iFixit Teardown: Apple Watch Ultra auseinandergenommen

Die Reparatur-Profis von iFixit haben die Apple Watch Ultra aufgeschraubt und sich angeschaut, wie gut bzw. schlecht die neue Smartwatch aus Cupertino repariert werden kann. Dabei wurde hervorgehoben, dass sich auf der Rückseite vier schrauben befinden, die das Öffnen von dieser Seite aus vereinfachen. Allerdings folgen daraufhin ein paar Hindernisse; und das Öffnen der Apple Watch Ultra vom Display her kann dazu führen, dass selbiges kaputt geht. Außerdem wurde die Sirene ausprobiert und ein paar Kommentare zur Display-Haltbarkeit abgegeben. Beide Aussagen gehen dabei nicht d’accord mit Tests, die man ebenfalls auf YouTube findet.

In diesem Beitrag findet ihr den Apple Watch Ultra Teardown von iFixit mit Kommentaren zur Reparierbarkeit und zu einzelnen Features der neuen Smartwatch. Zwei Kommentare versuche ich durch umfangreichere Testberichte ins Verhältnis zu setzen.

In diesem Beitrag findet ihr den Apple Watch Ultra Teardown von iFixit mit Kommentaren zur Reparierbarkeit und zu einzelnen Features der neuen Smartwatch. Zwei Kommentare versuche ich durch umfangreichere Testberichte ins Verhältnis zu setzen.

Apple Watch Ultra Teardown von iFixit als Video

In dem Video, das iFixit auf dem hauseigenen YouTube-Kanal veröffentlicht hat, werden die einzelnen Schritte zum Auseinandernehmen der Uhr aufgezeigt. Zuvor wird zudem eine Röntgen-Aufnahme präsentiert, dank der man u. a. sehen kann, wie gut die GPS-Antennen für das doppelte L1- und L5-Ortungssignal platziert sind. Als guten Schritt hin zu einer verbesserten Reparierbarkeit der Apple-Uhr werden die Schrauben auf der Rückseite hervorgehoben. 

Die Versiegelung gegen Wasser und Staub wird beim anschließenden Aufmachen leider zerstört und muss beim Zusammensetzen erneuert werden. Ein weiterer Nachteil: Von der Rückseite aus kommt man nicht an den Akku – für dessen Austausch muss also das Display entfernt werden, was ein Risiko birgt. Das komplette Video mit dem Teardown unter 5 Minuten findet ihr hier:

Kommentare zur Sirene und zur Haltbarkeit des Displays

In dem aufgezeigten Video wird die Sirene, die im Notfall dafür sorgen soll, dass Menschen in der Nähe bzw. zu Hilfe eilende Personen zu einem finden, angeschaltet. Das ist aber noch kein richtiger Test. Denn die Sirene wird in einer Werkstatt aktiviert und anschließend nur die Lautstärke bewertet. Einen realitätsnahen Test, der zeigt, dass die Apple Watch Ultra Sirene im Freien aufgrund ihrer Frequenzen durchaus über weitere Strecken zu hören ist, findet ihr mit diesem Link oder im Video unter diesem Absatz.

Zudem wird im Rahmen des iFixit Teardowns gesagt, dass das Display relativ schnell kaputt gehen könnte, wenn es z. B. beim Klettern an einen Felsen schlägt. Getestet und gezeigt wurde das aber nicht – einen (zugegeben etwas reißerischen und nicht sehr realitätsnahen) Displaytest findet ihr mit diesem Link oder im Video unter diesem Absatz. Darin wird gezeigt, dass bei Schlägen mit einem Hammer erst der Tisch und dann erst das Apple Watch Ultra Display kaputt geht. Auf dem entsprechenden YouTube-Kanal gibt es noch weitere übertriebene Geräte-Tests, etwa zur Unfallerkennung des iPhone 14 Pro. 


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert