Mac OS X 10.7 Lion – Alles, was ihr wissen müsst!

Mit der Version 10.7 Lion veröffentlichte Apple 2011 das letzte „Mac OS X“ genannte, aber später als „OS X“ vertriebene Betriebssystem. Im darauffolgenden Jahr wurde OS X 10.8 Mountain Lion vorgestellt – komplett ohne „Mac“ als Präfix. Erstmals von Apple präsentiert wurde Mac OS X 10.7 Lion im Oktober 2010 während des „Back to the Mac“-Events, veröffentlicht wurde es aber erst im Juli 2011. Als hauptsächlicher Vertriebsweg wurde der Mac App Store gewählt, es gab aber auch einen Datenträger-Vertrieb vermittels USB-Sticks. Die Änderungen, Neuerungen und Verbesserungen im Vergleich zu den vorigen Systemen für den Mac sind mannigfaltig. Das letzte Update auf die Version 10.7.5 gab es im Oktober 2012.

Was wurde mit (Mac) OS X 10.7 Lion neu gemacht?

(Mac) OS X 10.7 Lion wurde noch in der aktiven Zeit von Steve Jobs vorgestellt, sodass man ihn in Aufzeichnungen der Präsentation sehen kann (s. Video weiter unten). Aber auch Craig Federighi, der seit 2011 komplett die Präsentationen der Mac-Betriebssysteme übernahm, führte ein paar Sachen vor. Den Einstieg machte Steve Jobs mit der Erklärung, dass aus OS X das iPhone-Betriebssystem iOS hervorgegangen ist, und damit schließlich auch die Grundlage für neue Innovationen; neben dem iPhone ebenfalls auf dem iPad. Daher auch der Titel des Events „Back to the Mac“ – die neuen technischen und funktionellen Möglichkeiten der Mobilgeräte sollten ebenso auf dem Computer nutzbar sein.

Die damals aufgeführten iPad-Features, die für den Mac übernommen werden sollten, sind in heutigen Systemen selbstverständlich. Damals waren sie aber neu auf dem Apple-Computer: Multi-Touch-Gesten für Trackpads, der App Store, die App-Übersicht (Launchpad), Vollbild-Anwendungen, Auto Save für automatisch gespeicherten Arbeitsfortschritt, etc. Mit den neuen Funktionen und Inhalten sollte aber auch ein bisschen aufgeräumt werden. Das wurde mit den vielen Möglichkeiten erklärt, die sich aus Exposé (Fenster-Übersicht), Dashboard (Widget-Übersicht), Vollbild-Apps und Spaces (mehrere Schreibtische) ergeben. Aus der Kombination dieser vier Technologien heraus wurde „Mission Control“ (früher die F9-, heute F3-Taste auf Mac-Tastaturen) geschaffen. 

Nach diesen ersten Einführungen gab es beim oben genannten Event eine Demo durch Craig Federighi. Er zeigte als erstes den Mac App Store, dessen Tabs damals noch über eine Symbolleiste am oberen Fensterrand erreichbar waren. Heute gibt es eine Seitenleiste am linken Fensterrand. Anschließend wurde das Launchpad gezeigt, die Vollbild-App-Übersicht, die bis heute die gleiche geblieben ist. Auch die Vollbild-Nutzung von Apps ist heute Normalität, am Mac war sie damals etwas Neues, was vorgeführt werden musste. Zuletzt wurde auch noch Mission Control gezeigt, was für Power User auf jeden Fall eine tolle Neuerung darstellte, mit der alle offenen Fenster und aktiven Schreibtische im Blick behalten werden können.

Nach der Demo übernahm noch einmal Steve Jobs und fasste das Ganze zusammen. Zudem kündigte er an, dass der Mac App Store nicht erst mit Mac OS X 10.7 Lion auf den Mac kommen würde, sondern bereits per Update auf Computer mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard. So konnte sichergestellt werden, dass Lion schließlich über den App Store gekauft und installiert werden konnte. Nicht zuletzt wurde aufgezeigt, dass FaceTime das erste Mal auf dem Mac genutzt werden konnte. Nicht im unten eingebetteten Video genannt, aber z. B. bei Wikipedia als Neuerungen gelistet, sind außerdem: AirDrop, FileVault 2, neue Oberflächen für Adressbuch, Kalender, iChat, Mail 5 und mehr, Gesichtserkennung in Photo Booth, Übersicht von Dateiversionen, etc.  

