Mobilfunktarife vom Discounter – Tipps für den richtigen Tarif

Ob Prepaid-Tarif mit Festpreisen für Telefonie-Minuten und SMS oder Allnet-Flats mit Gigabyte-weise Inklusiv-Volumen im Highspeed-Netz – Discount-Mobilfunkanbieter können mit den Netzbetreibern mithalten. Dabei agieren sie selber in den Netzen von Telekom, Vodafone und Telefónica (O2), können die einzelnen Leistungen aber günstiger anbieten. Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Tarif fürs Handy oder Smartphone seid, dann ist dieser Ratgeber der richtige für euch. Denn mit den folgenden Tipps findet ihr das passende Angebot für euch und euer Endgerät.

Ob Prepaid-Tarif mit Minutenpreisen oder Allnet-Flat mit mehreren GB Highspeed-Volumen – Mobilfunk-Discounter bieten alles an, und das günstig! Hier findet ihr Tipps für die Auswahl des besten Tarifs.

Ob Prepaid-Tarif mit Minutenpreisen oder Allnet-Flat mit mehreren GB Highspeed-Volumen – Mobilfunk-Discounter bieten alles an, und das günstig! Hier findet ihr Tipps für die Auswahl des besten Tarifs.

Abdeckung des genutzten Netzes überprüfen

Manchmal direkt erkenntlich und manchmal nur im Kleingedruckten beschrieben findet ihr den Hinweis darauf, welches „Mutter-Netz“ ein Provider nutzt. Funkt er beim erfolgreichsten Anbieter Telekom, bei Vodafone oder bei der Telefónica im O2-Netz? Das solltet ihr beim Vergleich von Tarifen direkt überprüfen. Denn mit dieser Information könnt ihr gleich schauen, ob sich der Tarif in eurer Region – bzw. bei euch zuhause und auf der Arbeit – überhaupt lohnt. Das könnt ihr über die entsprechenden Netzabdeckungskarten bzw. einen Verfügbarkeits-Check tun. Informationen dazu, welcher Discount-Provider welches Netz nutzt und wo ihr die Abdeckung überprüfen könnt, findet ihr in diesem Ratgeber.

Den eigenen Verbrauch kennen und dafür buchen

Ihr nutzt euer Handy nur, um erreichbar zu sein und im Notfall einen Anruf absetzen zu können? Dann benötigt ihr wahrscheinlich nur einen Prepaid-Tarif mit Startguthaben und günstigen Minuten- und SMS-Preisen. Mittlerweile sollten diese bei nicht mehr als 9 Cent pro Einheit liegen. Benötigt ihr aber mehr Inklusiv-Inhalte, weil ihr mit eurem Smartphone nicht nur gern in alle Netze telefoniert, sondern auch im Web surft sowie Apps und andere Internet-Dienste nutzt? Dann ist eine Allnet-Flat mit ein paar Gigabyte LTE-Volumen etwas für euch.

Spezielles: Smartphone-Tarif-Bundle, Rufnummernmitnahme und Co.

Wisst ihr nun also, ob ihr eines der D- oder E-Netze benötigt und welche Leistungen für euch die Richtigen sind, sind noch ein paar speziellere Fragen offen. Habt ihr zum Beispiel schon ein Endgerät und welche SIM-Karten-Größe wird davon unterstützt? Benötigt ihr noch ein Smartphone und sucht ihr daher nach einem Bundle aus Gerät und Tarif? Oder wollt ihr einfach nur einen günstigeren Tarif buchen, zu diesem aber eure bisherige Rufnummer migrieren? Falls eines oder mehrere dieser Angelegenheiten der Fall sind, schaut genau auf die Angebote und auf eventuell entstehende Kosten. Vor allem die Rufnummernmitnahme kann extra kosten. Und ein aktuelles Smartphone im Bundle steigert die Grundgebühr meist auch.

Gute Mobilfunk-Discounter bieten Sonderleistungen

Gerade jene Provider, die schon länger am Markt sind und / oder eine starke Marke im Hintergrund wissen, können neben Telefonie, SMS und Internet noch mehr bieten. Das Beispiel EDEKA smart zeigt, dass zum Beispiel im Rahmen von Aktionen ein höheres Highspeed-Volumen möglich ist. Zudem gibt es bei diesem – sowie auch bei einigen anderen Anbietern – eine App, mit der man seinen Verbrauch, das noch vorhandene Guthaben sowie weitere Daten überblicken kann. So lassen sich auch bequem Leistungen hinzu- oder abwählen, falls es sich um ein flexibles Angebot handelt. Weitere Beispiele für Sonderleistungen sind Treuepunkte, Neukunden-Geschenke, Gratis-Monate oder ähnliches.

Nach welchen Kriterien wählt ihr einen Mobilfunktarif?

Welche Punkte müssen für euch abgehakt sein, damit ihr einen Tarif in Betracht zieht bzw. bucht? Welchen Verbrauch setzt ihr für euch an, und warum? Lasst gern einen Kommentar mit euren Erfahrungen und individuellen Tipps da – ich bin gespannt, wie ihr auf die Suche nach einem neuen Tarif geht ;)


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

2 Kommentare

  1. Norbert sagt:

    Netter Artikel, aber es gibt auch noch Verwendungen für Sim Karten außerhalb von Handys. Schön wäre es gewesen auch reine Datenoptionen, wie sie z.B. im Auto zur Anwendung kommen, zu beleuchten.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Norbert! Stimmt, an diese Tarife denke ich immer nicht, weil ich selbst keinen Bedarf habe. :D Aber es wäre vielleicht mal einen gesonderten Artikel wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.