iOS 17 Funktionen, die nicht zum Release verfügbar sind

Vier der zahlreichen neuen Funktionen und Apps, die Apple für iOS 17 auf kompatiblen iPhones angekündigt hat, werden nicht direkt zum Release verfügbar sein. Wie schon letztes Jahr mit iOS 16, so erbittet sich Apple auch dieses Jahr mit iOS 17 noch ein bisschen mehr Zeit, um bestimmte neue Nutzungsmöglichkeiten zu finalisieren. In diesem Beitrag erfahrt ihr, was neben Check-In, AirDrop-Kontaktkarten, interaktiven Widgets, StandBy, Gesten-Effekten, Stickern und Co. nicht direkt zum Start zur Verfügung stehen wird.

Die Journal App sowie drei weitere Neuerungen von iOS 17 sollen nicht zum Release aufs iPhone kommen, sondern erst später mit einem Update des neuen Systems.
Die Journal App sowie drei weitere Neuerungen von iOS 17 sollen nicht zum Release aufs iPhone kommen, sondern erst später mit einem Update des neuen Systems.

Diese iOS 17 Features werden per Update nachgereicht

Im Rahmen der WWDC23-Keynote hat Apple einiges an neuen iPhone-Inhalten vorgestellt. Im Herbst 2023 werden selbige dann per kostenlosem Upgrade installierbar sein. Doch auch wenn es wahrscheinlich ab September schon iOS 17 geben wird, so werden die folgenden Neuerungen noch ein bisschen länger auf sich warten lassen:

  • Journal: Die neue Tagebuch-App zum Dokumentieren des Tages soll erst später mit einem Systemupdate nachgereicht werden.
  • AirDrop übers Internet: Beim Senden großer Dateien über AirDrop wird die Übertragung über die iCloud fortgesetzt, wenn sich die beteiligten iPhones außerhalb der AirDrop-Reichweite befinden. Das aber erst nach einem entsprechenden Update von iOS 17.
  • Gemeinsame Playlist: Während SharePlay im Auto schon zum Start von iOS 17 zur Verfügung stehen soll, so wird die Erstellung gemeinsamer Playlisten in der Musik App erst per späterem Update ermöglicht. Beteiligte können dann Songs hinzufügen und entfernen sowie mit Emojis reagieren. 
  • AirPlay im Hotelzimmer: Um im Hotel ohne zusätzliche Hardware (Apple TV, FireTV Stick, etc.) Inhalte streamen bzw. das iPhone-Display übertragen zu können, kann man am Hotel-Fernseher einen QR-Code einscannen und dann sicher Inhalte wie Videos, Fotos und Musik übertragen. Das aber erst „später in diesem Jahr“, so heißt es von Apple.

Neben dem späteren Release der genannten Inhalte und Nutzungsmöglichkeiten gibt es übrigens auch neue iOS 17 Funktionen, die nicht für alle kompatiblen iPhones gedacht sind. Obwohl iOS 17 auf Modelle ab dem iPhone XR und XS (beide 2018) kommen wird, so gibt es einige Features, für die ihr mindestens ein iPhone 12 oder iPhone 12 Pro benötigt. Hier alle Infos dazu: iOS 17 Funktionen, für die mindestens ein iPhone 12 benötigt wird.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •