machen muss? Das findet ihr heraus, indem ihr auf die schlechten Bewertungen klickt bzw. weiter runter zur Übersicht der Kundenrezensionen scrollt. Lest neben den guten auch die schlechten, so könnt ihr alle bis hier genannten Punkte durchgehen und euch ein Bild davon machen, ob es sich um echte oder gefälschte Amazon-Bewertungen handelt.

Das Impressum des Händlers

Es gibt mit Sicherheit seriöse Händler, die von China (etwa Shenzhen oder Hongkong) sowie aus den USA, aus anderen europäischen Ländern usw. ihre Ware in Deutschland feilbieten. Schaut dennoch im Zweifelsfall in das Impressum des Händlers, um herauszufinden, ob nicht eine Fantasie-Adresse angegeben ist. Als Test könnt ihr sie kopieren und in Apple Maps oder Google Maps einfügen. Lasst euch übrigens auch nicht von Amazon Prime täuschen. Auch Betrüger finden Wege, ihre Waren im Amazon-Lager unterzubringen und von dort schnell verschicken zu lassen.

Ratgeber: Amazon.com – Das müsst ihr bei Amazon USA beachten

Zusammenfassung: Gefälschte Amazon-Bewertungen erkennen

Die einzelnen Punkte für sich genommen müssen – wie jeweils beschrieben – noch kein unumstößlicher Beweis für Fake-Bewertungen auf Amazon sein. Kommen aber zwei oder mehr zusammen und wirkt das ganze Angebot damit dubios, dann lasst am besten die Finger davon. Gibt es viele, schlecht geschriebene oder zu kurze Kundentexte mit 5 und 4 Sternen, die auch noch in kürzester Zeit für einen regulären Artikel eines China-Händlers verfasst wurden, kann man sich ziemlich sicher sein, dass da was nicht stimmt. Gibt es dann auch noch 1- und 2-Sterne-Rezensionen (mit verifiziertem Kauf), in denen vom Kauf abgeraten wird, dann gilt es, definitiv Abstand zu nehmen.

Meine Erfahrungen mit Betrugsversuchen

Ich bekomme häufig Mails von China-Händlern, die mir die Produkte gratis schicken wollen, wenn sie dafür eine 4 oder 5 Sterne-Bewertung bekommen. Auf sowas lasse ich mich nicht ein und lehne dankend ab. Wenn mir Firmen ein Produkt gratis zum Test anbieten, ohne eine Gegenleistung oder Bewertung zu erwarten, dann nehme ich dies hin und wieder an, wenn ich die Produkte interessant finde und weise dann im Artikel darauf hin, dass ich das Produkt vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen habe. Wenn man so einen Hinweis bei Amazon in die Bewertung schreibt, wird die Bewertung in der Regel gelöscht. Die Folge ist, dass viele Amazon-Bewerter nun die Produkte nehmen, bewerten aber keinen Hinweis mehr auf das kostenlose Testprodukt in die Bewertung schreiben.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.