Mac Anleitung: Erweiterte Dateiattribute im Finder und Terminal entfernen

Erweiterte Dateiattribute wie zum Beispiel ein von macOS vergebener Quarantäne-Status oder auch Meta-Daten können ein Problem am Mac sein. Darüber bin ich letztens erst in meinem MacUpdater-Test gestolpert. Bei der Nutzung der Software erschien der Hinweis, dass die App mit einem „Quarantine“-Attribut belegt ist und deshalb keine automatischen Updates durchführen kann. Auf der Suche nach Hilfe habe ich dann nebst diversen Terminal-Befehlen auch eine App für die Lösung per Drag-and-Drop gefunden: Unquarantine. Im Folgenden habe ich euch Informationen dazu, zum erweiterte Dateiattribute im Finder entfernen und zu den passenden Terminal-Befehlen zusammengefasst.

Mac-Problem – App in Quarantäne

Scheinbar ist das Problem den Machern von MacUpdater wohl bekannt, weshalb die unten aufgezeigte Warnung erschien. Es wird der Tipp gegeben, die App aus dem Download-Ordner in den Programme- bzw. Applications-Ordner zu verschieben. Wenn auch das nicht helfe, soll man die entsprechende FAQ-Seite aufrufen. Dort gibt es dann auch direkt einen Link zum Download von „Unquarantine“. Hinweis, bevor ihr drauf klickt: der folgende Link bringt euch nicht zu einer Download-Seite, sondern sorgt dafür, dass das Programm direkt heruntergeladen und in eurem Download-Ordner gespeichert wird. https://www.corecode.io/downloads/unquarantine_1.0.zip 

Die MacUpdater App hat mit auf die Quarantäne hingewiesen. Das erweiterte Dateiattribut Quarantine kann man mit einer weiteren App der gleichen Entwickler entfernen.

Die MacUpdater App hat mit auf die Quarantäne hingewiesen. Das erweiterte Dateiattribut Quarantine kann man mit einer weiteren App der gleichen Entwickler entfernen.

Erweiterte Dateiattribute entfernen – per Drag and Drop

Die 1,6 MB kleine Unquarantine App bietet nicht viel Benutzeroberfläche. Man öffnet einfach den Finder, sucht die zu bearbeitende Datei heraus und zieht sie dann in das kleine Fenster. Anschließend wird der „Remove Quarantine“ Button aktiv, sodass man drauf klicken kann. Ist dies geschehen, wurde das Quarantäne-Attribut der Datei oder der App entfernt; direkt aus dem Finder heraus und ohne Terminal. Die kleine App kann das Attribut sogar von sich selbst entfernen. Tipp: Anstelle von Drag und Drop kann man die Datei in Unquarantine auch über das Choose-Menü aussuchen.

Per Drag and Drop das Attribut com.apple.quarantine löschen; ganz ohne Terminal.

Per Drag and Drop das Attribut com.apple.quarantine löschen; ganz ohne Terminal.

Mit einem Klick ist die Einschränkung von macOS entfernt. Awesome!

Mit einem Klick ist die Einschränkung von macOS entfernt. Awesome!

Erweiterte Dateiattribute von Dokumenten im macOS Terminal entfernen

Wie schon erwähnt, so gibt es neben der Quarantäne und ihren Einschränkung von Dateien und Programmen auch andere Attribute, die macOS für Dateien vergeben kann. Auch einzelne Apps sorgen für diese Veränderungen, nicht nur welche von Apple, sondern auch von anderen Entwicklern / Drittanbietern. Ich habe von einem Nutzer gelesen, der Bilder mit einem Programm nur verkleinern wollte, aber die Dateien damit unwissentlich mit neuen Metadaten versehen hat. Das führte zur fehlerhaften Anzeige der Bilder.

Eine Lösung bietet hier das Terminal, vor allem wenn man nicht nur eine, sondern mehrere Dateien bzw. Ordner bearbeiten möchte. Dabei ist es natürlich wichtig, zu wissen, welche erweiterten Dateiattribute eure Dateien eigentlich haben. Bevor ich also zur Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Löschen der Eigenschaften komme, hier der Befehl zur Überprüfung der zugeordneten Eigenschaften: xattr.

Mit xattr-Befehl nach erweiterten Dateiattributen suchen

Um diesen Befehl zu nutzen, öffnet das Terminal und gebt neben xattr den Dateipfad einer Datei ein. Den Dateipfad könnt ihr im Finder kopieren, indem ihr den Ordner der Datei aufruft, die Datei rechts (bzw. per Sekundärklick oder mit gehaltener Ctrl-Taste links) anklickt und dann die alt-Taste gedrückt haltet. Im Kontextmenü erscheint dadurch nämlich der Punkt „Datei“ als Pfadname kopieren. Dort muss geklickt werden, und der Inhalt dann nach dem xattr-Befehl im Terminal eingefügt werden. Das sieht dann in etwa so aus:

xattr /Users/Nutzername/Downloads/Unquarantine.app

Oder bei einem Bild:

xattr /Users/Nutzername/Bilder/Beispiel.jpg

Je nach Datei (App, Musik, Bild, Video, Text-Dokument, etc.) werden dann verschiedene erweiterte Dateiattribute angezeigt. Für den oben aufgemachten Fall wichtig ist: com.apple.quarantine

Bei einem Bild aus dem Download-Ordner hatte ich nebst diesem im Test auch folgendes erhalten:

com.apple.lastuseddate#PS

com.apple.metadata:kMDItemDownloadedDate

com.apple.metadata:kMDItemWhereFroms

Alle zugewiesenen Attribute des Dokuments oder der App löschen 

Je nach Liste, die das Terminal ausgibt, und deren Inhalt kann man nun entscheiden, ob man alle Einträge löschen oder nur einzelne entfernen will. Wollt ihr alle löschen, dann ist -c der Befehl für euch (steht für Clear). Das Ganze sieht dann so aus:

xattr -c Dateipfad

Der Dateipfad kann wieder per alt-Kontextmenü der Datei kopiert und nach dem „xattr -c“-Befehl eingefügt werden.

Nur ein zugewiesenes Attribut der Datei löschen

Wollt ihr nur einen der möglichen Einträge entfernen, dann ist wieder xattr der Anfang der Befehlszeile; die zu wählende Option lautet aber dieses Mal -d (steht für Delete). Nach ihr muss der Attributname und dann der Dateipfad folgen. Die ganze Befehlszeile liest sich dann also so (mit com.apple.quarantine als Beispiel):

xattr -d com.apple.quarantine Dateipfad

Mehrere Dateien in einem Ordner bearbeiten

Wollt ihr mehrere Apps im Download-Ordner von der Quarantäne befreien, alle Foto-Metadaten in einem Bilderordner entfernen oder ähnliches, dann geht das natürlich auch. Dazu könnt ihr Wildcards und Symbole nutzen, die sozusagen „Freizeichen“ sind. Im Foto-Ordner einer Digitalkamera oder eines Smartphones lässt sich zum Beispiel DSC*.jpg nutzen. Wollt ihr komplett alle JPG-Dateien bereinigen, dann reicht auch *.jpg im Pfad. Das könnte zum Beispiel für auf die Festplatte kopierte Fotos so aussehen:

xattr -c /Users/Nutzername/Bilder/Urlaubsfotos/*.jpg

Habt ihr noch Fragen zum Thema? Lasst gern einen Kommentar da!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.