Weitere Informationen zu Mac OS X 10.7 Lion für den Apple Mac:

Diese Mac-Modelle sind mit Mac OS X Lion kompatibel

Für das Upgrade auf Mac OS X 10.7 Lion wird ein Apple Mac mit mindestens 7 GB freiem Festplattenspeicher, mindestens 2 GB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.6.6 oder neuer als zuvor installiertem System benötigt. Die für das Grundsystem benötigten Mac-Modelle gehen bis auf Geräte aus der Mitte der 2000er zurück. Allerdings gibt es einige Features, die neuere Hardware voraussetzen. Um zum Beispiel die mit Mac OS X Lion neu eingeführte AirDrop-Funktion nutzen zu können, werden diese Mac-Modelle empfohlen:

  • MacBook Pro (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2010 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 oder neuer)
  • iMac (Anfang 2009 oder neuer)
  • Mac mini (Mitte 2010 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2009 mit AirPort Extreme Karte oder Mitte 2010)

Weitere Informationen zum Thema sowie technische Daten rund um die Nutzung des 2010 erstmals vorgestellten und in 2011 veröffentlichten Betriebssystems findet ihr im offiziellen Datenblatt auf der Apple-Webseite.

Mac OS X Lion herunterladen und Boot-Stick erstellen

Ihr könnt Mac OS X Lion als dmg-Datei hier bei Apple herunterladen. Diese kann direkt auf dem Mac, auf dem das System installiert werden soll, geöffnet werden. Weiterhin kann die pkg-Datei extrahiert und / oder ein Installer erstellt werden. Wie ihr damit dann einen Boot-Stick zum Installieren eines Systems per USB-Stick am Apple Mac erstellt, das haben wir bereits in anderen Beiträgen erläutert. Hier eine Auswahl an Beiträgen, die euch weiterhelfen können:

Apple Mac OS X 10.7 Lion Boot-Stick kaufen

Wenn ihr euch sowieso einen neuen USB-Stick kaufen müsst, um das bootbare Speichermedium mit Mac OS X Lion zu erstellen, dann wäre die bequemere Alternative, einen fertigen USB-Bootstick zu bestellen. So einer wird aktuell für 16,99 Euro bei Amazon angeboten, und das sogar mit Prime-Versand. Hier kommt ihr zum Angebot inklusive der detaillierten Produktbeschreibung und den Rezensionen.

D-S Systems Installation-Bootstick kompatibel mit OS X 10.7 Lion macOS Bootfähiger Bootable USB...
  • Kommt mit einer detaillierten, aber leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung. Komplett in Deutsch.
  • Mit diesem D-S Systems USB (Type-A) Bootstick ist es möglich, eine komplette Neuinstallation auf beispielsweise einer...
  • Überprüfen Sie immer vorher die Systemvoraussetzungen. Im Zweifelsfall können Sie die Kompatibilität überprüfen,...

Mac OS X Lion Wallpaper – Schreibtisch-Hintergrund in 5K und 6K herunterladen

Apples Betriebssysteme für den Mac sind nicht nur an der jeweiligen Versionsnummer und dem Namen erkennbar, sondern während der Nutzung auch an ihrem einzigartigen Schreibtisch-Hintergrund. Das Lion genannte System zeigt dabei keine Großkatze, ein Weltraumbild. Wie später auch OS X 10.8 Mountain Lion, so zeigt dieses System auf seinem Schreibtisch standardmäßig eine Galaxie. Diese wird aber aus einer anderen Perspektive dargestellt, sodass man die beiden Systeme durchaus mit einem Blick unterscheiden kann. Wenn ihr das hochauflösende Lion Wallpaper an einem neuen Mac oder an einem PC nutzen wollt, ist das ganz leicht möglich.

Bei 512pixels findet ihr alle Standard-Hintergründe ab Mac OS X 10.0 Cheetah und 10.1 Puma. Dabei handelt es sich allerdings nicht um pixelige Screenshots alter Geräte, sondern um 5K- und 6K-Versionen, die sogar auf den allerneuesten und hochauflösenden Displays super aussehen. Bis High Sierra gibt es jeweils nur ein Bild, ab Mojave werden je ein Bild für den Hell- und ein Bild für den Dunkel-Modus angeboten. Ab macOS 11 Big Sur gibt es vier Bilder, da dort der Übergang zu den neuen Systemen mit Fotos sowie mit digital designten Grafiken eingeläutet wurde. Die Mac-Wallpaper-Sammlung von 512pixels findet ihr mit diesem Link.

Mac OS X Lion Handbücher und Anleitungen

Hier im Blog haben wir leider nicht so viele Anleitungen, Ratgeber und Hilfestellungen für ältere Systeme auf Lager. Immerhin gibt es Sir Apfelot erst seit 2012. Für modernere Mac-Systeme findet ihr allerdings eine ganze Menge Problemlösungen, Tipps und Tricks. Wollt ihr alles über Retro-Systeme erfahren und diese bis ins kleinste Detail ausprobieren, dann gibt es u. a. bei Amazon die richtigen Angebote. Ein paar Handbücher kann man da noch kaufen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •