Magic Mouse: Verbindung verloren – diese Tipps helfen dir…

Verbindungsprobleme bei der Magic Mouse lösen

Ich bin wirklich ein Freund der Magic Mouse und habe seit Ewigkeiten immer noch das erste Modell in Betrieb, da ich mir die letzten Jahre immer nur MacBook Pros gekauft habe und man dazu keine Maus geliefert bekommt. Die Magic Mouse ist dadurch seit über 10 Jahren mein treuer Begleiter, wenn ich zu Hause arbeite.

Ich mag die flache Form und vor allem die Möglichkeit, auf der touch-empfindlichen Oberfläche nicht nur hoch und runter, sondern auch links und rechts scrollen oder die Zoom- und Pinch-Geste machen zu können. Das ist etwas, was keine andere Maus bietet.

Die gute, alte Magic Mouse hat bei mir schon einiges mitgemacht, aber ist immer noch meine Lieblingsmaus (Fotos: Sir Apfelot).

Die gute, alte Magic Mouse hat bei mir schon einiges mitgemacht, aber ist immer noch meine Lieblingsmaus (Fotos: Sir Apfelot).

Standardprotokoll: alles checken und neu starten

Bevor man mit der Fehlerbehebung richtig startet, sollte man sicher gehen, dass man das Offensichtliche ausprobiert hat:

  • Maus aus- und einschalten
  • Bluetooth aus- und einschalten
  • Mac aus- und einschalten
  • Batterien in der Maus tauschen

Die meisten Fehler lassen sich ja doch durch einen Neustart aus der Welt schaffen.

Verbindung verloren – wenn die Maus nicht mehr will…

Die Batterien in der Magic Mouse 1 halten in der Regel mehrere Wochen, aber trotzdem überrascht sie mich manchmal mit der Meldung "Verbindung verloren" – und das nicht selten, wenn ich die Batterien erst einige Tage nutze.

Auch die Magic Mouse 2 – mit eingebautem Akku und Lightning-Ladeport – kann mit dieser Meldung den Benutzer zum Wahnsinn treiben, denn manchmal wechselt der Status der Apple Maus innerhalb einer Minute mehrmals zwischen "Verbunden" und "Verbindung verloren" hin und her.

Ein immer wieder auftretender Verlust der Verbindung deutet bei der Magic Mouse 1 auf wackelige Batterien hin.

Ein immer wieder auftretender Verlust der Verbindung deutet bei der Magic Mouse 1 auf wackelige Batterien hin.

Bekanntes Batterie-Problem der Magic Mouse 1

Lösung 1: Blatt Papier

Das Problem mit den unerwarteten Verbindungsabbrüchen kann bei dem ersten Modell der Magic Maus bauartbedingt sein. So berichten in Foren seit Jahren Mac-User über dieses Problem. Die Ursache dafür ist, dass die Batterien etwas "lose" im Batteriefach der Maus sind.

Je nachdem, wie man die Maus bewegt, kann es so kurzzeitig zur Unterbrechung der Stromversorgung kommen, was die Maus mit "Verbindung verloren" quittiert, wobei sie sich direkt darauf wieder verbindet.

Die Lösung ist kostenlos und einfach: Man schaltet die Maus ab, öffnet den Batteriedeckel auf der Unterseite und platziert auf den Batterien ein Blatt Papier, das die Batterien abdeckt. Dann schließt man den Deckel und probiert aus, ob es hilft. Durch das Papier sollen die Batterien fester in die Halterung gedrückt werden, um ein Wackeln zu verhindern, das die Stromversorgung unterbrechen kann.

Mit einem Stückchen Papier kann man den Druck auf die Batterien erhöhen.

Mit einem Stückchen Papier kann man den Druck auf die Batterien erhöhen.

Lösung 2: Kleine Quader aus Alufolie

Ein weiterer Grund für die Unterbrechung der Stromversorgung können die Federn sein, die sich an den Minuspol der Batterien in der Maus drücken. Wenn hier die Federn ausgeleiert sind, kann es ebenfalls vorkommen, dass leichte Bewegungen der Maus ausreichen, um den Kontakt zu den Batterien zu unterbrechen.

Hier kann man sich mit kleinen Aluplättchen helfen, die man zwischen Batterie und Feder klemmt. Hier bitte darauf achten, dass sich die Aluquader nicht gegenseitig berühren.

Wenn die Federn die Batterien nicht mehr richtig zusammendrücken, verlieren die Batterien die Verbindung. Kleine Plättchen aus Alufolie helfen hier.

Wenn die Federn die Batterien nicht mehr richtig zusammendrücken, verlieren die Batterien die Verbindung. Kleine Plättchen aus Alufolie helfen hier.

Blueooth-Probleme beheben

Eine weitere Ursache für Verbindungsabbrüche der Magic Mouse oder auch des Magic Trackpad können Probleme mit der Bluetoothverbindung sein. Wie bei allen Computern hilft hier manchmal ebenfalls aus- und einschalten. Das geht über Systemeinstellungen > Bluetooth oder über das Bluetooth-Icon in der Menüleiste am Mac.

Für schwere Fälle habe ich noch einen Artikel über mehr als 5 Möglichkeiten, wie man Bluetooth-Verbindungsprobleme beheben kann.

Hin und wieder habe ich auch gelesen, dass schlecht abgeschirmte USB-3-Kabel für Probleme bei Funkmäusen- und Tastaturen sorgen kann. Die Magic Mouse 1 und 2 stellen hier keine Ausnahme dar, denn auch sie arbeiten per Bluetooth-Funkprotokoll.

Kurz zwischen gestreut, ein paar Leseempfehlungen:

Im Preferences-Ordner befinden sich plist-Dateien, die zu den verschiedenen Eingabegeräten gehören. Löscht man diese, löst es oft komische Eigenarten der Magic Mouse oder des Magic Trackpad.

Im Preferences-Ordner befinden sich plist-Dateien, die zu den verschiedenen Eingabegeräten gehören. Löscht man diese, löst es oft komische Eigenarten der Magic Mouse oder des Magic Trackpad.

plist-Dateien löschen

Für den Fall, dass ihr immer noch keinen Erfolg mit der Fehlerbehebung habt, bleibt noch eine Sache, die ihr machen könnt, nämlich das Löschen der .plist-Dateien, die für Maus oder Trackpad verantwortlich sind. Dafür geht ihr im Finder auf das Menü "Gehe zu" und haltet dann die ALT-Taste (auch Option genannt) gedrückt. Nun ist im Menü der Eintrag "Library" erscheinen, den ihr aufruft.

Im Library-Ordner öffnet ihr den Ordner "Preferences" uns sucht dort nach folgenden Dateien, die ihr am besten auf den Schreibtisch zieht, damit ihr sie im Zweifelsfall wieder zurücklegen könnt:

  • com.apple.driver.AppleBluetoothMultitouch.trackpad.plist – Magic Trackpad
  • com.apple.driver.AppleBluetoothMultitouch.mouse.plist – Magic Mouse
  • com.apple.driver.AppleHIDMouse.plist – kabelgebundene USB Maus
  • com.apple.AppleMultitouchTrackpad.plist – Magic Trackpad
  • com.apple.preference.trackpad.plist – Magic Trackpad

Wenn diese Dateien aus dem Preferences-Ordner entfernt wurden, startet man den Mac neu. Beim Neustart werden diese Dateien neu angelegt und damit sind eventuelle Dateiprobleme behoben.

Wenn euch Tipps dir bei der Fehlersuche geholfen haben, würde ich mich über einen Kommentar freuen.


Aktuell im Angebot: Beats Studio3 Wireless Over-Ear-Kopfhörer – mit Apples W1-Chip und Fast-Fuel-Funktion für schnelles Aufladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.